Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[207] "Das Große Ganze" / "The Greater Good"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [207] "Das Große Ganze" / "The Greater Good"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: the greater good1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 58,5 KB
ID: 4288626


    US-Erstausstrahlung: 09.11.2010
    Regie: Will Waring
    Drehbuch: Carl Binder

    Inhalt:

    Rush und Young sind auf einem verlassen Alien-Schiff gestrandet, das immer weiter von der Destiny abtreibt. Rush versucht die Situation zu klären, ohne zu offenbaren, dass er längst die Kontrolle über Destiny gewonnen hat.
    ----

    Wieder eine sehr gute Folge, in der die Katze endlich aus dem Sack gelassen wird. (Ich frage mich gerade, was O'Neill auf die Frage nach der Mikrowellenhintergrundstrahlung erwidert hätte.)

    Das Ende lässt befürchten, dass es dem hübschen Rotschopf der Luzianer-Allianz ähnlich ergehen wird, wie einst K'Ehleyr in TNG- die Tür geht auf und man sieht den blutüberströmten Körper. In dem Fall ist Simeon aber so was von tot. Wer sowohl Rush als auch Eli zum Feind hat, macht es nicht lange.
    1
    ****** eine der besten Stargate-Folgen aller Zeiten!
    14.55%
    8
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Stargate ausmacht!
    38.18%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    29.09%
    16
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.36%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Stargate-Folgen aller Zeiten!!
    1.82%
    1
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    siehe:
    http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post2471685

    fand die folge bis zum ende doch sehr gelungen. alien schiff

    ob das rammen am ende eine anspielung auf "frauen können kein auto fahren" war lasse ich mal aussen vor


    das ginn nun scheinbar sterben soll obwohl dieser luzi typ mehrfach aufgefallen ist und sie sogar bedroht hat ist mir ein rätsel. kommende woche gehts also wohl wieder mal um "fang den mörder" und nicht um die brücke und mögliche missionen durch STARGATE...

    sollte dem nun wirklich so ein, war dies die letzte folge SGU bis zum ende der staffel (wo ich mir dann die restlichen folgen einmal alle in folge reinziehen werde)

    und die macher glauben noch immer, dass die serie ein erfolg ist und schieben es auf downloads, dass die quoten schwinden...

    4sterne... über das ende sehe ich mal hinweg

    Kommentar


    • #3
      Für mich eine der besten SGU Folgen bisher. Endlich geht die Story mal ein Stück vorwärts. Wenn es eine dritte Staffel geben soll, müssen die Folgen aber auch mindestens auf diesem Niveau bleiben. Ich gebe 4 Sterne.

      Kommentar


      • #4
        Einge recht gute Folge. Rush Geheimnis endlich gelüftet. Vermutlich auch das Missionsziel der Destiny "Finde Gott".
        Alles in allem waren einige überraschende Wendungen dabei. Cool der SPruch von Brody, sinngemäß: "Wir sind grundlos gestoppt, Rush nicht auffindbar, also wie gewöhnlich." Ob Rush wieder mal mit lahmen Ausreden durchkommen würde, war mir nicht klar. Diesmal also nicht.

        AUch die Körpertauschproblematik wurde mal angedeutet. Zu Anfang der Serie ging man da doch zu sehr drüber hinweg. Das es moralisch nicht sauber ist, wenn Amanda Perry einen fremden Körper für Intimitäten verwendet, ist dann ja doch mal aufgefallen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
          . Vermutlich auch das Missionsziel der Destiny "Finde Gott".
          Schlimm würde es nur werden, wenn man Gott dann auch wirklich finden würde.
          Fear is temporary, regrets are forever.

          Kommentar


          • #6
            Und wenn Gott dann die Destiny braucht um von A nach B zu kommen. Und wenn Young dann fragt wozu er ein Raumschiff braucht und er ihn dann mit Blitzen beschießt

            Kommentar


            • #7
              "A long time ago, the acients made a discovery. They found evidence of a structure buried deep within the backround radiation. They believed that at one time this structure had genuine complexity, coherence. Therefore it could not have occured naturally. [...] A message, perhaps, or a sign of intelligence from the beginning of time."
              "Sent by?"
              "That's the very question they sought to answer when they launched Destiny. That is the mission. We're talking about a mystery rooted in the foundation of reality, a puzzle with pieces scattered across the length and breadth of the universe itself."

              Muss ich noch mehr sagen? Was für eine geile Folge! Endlich ist die Mission bekannt. Endlich wissen die anderen von der Brücke. Und in Youngs Blick las ich auch so etwas wie Erkenntnis, dass es da tatsächlich etwas geben könnte, was wichtiger ist, als seine Leute nach hause zu bringen.

              Und das Ende! Fieser Cliffhanger! Ich frag mich zwar, wieso Robert Knepper frei rumlaufen kann, aber er wird sich wohl irgendwie rausgeschlichen haben können. Und sein typischer Knepper-Blick verriert nicht gerade gute Absichten, als er zu Amanda/Ginn ging
              Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

              Kommentar


              • #8
                Also langsam wird mir SGU zu unzusammenhängend.

                Erstmal findet man die Destiny um herauszufinden dass sie fast nur noch schrott ist und unternimmt relativ wenig um sie zu reparieren oder zu erforschen. Dann hat man nur "Kurzstrecken-Stargates" obwohl die Destiny ja von der Erde gestartet wurde und "kurz" nach ihrem Start dort die uns bekannten Stargates entwickelt wurden
                (apropos: Atlantis wurde doch vor etlchen Mio. Jahren auf der Erde gebaut oder? Wieso gibts hier keine Generation 3 Stargates oder andere Stadtschiffe/vergessene Raumkreuzer usw. aber egal...)

                Weiterhin ist die Mission der Destiny ja nun viel weitreichender als zuerst angenommen also warum geriet die in Vergessenheit (und warum ist die Destiny mit ca 700 m so "klein" und Unterbewaffnet während ein Aurora Kreuzer ca 3km lang ist). Außerdem wie kann Destiny nur mit FTL so schnell zwischen Galaxien hin und herspringen?

                Und dann diese ganzen nebenstränge: Ein Planet mit Einem Obelisken der die Crew "ruft" (obwohl wir sie sicher iwie wiedersehen werden denk` ich)
                Die Blauen Aliens die ein Shuttle auf der Destiny haben was abdockt als Young, Rush und co. aufkreuzen, dann angreifen und dann einfach in einer anderen Galaxis zurückgelassen werden (aber sicherlich haben die auch Interglaktischen Hyperantrieb in ihren komischen Schiffen und tauchen wieder auf) dann ein Planet mit Ruinen der leider nicht erforscht werden kann weil die Destiny eben wegspringt und dann dieses neue , verlassene Alien schiff auf dem mal wieder die Winzigen aliens aus dem Seederschiff auftauchen.

                Ich hätte gern eine geschichte und ncht 1000 Geschichtchen wobei nur 1-2 %Storyline sind und der rest Lückenfüller

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                  Dann hat man nur "Kurzstrecken-Stargates" obwohl die Destiny ja von der Erde gestartet wurde und "kurz" nach ihrem Start dort die uns bekannten Stargates entwickelt wurden
                  Du sagst es ja selber: danach

                  Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                  (apropos: Atlantis wurde doch vor etlchen Mio. Jahren auf der Erde gebaut oder? Wieso gibts hier keine Generation 3 Stargates
                  Es ist davon auszugehen, dass alte Stargates durch die neuen ersetzt wurden.

                  Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                  also warum geriet die in Vergessenheit
                  Seuche, Wraith-Krieg, "Aussterben", Aufstieg.

                  Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                  (und warum ist die Destiny mit ca 700 m so "klein" und Unterbewaffnet während ein Aurora Kreuzer ca 3km lang ist).
                  Weil die Aurora-Klasse Kriegsschiffe sind, die Destiny nicht.

                  Zitat von La Forge Beitrag anzeigen
                  Außerdem wie kann Destiny nur mit FTL so schnell zwischen Galaxien hin und herspringen?
                  Tut sie doch gar nicht? Wir haben erst einmal im Laufe der Serie gesehen, dass sie eine Galaxie verlassen hat. Ansonsten fliegt sie erstmal zwischen Sonnensystemen hin und her, bis sie irgendwann wieder die Galaxie verlässt.
                  Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
                    Schlimm würde es nur werden, wenn man Gott dann auch wirklich finden würde.
                    Wahrscheinlich wird die Serie kurz vorher eingestellt.

                    Die Folge war gut, obwohl mich die Mission nicht vom Hocker reißt. Ebenso dürftig ist die Begründung für Rushs Verhalten. Er kann den Leuten nicht vertrauen. Aha. Yeah, that's a good reason, man! Oder habe ich wieder geschlafen, als das erläutert wurde? Und die Mission, naja, wie gesagt, also... hhhhm... Da hätte ich doch etwas mehr erwartet als diese lahme "Überraschung" bzw. Enthüllung.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      @ guest:
                      1.Ok die typ2 Gates wurden danach erbaut. Wahrscheinlich weil die einamal quer durch die Galaxis platzierten Gates nur zu wenige Planeten abdeckten (würde ein Seed-ship jedes System mit nem Gate versehen käme es ja nie aus einer Galaxis raus) und die Reichweite nicht effizient war

                      2. Als die Gates ersetzt wurden (Typ 1 zu typ-2) war die Mission zur Destiny noch im Gedächtnis weil sonst ja nihct das Typ 2 Gate mit Destiny-Wählfähigkeit ausgestattet worden wäre. War damals sicher auch noch ohne Icarus-Planet möglich da die Entfernung geringer war.

                      3. Zwischen Start der Destiny und der Seuche lagen ca. 40 Mio. Jahre das war alles noch vor dem Wraith krieg oder den Aufstiegsplanungen und wenn ich Plane "Gott zu finden" dann finde ich diese in der Serie gebrachte Lösung a la "die Antiker haben Millionen Jahre keinen Bock gehabt dann kam die Seuche und danach haben sie`s vergessen" doch etwas dünn. Außerdem find ich diese Stargatesäherei Quer durch die Galaxien doch etwas seltsam.

                      Für Expeditionen ist es zu wenig wenn bloß einige Gates gepflanzt werden, da brauche ich ein gutes Netzwerk (würde aber ja wie gesagt zu lange dauern)
                      Und da die Destiny erst nach den Seedschiffen gestartet würde um das Hintergrundrauschen zu entschlüsseln hätte sie eigentl. gar keine Gates gebraucht da sie die sowieso nur lokal hätte anwählen können und aus einer anderen Galaxie wären sie m.E. verloren gewesen.

                      In der ersten Folge haben wir in einem Hologramm die Route der Destiny gesehen. Da konnte man die Route über mehrere Galaxien verfolgen. Was es in denen zu entdecken gibt werde wir wohl nicht erfahren da aus der Milchsraße die alten, dort platzierten Gates nicht angewählt werden können und die Destiny auch nicht die Reichweite hat.

                      und 4.

                      Die Destiny mag zwar kein Kriegsschiff sein aber sie wurde gebaut um das Universum zu erforschen und etliche Jahre-Jahrzehnte lang Antiker durch die Galaxien zu schaukeln. Da sollte sich doch jeder im klaren sein dass es gute Waffen braucht und wenn schon ein Kriegsschiff 3km lang ist dass aber nur den Zweck hat Galaxisintern auf "kurze" Missionen und Angriffe zu gehen dann hätte ich die Destiny einfack größer erwartet, mit mehrerern Shuttles usw. Allein wenn man bedenkt wie schmal und flach sie ist hat sie nicht so viel Platz und wenn dann noch mal gesagt wurde sie sei ein großes Schiff (kleiner als ein Ha`tak) ist das lachhaft. Evtl. war die Aurora ja auch bloß so lang weil sie so viele Drohnen tragen musste, die Geschütze oder was das sonst sein sollte wurden ja glaub ich nie eingesetzt, auc wenn ich mir echt nicht vorstellen kann dass ein Schiff nur mir begrenzten Projektil-Drohnenwaffen ausgestattet war..

                      Was ich damit sagen möchte ist: SGU ist ein tolles konzept das einfach zu dünn umgesetzt wurde. Die Ursprungsidee war so vielversprechend aber dann war die Storyline nur noch dünn, wenn es dann mal eine gab.

                      Kommentar


                      • #12
                        die gates dienen meiner meinung nach zur versorgung.

                        auswahl aus dem "PC" -> hinfliegen -> einsammeln -> mission weiter führen

                        und ein kriegsschiff der X'ten generation mit einem altem schiff zu vergleichen ist meiner meinung nach total überflüssig. geschichtlich gesehen kannst du den unterschied wohl mit der moderne und dem mittelalter vergleichen.

                        eine alte "nussschale" welche die wikinger von a nach b brachte ist auch nicht mit einem supertanker zu vergleichen...

                        die antiker standen damals noch am anfang und rückblickend hätten sie sicher vieles anders gemacht. UND die energie kommt aus dem anwahl gerät welches die SGU tore nicht haben. die energie kommt offenbar aus dem sockel und darum ist die reichweite begrenzt (fürs versorgen brauchten sie ja auch nicht mehr).

                        und das "vergessen" des schiffs ist auch recht leicht erklärbar. bei uns vergessen wir sachen schon innerhalb von einem jahr (wenn nicht sogar schneller).

                        Kommentar


                        • #13
                          Geniale Folge. Auch der Humor kam diesmal nicht zu kurz, besonders der Anfang mit Coitus Interruptus. Außerdem hat sich meine hier geäußerte Vermutung bestätigt: "Destiny stopped here for a reason". Ja, ne iss klar, Rush. Hat ja dann dank Stasi-Eli ("always record everything") auch nicht mehr lange funktioniert...

                          Okay, das mit der Lebenerhaltung auf dem kaputtgebombten Schiff hätte nicht sein müssen, ich hätte die Klopperei mit komplett angelegten Raumanzügen lustiger gefunden.

                          Nachdem wir jetzt die Mission der Destiny kennen, kann SGU ja gecancelt werden.

                          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                          Das Ende lässt befürchten, dass es dem hübschen Rotschopf der Luzianer-Allianz ähnlich ergehen wird, wie einst K'Ehleyr in TNG- die Tür geht auf und man sieht den blutüberströmten Körper. In dem Fall ist Simeon aber so was von tot. Wer sowohl Rush als auch Eli zum Feind hat, macht es nicht lange.
                          Aus dem Episodenguide von "Malice"

                          Spoiler
                          Simeon kann von der Destiny fliehen, indem er Rush zu einer Rachemission anstiftet. Colonel Young und Lieutenant Greer wollen den flüchtigen Simeon unverletzt wieder einfangen.


                          Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
                          ob das rammen am ende eine anspielung auf "frauen können kein auto fahren" war lasse ich mal aussen vor
                          Genau mein Gedanke 30 Sekunden davor: "Frau am Steuer, ob das mal gutgeht..." *klonk*

                          kommende woche gehts also wohl wieder mal um "fang den mörder" und nicht um die brücke und mögliche missionen durch STARGATE...

                          Spoiler
                          Jup, so sieht's aus. Läßt bei einer Serie mit durchgehender Story nicht vermeiden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Annehmbar, ich gebe mit viel Wohlwollwn vier Sterne, was aber nicht darüber hinweg täuscht, das die zweite Staffel insgesamt eine Entäuschung ist bisher.

                            Kommentar


                            • #15
                              hat mir sehr gut gefallen-5 sterne
                              aber wie kann es sein, dass simeon am ende alleine rumläuft? wo ist denn sein bewacher?
                              "Is it something we can barbecue?" - Sgt. Greer; SGU

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X