Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ringtransporter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ringtransporter

    Wie funktioniert der Ringtransporter???
    Inter Arma Enim Silent Leges

  • #2
    per knopf an einer wand oder an einem armband

    Kommentar


    • #3
      Der Ringtransporter funktioniert gut! Danke der Nachfrage!

      Nein, mal im Ernst: so wie ich das Verstehe, funktionieren die Ringtransporter wie kleine Stargates.
      Am Ausgangspunkt tauchen die Ringe auf(da bin ich mir nicht so sicher, ab sie dort repliziert werden, oder vorhanden sein müssen... in der aktuellen Folge haben sie einfach in den Wald gebeamt, was eigentlich nicht gehen sollte, außer wenn da schon Ringe installiert waren) diese lösen die Materie auf und senden sie als sichtbaren(!) Materiestrahl zu den Empfangsringen, die die Materie wieder aufbauen.

      Im Prinzip nicht anders als bei Star Trek, außer mit dem großen Unterschied, dass der Transporterstrahl ein sichtbarer, faßbarer Strahl ist den man unterbrechen kann bzw. in den man reinfliegen kann und so den Transport umlenken kann.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        am ende muss immer ein ringtransporter vorhanden sein. War bis jetzt in jeder Folge so, das sie in einem ring verschwunden sind und am ende sind wieder diese ringe aufgetaucht. Ich finde es nur bemerkenswert, das in manchen fällen, wo ein ringtransporter in der Erde oder zB sand ist ( exodus) , die ringe immer weider im sand verschwinden, und es scheinbar ist ist, als häte der sand keinen wiederstand. Wenn ich zb nen REchteck von 10 mal 10cm auf sand stelle, dann versinkt sie nicht ruck zuck , egal wieviel druck ich ausübe..

        Entweder haben die einen sehr hohen druck
        oder aber, ein kraftfeld hält einen kanal auf. aber beides na ja..

        zu mindest wissen wir aber, das außerhalb des transporter ist, wird nicht gebeamt (SG-film )

        Kommentar


        • #5
          Naja, mal brauchen die 2 Ringtransporter zum "beamen", mal reicht auch einer. Die können sich wohl auch nicht ganz entscheiden!
          Der Transport geht erstens mit einem sichtbarem Materiestrom, und zweitens gibt es auch noch ein Vor- und Nachsignal, was dann zum zielen, anmelden oder sonst was benötigt wird. Wenn man zum richtigen Zeitpunkt in diesen Strahl hineinfliegt, kann man den Materietransport umleiten. Hat SG-1 ja schon oft gemacht um Teammitglieder zu retten!

          Außerdem beamt der Transporter mal dinge mit siehe letzte Folge auch das Wasser, aber meist nichts sonstiges außer der Person selbst, und was an Gegenständen in dem Ringradius ist.
          Wie das mit der Beamentfernung aussieht kann ich auch nicht sagen. Mal müssen sie zum Planeten hin, mal können sie auch aus dem Orbit beamen, mal sogar noch weiter!
          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

          Kommentar


          • #6
            Hmmm, ich glaube da hat eher Lone Ranger recht: bisher hat man nur gesehen, daß sie im Ringkäfig verschwanden und am anderen Ende wieder in einem (anderen) Ringkäfig rauskamen (ob der jetzt auf einem Planeten, einem Frachtschiffchen oder einem Mutterschiff steht ist erstmal egal...)

            Aber das mit den Ingredienzien des Rings ist wahr, da sind sie (wohl um bei den Effekten zu sparen) nicht immer konsequent...

            Wie weit sie "Beamen" können hängt wohl von der Größe des Ringtransporters ab, bzw von der Energie des Trägersystems... Ein Mutterschiff kann aus dem hohen Orbit, ein Frachtschiffchen nur aus niedrigen Bahnen...
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              An der Annahme mit der Entfernung scheint was dran zu sein, ich mein, im Stargate-Film beamt RA schon mal eine Vorhut auf den Planeten, noch ehe sein Raumschiff richtig gelandet ist. Und in der Doppelfolge "Jollinars Erinnerungen" sieht man, dass der Ringtransporter soger zwischen eine Mond und einem Planeten hin und her beamen kann. Dass auch immer zwei Ringtransporter vorhanden sein müssen, ist aus der Analogie zum Stargate schlüssig. Es muss ja schließlich eine Station geben, die die Materie auflöst und eine zweite Station, die die Energie wieder in Materie umwandelt. Allerdings kann das Ganze auch mit nur einem Ringtransporter betrieben werden, wenn man nur zum Beispiel etwas von ausserhalb des Raumschiffs ins innere transportieren möchte und das Raumschiff tiefgenug schwebt! Siehe die Folge, in der SG-1 sich auf den Todesgleiter von Apophis den US-Airforce-Sticker draufbappt und dann von Jakob daraus mit einem Tok'Ra eigenen Transporter gerettet werden muss. (Was eigentlich unmöglich ist, da ja bei dem dort herschenden niedrigen Druck das Blut sofort zu kochen beginnt... jaja, der Realismus )

              Warum aber nun die Ringe aus allen Möglichen Materialien kommen können (aus dem Sand bei den Tok'Ra) ist mir ein Rätsel... eine Erklärung wäre, dass die Tok'Ra die Ringtransporter irgenwie modifiziert haben müssen, da die Ringe ja eigentlich aus irgendwelchen Vertiefungen herauskommen!
              Teal'c, mach ein böses Gesicht und sieh dich um!

              Kommentar


              • #8
                Nein, man braucht definitiv keine 2 Ringtransporter!!!
                In der Episode "Rettung im All" werden Sam und Co. von Jakob einfach so per Ringtransporter auf das getarnte Frachtschiff gebeamt, obwohl es dabei die Tarnung verliehrt und Jakob seinen Auftrag verliehrt...
                Aber er beamt sie einfach so hoch, ohne 2. Ringtransporter, oder hab ich den dann gut getarnten 2. Ring nicht gesehen
                STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                Kommentar


                • #9
                  Hab ich doch geschrieben, dass es da auch mit nur einem Ringtransporter ging! Du schaust mal wieder nicht richtig hin! Wie bei den Abiturprüfungsaufgaben in Physik! Hmpf... Naja, so bist du eben, aber die Ringtransporter sind halt schon eine komische Sache!
                  Teal'c, mach ein böses Gesicht und sieh dich um!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ok, sorry muss ich wohl irgendwie überlesesn haben.

                    Aber ich wollt es halt noch einmal genauer sagen... In dieser Folge beamt Jakob dann übrigens 2 Mal mit nur einem Transportmodul!!!
                    Obwohl ich gehe mal davon aus, dass dann die Entfernung zum beamen stark eingeschränkt ist, max 10m oder so... Mit 2 Transportern geht es dann ein ganz schönes Stück weiter.
                    STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                    Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                    O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                    Kommentar


                    • #11
                      Warum aber nun die Ringe aus allen Möglichen Materialien kommen können (aus dem Sand bei den Tok'Ra) ist mir ein Rätsel... eine Erklärung wäre, dass die Tok'Ra die Ringtransporter irgenwie modifiziert haben müssen, da die Ringe ja eigentlich aus irgendwelchen Vertiefungen herauskommen!
                      Fallen die nicht normalerweise von der Decke? Und verschwinden dann auch wieder darin? Damit wäre das "im Sand verbuddeln und steigen lassen" nur eine Umkehrung des Prozesses.

                      Und warum es sich vergraben lässt... naja ich denke mal, das Arbeitsprinzip ist ziemlich eng mit den Stargates verwandt (die Unterschiede zwingen halt die zusätzlichen Ringe herbei ) und die funktionieren ja zB auch wenn sie auf dem Boden liegen... Man muss nur nen Ort finden, wo die "zusammengepackten" Ringe hinpassen und sie mit Energie versehen, dann klappt das schon.

                      Wobei: wenn es manchmal doch nur einen Satz Ringe braucht, vielleicht ist DAS ja das Geheimnis... die beamen sich selbst aus dem "Ruheraum" zum Ort wo sie arbeiten sollen, bzw dahin wo sie zu erscheinen scheinen Dann fallen/steigen sie und der nächste Ring kommt...
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Sternengucker

                        Wobei: wenn es manchmal doch nur einen Satz Ringe braucht, vielleicht ist DAS ja das Geheimnis... die beamen sich selbst aus dem "Ruheraum" zum Ort wo sie arbeiten sollen, bzw dahin wo sie zu erscheinen scheinen Dann fallen/steigen sie und der nächste Ring kommt...

                        jape genau... das erklärtst du mir mal wie das geht?

                        ein transporter sich selbst beamen...

                        Die einheit die alles übermittelt, löst sich auf´und trotzdem gibt es dann noch eine sendeeinheit

                        selbst wenn der ausgangspunkt 2 einheiten hat, zurück kommt das nichtmehr...

                        Kommentar


                        • #13
                          Fallen die nicht normalerweise von der Decke? Und verschwinden dann auch wieder darin?
                          Ab und an "schießen" sie aber auch aus dem Boden hoch, wenn ich mich nicht irre.

                          jape genau... das erklärtst du mir mal wie das geht?
                          ...ganz einfach, die Ringe sind nur dazu da, dass es sich vom ST Transporter unterscheidet. Das eigentliche Beamen geht per Computer und die Ringe sind als Erkennungszeichen eines Initialisierten Transportes da.
                          “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                          Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                          Kommentar


                          • #14
                            Jo, oder es wird in der Art der "Transporterverstärker" bei ST benutzt, als Fokussierungshilfe

                            Ausserdem wer versteht schon diese Naquada-Technik
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              so ich hab mit mal ne neue folge angeschaut, dabei ist mir jetzt klar, wie das mit dem boden geht..

                              und zwar wird wenn der Transporter aktiviert wird öffnet sich da irisförmig einige klappen und die ringe schiessen nach oben.. GEnauso ist es an den dencken..

                              BTW: die Ringtransporter in den Transportschiffen kommt aus dem boden nicht decke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X