Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[204] "Pathogener Keim" / "Pathogen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [204] "Pathogener Keim" / "Pathogen"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Nerd.jpg
Ansichten: 1
Größe: 44,7 KB
ID: 4288437

    US-Erstausstrahlung: 19.10.2010
    Regie: Robert Carlyle
    Drehbuch: Carl Binder

    Inhalt:

    Chloes merkwürdiges Verhalten besorgt den Rest der Crew und lässt den Verdacht aufkommen, dass sie unter Alien-Einfluß steht. Eli und Camile kehren währendessen mittels der Kommunikationssteine auf die Erde zurück. Während Camile ihre Freundin besucht, kümmert sich Eli um seine kranke Mutter.
    ----

    Ich will endlich wissen was die Mission der Destiny ist!

    Ansonsten war es für eine Kommunikationsstein-Folge ganz in Ordnung. Immerhin stellte sich der Körpertausch diesmal nicht so völlig problemlos dar, was zuvor ja gerne moniert wurde.

    Die Folge ist aber mit Rushes Fädenzieherei, den Intrigationsproblemen der Luzianer und dem doppelten Erdbesuch auch etwas überfrachtet.


    4 Sterne

    ****
    1
    ****** eine der besten Stargate-Folgen aller Zeiten!
    1.96%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Stargate ausmacht!
    11.76%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    23.53%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    29.41%
    15
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    15.69%
    8
    * eine der schlechtesten Stargate-Folgen aller Zeiten!!
    17.65%
    9
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Ich will endlich wissen was die Mission der Destiny ist!
    Als ich denke mal das werden wir wohl erst im Halbstaffelfinale erfahren. Frühestens.

    Ja Greer und Simeon. Na da haben sich ja zwei gesucht und gefunden. Obwohl dieser Simeon bisher immer den kürzeren ziehen musste. TJ hätte ihm beinahe das Handgelenk gebrochen und beim "wer-blinzelt-zuerst" gegen Greer hat er auch nicht gut abgeschnitten. Sehr schön fand ich das Gespräch zwischen ihm und dem anderen LAler. Ich glaube er begreift das die anderen keine Lust haben für die LA bis zum letzten Atemzug zu sterben, während er auch in dieser ausweglosen Situation nicht bereit ist die LA zu verraten. Da würde mich mal seine Hintergrundgeschichte bezgl. der LA interessieren.

    Ich hatte ja schon in 1x11 Space vermutet das diese ganze Schlacht der Blues fingiert war um einen Agenten einzuschleusen. Nun hatte ich da eher an Rush gedacht und nicht an Chloe, da diese nicht so lange auf dem Schiff war. Nun stellt sich heraus das die DNA die man Chloe injiziert hat sozusagen die Schiffssysteme analysiert und versucht funktionsfähig zu kriegen. Sehr schön hier die Verzahnung mit Rushs Handlungsstrang. Da hat er wohl das erste Mitglied seiner "Crew", die er braucht um die Destiny steuern zu können. Rush konnte sich wieder einmal herauswinden indem er ein kleineres Geheimnis offenbarte um sein größeres Geheimnis (die Brücke und die Kommandocodes) zu wahren. Nur verzögert sich es nur dadurch. Viel wird er wohl nicht mehr im Arsenal haben um die anderen hinters Licht zu führen.

    Die Handlung auf der Erde hatte einige Hänger. Ich persönlich hätte es besser gefunden wenn man Elis Mum früher auf die Destiny geholt hätte. Mich hätte es interessiert mal das Schiff von einer Person entdecken zu lassen die so gar nichts mit Science Fiction, Wissenschaft und Militär am Hut hat.
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

    Kommentar


    • #3
      endlich gehts "vorran".

      die geschichte mit elli's mutter fand ich klasse.

      camile's freundin verfällt ebenfalls dem alk.

      clue find nicht zum silversurfer sondern ist nun ein undercover alien.

      die sache mit dem luzi finde ich als nebenhandlung erträglich. wobei ich greer (welchen ich anfangs mochte) nun eher nicht mehr leiden kann. änlich wie bei TJ gehen mir diese agressiven "eier vertreterein" doch sehr quer, da es einfach nur primitiv ist. sowas läst dich auch ohne "schau mal die tuff ich bin" regeln. souveränität sieht anders aus

      nun heißt es wieder warten bis es weiter geht

      Kommentar


      • #4
        Also ich bin jetzt bei Minute 7 und frage mich angesichts der spannenden SciFi Handlung - Eli besucht seine Mutter, Gott wie aufregend! -, ob ich mir das echt noch antun soll. Hhhm, es folgt eine Diskussion zwischen Dings und Bums im Bett, wo sie so mit ihrer Beziehung stehen. Naja, die nächsten zwei Minuten kann man doch auch weglassen, nicht wahr? ... So geht das die ganze Episode durch. 1 Stern ist noch geschenkt.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Die Folge empfand ich teilweise doch als relativ langweilig.

          Gefallen hat mir die Handlung um die Eingliederung der Luzianer Allianz. Langsam aber sicher wird ein Plot um Robert Kneppers Charakter Simeon gestrickt. Sehr cool, wie er und Greer immer wieder aneinandergeraten sind.

          Die Haupthandlung um Chloe war in Ordnung, umgehauen hat es mich jetzt aber nicht. Was ich da aber sehr gut fand ist die Tatsache, dass sie keine Lösung aus dem Ärmel gezaubert haben. Erst dachte ich ja, dass genau das getan wurde. Eben die Sache mit dem Stuhl. Da hatte ich mich schon geärgert. Aber letztlich kommt ja raus - auch wenn nur Rush und Chloe davon wissen - dass sie nicht wirklich geheilt ist.

          Rushs Gang mit den ganzen Formeln fand ich auch klasse. Und er ist jetzt erstmal Young & Cos Verdächtigungen los und er kann erstmal in Ruhe weiter heimlich auf der Brücke arbeiten, weil die jetzt erstmal denken, dass er in letzter Zeit immer in diesem Gang war, wenn er nicht erreichbar war. Nicht ungeschickt von Rush

          Von den Kommunikationssteinen bin ich ja absolut kein Fan. Und auch in dieser Folge hätte ich sie jetzt nicht unbedingt gebraucht. Aber die Komm-Handlung um Eli fand ich zumindest gelungen. Hat mir gefallen. Klasse, wie Eli versucht, seine Mutter dazuzubringen, ihm zu glauben. Und auch gut, dass die Mutter ihm natürlich erstmal absolut nicht glaubt. Schön, wie sie dann ausnahmsweise auf die Destiny gebracht werden darf.
          Absolut öde hingegen fand ich die Komm-Handlung von Wray. Ihre Komm-Handlungen mit ihrer Freundin haben mich ja schon in Staffel 1 nicht so wirklich interessiert. Und hier fand ich sie auch wieder recht langweilig.

          Folge war ganz solide, aber definitiv die bisher schwächste der 2. Staffel. Vergebe 3 Sterne.

          Hoffentlich wirkt sich die Episode nicht allzu negativ auf die Quoten aus, die ja gerade erst im Begriff waren zu steigen.
          Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

          Kommentar


          • #6
            Jo ich seh es ähnlich wie endar. Ich konnte mich gerade noch für zwei Sterne entscheiden, da ich Rushs Mathe Korridor einigermaßen lustig fand. Ansonsten ist mal wieder recht wenig passiert außer Themen die man auch in einer Arztserie bringen kann.

            Kommentar


            • #7
              Gott steh uns bei, der Negativtrend hält an und die Folge erinnert an das Grauen aus Staffel 1.
              Eli besucht die Mutter, die sich natürlich aufgibt und ihrer schweren Krankheit zu erliegen droht. TOLL!!! Kann ich mir auch das Supertalent angucken, die Kandidaten haben auch immer kranke Angehörige und alles ist soooo schlimm.
              Wrey kommt auch mal wieder heim und wir erfahren unglaublich wichtige Details über ihre Beziehung. Und was war das am Ende, die Tussie und Eli´s Mutter ziehen wohl zusammen oder wie? Das wäre eine interessante Nebenstory, ich sehe schon das Staffelfinale vor mir, wie sich die zwei Streiten wer schlimmer dran ist.
              Langeweile pur!
              Zum Glück haben wir Greer auf dem Schiff, der diesmal auch wieder richtig angry ist. Hat mir sehr gefallen, vor allem sein "Dismissed" und wie er sich dann vor seinem Gegner aufbaut.
              Rush nervt mich langsam. Schmiert Wände voll statt mal anständig zu arbeiten und schlägt sich jede Nacht um die Ohren,statt sich mal aus zu schlafen und mit klarem Verstand an ein Problem zu gehen.
              Chloe hat unbewusst einiges auf dem Kasten. Toll, als O´neill durch den Kopfsauger Wissen verliehen bekam war das wenigstens noch lustig und hilfreich, trieb die Story voran. Chloe nervt einfach, vor allem wie sie Rush stupide in die Karten spielt.

              Viel gutes bleibt da nicht: Diesmal ohne Wohlwollen bleiben noch 2 Sterne übrig. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich mir so eine Episode ein zweites mal ansehen würde.

              Ach ja und wie ich befürchtet habe: Letzte Folge war die Energie fast zu Ende, nun spielt Rush fröhlich weiter Steuermann, ohne irgend einen Plan zu haben.

              Kommentar


              • #8
                hm naja könnte auch sein, dass wray´s freundin eifersüchtig wird, wen sie erfährt, dass eli´s mutter auf das schiff durfte.(was aber wieder ödes soap-gelaber mit sich bringen würde).
                aber ich sehe eigentlich nicht wirklich ein problem, die angehörigen in einen isolierten raum des schiffes zu holen um mit den destiny-personen zu reden - offenbar wissen doch sowieso einige um diese kommunikations-steine.

                zur serie im allgemeinen muss ich sagen - bis jetzt hat mich in beiden staffeln nur eine einzige folge beeindruckt und selbst da hab ich schon wieder vergessen welche das war. die zweite staffel macht auch ziemlich genauso lahm weiter wie die erste. aber da die hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, schau ich auch weiterhin brav sgu ^^ - aber kaufen würde ich eine sgu dvd sicher nicht.

                ich denke wir sollten wirklich mal eine statistik aufstellen, welcher autor die besten bewertungen mit seinen folgen eingefahren hat.

                Kommentar


                • #9
                  OMG..und es geht weiter....Kranke Mütter und Beziehungsprobleme an der Heimatfront während ein irrer Wissenschaftler als Captain Ahab incognito mithilfe einer von blauen Aliens "erzeugten" Lady Frankenstein das Schiff ins Nirwana steuert und keiner was davon mitbekommt (noch nichtmal wir Zuschauer so richtig)..mehr als ** sind beim besten Willen nicht drinn..

                  ich hoffe mal das sich die Schreiberlinge nicht irgendwie denken das die Zuschauer das "rumgedümpele" aus Staffel 1 irgendwie "toll" fanden. Erstmal gut einsteigen,dann alles in die tiefsten tiefen der langeweile abstürzen lassen und zum Staffelende hin dann wieder rausreissen,indem man mehr Handlung und Story ins Finale packt als in allen andern Folgen davor zusammen vorkam..wenn ich Achterbahn fahren will geh ich ins Fantasialand und guck nicht Fernsehen..

                  Was mir an dieser Folge besonders aufstösst ist die Tatsache das die vorherige Folge,irgendwie völlig ignoriert wurde. Da wird ein (wichtiger) mann zurückgelassen und keiner macht sich irgendwie Gedanken wie man ihn zurückholt. Auch das Argument das ja keiner weiss,das Rush das Schiff steuern kann,zieht da bei mir nicht,denn es sind eigentlich genügend "helle" Köpfe an Bord,denen es auffallen müsste,das die Destiny erst "automatisch" zum rendezvous mit dem Seederschiff geflogen ist und nach der abrupten "Flucht" seelenruhig alleine weiterfliegt,irgendwer könnte ja mal fragen,was die Destiny beim anderen Schiff wollte und ob dieser "Auftrag" trotz ungewollter "Flucht" erledigt wurde..und wenn nicht,warum sie dann nicht automatisch dorthin zurückfliegt...
                  .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von quest Beitrag anzeigen
                    Hoffentlich wirkt sich die Episode nicht allzu negativ auf die Quoten aus, die ja gerade erst im Begriff waren zu steigen.
                    Hhhm, angesichts der Themen der ersten zehn Minuten...
                    - Elis Mutter im Krankenhaus
                    - Die Beziehung von Wray
                    - Die Beziehung von Cloe und Dings

                    Spätestens bei der Enthüllung, dass Cloe ein Tagebuch führt, dürften m.E. sehr viel abgeschaltet haben. Was denken die sich eigentlich?
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von quest Beitrag anzeigen
                      Hoffentlich wirkt sich die Episode nicht allzu negativ auf die Quoten aus, die ja gerade erst im Begriff waren zu steigen.
                      Quoten: http://tvbythenumbers.com/2010/10/20...a-weaken/68994

                      Stargate Universe
                      - 0.974 million viewers
                      - 0.7/1 HH
                      - 0.4/1 A18-49
                      Das erste Mal unter einer Million.

                      Sowieso seltsam. Wir machen eine Episode über einen Charakter, den die meisten Zuschauer nicht mögen und lassen auch überhaupt nicht in dieser Folge passieren. Klingt gut, nicht?

                      1 Stern ist da, trotz vereinzelt guter Ansätze noch zuviel.

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie kommen diese Quoten eigentlich zu Stande? Wird da auch berücksichtigt wer wann einschläft bzw. wegschaltet? Ich denke als Fan der Serie würde man doch nicht wegschalten, weil man immer noch Hoffnung hat, es würde was passieren.
                        Oder lassen sich doch viele Leute spoilern und schalten garnicht erst ein?

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht bilden die Fans unter den Zuschauern nur eine Minderheit?
                          Soweit ich weiß, gibt es dazu diese Nielsen-Boxes:
                          Nielsen ratings - Wikipedia, the free encyclopedia
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                            ... Oder lassen sich doch viele Leute spoilern und schalten garnicht erst ein?
                            Das machen bestimmt manche Leute. Ich mache es seit Beginn der zweiten SGU Staffel auch so. Diese Folge hier werde ich mir also niemals ansehen. Ich habe auch relativ wenig Hoffnung, das es besser wird.
                            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                            - Mencius

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie sollen sich denn die Leute vor der amerikanischen ERSTausstrahlung, bei der sowieso nur ein paar Haushalte gemessen werden, spoilern lassen?
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X