Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anzeigetafel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anzeigetafel

    Hallo,
    ihr kennt bestimmt alle diese Tafel im SGC, wo die ganzen Sterne eingezeichnet sind und wenn ein SG-Team durchgeht dann "folgt" der Positionsmelder auf der Tafel dem Weg der Materie bis zu dem Zielpunkt. Woher weiss das Ding wo die Materie im Wurmloch ist? Die Sensoren können doch nicht im Wurmloch scannen oder? Wie kann man dann bestimmen wohin man reist? Da ist eine Adresse die den Zielort angibt, aber trotzdem kann dieses Ding doch nicht wissen wo genau grade die Materie ist oder?

  • #2
    Ich denke mal das ist ein kleiner Logikfehler in der Serie/Film. Denn erstens im Gate selbst ist es dematrialisiert, also kann gar nicht verfolgt werden, und wenn die Drohne dann am anderen Ende rauskommt kann man es genausowenig Orten, da a von nur einem Punkt aus nicht Ortbar, und b das Signal doch einige... jahre unterwegs wäre.
    insofern einigen wir uns einfach auf Autorenfehler!
    STARGATE: "Alles auf eine Karte"

    Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
    O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

    Kommentar


    • #3
      Also, DAS habich mich auch schn immer gefragt.

      Aber es gibt da noch ne andere Möglichkeit außer einem Autorenfehler:
      Das Tor könnte die Koordinaten zurückliefern.
      Aus welchem Grund auch immer... eventuell brauch das DHD die für irgendetwas...

      Kommentar


      • #4
        der Chevronguy sagt ja auch immer wieder das Objekt sollte das andere Gate jetzt passiert haben.

        und das das gate informationen zurücksendet, macht meiner meinung nach sein, wie sollen die gates sonst wissen, wann sie ausschalten können
        ihr seid doch alle nur neidisch, weil die leisen stimmen nur zu mir sprechen

        Kommentar


        • #5
          Ok, aber dann kann man damit dennoch keine Ortung im Weltraum durchführen!
          und ja, durchs Gate empfängt man auch Funksignale, aber das wäre in etwa so, als ob das MALP einfach 5 m hinter dem Gate stehen würde. Kann man also auch nicht orten. Und das einzige was die gates wohl zurückgeben ist der Status und meinetwegen auch die Adressen/Koordinaten. Aber das sind so keine wirklichen Raumkoordinaten.
          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

          Kommentar


          • #6
            Aber das sind so keine wirklichen Raumkoordinaten.
            Eben doch. Das Tor muss die Koordinaten sowieso errechnen, um das Zieltor anwählen zu können.

            Das ganze könnte so ablaufen:
            Das DHD rechnet die Chevron-Adresse in Raumkoordinaten um und wählt das Zieltor an. Das Zieltor gibt seine Position zurück und das DHD kann beider vergleichen, ob das korrekte Gate angewählt wurde.

            So in etwa... auf jedenfall müsste eigentlich die Adresse in Zielkoordinaten umgerechnet werden, ich kann mir nämlich keinen anderen Weg vorstellen, wie das Tor sonst sein Ziel finden sollte...

            Kommentar


            • #7
              Ok, ich hab mich vielleicht schlecht ausgedrückt. Das Signal, dass man da empängt ist nicht die Position wo im Weltraum es gerade ist, denn das geht so nicht, wenn man es nur durchs Gate empfängt.
              Und auch das Gate, kann man durch Überlastung dazu bringen umzuwählen, aber die gewählte Adresse steht dann immer noch so da...
              STARGATE: "Alles auf eine Karte"

              Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
              O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

              Kommentar


              • #8
                Meinst du jetzt das MALP-Signal?
                Yo, das ist klar, das hab ich auch so verstanden -> das ist ein einfaches Funksignal und kann sich nicht schnellen als mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten. Und eine Peilung durch das Stargate zu probieren wäre in etwa so, wie wenn man die Positon eines vorbeifahrendes Auto durch einen Gartenschlauch hindurch bestimmen wollte .

                Und auch das Gate, kann man durch Überlastung dazu bringen umzuwählen, aber die gewählte Adresse steht dann immer noch so da...
                Hmm, echt? Das setzt jetzt meiner Theorie doch etwas zu... hat man das mal auf einem DHD gesehen??

                Kommentar


                • #9
                  Ok, man hat es nie der Art gesehen, stimmt. Aber durch Energetische Überlastung, kann man das Zielgate wechseln. Aber ich glaube nicht, dass dann dadurch das DHD umspringt.
                  STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                  Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                  O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Mendred
                    Hallo,
                    ihr kennt bestimmt alle diese Tafel im SGC, wo die ganzen Sterne eingezeichnet sind und wenn ein SG-Team durchgeht dann "folgt" der Positionsmelder auf der Tafel dem Weg der Materie bis zu dem Zielpunkt. Woher weiss das Ding wo die Materie im Wurmloch ist? Die Sensoren können doch nicht im Wurmloch scannen oder? Wie kann man dann bestimmen wohin man reist? Da ist eine Adresse die den Zielort angibt, aber trotzdem kann dieses Ding doch nicht wissen wo genau grade die Materie ist oder?
                    man weiss ja auf welchen Planeten die Mission geht und wo sich der Planet befindet. Also ist das doch kein Problem, wenn sich paralell zum Wurmloch auf der Karte angezeigt wird wohin die Reise geht.
                    Leider erlebe ich nicht mehr den Tag, an dem die Menschheit begreift, dass wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum sind.

                    Kommentar


                    • #11
                      Anzeigen lassen schon. Aber das ist keine positionierung, sondern nur ene vermutung, dort müsste er sein. Wenn er dann doch auf nem anderen Planeten ist, zB das gate wurde auf den Mond oder sonst was verlegt kriegt man das gar nicht mit...
                      Ein empfangenes/geotetes Signal ist das dann aber nicht!
                      STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                      Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                      O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                      Kommentar


                      • #12
                        schon möglich mole das das ein logikfehler ist, aber man kann sich ja tausende von sachen überlegen wie das jetzt gehen könnte, ich bin immer der meinung das das SG nicht nur das wurmloch macht, es ist ja eine komplexe maschine die im prinzip aus einem gigantisch starken computer bestehn muss wenn man davon ausgeht das das gate das wurmloch errechnet. So denke ich halt das man das SG "anzapfen" kann wie MCKay das immer in SGA mit den geräten der Antika macht, und somit das SG infos auf unsere Rechner übermittelt^^
                        wieso können die Planis in SG keine richtigenNamen haben, die teams oder O'Neill labern diese Zahlen immer, als ob die sich die alle merken könnten, tse

                        Kommentar


                        • #13
                          Stimmt die machen da sowas...
                          Aber nicht unbedingt erfolgreich oder? ie konnten ja die Aresse nicht zurückverfolgen, und SGA-1 nicht zurückverfolgen. Die haben ja gesagt es gäbe zu viele Möglichkeiten und die Chance sie zu finden sei gleich Null....
                          Und das ist inzwischen ca. 10 jahre nach dem ersten Stargatereisen, wo man erst recht noch nix vom Gate und den Funktionsweisen wusste....
                          STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                          Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                          O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                          Kommentar


                          • #14
                            Und das ist inzwischen ca. 10 jahre nach dem ersten Stargatereisen, wo man erst recht noch nix vom Gate und den Funktionsweisen wusste....

                            Man muss verdammt viel über das Gate wissen, um ein Anwahlprogramm schreiben zu müssen. Das Übertragungsprotokoll, das ICQ beispielsweise verwendet, ist sowas von komplex, dass man das nicht einfach ohne weiteres herleiten kann (Hintergrundinfo: das Protokoll ist unveröffentlicht, alles was man darüber weiß, ist von engagierten Leuten rekonstruiert worden. Werft einfach mal nen Blick auf diese Seite, und ihr werdet das (hoffentlich ) erkennen:
                            http://iserverd1.khstu.ru/oscar/basic.html )

                            Wie Samantha schon sagte: Einen Teil hat man entschlüsselt, aber man kann noch lange nicht alle Befehle interpretieren (so in etwa hat sie's gesagt).
                            Wäre also gut möglich, dass es da ne Funktion gibt, die die genauen Raumkoordinaten zurückgibt!

                            Kommentar


                            • #15
                              Gibt vielleicht. Aber die SGC können das sicher noch nicht so nutzen/entschlüsseln. Vor allem nicht zu dem damaligen Zeitpunkt!
                              STARGATE: "Alles auf eine Karte"

                              Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
                              O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X