Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[203] "Angedockt" / "Awakenings"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [203] "Angedockt" / "Awakenings"

    The crew encounters a ship, similar in ancient design to Destiny, which may provide the means to return to Earth.

    The Destiny is set on a collision course with a ship of similar ancient design found floating in space. Panic turns to wonder as the ships dock with each other. With data streaming in they learn they have come upon one of the Stargate seeding ships that the Ancients sent out ahead of the Destiny.

    Col. Young dispatches a team to investigate while setting Dr. Rush and Eli to analyze the flood of new data. Once aboard the Seeder Ship, Lt. Scott and his team discover that it might hold the energy to power the Stargate for a connection back to Earth.

    Realizing this might be the key to getting home Col. Telford convinces Young to let him join the team aboard the mysterious ship. But just as the energy transfer is underway they discover there’s more aboard the ship than just power.

    Anfang der Folge: YouTube - Stargate Universe '2x03 Awakening' Syfy Sneak Peek

    Trailer: YouTube - Stargat Universe '2x03 Awakening' Syfy Promo


    ------------------------------

    Sehenswert? JAIN

    Wieder das typische SGU problem.. nach der Serie fühle ich mich irgendwie leicht bedröppelt.

    War das nun alles wirklich nötig?
    1)Wir hatten ein Alien
    2)Ein teil der Zivilisten hätte "entsorgt" werden können. Der Maincast währe erhalten geblieben wenn das Gate nach 2min eine fehlfunktion gehabt hätte.


    Wie endet das ganze? Der einziege der aus meiner sicht das kommando führen sollte wird zurück gelassen (von den Schreibern).


    Spoiler
    Ironischerweise hab ich in einem der Trailer von SciFi ein komisches ende gesehen welches wohl zur folge Folge gehört:

    Explusion eines Schiffs + Joung haut Rush MAL WIEDER eine rein (Young finded herraus, dass Rush den Code zur Brücke hat)

    Demnach treffen sich die schiffe wohl in der folge danach wieder. Telford wird getettet und dann wird das seeder schiff zerstört.

    edit: scheinbar doch nicht.. hab mal seine auftritte gecheckt:

    # Cloverdale (26 October 2010)
    # Seizure (1 January 2011)

    demnach ist er jetzt wohl tot...



    irgendwie bin ich schonwieder sauer über diese handlung. ein einfaches "hey wir konnten für 2min ein gate öffnen und nun ist die versorgung nicht mehr knap" währe mir 100mal lieber gewesen. danach hätten wir "normales" stargate betreiben können um planeten zu erkunden. der alien hätte der ET von SGU sein können und cloe sitzt immer mit ihm in einem raum und lernt seine sprache und wir lernen etwas über seine welt.

    aber neeeee sie müssen ja telford zurück lassen und im grunde sind wir kein stück schlauer... (was für ein reinfall)

    Ich für meinen teil hab mittlerweile echt keinen bock mehr auf die befehle von young und diese babystory. dafür gibts jetzt ne lovestory mit dem Luzi typ? PLZ DONT!

    die kommende folge werd ich mir natürlich wieder ansehen. allerdings nicht weil ich SGU so sehr liebe. sondern weil ich stargate mag und einfach wissen will wie es weitergeht.

    DVD's werde ich mir wohl kaum holen...
    1
    ****** eine der besten Stargate-Folgen aller Zeiten!
    3.92%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Stargate ausmacht!
    35.29%
    18
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    37.25%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.76%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    9.80%
    5
    * eine der schlechtesten Stargate-Folgen aller Zeiten!!
    1.96%
    1

  • #2
    Ok, short version:
    - Folge braucht 30 Minuten um einigermaßen in die Gänge zu kommen
    - Aliens süß (weiß nicht ob das beabsichtigt war)
    - Rush ist einfach nur ein Idiot, ist ja wohl klar das er nicht überall gleichzeitig sein kann
    - das man nicht nach Hause kommt war auch sehr vorhersehbar
    - zumindest der Entdeckerdrang ist zu Teilen hier wieder vorhanden
    - ja, man ist am Ende nicht viel schlauer

    zu Telford:

    Spoiler
    Keine Ahnung, ob die IMDB-Angaben stimmen, aber da wäre er zumindest in der übernächsten Folge wieder mit dabei. Das Schiff was laut Trailer explodiert sieht eher nach der Destiny aus und da sowieso noch eine Art Zeitreisefolge kommen soll, würde ich das eher darauf beziehen.


    Da ich mich etwas besser als die letzten Wochen unterhalten gefühlt habe vergebe ich mal 4 Sterne.

    Kommentar


    • #3
      Der Anfang war ja mal total klasse. Majestätisch schwebt das Seedership auf die Destiny zu...und dockt dann an. Saugeil!
      Danach ist die Folge zwar immer noch gut, keine Frage, plätschert aber doch etwas dahin bis dann zum "Showdown" in den letzten 10 Minuten - dafür hatte aber Robert Knepper endlich mehr Screentime

      Die Seedership-Aliens fand ich ja mal total klasse! Ich hoffe, dass sie noch öfters vorkommen, bin ja fast schon ein Fan von denen jetzt Die sahen total cool aus, haben total cool gesprochen. Und wie niedlich war das denn bitte, als der Kleene mit angezogenen Knien vor Telford, Scott & Co saß?

      Der Humor kam in der Folge auch nicht zu kurz. Bspw. Rush, der die Euphorie von Scott und Greer so gar nicht nachvollziehen kann, als sie ihm die Stargate"fabrik" im Seedership zeigen und einfach schnell zum Control-Room gebracht werden will
      Oder die Szene, als über das Essen, was Volker beihatte, diskutiert wurde, das Seedership-Alien das wieder ausspuckt und Brody sich darin in seiner Auffassung bestätigt sieht, dass das Zeug nicht schmeckt

      Außerdem scheint Chloes Selbstheilungsgeschichte noch eine tiefere Bedeutung zu haben. Zum Glück, sonst wärs ganz schön schwach gewesen. Auf jeden Fall hat sie am Ende dieser Folge wieder ihre geheilten Wunden begutachtet, da kommt bestimmt noch was.

      Die Story um die LA-Integrierung geht auch voran, wenn auch langsam. Dadurch aber realistischer. Würd die auch nicht gleich mit offenen Armen empfangen. Der Anführer bandelt aber ja schon mit TJ an
      Robert Knepper hingegen tut alles andere als irgendwie freundlich rüberzukommen....Knepper-Rollen eben

      War eine gute Folge, die ersten beiden haben mir aber doch besser gefallen. Gibt daher 4 Sterne von mir.
      Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

      Kommentar


      • #4
        Ich finde es ja wirklich schön, wenn sich Leute sogar mitten in der Nacht die Mühe machen, Episodenbewertungen zu erstellen, aber es sei trotzdem diskret auf die allgemeinen Richtlinien hingewiesen.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Also die Aliens sehen für mich so aus wie die Cousins 2. Grades der Asgard. Aber die sind ja niedlich. Wie der eine Alien da vor den Menschen da sich wie ein kleines Kind hinkauerte und sie mit großen kindlichen Augen anstarrte. Keine Ahnung was die Designer sich dabei gedacht haben. Entweder sie sind wirklich besser als der erste Eindruck in dieser Folge aus sie machte, oder das war nur ein Produktionstrick um die Zuschauer vor der Gefahr der Aliens in Sicherheit zu wiegen.

          Die Gatefabrik und der Dialog zwischen Rush, Greer und Scott hat mir gefallen. So etwas hat mir auch in SGA gefehlt. Statt das hundertste geheime Antikerlabor mit einem fehlgeschlagenen wissenschaftlichen Experiment, hätte man auch solche Produktionseinrichtungen zeigen können.

          Diese ganze Evakuierungsgeschichte hätte man sich nun wirklich schenken können. Diente leider nur dazu etwas Spannung in die Mitte der Episode zu bringen. Leider wurde das verschenkt weil man ganz genau wusste sobald der Satz "Wurmloch zur Erde" fiel, dass dies nicht klappen würde. Also das gibt schon mal einen Minuspunkt.

          Sehr schön dagegen fand ich das an allen Fronten weitergemacht wurde. Es wurde weder die LA vergessen, noch Chloe mit ihren Selbstheilungskräften. Rushs Geheimnisse werden immer wackliger und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die anderen dahinter kommen. Dadurch wirkt bis jetzt die 2. Staffel wie ein in sich abgeschlossener Roman. Ich hoffe dies wird weiterhin beibehalten.

          Da Telford nicht gestorben ist, denke das wir den bald wiedersehen werden. Ich frage mich ob das ein neuer Handlungsstrang wird wie Telford mit den Aliens zurechtkommt, oder ob er einfach irgendwann in den nächsten Folgen einfach so auftauchen wird. Ich hoffe ja auch ersteres. Abgesehen davon hat mir Telford in dieser Folge sehr gut gefallen. Besonders sein "Ich will nicht am Spielfeldrand stehen Trainer".

          Weitere Kommentare wenn ich die Folge mit guten Subs gesehen habe.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Also die Aliens sehen für mich so aus wie die Cousins 2. Grades der Asgard. Aber die sind ja niedlich. Wie der eine Alien da vor den Menschen da sich wie ein kleines Kind hinkauerte und sie mit großen kindlichen Augen anstarrte. Keine Ahnung was die Designer sich dabei gedacht haben.
            Die haben natürlich ans Kindchenschema gedacht.


            Die Gatefabrik und der Dialog zwischen Rush, Greer und Scott hat mir gefallen. So etwas hat mir auch in SGA gefehlt. Statt das hundertste geheime Antikerlabor mit einem fehlgeschlagenen wissenschaftlichen Experiment, hätte man auch solche Produktionseinrichtungen zeigen können.
            Ja, was mir noch fehlt, wären automatisierte Reparatur- und Wartungssysteme.


            Diese ganze Evakuierungsgeschichte hätte man sich nun wirklich schenken können. Diente leider nur dazu etwas Spannung in die Mitte der Episode zu bringen. Leider wurde das verschenkt weil man ganz genau wusste sobald der Satz "Wurmloch zur Erde" fiel, dass dies nicht klappen würde. Also das gibt schon mal einen Minuspunkt.
            Ach ich weiß nicht. Soo ganz unmöglich wäre es nicht gewesen. Sieht man ja oben, wo einige tatsächlich damit rechneten.
            Außerdem war ja die spannende Frage, woran es letztlich scheitern würde.


            Sehr schön dagegen fand ich das an allen Fronten weitergemacht wurde. Es wurde weder die LA vergessen, noch Chloe mit ihren Selbstheilungskräften.
            Ja, ich hatte fest damit gerechnet und wunderte mich, warum in anderen Threads so bitterlich über Chloes Selbstheilung gemeckert wurde.
            Das ist ein spannender Faden.



            Da Telford nicht gestorben ist, denke das wir den bald wiedersehen werden. Ich frage mich ob das ein neuer Handlungsstrang wird wie Telford mit den Aliens zurechtkommt, oder ob er einfach irgendwann in den nächsten Folgen einfach so auftauchen wird. Ich hoffe ja auch ersteres.
            Hoff das besser mal nicht. Ich denke, mit falscher Erwartung wirst du nur enttäuscht. Vermutlich wäre die Tricktechnik zu teuer.

            Aber das Telford zurück gelassen wurde, fand ich richtig Klasse.

            Kommentar


            • #7
              Vorhersehbare Folge..man findet ein anderes Schiff (oder wird von ihm gefunden) das auch gleich noch die chance bietet nach Hause zu kommen...ab da war mir klar das genau das eben NICHT funktionieren würde..die Umsetzung war dann ganz kurzweilig, das Ende aber vorhersehbar (eben das man das tolle neue Schiff wieder fluchtartig verlassen muss),die Aliens fand ich gut,aber mit deren Entdeckung war klar WARUM man das Schiff wieder verlieren wird..
              einzig das es Telford ist, der zurückgelassen wird hat mich überrascht,ich hätte eher mit dem "Heldentod" eines Redshirts gerechnet dafür ein +.
              Und ein weiters+ dafür das Rush (wieder mal) eine aufs Maul bekommt,nachdem eins seiner "Geheimnisse" aufgeflogen ist..
              Bewerten werd ich die Folge wenn ich sie mit Übersetzungen nochmal gesehen hab..
              .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

              Kommentar


              • #8
                Nette Eröffnung mit dem Andockmanöver. (Frage mich allerdings, ob man auf der Destiny nicht schon am Schluss der letzten Folge gewusst haben müsste, dass man auf ein Seed-Schiff trifft, immerhin wurde doch mal in Staffel 1 gesagt, man bekäme dauernd Positionsinfos von denen zugeschickt.)

                Danach ging's aber irgendwie richtig träge voran. Dass die Gate-Anwahl nicht mal kurz funktioniert hat, war etwas enttäuschend. Nur um zu zeigen dass die Energie abfließt, war das ein bisschen zu melodramatisch bzw. im Grunde eigentlich überhaupt nicht dramatisch dargestellt, wodurch vorhersehbar war, dass es nicht klappen wird.

                Auch die hastige Flucht von dem anderen Schiff war irgendwie unspannend. Mir kam die "spannende" Musik eigentlich die ganze Zeit über komplett unpassend vor. Wirklich spannend war dann erst wieder die Szene nachdem Telford zurückgelassen wurde und dann immer mehr Aliens erscheinen. Aber dann wurde auch schon wieder abgeblendet.

                Ich finde es gut, dass Telford mal getrennt wurde. Im Normalfall erzeugen solche räumliche Trennungen von Hauptcharakteren und eine parallel laufende Handlung Spannung. Skeptisch bin ich jedoch, da Telford alleine mit den Aliens zurückgeblieben ist. Er allein, ohne jemanden mit dem er sich austauschen könnte, dürfte wohl eher darauf hindeuten, dass er irgendwann wieder zur Destiny kommt und dort erzählt, was ihm passiert ist. Schade, da wäre mehr drinnen gewesen.

                Gut fand ich, dass eigentlich alle Handlungsstränge weitergeführt wurden, wobei ich ehrlich gesagt Chloes Wunderheilung schon fast wieder vergessen hatte. Aber nachdem das hier so offen angesprochen wird, kommt da wohl noch was und hat wohl mit der Blue Men Group zu tun, nachdem diese und die Szene mit ihrer Gefangenschaft nun immer im Vorspann zu sehen ist.

                Naja, Rush will ich gar nicht wirklich ansprechen. Er handelt wieder einmal so bescheuert, dass hoffentlich bald alle einsehen werden, dass Young ganz recht damit hatte, ihn auf einem Planeten auszusetzen. (Was den Blumenkindern auf der Destiny meiner Meinung nach schon längst klar sein sollte.)

                Fazit: Die Folge war mir zu behäbig und unspannend. Selbst die Entdeckung und Erforschung des Seed-Schiffes wirkte uninteressant, außer der Gate-Fabrikshalle war das Schiff nur eine etwas schmutzigere Variante der Destiny, also nicht viel neues. Die Story rund um die Aliens und Telfords Verbleib sind zwar mal in Gang gesetzt worden, aber trotzdem nichts, weswegen ich bis nächste Woche angespannt und nägelbeissend auf die Fortsetzung warten würde, um zu erfahren, wie es weitergeht. Daher gibt es für diese durchschnittliche Folge auch nur eine durchschnittliche 3***-Wertung.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                  Die haben natürlich ans Kindchenschema gedacht.
                  Ja das habe ich ja schon angesprochen, aber vielleicht sind die Aliens freundlicher als man meint. Immerhin haben sie niemanden getötet sondern nur betäubt und sie wurden erst gewalttätig als die Destiny Crew ihnen die Energie klauen wollte. Also das können durchaus nette Aliens sein, mit denen man gegebenenfalls zusammenarbeiten kann. Man braucht nur eine gemeinsame Kommunikationsbasis. Dann können die zwölf vielleicht auch Teil der Destiny Crew werden. Dann haben wir auch Crew Mitglieder mit Migrationshintergrund, oder sollte ich besser Quotenaliens sagen.


                  Ja, was mir noch fehlt, wären automatisierte Reparatur- und Wartungssysteme.
                  Haben wir doch. Stichwort Roboter.


                  Ach ich weiß nicht. Soo ganz unmöglich wäre es nicht gewesen. Sieht man ja oben, wo einige tatsächlich damit rechneten.
                  Außerdem war ja die spannende Frage, woran es letztlich scheitern würde.
                  Na ja für mich so spannend wie Mainchar unter Anklage. Also man sollte so etwas nur machen wenn wirklich die Möglichkeit vorhanden ist, das etwas klappt schief geht und nicht wenn von vornherein feststeht das es nicht klappt, weil sonst die Handlung im A**** wäre.



                  Ja, ich hatte fest damit gerechnet und wunderte mich, warum in anderen Threads so bitterlich über Chloes Selbstheilung gemeckert wurde.
                  Das ist ein spannender Faden.
                  Ja da wurde sogar mehr erwähnt als ich erwartet habe. Man hat nochmal Riley erwähnt. Sehr schön übrigens die Szene wo Camille ihren Feindschaft zu Greer überwindet und ihm auf die Schulter klopft als die beiden Rileys Quartier leer räumten. Aber auch Lisa Parks Lesezirkel fand Erwähnung als Scott und Greer die Mitglieder dieses erlesenen Clubs aufzählten.
                  Scott: "Chen, Ramirez, den Rotschopf von den Wissenschaftlern, wen hatte sie denn noch?
                  Greer: "Wissen sie noch das ich mal gesagt habe das ich mir eine Oberschenkelzerrung von Kniebeugen geholt habe?
                  Scott: "Ja?"
                  Greer: "Das kam nicht von den Kniebeugen."

                  Übrigens finde ich Scott und Greer ein sehr schönes Gespann. Die passen sehr gut zueinandern.


                  Hoff das besser mal nicht. Ich denke, mit falscher Erwartung wirst du nur enttäuscht. Vermutlich wäre die Tricktechnik zu teuer.
                  Keine Angst wenn ich sowas nicht sehe werde ich schon nicht enttäuscht und gebe schlechtere Benotungen ab. Ging mir letztens mit der LA genauso als der Großteil auf den Planeten zurückgelassen wurde. Das sind nun mal produktionstechnische Probleme die es bei Serien dieser Art immer wieder gibt. Aber soviel CGI Technik gibt es ja wiederum nicht. Ist ja nicht so als würden wir in jeder 2. Folge eine Raumschlacht sehen.

                  Aber das Telford zurück gelassen wurde, fand ich richtig Klasse.
                  Ja etwas was man so nicht rechen konnte. Das sind diese kleinen WTF Momente die ich in SGU mag.

                  Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                  Fazit: Die Folge war mir zu behäbig und unspannend. Selbst die Entdeckung und Erforschung des Seed-Schiffes wirkte uninteressant, außer der Gate-Fabrikshalle war das Schiff nur eine etwas schmutzigere Variante der Destiny, also nicht viel neues.
                  Hast du was anderes erwartet? Immerhin stammt das Schiff aus der selben Zeitperiode wie die Destiny, also ist es doch nur natürlich das es das selbe Aussehen und die selben Armaturen besitzt.
                  Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                  Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                  [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                    Hast du was anderes erwartet? Immerhin stammt das Schiff aus der selben Zeitperiode wie die Destiny, also ist es doch nur natürlich das es das selbe Aussehen und die selben Armaturen besitzt.
                    Ne, das war eigentlich genau das, was ich erwartet habe. Aber wenn man das zu sehen bekommt, was man erwartet, ist es auch nicht spannender.

                    Kommentar


                    • #11
                      hat gefallen = 5 Sterne...

                      gute Mischung von allem was ich mir so von SG so wünsche, und das sag ich als jemand der der Serie selten mehr als 2 sterne gibt.
                      Leider zu früh von dem anderem Antiker Schiff abgedockt, man konnte nicht wirklich was in Erfahrung bringen, weder über das Schiff noch über die Aliens.
                      Fühlt sich ein wenig an wie bei LOST, eine Frage wird beantwortet aber ergibt 10 neue.

                      Spätestens jetzt würde ich Rush nen ortungsgerät implantieren damit man immer weiß wo er ist, wenns jetzt nicht auffällt das er sich wegschmuggelt dann wirds echt lächerlich.
                      -derzeit keine Signatur-

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ZeroB@NG Beitrag anzeigen
                        hat gefallen = 5 Sterne...

                        gute Mischung von allem was ich mir so von SG so wünsche, und das sag ich als jemand der der Serie selten mehr als 2 sterne gibt.
                        Leider zu früh von dem anderem Antiker Schiff abgedockt, man konnte nicht wirklich was in Erfahrung bringen, weder über das Schiff noch über die Aliens.
                        Fühlt sich ein wenig an wie bei LOST, eine Frage wird beantwortet aber ergibt 10 neue.

                        Spätestens jetzt würde ich Rush nen ortungsgerät implantieren damit man immer weiß wo er ist, wenns jetzt nicht auffällt das er sich wegschmuggelt dann wirds echt lächerlich.

                        Und woher nimmst du das Ortungsgerät??
                        .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                        Kommentar


                        • #13
                          3 Sterne

                          Besser als das letzte Mal, es gab einige schöne Szenen. Das Alien war ja süüüüüß
                          Telford wurde zurückgelassen, die Szene gegen Ende mit den Aliens gefiel mir, ansonsten gehe ich einfach mal davon aus, dass er nicht aufgefressen wird.
                          Dass Rush ganz unbemerkt mal wieder verschwunden ist, war etwas ... na ja, also das gefiel mir nicht so ganz. Irgendwem hätte das doch vorher schon auffallen können.
                          Brody stach in der Episode für mich positiv hervor, auch als er sich zum Schluss um Young sorgt.
                          Insgesamt gab es aber nicht so viel Überraschendes (TJs sich anbahnende Beziehung, erneute Führungsstreitereien, natürlich klappt die Erdanwahl nicht).
                          Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
                          ethically challenged magical practitioner

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
                            Und woher nimmst du das Ortungsgerät??
                            das wäre ja wohl das kleinste problem
                            "Is it something we can barbecue?" - Sgt. Greer; SGU

                            Kommentar


                            • #15
                              Quoten:

                              Stargate Universe (9pm)
                              - 1.222 million viewers
                              - 0.8/1 HH
                              - 0.5/1 A18-49

                              Quelle: http://tvbythenumbers.com/2010/10/13...uch-more/67906

                              Es scheint aufwärts zu gehen. Zumindest diese Woche.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X