Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Goa'Uld

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Goa'Uld

    In der Stargate-Episode DER SARKOPHAG hieß es der Sarkophag würde die Seele eines Menschen böse machen.Als Daniel den Sarkophag benutzte wurde er süchtig & gewalttätig. Als Sam den Sarkophag studierte sagte sie ,dass die Goauld womöglich gut waren bevor sie denn Sarkophag nutzten.
    Ist da vielleicht was dran?

  • #2
    Nun das ist ein Grund weshalb die Tok´ra den Sarkophag nicht benutzen. Eine einmalige kurze Anwendung ist wohl vertretbar, aber bei längerer Anwendung wird man süchtig und böse.
    Ist also schon was dran. Ob die Goa´uld ohne jedoch "gut" geworden wären bezweifele ich irgendwie...
    STARGATE: "Alles auf eine Karte"

    Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
    O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ordnas
      In der Stargate-Episode DER SARKOPHAG hieß es der Sarkophag würde die Seele eines Menschen böse machen.Als Daniel den Sarkophag benutzte wurde er süchtig & gewalttätig. Als Sam den Sarkophag studierte sagte sie ,dass die Goauld womöglich gut waren bevor sie denn Sarkophag nutzten.
      Ist da vielleicht was dran?
      das ist richtig. Der Sarkophag verleiht dir zwar ein längeres Leben, aber wenn man ihn täglich benutzt, dann hat das Negative Auswirkungen.
      Die Goa´uld werden um vieles älter als die To´kra, haben dafür aber kein Gewissen mehr.
      Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

      Kommentar


      • #4
        st also schon was dran. Ob die Goa´uld ohne jedoch "gut" geworden wären bezweifele ich irgendwie...
        Seh ich auch so. Wenn man die Tok'ra betrachtet - die sind auch nicht gerade Freundlichkeit und Vertrauen in Person !

        Kommentar


        • #5
          Nein, darauf wollte ich nicht hinaus. Und im Vergleich zu den Goa´uld sind sie schon gut. Und auch am sonsten sind sie gute, wichtige und relativ "Gute" Verbündete. Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass die Goa´uld auch ohne den Sarkophag böse wären, da das so ihre Art ist! Gut der Sarkophag verstärkt das noch etc. aber ich bezweifele, dass sie ohne so viel freunlicher wären. ie würden immer noch menschen versklaven, sich anbeten lassen etc.
          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MOLE
            Nein, darauf wollte ich nicht hinaus. Und im Vergleich zu den Goa´uld sind sie schon gut. Und auch am sonsten sind sie gute, wichtige und relativ "Gute" Verbündete. Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass die Goa´uld auch ohne den Sarkophag böse wären, da das so ihre Art ist! Gut der Sarkophag verstärkt das noch etc. aber ich bezweifele, dass sie ohne so viel freunlicher wären. ie würden immer noch menschen versklaven, sich anbeten lassen etc.
            das sehe ich auch so. Durch den Sarkophag können die Goa´uld ihre Herrschaft länger genießen.
            Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

            Kommentar


            • #7
              ich denke auch nicht, dass die durch die Sakrophage böse werden, weil die Symbionten schon beim übernehmen des Wirtes böse sind.
              In der Folge, als zum ersten Mal die Unas (???) auftauchten zeigten die Larven in dem "freien" See also ihrem natürlichen Lebensraum auch schon ein aggressives Verhalten und die Una fürchteten sie.
              Also glaube ich die Goa´uld wären auch so böse, der Sagrophag verschlimmert das ganze vielleicht noch, wer weiß.
              What doesn't kill you makes you stranger. (Joker)

              Der Sinn des Lebens ist der Sinn des Todes, was nicht gleichbedeutend ist mit der Tod sei der Sinn des Lebens.(Hagakure)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von BJCarpenter
                ich denke auch nicht, dass die durch die Sakrophage böse werden, weil die Symbionten schon beim übernehmen des Wirtes böse sind.
                In der Folge, als zum ersten Mal die Unas (???) auftauchten zeigten die Larven in dem "freien" See also ihrem natürlichen Lebensraum auch schon ein aggressives Verhalten und die Una fürchteten sie.
                Also glaube ich die Goa´uld wären auch so böse, der Sagrophag verschlimmert das ganze vielleicht noch, wer weiß.
                wie man in der Folge "Der Sarkophag" gesehen hat, hat sich Daniel verändert, als er den Sarkophag täglich benutzt hat. Also trägt dieser meiner Meinung nach dazu bei, dass die Goa´uld so sind wie sie sich geben.
                Natürlich tragen die Larven auch ihren Teil dazu bei.
                In der Folge "Im Reich des Donnergottes" sind Jack und Teal´c Una der ersten begegnet. Was ich mitbekommen habe, war das der Urvater der Goa´uld. Sonst wäre er nicht in der Höhle des Thor gelandet.
                Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

                Kommentar


                • #9
                  Ja aber schon alleine all das Wissen etc. der Goa´uld macht sie "böse". Sieht man ja (mal wieder bei Daniel, welch Zufall ) als er vom Harsiesis das Wissen der Goa´uld transferiert bekommt. und auch das Kind selbst sagt ja, es muss dieses Wissen verschließen, da es sonst auch böse würde...
                  Also Symbionten alleine nicht gut, aber auch noch nicht direkt böse. Goa´uld Symbionten böse, und wenn dann noch der Sarkophag dazu kommt werden die Goa´uld so richtig böse!!!
                  STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                  Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                  O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                  Kommentar


                  • #10
                    Das komplette Wissen der Goa'uld (das müssen Unmegen an Erinnerungen sein...)
                    beinhaltet ja auch Folterungen, Morde und jede Menge Machtgelüste. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für einen Menschen nicht einfach ist, das zu verkraften.

                    Wie Harsiesis sagte: Den Kampf (->gegen das Wissen der Goa'uld) zu gewinnen ist nur dann möglich, wenn man ihr nicht führt (->die Erinnerungen blockiert).

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von BJCarpenter
                      ich denke auch nicht, dass die durch die Sakrophage böse werden, weil die Symbionten schon beim übernehmen des Wirtes böse sind.
                      In der Folge, als zum ersten Mal die Unas (???) auftauchten zeigten die Larven in dem "freien" See also ihrem natürlichen Lebensraum auch schon ein aggressives Verhalten und die Una fürchteten sie.
                      Also glaube ich die Goa´uld wären auch so böse, der Sagrophag verschlimmert das ganze vielleicht noch, wer weiß.
                      die Larven die für die Götter bestimmt sind, kommen nicht aus einem See. Diese Larven kommen von einer Königin. Die Tok´ra und die Goa´uld haben ja verschiedene Königinnen.
                      Hator war auch eine Königin (Goa´uld), die Larven gezeugt hat. Mit ihrer Kugel die sie um den Bauch geschnallt hat, hat sie für die Larven die Brutkästen (Jaffa) erzeugt. Hat man auch in der Folge gesehen, als sie O´Neill zu ihrem ersten Krieger machen wollte. Da hat sie ja O´Neill direkt mit der Kugel am Bauch berührt. Der hat dann die Öffnung bekommen wie sie Teal´c auch hat.
                      Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich empfehle eine Umbenennung des Threads / Präzisierung der Überschrift.
                        "Goa'uld" ist im Stargate-Universum zweifelsfrei ein sehr weitreichender Begriff und alleine nicht ausreichend um nur einen Aspekt dieser Spezies zu diskutieren.

                        Kommentar


                        • #13
                          Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Goa'Uld ohne Sarkophag "angenehmere Nachbarn" wären. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass alleine das Wissen das über mehrere Generationen angehäuft wurde zu der Arroganz und Agressivität führt. Es mag sein, dass ausreichendes Wissen die den Ur-Goa'Uld eigene Aroganz verstärkt, bis hin zu dem Glauben, dass sie Götter seien, aber ansonsten scheint die Herrschsüchtigkeit und Streitbarkeit ja schon in allen gesehenen Stadien der Goa'uld vorhanden. ...der Mensch ist da ja nicht ganz unähnlich. Zum Überleben ist eine gewisse Aggressivität halt nunmal von vorteil (zumindest wenn man sich nicht mit Technologien absichern kann)
                          Es scheint fast so, als hätten die Goa'uld ihr technisches Wissen schneller erweitert (durch Aneignung fremder Technologien) als es für ein "gesundes" Wachstum ihrer Rasse von Vorteil war.
                          “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                          Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                          Kommentar


                          • #14
                            Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Goa'Uld ohne Sarkophag "angenehmere Nachbarn" wären.
                            Das bringt mich auf eine Idee. Wir wissen ja, dass die Sarkophag-Technologie das Böse im Anwender verstärkt. Die Ursprüngliche Technologie dazu stammt von den Antikern (der Kubus aus diesem Inka-Tempel auf der Erde), und hat den selben Effekt (der wurde also nicht absichtlich bzw. unabsichtlich von den Goa'uld hinzugefügt).

                            Es wäre also durchaus möglich, dass die Goa'uld durch die Anwendung dieser Technik verdorben wurden, ihre schlechten Eigenschaften quasi erst durch die Sarkophage erhalten haben.

                            Kommentar


                            • #15
                              Schwer zu sagen, da nicht bekannt ist, wann die Goa'Uld zum ersten mal die Sarkophag technologie verwendet haben. Wenn man sich allerdings ihre Wahl der ersten Wirte (die Unas) anschaut so scheint bereits die Urform der Goa'Uld eine gewisse Stärke bevorzugt zu haben (es sei denn ihr Ursprungsplanet hatte sonst keine Lebensformen)
                              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X