Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[206] "Der Test" / "Trial and Error"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [206] "Der Test" / "Trial and Error"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 206.jpg
Ansichten: 1
Größe: 46,9 KB
ID: 4288624


    US-Erstausstrahlung: 02.11.2010
    Regie: Andy Mikita
    Drehbuch: Joseph Mallozzi & Paul Mullie

    Inhalt:

    In einer wiederkehrenden Vision sieht Colonel Young, wie die Destiny von den Blue Man Group-Aliens angegegriffen und zerstört wird. Er glaubt, allmählich seinen Verstand zu verlieren. Derweil geht Eli eine engere Zusammenarbeit mit einer Wissenschaftlerin der Luzianer Allianz ein.
    ---

    Na, ist das SGU-Glas halb leer oder halb voll?

    Nach dieser Folge würde ich eher Letzteres konstatieren. Die Visionen, die erst wie ein langweiliger Traum wirkten, wurden immer interessanter und Sgt. Greer entwickelt sich langsam zu einem Sympathie-Charakter ("Normalerweise empfehle ich immer ganz man selber zu sein. Aber in deinem Fall...")
    1
    ****** eine der besten Stargate-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Stargate ausmacht!
    42.55%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.53%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.28%
    10
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.51%
    4
    * eine der schlechtesten Stargate-Folgen aller Zeiten!!
    2.13%
    1
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    irgendwie denke ich grade an "die prinzen - das ist alles nur geklaut". in der SGU version würde es dann wohl heilen "und das ist alles nur geträumt".



    als zuschauer stelle ich mir mittlerweile oft die frage "was hat das wohl gekostet"

    da wurde scheinbar wirklich das MAXIMALE in sachen kosten/nutzen gemacht was überhaupt möglich war. die stelle wo chloe "übergeben" wird stammt wohl noch aus dem überfall. der angriff der schiffe wohl ebenfalls.

    warum nun geld für scott und die scheibe ausgegeben wurde kann ich grad nicht nachvollziehen.

    alien mit waffe war...ok (der wirkte auf mich nen büschen schwach auf den beinen)

    ansonsten war da nicht viel mit neuen coolen effekten und nach dem trailer bin ich MAL WIEDER enttäuscht. nicht weil die folge schlecht war (die war meiner meinung nach ganz ok). sondern einfach weil ich mir vom trailer schnitt her aktion erhofte die einfach nicht gekommen ist.

    greer+elli und die luzi maus (welche im RL übrigens 30 is ) fand ich als handlung ok. das young erst zum "versager" gemacht wird und nun durch den FTL jump (welcher ja durch rush kam) nun quasi vom schiff zum helden bzw. zum "leuchtendem stern am himmel der göttlichen missionsführer" gemacht wurde finde ich persönlich sowas von schlecht, dass es irgendwie schonwieder gut ist.

    oh und ganz ganz wichtig (für mich). es wurde über den roboter geredet der das schiff flicken soll. scheinbar gings dabei um die große halle welche (wie schon in folge 2 oder 3 von mir vorgeschlagen) in ein großes hydroponix genutzt werden soll.

    WURDE JA AUCH MAL ZEIT....

    3*

    Kommentar


    • #3
      Er glaubt, allmählich seinen Verstand zu verlieren
      Das muss ich jetzt wirklich mal lachen. Bei dem Alkoholkonsum und mindestens einem harten Schlag auf den Kopf pro Woche würde wohl jeder seinen Verstand verlieren.
      Aber ich freue ich mich wie jede Woche auf die Folge, vor allem weil Angry Black Man wieder mit von der Partie zu sein scheint

      Kommentar


      • #4
        Mir hat die Folge recht gut gefallen. Ich muss mir das ganze wohl nochmal ansehen, um zu begreifen, was denn nun alles Traum und was Wirklichkeit war.
        Das Young scheinbar vom Schiff evaluiert und für würdig befunden wurde, obwohl tatsächlich Rush einfach nur die Evaluation abgebrochen hat, fand ich einen tollen Clou.
        Es werden eben nicht alle Probleme innerhalb von 40 Minuten gelöst.
        Ich fand auch gut, wie das "Täglich grüßt das Murmeltier"-Thema gelöst wurde. Keine echte Zeitreise, sondern tatsächlich nur ein Traum.
        Obwohl so eine telepathische Kommunikation zwischen Schiff und Besatzung doch auch etwas fragwürdig ist.

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge auch sehr zugesagt. Wo da jetzt aber Szenen recycelt worden sein sollen, sehe ich nicht.
          Der Schluss vor allem hat mir gefallen, als die Destiny/Franklin meint, dass wenn man ein Problem gelöst hat, es nicht heißt das keine mehr vor einem Liegen und dann verwindet. Rushs Gesichtsausdruck danach spricht ja Bände.

          Kommentar


          • #6
            Mathboy hat jetzt sein Mathgirl.

            Bin schwer begeistert von der Folge.

            Als ich die Kampfszenen gesehen habe und das sich dann später als Traum (später Simulation) herausstellte musste ich erstmal herzhaft lachen. Denn ohne den Trailer zu dieser Folge gesehen zu haben, wusste ich sofort das man diese Schlacht für den Trailer benutzt hat. Später habe ich mir dann den Trailer angesehen und wurde in meinem Verdacht bestätigt. Da überkam mich doch eine gewisse Schadenfreude wie hier ganz bestimmt einige mit einer bestimmten Erwartungshaltung an die Folge herangegangen sind. Erinnert mich an die alten BSG Zeiten. Z.B. wo Dana Biers im Trailer zu Roslin gesagt hat sie wäre der letzte Zylon und es sich in der Folge dann als Scherz herausgestellt hat. Deswegen schau ich mir keine Trailer an und genieß einfach die Folge und lass mich überraschen.

            Eine sehr schöne Charakterfolge über Colonel Young. Ich bin froh das man auf diesen Zustand in den letzten Folgen hingearbeitet hat. In anderen Serien hätte man vielleicht auch eine solche Folge gemacht, aber es wäre ein ziemlicher Bruch zwischen dieser und der vorigen Folge geworden. Young hat es aber auch nicht leicht. Zuerst verliert er das Schiff an ein Weltraumgangster, dann muss er Riley töten und nun auch die Scheidung von seiner Frau. Und dann will die Destiny ihn auch noch als Kommandanten haben, testen oder was auch immer. Das Gespräch zwischen ihm und TJ war ja auch surreal als sie das von ihrem Kind erzählte. Man konnte direkt an seinem Gesichtausdruck lesen: "Oh mein Gott sie ist noch verrückter als ich es derzeit bin" Aber sehr schön zu sehen wie er mit jedem Szenario immer weiter absackt. Ganz besonders hat mir das letzte Szenario gefallen. Im Hintergrund hört man Gewehrfeuer und über Funk hört man wie die Crew das Schiff verliert. Das erinnert mich auch an die guten alten BSG Zeiten. Kam sehr schön rüber.

            Rush hat jetzt einen neuen Feind. Neben der Crew gegen die er kämpft um seine Geheimnisse zu hüten, muss er sich auch noch gegen die KI der Destiny wehren. Diese will unbedingt eine Crew haben und hält Young für den richtigen Kommandanten für die Mission. Das muss ja an seinen Nerven zehren. Und zu guter letzt hat er dafür gesorgt das Youngs Position als Kommdant gestärkt wird, weil jetzt alle denken das die Destiny Young als Kommandant akzeptiert hat. Wenigstens haben wir jetzt ein handfestes Indiz das Rush nicht einem Voodoozauber erlegen ist, sondern die Toten mit denen er spricht Avatare der Destiny sind die sie in seinem Kopf projiziert.

            Die Story um Eli, Ginn und Greer war ja ganz süüüß. Greer war so ein bischen genervt und amüsiert zu gleich. Sehr schön die Szene wo er sich in der Messe so penetrant neben Eli gesetzt hat. "Na wann machst du denn deinen Zug." Auch sehr schön das Greer auch was anderes kann als allen in den Arsch zu treten. Amor kann er auch spielen. Aber so ganz trau ich dem Braten nicht. Ginn hat mir doch ein bischen zu schnell mit der ganzen Knutscherei angefangen. Ich frag mich ob sie da noch eigene Pläne hat. Auf jeden Fall war Eli ja ganz verstört. Mein Gott was macht der bloß wenn es erst richtig zur Sache geht. Läuft er dann nackt durchs Schiff und schreit herum das er Sex hatte.

            Die Szenen die Eli Ginn zeigte lassen mich auf neue Kinosodes hoffen. Also die Szene mit den Antikertoiletten schreien ja nur nach einer Kinsosode. Und den Monolog von Eli über seine Mutter die auf die Destiny kam hätte ich auch gerne in voller Länge gesehen.

            Chloe verändert sich jetzt auch physisch. Also bald brauchen sie einen Aliendoktor der etwas von Genetik versteht. Oder die Blue Man Group lässt sich doch noch irgendwann blicken.

            Scott macht einen auf strong leader. Was will eigentlich Wray. Einen strong leader oder jemand der sich leicht von den Zivis unterbuttern lässt. So ganz habe ich das noch nicht verstanden. Aber die KI der Destiny scheint ja nicht allzuviel von ihm zu halten. Wenn ich an das erste Szenario denke wo Scott den Riss sah und sofort sagte das die Luken verschlossen werden müsste. Er hätte zwar noch genügend Zeit gehabt abzuhauen aber der stand ja nur wie angewurzelt da.

            Alles in allem eine sehr schöne Charakterfolge mit ein bischen ÄKKTTTTSCHIIIOOOOONNN!!!!!!!!! Und das es in dieser Folge zu wenig SciFi gab glaube ich kann sich wohl diesmal wohl niemand beschweren.
            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

            Kommentar


            • #7
              wow...
              ich bin irgendwie überwältigt und angeödet zugleich (das muss man erstmal schaffen!)

              angeödet weil:
              - alles nur geträumt *gääähn*
              - typisches De'ja Vu Konzept.... ist ja garnicht echt, jetzt können wir mal die Sau raus lassen, leute killen, Schiff 3x zerstören (hier ist meine Frage wieso geht das nicht auch mal OHNE reset button??? Die Serie wär 10 mal besser wenn denn mal sowas passieren würde wie mit der Scheibe da... und Tschüss!)

              überwältigt weil:
              - *OMGWTFBBQ* die Destiny ist ein PSYCHO Schiff! Auf einmal macht alles einen Sinn! Rush seine hinhaluzinierten Gesprächspartner auf der Brücke -> kommt vom Schiff.
              Nun hat die Gaius Baltar nachäff Witzfigur (verrücktes Genie sieht leute die nicht da sind ... KOPF -> WAND) endlich eine Erklärung bekommen nach 3+ folgen.
              - dadurch hat die langweilige De'ja Vu Story ne intressante Wendung genommen.
              - Was das wohl für die Zukunft vom Schiff bedeutet?


              Die Story mit Eli und seinem Math Girl?... eeeh?
              Sorry ...zu sehr konstruiert das ganze, kauf ich euch nicht ab.
              (zu deutsch: das war zu einfach und zu schnell!)
              Hat bestimmt irgendwelche hintergedanken, will ihn ausnutzen um an Informationen übers Schiff zu kommen oder sowas kommt da mit sicherheit noch.

              Ich habe mich dennoch irgendwie ganz gut unterhalten gefühlt und das ist schonmal 3 Sternchen wert.
              -derzeit keine Signatur-

              Kommentar


              • #8
                Sehr schöne Folge.

                Auf die Schnelle:
                Die Folge hat die Grundhandlung nun zwar nicht weltbewegend voran gebracht, aber ich hoffe das war nun endlich mal der "Schwungholer" (Rush manipuliert weiter, Chloe transformiert hoffentlich zum Wassermann, Destiny ist ein Psychschiff, ...) für kommende Episoden.

                5* von mir.

                Kommentar


                • #9
                  2 Sterne. Es ist zwar etwas mehr passiert, als dass Col. Young nur seinen Ehering auf dem Tisch als Kreisel benutzt, aber irgendwie reicht das auch nicht, um über die drögen "Wo ist mein Baby"-Szenen hinwegzusehen. Hinzu kommt das ausgelutschte Grundthema, das auch auf der halben Strecke verreckt ist. Und dann dachte ich, es gäbe diese Woche eine großartige Aufklärung...
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Yeah, eine richtig gute Folge!

                    Und mal eine echt erfrischende Umsetzung des "Murmeltier"-Prinzips, dass im vorliegenden Genre ja schon obligatorisch für jede Serie ist
                    Denn anstatt sich wirklich alles immer wiederholt, wiederholte sich zwar zunächst diese Situation, aber grundsätzlich ging alles normal weiter, denn es war ein "Täglich grüßt das Murmeltier" im Traum
                    Und was für eine geniale Auflösung dann! Denn das Schiff selbst hat das Szenario entworfen und irgendwie in Youngs Träume projiziert! Denn es hatte irgendwie seinen Zustand registriert, dass er derzeit nicht mehr in der Lage war, zu kommandieren!

                    Und was für ein fieser Twist noch am Ende!
                    Ich war mir auch sicher, dass es gar nicht mal ein Test war, sondern mehr eine Hilfe für Young, dass er sich wieder besinnt. Denn es geht ja auch weiter, als er wieder am Start ist. Und die Crew denkt ja auch, dass die Destiny Young für den richtigen Anführer hält! Und was kommt dann? Es stellt sich heraus, dass es Rush war, der hat passenderweise genau zu diesem Zeitpunkt die Destiny wieder dazu gebracht hat, in den FTL zu springen. Sehr geiler Twist!

                    Und wie bezeichnend dann Rush Satz am Ende:
                    "Destiny was evaluating Col. Young's ability to command the crew...but ultimatly I control this ship."
                    Sehr geil!

                    Dieser ganze recht düstere Hauptplot wurde aufgelockert durch die Nebenstory um Ginn und Eli. Fand ich sehr witzig
                    Vor allem Greer...am Anfang der Serie fand ich ihn ja nicht gut, inzwischen aber total klasse...wie geil, als er mitbekommt, wie Ginn und Eli quasi "flirten" und deswegen so paar Schritte weggeht und dann grinst...und dann hilft er dabei, die beiden zu verkuppeln. "I guess I should tell you to be yourself, but in your case..."
                    Die ganze Storyline war total witzig...auch als Eli im Kontrollraum gefragt wird, ob er was zur Problemlösung beizutragen hätte und er erstmal von sich und Ginn erzählt

                    Die Folge hatte wirklich eine Menge zu bieten. Action, Spannung, Mysterien, Charaktermomente, Twists, Humor...da war echt alles drin. Sehr geile Episode!

                    Bin noch am Überlegen wieviele Sterne ich vergebe. 5 aufjedenfall! Überlege aber, sogar 6 Sterne zu geben. Denn das war richtig stark!
                    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich kann auch nicht genug von der Folge kriegen. Young, Greer, Rush, Scott.... dieses Zusammenspiel in dieser Folge war einfach herrlich. Young fängt sich dank Scott wieder. Junge, dass war eine Kopfwäsche wie ich sie nicht von dem jungen Lt. erwartet hätte. Greer bringt mich total zum lachen als er zum Kuppler mutiert. Rush will mal wieder alles kontrollieren aber ich frage mich wirklich auf was die Franklinhallu anspielt. Ich schätze, da ist noch was groooßes im Busch.

                      Ich muss allerdings zugeben, dass ich es schon eigenartig fand, dass das Schiff nur durch das Kommandieren von Young wieder springt und tatsächlich: Rush hatte schon wieder seine Finger drin. Wie lange dauert es eigentlich noch bis die Leute merken, dass Rush einfach viel zu selten da ist. Alle wollen rauskriegen was los ist und Rush ist einfach weg! Das müssen die doch mitkriegen! Und sorry, aber seine Denkecke reicht da absolut nicht als Entschuldigung.

                      Interessiert hätte mich auch die Lösung dieses No-Win-Szenarios. Ich meine dieses Schiff muss sich doch auch etwas dabei gedacht haben. In diesem Sinne bin ich Rush durchaus böse.

                      Ansonste kann ich mich nur quest und BluePanther anschließen. Ich stimme so ziemlich in allem mit ihnen überein und möchte nun nicht alles wiederholen. Tatsächlich schwanke ich auch zwischen 5 und 6 Sternen aber ich denke es werden 5 werden, denn es muss ja noch immer Luft nach oben sein.
                      Han:"Wie stehen unsere Aktien?"
                      Luke:"Unverändert."
                      Han:"So schlecht also?"
                      Bei langeweile hier klicken: Viel Spaß

                      Kommentar


                      • #12
                        Scheint so, als hätten die Wahlen die Ratings für SGU gestern arg geschwächt.
                        Nur ca. 967 Tsd Zuschauer (GateWorld Election night no help for SGU‘s ratings).

                        Wirklich schade bei solch einer Episode.
                        (Hat aber alle Serien erwischt - sogar NCIS: LA ist von 16 Mio auf 11 Mio gefallen)

                        Scheint auch so, dass SGU Dienstag abend einen neuen Sendeplatz etwas später bekommt. Mal schauen, was dabei rumkommt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Taunus Beitrag anzeigen
                          Scheint auch so, dass SGU Dienstag abend einen neuen Sendeplatz etwas später bekommt. Mal schauen, was dabei rumkommt.
                          Ob das der Vorbote von weiteren, schlechten Meldungen im Bezug auf die SGU-Sendepolitik ist? MGM scheint ja jetzt insolvenz beantragen zu müssen, mal sehen wie sich das im Endeffekt auf SGU auswirkt.
                          Aber das nur nebenbei.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Taunus Beitrag anzeigen
                            Scheint auch so, dass SGU Dienstag abend einen neuen Sendeplatz etwas später bekommt
                            Wie kommst du denn darauf?


                            Zitat von Borgcube Beitrag anzeigen
                            MGM scheint ja jetzt insolvenz beantragen zu müssen, mal sehen wie sich das im Endeffekt auf SGU auswirkt.
                            Was dort gemacht wird, ist eine Planinsolvenz. Das ist der Schritt zur Rettung von MGM. Rettungsplan sieht folgendermaßen aus: Spyglass-Gründer übernehmen MGM-Führung -> Spyglass erhählt ca. 5% der MGM-Anteile, Gläubiger 95% -> Gläubiger erlassen im Gegenzug die Schulden -> MGM hat wieder Liquidität vorzuweisen, Gläubiger sind an zukünftigen Erfolgen massiv beteiligt.
                            Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von quest Beitrag anzeigen
                              Wie kommst du denn darauf?
                              Arrgh. Nur schnell überflogen und dabei falsch übersetzt. Sorry.
                              Sendeplatz bleibt. (könnte imo trotzdem ruhig ne Stunde später laufen)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X