Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate - Anwahlprozess

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate - Anwahlprozess

    Da hier im Forum neulich ein anderer User gepostet hat, daß sich auch das Stargate bei dem die Verbindung enden soll sich drehen würde, habe ich ein paar Mal deutlicher hingeguckt, wenn das Ankunftstor gezeigt wurde.

    Dabei ist mir zum einen aufgefallen, daß es sich eben nicht dreht zum anderen fand ich aber etwas, das mich echt gewundert hat. Die Antiker (sofern wir wirklich von ihnen als Erbauer des Systems ausgehen wollen!) müssen Technik besitzen, die in die Zukunft sehen kann. wie das, fragt ihr jetzt? NUn es ist ganz einfach.

    Wenn wir uns die Anwahlsequenz, wie wir sie aus dem SG-Center kennen ins Gedächtnis rufen, wird dort die Adresse aus dem Computer herausgesucht und danach Chevron für Chevron eingegeben und an das Tor weitergegeben. Erst wenn ein Chevron eingerastet hat (bzw "aktiviert" wurde) kommt das nächste Symbol usw.

    Jetzt gehen wir mal auf die andere Seite, die man zugegebenerweise nicht sehr oft zu sehen bekommt. Aber in der Folge "Tödlicher Verrat"/"New Ground" sieht man es ziemlich gut. Dort leuchtet ein Symbol nach dem anderen auf....

    Hallo?

    Woher weiss denn das Ankunftstor schon während die SG-Center-Besatzung die ersten Chevrons aktiviert, daß es gemeint ist? Mit zwei anderen Koordinaten am Ende kann gleich ein ganz anderer Stern gemeint sein. Leuchten also jedesmal wenn ein Tor angewählt werden soll in der halben Galaxis die entsprechenden Chevrons auf, oder ist die Technik wirklich paranormal begabt?
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

  • #2
    Vermutlich leuchten die Ankunftschevrons erst auf, wenn die Wahlsequenz komplett zu Ende ist.
    Oder es leuchten in der tat in der halben Galaxie die Chevrons auf, auch wenn ich mir das nicht vorstellen kann.
    Veni, vici, Abi 2005!
    ------------------------[B]
    DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht wird im Fernsehen eine verzerrte Zeitlinie gezeigt?

      Das macht mehr Wirkung

      der Eine

      Kommentar


      • #4
        Schon möglich, dass alle potentiellen "Zielgates" aufleuchten, um zu vermeiden, dass jemand, der sich zufällig vor dem Gate aufhält wenn es angewählt wird, beim zustandekommen des Wurmlochs vaporisiert wird. ...allerdings hätte dann ja mal mindestens eins der Völker, die zwar nicht wissen, wie man das Gate bedient, aber es nicht vergraben ist Beobachtungen von diesem Aufleuchten machen müssen und sowas würde doch garantiert erwähnt, wenn SG-1 nach einem solchen Gate fragt (wenn sie per Raumgleiter oder wie auch immer auf einen Planeten gekommen sind.)

        ...ist wohl einfach ne Unaufmerksamkeit der Autoren oder des Regisseurs
        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

        Kommentar


        • #5
          @der Eine, ne, denn die Wurmlochausgtänge dürften schon synchron erscheinen, sonst würde man ja dummerweise oft in ein Wurmloch rennen, das keinen Ausgang besitzt... Aua...
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            ich sprech von verzögerungen im bereich von Hundertstelsekunden/Zehntelsekunden

            dh:
            Anwahl, auf Seite1 baut sich der Vortext auf, Wurmloch verformt Raum entsprechend (zehntel/hunderstel Sekunde), Seite2 beginnt bereits während Vortexaufbau auf Seite1 zu leuchten, Vortex Seite2 entsteht.

            der Eine
            PS: Ich weiß das die Reihenfolge nicht ganz perfekt ist

            Kommentar


            • #7
              Ne, die Chevrons sind richtig schön langsam wie beim Anwählen auf der Sendeseite aufgeleuchtet und zwar eins nach dem anderen und dann erst das dritte usw.
              Das dauert gewiß 20 oder 30 Sekunden in dieser Episode, ungefähr solange wie es vom Drücken des ersten DHD Knopfes bis zum Aufbau des Wirbels dauert.... Oder auf der Erde vom ersten PC Eingeben bis zum Aufbau...
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #8
                Ist doch auch kein wirkliches Problem - das Stargate funktioniert ja nicht ohne Zeitverzögerung... Sieht man ja schon an dem tollen Effekt, wenn sie durchlaufen - in der Originallänge im Filom hat das schon ne Weile gebraucht.

                Und wenn auf der Erde alle Symbole eingegeben sind, und das Wurmloch anfängt sich aufzubauen... in dieser Zeit kann durch ein Signal ausgelöst(ohne aktives Wurmloch) die Wahlsequenz auf dem Zielplaneten anfangen, dann kommt die Verzögerung durch die "Reisegeschwindigkeit" hinzu und schwupps reichtd as ohne Probleme.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Das wäre dann ein Problem, wenn das Ankunftsstargate nicht in der Lage wäre die Verbindung aufzubauen Dann stecken die Leute eben doch in einer Verbindung die sich nicht am anderen Ende öffnet...

                  Ne du, es ist am logischsten, daß beide Wahlprozesse sich höchstens um eine kleine Zahl von Sekunden (so lange wie das Signal für die Reise zum Ziel und zurückbraucht, so wie beim Modem) unterscheiden und größtenteils überschneiden...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Folgende Theorie:

                    Stargate-Anwahl auf Seite1, beim letzten Chevron *fizz* es wird gecheckt ob Seite2 anwählbar ist und bei Bestätigung rastet das letzte Chevron auf Seite1 ein - Meldung an Seite2, dass Verbindung steht, Seite2 beginnt mit dem Wahlprozess.
                    Seite1 baut das Wurmloch auf und dümpelt ne zeitlang durch die Galaxie, bis es auf Seite2 schließlich ankommt, bzw. der Wahlprozess auf Seite2 beendet ist. (Die Galaxie ist schon sehr groß, das ist selbst für'n Wurmloch kein Katzensprung )

                    Kompliziert, aber was meint ihr?

                    Der Check nach Seite2, ob das Gate funzt, ist natürlich so ne gigamegaschnelle Art Signal, nich' so lahm wie das Wurmloch


                    Ciao
                    Chris

                    Kommentar


                    • #11
                      @Chris

                      das ein "Funktionschecksignal" schneller durchs All fliegen soll, als das Wurmloch ist in der Tat eine sehr gewagte Annahme.

                      ...da gefallen mir die überall leuchtenden Gates besser. Obwohl, wenn das der Fall wäre, dann müßte ja auch das Erd-gate immer mal wieder aufleuchten, wenn die Goa'uld oder sonst wer ein anderes Gate mit Erdähnlichen Koordinaten aktiviert und ich kann mich an keine Folge erinnern, in der das Stargate aufleuchtet ohne das kurz darauf (oder davor, je nachdem wie die Kamera gerade stand )"incoming wormhole" gesagt wird.
                      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber es dauert ja nicht immer so lange, zumindest in Watergate (glaub die Folge hieß so, die bei den Russen wo das Tor auf der anderen Seite unter Wasser stand) als das Team von den Fremden förmlich vom Planeten geschmissen wird leuchten beim Stargate auf der Erde alle Chevrons gleichzeitig auf und das Wurmloch "kommt an".

                        Ich halte die Theorie mit den überall aufleuchtenden Gates für möglich nur darauf eingeschrenkt das sie erst beim letzten oder vorletzten Chevron aufleuchten
                        The very young do not always do as they are told.
                        (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                        [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, ich glaube eher, dass es wie beim Telefon ist. Die Nummer wird gewählt und dann erhält man ein Freizeichen, sprich Wurmloch wird etabliert, oder es reagiert nicht und die Verbindung kann nicht hergestellt werden. Dann gibt es eine Zeitverzögerung auf Grund der großen Entfernung der Sterne, die einen kurzen Timelag bewirkt, in dem sich das Wurmloch auf der anderen Seite auch aufbauen kann. Die Chevrons gehen dann auf der anderen Seite ja auch schneller. Und während dieser Timelag-zeit, wo das eine Stargate schon offen ist, hat das andere, das EINE bestimmte/angewählte Stargate, Zeit auch die Chevrons einzugeben und das Wurmloch aufzubauen. Die Reise durch das SG selbst dauert ja auch noch eine gewissen Zeit von so ca. 4-5 Sekunden? Diese Pufferzone reicht doch!
                          Nur dieses "Antwortchecken" könnte da wirklich ein zeitliches Problem darstellen. Aber die Tollaner zeigen uns ja auch, dass eine schnelle Kommunikation durch den Weltraum möglich ist, nur dass wir noch zu "primtiv" sind, um zu verstehen wie das geht! (Ich weiß ist eine sehr alte Folge , die mit dem Erstkontakt zu den Tollanern)
                          Aber generell könnte es trotzdem gehen!
                          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                          Kommentar


                          • #14
                            Noch eine andere Sache, wenn SG-1 von einem Planeten flieht, wählen sie die Erde an, das Wurmloch baut sich auf, sie senden ihr Signal und schon laufen sie durch das SG. Auf der anderen Seite sitzt aber Hammond und Co. . Die registrieren, dass das SG angewählt wird, schließen die Iris, dann kommt der SG-1 Code, sie entschlüsseln ihn, erkennen ihn als Sg-1 Code und öffnen dann langsam aber gemütlich die Iris. Die Zeit die sie dafür brauchen reicht aber niemals aus!!! Bis die die Iris geöffnet haben, wäre SG-1 schon längst gegen die Iris geplatscht!! Also da haben wir ein weiteres zeitliches Phänomen! Kann das irgendjemand klären?

                            P.S: Sorry für die Beitragslänge, das auf Zwei teilen bringt auch nicht wirklich was, verkürzt aber zumindest die Anzahl der Posts die dann auch diese Seite kommen!
                            STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                            Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                            O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                            Kommentar


                            • #15
                              Diese Probleme sind "IRL"wohl auf dasselbe zurückzuführen: Dramaturgie

                              Leider fällt mir für keines der Probleme die wir hier haben eine wirklich gute "Inplay"-Erklärung ein...
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X