Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[215] "Trojanische List" / "Seizure"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [215] "Trojanische List" / "Seizure"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: seizure1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,4 KB
ID: 4288769Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: seizure2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 45,4 KB
ID: 4288770


    US-Erstausstrahlung: 04.04.2011
    Regie: Helen Shaver
    Drehbuch: Rémi Aubuchon

    Gaststar: Victor Garber
    Super-Gaststar: Robert Picardo als Woolsey
    Super-Duper-Gaststar David Hewlett als Dr. McKay

    Inhalt:

    McKay glaubt einen Weg gefunden zu haben, das 9 Chevron anzuwählen. Dazu bedarf es allerdings der Hilfe eines eher skeptischen Milchstraßenallierten. Der Druck ist hoch, steht schließlich eine Invasion der Luzianer-Allianz kurz bevor. Zu allem Übel nimmt sich Dr. Rush gerade jetzt einen Tag "frei".
    .......

    Stargate... Check
    Chevron-Countdown...Check
    McKay-Größenwahn... Check
    Woolsey-Diplomatenkunst...Check
    Greer ist ein harter Kerl-Moment...Check
    Vanessa James-Körbchen-Betonung...Check
    Rush macht was er will...Check

    Ich komme zu dem Ergebnis, dass diese Folge genug charakteristische Elemente enthält, um sowohl als SGU als auch als Stargate-Folge kategorisiert zu werden.
    1
    ****** eine der besten SGU-Folgen aller Zeiten!
    8.57%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was SGU ausmacht!
    20.00%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.71%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.00%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    17.14%
    6
    * eine der schlechtesten SGU-Folgen aller Zeiten!!
    8.57%
    3
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Und was heißt das jetzt für die Wertung?
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Man habe ich mich auf diese Folge gefreut! Fast so sehr wie ich mich jetzt über sie ärgere.

      Zu der Story um Rush und Amanda sage ich lieber nichts.

      Die Folge begann so gut. McKay betritt den Raum, das SG:A Theme wird leicht angedeutet, einfach herrlich. Im Prinzip rettet McKay der Folge die 2 Sterne, denn sonst ist wirklich nichts gut.
      Was war denn das für eine stümperhafte Mission? Die Langarians sind doch technologisch selbst der normalen Erde unterlegen, wieso fliegt die Odysee nicht getarnt dahin und man beamt böse Menschen weg, gute Menschen rein? Warum so ein albernes Manöver? Wieso kann man die Fabrik nicht wenigstens ein wenig schütze? Wo sind die Zats, um Feinde aus zu schalten aber nicht zu töten? Wo ist die Technologie, die man seit Jahren haben sollte?
      Letztendlich ist es einfach nur traurig zu sehen wie Woosley und McKay trotz guter Leistung dieser Serie nicht wirklich helfen können. Man tritt 15 Staffeln Stargate mit Füßen und langweilt den Fan mit lächerlichen Liebesschnulzen...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        Man habe ich mich auf diese Folge gefreut! Fast so sehr wie ich mich jetzt über sie ärgere.
        kann ich so unterschreiben. hatte heue wieder meinen freien tag und hatte durchgemacht, weil ich die folge UNBEDINGT sehen wollte. bis 10minuten vor schluss war es noch erträglich danach wollte ich einfach nurnoch pennen und war innerlich beleidigt, weil jemand es schafte innerhalb von 10 minuten eine folge so dermassen gegen die wand zu setzen.... aber fangen wir mal an:

        1) spannung. ich kannte die neuen "verbündeten" noch nicht. rodney brachte mich gelegendlich zum schmunzeln und ich hab woolsey bzw die diskusion am anfang echt genossen und war auf "die neue lösung" gespannt.

        2) frau aufm bett.. und rush mag ich als sauspieler eh recht gern. elly hatte seinen "frauen moment" bereits. demnach war dies für mich nur logisch, dass rush auch seine "probleme" mit dieser situation hat. angesprochen wurde auch die möglichkeit auf die daten zuzugreifen (meine euforie stieg)

        3) das "problem" wird angeworfen. die neuen wollen nicht helfen. es kommt spannung auf, da diese weitere handlung total random ist und ich nicht weiß was nun passieren wird.

        4) rush sitzt im stuhl und hat "cybersex" wie das ganze geht war mir persönlich recht egal. ich hatte zur überbrückung der wartezeit "the big bang theorie" staffel1 gesehen. dort gings um den sex mit der einen wissenschaftlerin und dies wurde recht trocken behandelt. ich ging erst von einer simulation aus und der tatsache, dass rush dort mit einer latte sitzen würde um für einen "lacher" zu sorgen. leider wurde sein hirn ins schiffs system geladen und es passierte rein garnichts. Greer's "look how tuff iam" nervte mich in dem moment ein wehnig.

        5) rodney und elly auf dem gang. diese stelle kannte ich bereits aus dem sneak und ich hab sie erneut genossen. es folgt das wort von joung und das "we will take it by force". von dem moment an waren alle stellen des trailers aufgelöst und ich dachte mir "ok... JETZT GEHTS LOS"

        6) es kommt auf "aufklärung" dadrüber, dass rush sex mit dieser frau wichtiger ist als die versorgung des schiffs von der milchstrasse und das übliche "rush du hast scheiße gebaut.. wir ziehen gleich den stöpsel vom stuhl" (ich fing an leicht genervt zu sein von dieser ewigen wiederholung)

        7) ich fing kurz an abzuschalten.greer und sexy TJ + viel gelaber zwüschen rush und seiner freundin. für einen moement dachte ich mir schon "scheiß auf SGU.. und weck jetzt meine freundin und hab selbst spass". meine konzentration in sachen handlung war für 5 minuten quasi am ende und ich war total gelangweilt

        8) rush soll zurück in die "normal welt". als erstes fehlten mir die verletzungen durch den stuhl. dann stellte sich herraus "es geht nicht.. er sitzt fest" hin und her.. hin und her... körpferliche berührung zeigt ihm dann, dass er noch immer festsitzt. in dem moment blickte ich auf die uhr und fragte mich "wieviel zeit bleibt wohl noch für aktion?"

        9) der "angriff". fand ich persönlich recht gut gemacht. allerdings fällt mir gleich wieder auf, was für ein lausiger schauspieler der hirnlose freund von chloe doch ist. das mit dem "einer merkts und geht petzen" kannten wir bereits aus SG1 im museum oder aus "der kaufhauscop". leider ging dieser "held" dann direkt zu seinen vorgesetzten (was nichtmal gezeigt wurde)


        rush's idee mit der simulation fand ich recht "mutig" bzw dumm. währe das system windows währe ich von einem bluescreen ausgegangen bei der zerstörung des schiffes. das elly und "opfer" bringen musste, indem er die beiden auf ein backup schiebt (was er offenbar nicht rückgängig machen kann) ist zwar im grunde ok. allerdings erfüllt dies wieder 1zu1 meinen kritikpunkt an SGU.


        es passiert rein garnichts und nach fast jeder folge sind sie am ausgangspunkt bzw noch viel schlimmer dran.

        was passierte seit dem start?

        pro:
        brücke gefunden
        luft läuft wieder
        einige UNBEKANNTE bereiche wurden repariert
        chloe ist nun schlau? WTF?

        contra:
        rylie ist tot (plus viele andere.. im schnitt sterben pro SGU folge 2 menschen)
        greer ist durch die niere im arsch
        jeder fortschritt zerstörte sich selbst



        keine ahnung wie ich die folge bewerten soll. die "gäste" waren gut. allerdings überlege ich mir seit heute morgen, ob ich die kommenden folgen überhaupt sehen will. ich bin über alle massen genervt und komme mir verarscht vor, da generell rein garnichts passiert.

        Kommentar


        • #5
          Ich kann mich DefiantXYX und Ramigo nur anschließen. Ich habe eine Weile lang keine SGU-Folgen mehr zum US-Ausstrahlungstermin angeschaut, aber die Gaststars haben mich bewogen, mal eine Ausnahme zu machen.

          Aber weder David Hewlett, noch Robert Picardo und auch nicht Victor Garber ("Alias", Jack Bristow) haben der Folge wirklich was gebracht. Einzige gute Szene: "Hey, ich bin hier oben."

          Und das war's auch schon. Der Rest der Folge war gepflegte Langeweile. Die Rush-beim-Cybersex-Story war zum vergessen und die grundsätzlich vom Gedanken her interessante Handlung auf Langara war prinzipiell anfangs gar nicht so unspannend mit dem gezielten Körpertausch um die Kontrolle über das Langara-Stargate zu erlangen. Die Auflösung aber wieder total schwach und simpel, einfach weil die B-Story wohl auch der eigentlich interessanteren A-Story jede Menge Screentime gestohlen hat. Diese Krankheit wird SGU wohl bis zur letzten Folge nicht mehr los und mir durch diese Eigenschaft am stärksten im Gedächtnis bleiben.

          Mit sehr viel Wohlwollen gibt es 2 Sterne. Für eine totale vernichtende 1-Stern-Wertung hätte die Folge beim Ansehen schon wehtun müssen, aber dafür war sie zu belanglos.

          Kommentar


          • #6
            Bin jetzt nicht DER SGA-Fan, trotzdem freute ich mich auf das Wiedersehen mit Whoolsey und McKay. Leider wurde ich hier mehr als enttäuscht. Die Unsere-Galaxis-Handlung nahm nicht mal 50 % der Handlung ein. Dazu kommt, dass Atlantis nicht wirklich erwähnt wird (dabei hätte man die Gelegenheit nutzen können um offene Fragen von "Enemy at the Gates" zu klären) und der Großteil der Episode widmet sich der lahmen Rush-sitzt-auf-dem-Stuhl-um-mit-seiner-Herzallerliebsten-zusammen-zu-sein-Handlung, welche einfach nur todlangweilig war.

            Von dem her gab es zwar einige nette McKay-Szenen und Nostalgie-Momente, aber WEEEIT unter den Erwartungen. Aufgrund der wirklich lahmen Rush-Handlung IMO die bislang schwächste Folge der zweiten Staffel-Hälfte (dabei hätte ich das Gegenteil erwartet, deshalb sah ich die Folge bereits schon heute):

            3 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Weil's zu der Folge paßt: http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post2543460 #689

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kaidan Beitrag anzeigen
                hättest auch gleich liken können:
                GateWorld David Hewlett talks SGU – and why he thinks it was cancelled


                das "problem" mit den erwartungen ist zwar so gesehen richtig. doch fehlt mir nicht sosehr der humor von SG1 bzw SGA als das mir persönlich einfach die handlung fehlt und sich die macher PERMANENT darum drücken diese zu entwickeln.

                es wird etwas angedeutet bzw gestartet um es dann wieder zu zerstören.

                1) die gefahr durch die blues. beendet durch das zerstören des schiffes and der hülle und entfernen des senders in rush's brust durch eine OP bei der am sender ein stück seinen herzens rausgerissen wurde.

                am ende dann noch diese geschichte mit chloes verwandlung und das drama um den verliebten soldaten der nicht nur in der simulation einen col. schlug, sondern immer wieder die befehle in frage stellt (NERF).

                2) die grey's/reds. bei den denke ich grade an fusilli (die nudeln) da mir der echte name nicht einfällt. diese hätten die geschichte von derem universum erzählen können (dafür braucht es nichtmal zwingend SGI effekte).

                leider bringen diese idioten sich in 2x11 selbst um

                3) luzianer alliance.
                nebenhandlungen mit einem SG team das sich "umhört" währen mir persönlich 100 mal lieber gewesen als die echten handlungen. um großem und ganzem bin ich rückwirkend mit der handlung zwar nicht zwingend unzufrienden. nur die art und weise der erzählung (hier ein stück.. da ein stück...) empfinde ich einfach als nervig.

                4)der stuhl.
                im grunde nur die beta version des "hirn upload geräts" aus der michstraße, welches dein hirn mit der ALTEN datenbank verbindet. im grunde nix anderes als das internet in mentaler form (lade das internet in dein hirn und du wirst dies wohl ebenfalls nicht überleben).

                die tauri haben die datenbank von atlantis auf ihrem planeten. nichts zu ungut.. aber solange diese "veraltetete" datenbank nicht für das schiff genutzt wird um es zu verbessern und steuern zu können, empfinde ich diesen stuhl als nutzlos bzw die handlungen um den stuhl einfach unnötig.

                ---

                grade nach der letzten folge hoffte ich dadrauf, dass amanda und/oder ginn wie bei der OP in zukunft durchs schiff geistern und den leuten das schiff und die systeme erklären könnten (weis der keiner warum franklin das nicht machte).

                SG teams suchen die luzi's in der michstraße. das schiff wird durch das gate aus dieser folge versorgt. rodney kommt auf das schiff und durch die datenbank könnte das schiff wieder nach hause wählen. durch die reperaturen könnte das schiff dann in das reich der blues eindrinken, welche sich dort breitmachten wo das universum entstand (die religion der blues bezieht sich auf "gott")

                die techniker der blues haben "übersetzer" entwickelt und können so mit den menschen reden. es folgt ein krieg um das wissen des universums mit nervigen angreiffern in der michstraße (varo kann von mir aus zurück zur ende und dort bratak 2.0 spielen und gegen die luzis kämpfen)



                der link hat zwar schon recht "die zielgruppe ist falsch". denn ich erwarte das stargate universum in stargate universe. doch weder stargate noch das universum sind die haupthandlung von SGU, sondern menschliches drama.

                und ganz ehrlich? dafür brauche ich keine SG lizenz mit einer fanbase die ich mit meinem käse nicht unterhalten kann!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
                  Und was heißt das jetzt für die Wertung?
                  Muss ich mir noch überlegen. Tendenz geht zum Mittelmaß. Solche 40'er Jahre Mensch-Aliens waren schon bei SG1 oder Atlantis nicht der Bringer. Andererseits hatte sich Rush endlich mal eine Lovestory verdient und selbst wenn diese hier etwas deplatziert war, gefiel sie mir noch besser als McKays allwöchentlicher Geniestreich.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Rush-Handlung fand ich zumindest anfangs deutlich interessanter als den Angriff, jedenfalls bis Rush dann nicht mehr aus der Simulation raus kommt. Das gab es leider schon zu oft und führte außerdem noch dazu, dass wir nun auf Amanda verzichten müssen.
                    Die Geschichte um Langara war dagegen eigentlich durchgängig öde. Irgendwie hat es mich auch direkt am Anfang schon gestört, dass Victor Garber, den ich in Alias mochte, eine so dämliche Rolle hat. Dann wirkte die ganze Aktion auch irgendwie stümperhaft ausgeführt. Froh war ich bloß, dass man sich am Ende nicht noch eine Schießerei geliefert hat.
                    Zuletzt geändert von Leandertaler; 06.04.2011, 08:07.
                    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                    - George Lucas

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
                      die "gäste" waren gut. allerdings überlege ich mir seit heute morgen, ob ich die kommenden folgen überhaupt sehen will. ich bin über alle massen genervt und komme mir verarscht vor, da generell rein garnichts passiert.
                      Das sehe ich auch so. Ich bin nach wie vor am grübeln, ob ich mir die nächsten Folgen direkt antuen werde, oder ob ich auf die RTL 2 Ausstrahlung warte, um nebenbei noch gemütlich ein paar Runden Call of Duty zu spielen und das ist mein Ernst
                      Die Produzenten hätten IMO gerade diese Episode so viel besser machen können, als sie im Endeffekt geworden ist. Mit sehr viel Wohlwollen geb ich noch 2 Sterne, NUR wegen den Auftritten von Mckay und Woolsey und den kleinen Anspielungen(Zitronen und Sheppard )Dazu natürlich noch McKays ultimativer Charme. Alles andere war totaler Müll und der "Killer" der Episode war die Rush-Liebeshandlung.
                      Das war wirklich das erste Mal das ich bei Stargate Universe kurz vor dem Einschlafen war und beinahe abgeschaltet hätte. Die Lovestory wurde von Minute zu Minute nerviger und war am Ende unerträglich.
                      Allerdings ist das eben nicht das einzige Manko dieser Episode, sondern auch die oft genannte, stümperhafte Mission auf Langara, gerade hier hätte man es viel besser machen können, was vielleicht auch über die Lovestory hinweggeholfen hätte. Zudem hatte ich mir ganz einfach mehr von der Episode erhofft.


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      Borgcube schrieb nach 3 Minuten und 28 Sekunden:

                      Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
                      leider bringen diese idioten sich in 2x11 selbst um
                      Zuletzt geändert von Borgcube; 06.04.2011, 22:20. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                      Kommentar


                      • #12
                        Witzig, nachdem ich weiß das bald Ende ist, gefällt mir die zweite hälfte der zweiten Staffel so langsam.
                        Das Geschmuse mit Perry dauerte mir einen Tick zulange, aber dafür mochte ich die andere Storyhälfte noch mehr.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
                          hättest auch gleich liken können
                          Nö, die Diskussion darüber ist hier off-topic und gehört in den anderen Thread.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                            (dabei hätte man die Gelegenheit nutzen können um offene Fragen von "Enemy at the Gates" zu klären)
                            Na das man das nicht gemacht hat ist ja nun nicht wirklich überraschend. Man will ja immer noch nen SGA Film machen und will sich nicht alle Möglichkeiten versauen indem man bei SGU andeutet was da so passiert ist und sich dann daran halten muss.

                            Ansonsten keine wirklich gute Episode wenn man bedenkt das man Woolsey und McKay hatte. Man ist wieder beim Status Quo angelangt und hat es sich mal wieder mit einem Planeten versaut. Grandiose Sache. Bei SGA verballert man sehr schnell den Status Quo und raubte der Serie dadurch einen Teil des Potentials. Hier lässt man den Status Quo und schafft genau gleiche Sache das die Serie dadurch Potential verliert. Irgendwas muss ja so langsam passieren und ne Einbahnstraßenverbindung die man nicht immer nutzen kann - Gründe lassen sich genügend finden - wäre vielleicht mal ein Anfang.

                            Und warum hat man eigentlich nicht zumindest irgendwie angedeutet das man Jonas Quinn versucht zu kontaktieren weil das ja schließlich sein Heimatplanet ist und der bestimmt diplomatisch hätte helfen können. Man muss ihn ja nicht zeigen oder so, aber ne Erwähnung wäre schon nicht schlecht gewesen.
                            Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bin echt sauer auf stargate sgu.-.-

                              @HanSolo

                              Dazu kommt, dass Atlantis nicht wirklich erwähnt wird (dabei hätte man die Gelegenheit nutzen können um offene Fragen von "Enemy at the Gates" zu klären)
                              Als ich die Episode angefangen zu sehen habe ich mich schon gefreut, auf ein paar Antworten die auch nach dieser Aussage kommen sollten. ?

                              1. Where the hell is Atlantis?

                              2. If Atlantis is on Earth, does this mean Earth-based off-world ops are being conducted from the city?

                              3. If Atlantis has taken up permanent residence in the Milky Way, then it’s unlikely the Daedalus will be making a return trip to Pegasus anytime soon, meaning characters like Teyla, Kanaan (Yep, he made the trip.), Ronon, and Todd will be taking up permanent residence on Earth. Or are they? And if so, what the hell are they doing?

                              4. All well and good for Ronon, Teyla, and Kanaan who chose to come along for the ride, but what about Todd who is now a prisoner on Earth? And, hey, how the heck are the authorities going to see to his unique dietary requirements?

                              5. IF Atlantis has remained in the Milky Way, does this mean that all of the members of the Atlantis expedition last scene in the series finale are still working as Atlantis staff?

                              6. And what about the personal lives of our crew? IF Atlantis has been on Earth since the events of Enemy at the Gate (What is that? Almost a year?), how have the lives of our main characters progressed?
                              Aber denn kam davon nichts wollen die uns veraschen, ich hätte diese ganzen Antworten gerne gewusst,es einfach Fail diese Episode omg-.-.Toll da freut man sich was über Atlantis zu erfahren, aber anscheind war das nur gelaber um die SGA Fan an Fernseh zu kriegen.

                              1 Stern.

                              Editdümmste Folge von SGU da konnte Mckay und Woolesy es nicht raus hauen.UNd das sage ich als SGU FAN BOY.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X