Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Stargates auf der Erde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Stargates auf der Erde

    Also, so wie ich das mitbekommen habe gibt es mehrere Stargates auf der Erde und die Anwahl eines Stargates erfolgt nur durch die Adresse des Planeten und des Ausgangspunktes. Also haben die Stargates keine ihnen zugeordnete Adresse oder? Warum würden denn dann die Stargates auf der Erde nicht alle gleichzeitig anspringen? Oder hat jedes Stargate doch einen eigenen Anwahlcode? Auf keinen anderen Planeten gibt es offensichtlich mehrere Gates. Wenn jedes Gate doch eine eigene Adresse hat, haben die Antiker echt was zu tun gehabt.

  • #2
    Das in Ägypten gefundene Tor war von je her das primäre Tor auf der Erde .
    Das bedeutet , wenn dieses aktiv ist , richten sich alle Wurmlöcher in Richtung Erde auf dieses Tor .
    Wenn ein weiteres vorhanden ist und dieses prmäre oder auch alle höherrangigen Stargates inaktiv sind , wird dasjenige Tor , welches die höchstmögliche Priorität besitzt und dennoch aktiv ist , angewählt .

    Die Russen sagten doch selbst einmal , daß sie mit ihrem DHD dafür sorgen können , daß deren Stargate das primäre sein würde .
    Die Russen haben etwa zu der Zeit , als die Amerikaner das Stargate im Tal der Könige in Ägypten ausgruben , das dazugehörige DHD gefunden .
    Das Stargate in der Antarktis wurde nur aktiviert , als das Wurmloch zum primären Stargate überlastet und somit das Wurmloch wie eine Weiche auf das andere Stargate auf der Erde "umgeschaltet" wurde .

    Eines verstehe ich aber selbst nicht :
    Wenn das Tor in der Antarktis das erste Stargate war , hätte das dann nicht das vorrangige von beiden sein müssen ?
    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von J_T_Kirk2000
      Eines verstehe ich aber selbst nicht :
      Wenn das Tor in der Antarktis das erste Stargate war , hätte das dann nicht das vorrangige von beiden sein müssen ?
      Wahrscheinlich ist das Stargate in der Antarktis erst vor sehr Kurzer Zeit aufgetaut bzw freigesätzt worden. Vieleicht wegen der klimaerwärmung oder Erdbeben, bin mir nicht sicher was das ausgelöst haben könte. Den wen ein Stargate durch Gestein Eis oder Sonstiges blockiert ist kan es nicht angewählt werden.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von J_T_Kirk2000
        Das in Ägypten gefundene Tor war von je her das primäre Tor auf der Erde .
        Das bedeutet , wenn dieses aktiv ist , richten sich alle Wurmlöcher in Richtung Erde auf dieses Tor .
        Wenn ein weiteres vorhanden ist und dieses prmäre oder auch alle höherrangigen Stargates inaktiv sind , wird dasjenige Tor , welches die höchstmögliche Priorität besitzt und dennoch aktiv ist , angewählt .

        Die Russen sagten doch selbst einmal , daß sie mit ihrem DHD dafür sorgen können , daß deren Stargate das primäre sein würde .
        Die Russen haben etwa zu der Zeit , als die Amerikaner das Stargate im Tal der Könige in Ägypten ausgruben , das dazugehörige DHD gefunden .
        Das Stargate in der Antarktis wurde nur aktiviert , als das Wurmloch zum primären Stargate überlastet und somit das Wurmloch wie eine Weiche auf das andere Stargate auf der Erde "umgeschaltet" wurde .

        Eines verstehe ich aber selbst nicht :
        Wenn das Tor in der Antarktis das erste Stargate war , hätte das dann nicht das vorrangige von beiden sein müssen ?
        Das Antarktika Tor war primär, wurde aber sekundär, da es verschüttet wurde und keine Energie mehr hatte.

        Die Deutschen haben das DHD gefunden, die Russen haben es als Kriegsbeute aus Deutschland geschleppt.

        Durch die verwendung eines DHDs wird das damit beuntzte Tor primär. Dies hängt wohl mit der SOftware/Firmware des gates / DHDs zusammen.

        So, ich habe fertig
        MFG mr.x1

        Kommentar


        • #5
          Insbesondere im letzten Beitrag ist ein Fehler , denn das Tor in der Antarktis hatte ein noch funktionierendes DHD .
          Samantha versuchte verschiedene Male die Erde anzuwählen , aber da sie schon auf der Erde waren , war es verständlicherweise nicht möglich , ein Wurmloch zu etablieren .
          Erst nach einigen Versuchen in Area 51 versagte die Energieversorgung des DHD , also war bis dahin das Atarktistor zumindest aufgrund des DHD noch empfangsbereit .
          Die einzig andere Möglichkeit war , das es in der Tat dermaßen blockiert war , daß es nicht angewählt werden konnte .
          Genau genommen ist es aber dem Stargate so ziemlich egal , ob etwas vor dem Ereignishorizont ist oder nicht .
          In der Folge O´Neill und Laira wurde das Stargate auch durch einen Meteoriteneinschlag verschüttet und dennoch konnte es geöffnet werden und eine Sonde konnte ein Bild liefern , kurz bevor sie (weil das Stargate in der Horizontalen war) wieder durch den Ereignishorizont und somit in die Vernichtung viel .
          Ich glaube vielmehr , daß die Abdeckplatten selbst die Aktivierung der Chevrons eines Stargates unmöglich machen und daher eine Etablierung unmöglich wird , sobald es "vergraben" wird .
          Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
          Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
          Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von GGG
            Den wen ein Stargate durch Gestein Eis oder Sonstiges blockiert ist kan es nicht angewählt werden.
            Und da liegt doch die Crux: Das Antarktica-Tor war verschüttet. Verschüttete Tore können nicht angewählt werden.

            Wie konnte das Antarktica-Tor bei der Überbelastung des SGC-Tores dann angewählt werden?

            Noch ein Fehler:
            Wenn etwas im Weg des "Wirbels" beim Aufbau des Wurmlochs steht, wird es vaporisiert (In dieser Gefängnisweltfolge sehr schön zu sehen). In einer Folge gab es ein verschüttetes Stargate (O'Neill war daraufhin auf dem Planeten gestrandet), welches sich aufbaute, und über sich einen Hohlraum schuf (dadurch verlor SGC ein MELP, da es direkt nach dem Austritt aus dem Wurmloch wieder zurückfiel).
            Aber verschüttete Tore können doch garnicht angewählt werden!?!

            EDIT:
            Mist, verdammter, J_T_Kirk2000 war schneller...
            Das schönste Raumschiff in Computerspielen
            2009: Machariel (EvE Online)
            2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von J_T_Kirk2000
              Die Russen haben etwa zu der Zeit , als die Amerikaner das Stargate im Tal der Könige in Ägypten ausgruben , das dazugehörige DHD gefunden .
              Wie schon gesagt wurde, haben die Russen das DHD nach dem Krieg aus Deutschland mitgenommen, gefunden wurde es ja von den Deutschen. Aber wurde eigentich mal gesagt wann sie es gefunden haben? War das während des Krieges als man in Nordafrika kämpfte oder gar schon vor der Nazi-Zeit?
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                An Mr.Viola :

                Vielen Dank nocheinnmal für die Bestätigung dieser Korrektur durch einen anderen in diesem Thread , aber diesen Beitrag hättest Du Dir auch echt schenken können .
                Ich habe mich nämlich dahingehend keinswegs wiederholt und ebenso wenig die Korrektur abgelehnt .
                Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                Kommentar


                • #9
                  Mein Beitrag sollte keine Kritik oder Verbesserung von deinem Beitrag sein, mich interessiert generell wann die Deutschen ihr DHD gefunden haben, nämlich ob das so wie du geschrieben hast, etwa zeitgleich als die Amis das Gate entdeckten, oder erst während des Krieges.
                  Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                  die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                  das geht aber auch so

                  Kommentar


                  • #10
                    Noch eine andere Frage:
                    Als SGC ständig angewählt wurde (Folge weiß ich nicht mehr sorry) und das Stargate zu überlasten drohte, schaffte es SG1 irgendwann ein Wurmloch nach draussen zu etablieren. Als die Gou'uld dann die Erde anwählten, hätten sie dann nicht auch in der Antarktis landen müssen? Zwecks Umleitung ("Das zweite Stargate funktionierte also wie ein Anrufbeantworter. Als bei uns hier im Center das Stargate besetzt war wurden wir umgeleitet" (Zitat Samantha Carter))
                    What doesn't kill you makes you stranger. (Joker)

                    Der Sinn des Lebens ist der Sinn des Todes, was nicht gleichbedeutend ist mit der Tod sei der Sinn des Lebens.(Hagakure)

                    Kommentar


                    • #11
                      Wenn etwas im Weg des "Wirbels" beim Aufbau des Wurmlochs steht, wird es vaporisiert (In dieser Gefängnisweltfolge sehr schön zu sehen). In einer Folge gab es ein verschüttetes Stargate (O'Neill war daraufhin auf dem Planeten gestrandet), welches sich aufbaute, und über sich einen Hohlraum schuf (dadurch verlor SGC ein MELP, da es direkt nach dem Austritt aus dem Wurmloch wieder zurückfiel).
                      Aber verschüttete Tore können doch garnicht angewählt werden!?!
                      Kommt aber anscheinend auf das Material an! Schließlich wird die Iris auf der Erde auch nich vaporisiert wenn sich das Wurmloch öffnet!
                      Was weiß ich, vielleicht lässt es sich anwählen bei einer etwas lockeren Verschüttung!
                      Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                      Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                      Kommentar


                      • #12
                        Waren die Nazis nicht schon während des ersten Weltkriegs in Afrika einmarschiert ?
                        Wenn dem so ist , wäre das doch etwa um diese Zeit gewesen , wo die Amis das Tor entdeckten .

                        In Hinsicht auf die gleichzeitige Aktivierung beider Stargates der Erde kann ich dazu eines zu denken geben :
                        Als Samantha Carter von der Antarktis aus die Erde anwählen wollte , gelang es ihr nicht , das Wurmloch zum primären Stargate zu etablieren .
                        Eine Art Besetztzeichen , wenn man seine eigene Telefonnummer anwählt .
                        Daher muß es schon zu einer Überladung in der Wurmlochverbindung kommen , daß ein solches zu einem anderen Stargate am gleichen Ziel überspringt , sofern ein zweites Stargate am gleichen Ziel vorhanden und dieses intakt ist .

                        In Hinsicht auf das Material , welches ein Stargate daran hindern kann , angewählt zu werden , gibt es neben der Blockierung der Chevrons noch eine zweite Möglichkeit .
                        Im SGC wurde doch einmal die Iris direkt in den Ereignishorizont verlagert , um effektiv eine versehentliche Aktivierung des Stargates und somit die Löschung von Teal´cs Signatur zu vermeiden .
                        Wenn irgendein Material unter anderem genau auf der Ebene des Ereignishorizonts ist , wäre es dann nicht ebenso möglich , eine Aktivierung des entsprechenden Stargates zu verhindern ?
                        Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                        Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                        Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von J_T_Kirk2000
                          Waren die Nazis nicht schon während des ersten Weltkriegs in Afrika einmarschiert ?
                          Nein, der erste Weltkrieg hatte nichts mit Nazis zu tun, da war noch der Kaiser schuld.

                          Zitat von J_T_Kirk2000
                          Daher muß es schon zu einer Überladung in der Wurmlochverbindung kommen , daß ein solches zu einem anderen Stargate am gleichen Ziel überspringt , sofern ein zweites Stargate am gleichen Ziel vorhanden und dieses intakt ist .
                          Also, dass das etablierte Wurmloch umsprang? War das in der Folge nicht sogar so?

                          Zitat von J_T_Kirk2000
                          Wenn irgendein Material unter anderem genau auf der Ebene des Ereignishorizonts ist , wäre es dann nicht ebenso möglich , eine Aktivierung des entsprechenden Stargates zu verhindern ?
                          Da ein verschüttetes Stargate trotzdem angewählt werden kann, muss das Material wohl Massiv sein, damit das klappt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Komodo
                            Zitat von J_T_Kirk2000
                            Wenn irgendein Material unter anderem genau auf der Ebene des Ereignishorizonts ist , wäre es dann nicht ebenso möglich , eine Aktivierung des entsprechenden Stargates zu verhindern ?
                            Da ein verschüttetes Stargate trotzdem angewählt werden kann, muss das Material wohl Massiv sein, damit das klappt.
                            Man hat in eiber Stargate SG-1-Folge (sorry, den Namen weiß ich nich mehr) gesehen, dass O'Neill auf einem Planeten festsaß, da das Tor verschüttet wurde.
                            Teal'C ging jedoch trotzdem durch das Stargate und fand sich in einer Höhle, welche bei der Aktivierung des Stargates entstanden ist wieder! Er ging dann zwar in dieser Höhle, aber konnte sich an die Oberfläche bohren...

                            Da das Stargate verschüttet war und es keine Hohlraum gab, beweißt das, dass beim aktivieren des Stargates sogar Fels dematerialisiert werden kann.

                            EDIT: Ich hab mich mal schlau gemacht und die Folge müsste [317] "O'Neill und Laira" / "A Hundred Days"" heißen!
                            Da sieht man gut, dass Fels kein Hinderniss für das Stargate ist!
                            "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                            [Albert Schweitzer]

                            Kommentar


                            • #15
                              So wie ich das sehe braucht es aber wohl gewisse freiräume vor dem stargate damit dieser dematerialisierungseffekt überhaupt auftreten kann.
                              Solang das gate in lockerem boden oder brüchigem fels liegt wird das wohl noch gehen aber man erinnere sich an die iris im sgc - die wird schließlich nicht dematerialisiert.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X