Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[216] "Die Jagd" / "The Hunt"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [216] "Die Jagd" / "The Hunt"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: thehuntforratings.jpg
Ansichten: 1
Größe: 54,9 KB
ID: 4288774


    US-Erstausstrahlung: 11.04.2011
    Regie: Andy Mikita
    Drehbuch: Joseph Mallozzi


    Inhalt:

    Ein Außenteam wird von einem fremden Wesen angegriffen, wobei TJ und Corporal Reynolds in Gefangenschaft geraten. Während ein zweites Team die beiden zurückholen soll, versucht Volker bei Dr.Park anzubandeln.
    ----

    Na ich bin mal gespannt, ob es dieser Serienthread auf zwei Seiten bringen wird. Verübeln kann ich es Leuten hier aber nicht, wenn sie nach 20 Minuten gelangweilt abgeschaltet haben. Die Folge wirkt als hätte sie Mallozzi schon Jahre lang in seinem Aktenschrank liegen gehabt (bspw. als Atlantisfolge, die letztendlich nicht gedreht wurde) und hätte sie jetzt aus Bequemlichkeit neuaufgelegt, um seine ganze kreative Energie auf den letzten Cliffhanger des Franchises zu lenken.

    Positiv: Mir gefiel, dass Lt.James mal auf etwas mehr Dialogzeilen als die gewohnten Einzeiler kommt.

    Negativ: Belanglose Nebenstorys. Volkers Anbandel-Versuche waren da fast noch am Interessantesten, wobei es selbst für einen "Guter Freund"-Typen etwas peinlich ist, bei jemanden, der sich schon aus reinen Entspannungsgründen mit der halben Crew vergnügt hat, nicht einzuparken (Ha, Ha, Ha).

    Die Hauptstory war in den ersten 2 Minuten lustig, danach ebenso belanglos und zudem völlig unlogisch. Die Intelligenz einer Spezies zeigt sich also durch das Feuermachen. Hmm, ich nehme an, dass im Gegensatz zu dieser technischen Meisterleistung die Kleidung, Funkgeräte, Feuerwaffen und Sprengstoffe des Teams kein Zeichen von Intelligenz darstellen.

    Und die Moral von der Geschicht: An Fleischkonsum ist nichts auszusetzen, aber wenn man sein Wild selbt jagd, sollte man vor dem Abschuss bitte testen, ob dieses vielleicht in der Lage ist, Feuer zu machen.

    Als Freund von Lagerfeuerromantik gehe ich großzügig auf zwei Sterne.

    **
    1
    ****** Sein Name ist ... Homer.
    8.00%
    2
    ***** Magnete!
    8.00%
    2
    **** Schockierenderweise ist das noch schlimmer als es aussieht, aber besser als eine Hypoglycomie.
    32.00%
    8
    *** Dagegen war die Mondlandung ein spannender Krimi!
    20.00%
    5
    ** Au revoir. Das ist Französisch. Es bedeutet ciao. Ciao bedeutet adios. Goodbye. Sayonara. Das alles bedeutet frei übersetzt...
    12.00%
    3
    * Wenn wir da nicht bald wieder rauskommen, dann flippe ich aus... Ich flippe aus…das bedeutet, ich werde verrückt… irre… geisteskrank…
    20.00%
    5
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Na, jetzt machst du mich aber neugierig.

    Vielleicht muss ich jetzt doch einen Blick reinwerfen.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Gratulation zu den lustigen Abstimmungsmöglichkeiten.

      Was nehm ich da denn jetzt? Gefühlt war es französisch, aber da ich Franzosen nicht mag, die Mondlandung zu spannend, mein Blutzuckerspiegel in Ordnung ist, mir Magnete suspekt sind und Homer was besseres verdient hat, ist die Folge mit viel Wohlwollen auf eine Geisteskrankheit zurück zu führen.

      Kommentar


      • #4
        Endlich wieder kanadischer Wald Die Geschichte mit der Stasis-Kammer fand ich sogar einigermaßen unterhaltsam, ansonsten hat KdE die Episode aber gut zusammengefasst.
        I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

        - George Lucas

        Kommentar


        • #5
          Mich hält es kaum noch auf dem Stuhl. Ich habe so gehofft, dass noch vor dem Ende des Stargate Franchise die unglaublich spannende Love-Story um Dr. Volker und Dr. Park fortgeführt wird!

          Und hey, eine Gefangenschaft. Das hört sich nach ner Schießerei an. Irgendwann in Staffel 1 habe ich mal überlegt wie viel Munition und militärisches Gerät man wohl auf der Destiny hat. Mittlerweile ist das völlig egal, denn der Bedarf an Verhütungsmitteln und Aspirin gegen Young´s Kopfschmerzen von der Sauferei dürften wohl den eigentlichen Versorgungsengpass darstellen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
            Mich hält es kaum noch auf dem Stuhl. Ich habe so gehofft, dass noch vor dem Ende des Stargate Franchise die unglaublich spannende Love-Story um Dr. Volker und Dr. Park fortgeführt wird!
            Wer ist das? Hast du da mal ein paar Bilder?
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von endar Beitrag anzeigen
              Wer ist das? Hast du da mal ein paar Bilder?
              Hmm, ehrlich gesagt habe ich mich jetzt primär auf KennerderEpisoden´s Episodenbeschreibung verlassen.
              Ich meine Dr. Volker ist der mittelgroße blond/braune Mann mittleren Alters, der gerade eine Nierentransplantation überstanden hat. Er ist auch einer der dreien, denen Rush immer sagt wie unfähig sie sind.
              Dr. Park müsste die Frau mit den Schulterlangen schwarzen Haaren sein, die auch zu dem Trio der unfähigen 3 Wissenschaftler gehört.
              Mit Bildern ist´s gerade schlecht, habe einen beschränkten Internetzugriff. Aber wenn du dir die Folge ansiehst wird dir sicherlich alles klar werden

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Hmm, ehrlich gesagt habe ich mich jetzt primär auf KennerderEpisoden´s Episodenbeschreibung verlassen.
                Ich meine Dr. Volker ist der mittelgroße blond/braune Mann mittleren Alters, der gerade eine Nierentransplantation überstanden hat. Er ist auch einer der dreien, denen Rush immer sagt wie unfähig sie sind.
                Ja, ich glaube ich weiß, wen du meinst. Die Folge mit der Nierentransplantation habe ich allerdings ausgelassen.

                Dr. Park müsste die Frau mit den Schulterlangen schwarzen Haaren sein, die auch zu dem Trio der unfähigen 3 Wissenschaftler gehört.
                Mit Bildern ist´s gerade schlecht, habe einen beschränkten Internetzugriff. Aber wenn du dir die Folge ansiehst wird dir sicherlich alles klar werden
                Ja, das wollte ich ja eigentlich vermeiden.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Das erste mal seit längerer Zeit, dass ich eine 1-Stern-Wertung geben muss, aber die Folge hatte irgendwie so gar nix...
                  Lesbisch

                  Kommentar


                  • #10
                    bin seit gestern am überlegen was ich schreiben soll.

                    pro:
                    es wurde das stargate benutzt um einen planeten zu erkunden

                    kontra:
                    recht fragwürdige geschichte. auf der einen seite soll das tier intelligent sein und rein "revier" und seine jungen verteidigen. dies erfüllt zwar das übliche "ich fresse um zu überleben und verteidige meinen lebensraum". allerdings fand ich diese "avatar katze mit ein par beinen mehr" wie bereits gesagt recht fraglich.

                    diese katze sollte offernbar die entwiklung des menschen auf der erde dastellen, indem sie den affen durch eine katze ersetzte die ebenfalls ein soziales verhalten hat. ich bezweifle allerdings stark, dass diese katze (welche in einer höhle lebt und keine werkzeuge benutzt) so schlau ist, als das sie sich denkt, "ohoh, die haben feuer.. die könnten mich töten".

                    1)die menschen sind eindringlinge. warum sollte die katze auf friedliche co existenz hoffen?

                    2) das typische "wir verlieren 1-20 personen um EIN leben zu tretten". in diesem fall gings halt im TJ und um den marine. ok.. in SGU sterben auch ab und an "wichtige" leute (siehe rylie). aber im grunde war doch klar, dass varo "seine TJ" retten wird.

                    im grunde eine nicht wirklich unterhaltsame geschichte die ich als total belanglos empfinde.


                    die nebengeschichte um park war mir persönlich recht egal. ich hatte schon vergessen, dass sie und greer bereits in staffel1 am vögeln waren. dennoch war auch dieser part irgendwie belanglos.


                    part3 war dann wohl die geschichte mit den stasiskammern. elly macht ein auf groß und rush zeigt ihm auf seine art die grenzen auf. eine fehlfunktion im sinne von "ohoh nun hat rush auch noch brodie auf dem gewissen" hätte mir am ende möglicherweise sogar besser gefallen, da rush nun sogar als "smarter sieger" hervorgeht. klar wurden die verhältnisse geklärt. dennoch fand ich die geschichte recht komisch. allerdings erklärt diese handlung doch wieder etwas mehr vom schiff.



                    was würde ich machen?
                    1) könnte ein teil der "unwichtigen leute" eingefrohren werden um nahrung zu sparen

                    2) "kühlung" für das fleisch von dem planeten auf dem sie waren.


                    ansonsten war es wirklich eine recht belanglose folge über das theoretische verhalten von fremder intelligenz. schlechter versuch einer avatar parodie?
                    verbleiben 3+1 folgen SGU

                    Kommentar


                    • #11
                      Nun, so schlecht war die Folge garnicht.

                      Ein paar Dinge waren doch wirklich nett:
                      - es wurde mal was neues auf der Destiny entdeckt
                      - die Luzianer und vor allem Varro werden endlich mal sinnvoll eingesetzt
                      - die eigentliche Nebenstory war ja Rush und sein Spielchen mit Eli. Das hat mir recht gut gefallen, vor allem wie Rush sich freut, als sich Eli versucht raus zu reden.
                      Zum Glück wurden die Lovestories sehr zurückgeschraubt. Sind kann man sie gerade noch ertragen.

                      Die Hauptstory war prinzipiell auch garnicht so schlecht. Allerdings fragt man sich, was der eigentlich Plan war? Die Kreatur hat ja problemlos das ganze Team erledigt, also bildet man ein zweites Team und macht Jagd auf sie? Auch das zweite Team wird ja problemlos erledigt. Mir passt es nicht, dass diese riesigen Raubkatzen sich blitzschnell fortbewegen und aus dem Hinterhalt heraus agieren. Lieber sollten sie frontal angreifen, dabei aber ein paar Schüsse wegstecken. Nun gut, die Rettung am Ende war wieder einmal lächerlich.
                      Unterm Strich hat man wie viele Leute verloren?

                      Sehr merkwürdig finde ich auch, dass Greer letzte Folge noch fast am Verrecken war, nun ist er wieder top fitt, hat aber psychische Probleme. Seine Begründung dafür ist auch äußerst merkwürdig. Greer ist wohl doch verrückt.

                      Joa, ich war eigentlich gut unterhalten, daher gebe ich gerne mal 4 Sterne.

                      Kommentar


                      • #12
                        Unterhaltsame Folge mit Stargate-Feeling. Hätte in der Form gut in die erste Staffel gepaßt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hehehe, bei mir kam eher das Feeling von Star Trek auf: "Oh nein, ich gehöre nicht zum Maincast und habe eine Sprächrolle bekommen! Ich bin tot Jim!"

                          Die Folge war wie immer sehr vorhersehbar. Einzig die Sache mit der Cryogenkammer war schon bissl witzig, obwohl ich mich nun Frage, ob im Hauptcomputer nur die Funktionen aufgeführt werden, die beretis von der Crew entdeckt wurden. Ansonsten wundert es mich, dass man erst jetzt die Cryogenkammer gefunden hat und Rush bereits wusste, wie er sie aus der Ferne steuern konnte. Naja, ist aber auch die übliche SciFi-Logik: Gehe an einen fremden Pult, auf dem alles in einer fremden Sprache steht und gleiche die Phasenverschiebung eines Transporterstrahls an... oder so in der Art ;-)

                          Kommentar


                          • #14
                            Ne, für ein richtiges Star-Trek-Feeling fehlt der Patrick Stewart Speech.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Folge war wirklich so richtig schönes Old-School-Stargate: Wir hätten die Reise durch das Gate zu irgendwelchen kanadischen Wäldern, ein Alien of the Week (mit dem man sich in bester Trek-Manier am Ende anfreundet), viel Action und etwas Humor (die Eli-Handlung rund um die Stasis-Kammer). Sprich die Episode hätte gut zu SG1 oder SGA gepasst.

                              Dazu kommt, dass die "Katze" für TV-Verhältnisse recht gut animiert war und es mal wieder wirklich fremdartige Aliens (Tiere) zu sehen gibt. Ist ja eher selten bei SG bzw. allgemein SF-Serien.

                              Die beiden Lovestorys waren recht nett. Varro wird auch immer mehr zu einem meiner Lieblingscharaktere. Ist verdammt cool der Typ. Schön, dass er jetzt frei auf der Destiny ist.

                              War knapp davor der Episode 5 Sterne zu geben. Leider war die Auflösung dann aber schon ziemlich bescheuert. Dieses "durch Feuer Intelligenz erkennen" war einfach nur an den Haaren herbeigezogen und hierfür gibts zumindest einen Stern Abzug.

                              Sprich
                              4 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X