Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Stargate Technologie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Stargate Technologie?

    Ich habe in letzter Zeit viele Theorien zur Funktionsweise des Stargates gelesen, aber wesentliche Fragen blieben immer noch unbeantwortet.

    1. das der Kristall im DHD eine Art von Kondensator darstellt benötigt er eine Energiequelle, die Thesen das das Gate Enegie aus seinem Naqada bezieht bzw. aus dem aktiven Wurmloch sind doch eher anzuzweifeln, oder?

    2. wenn Energie (el.magn. Strahlung) sich in beide Richtungen bewegen kann, wieso dann nicht auch Materie, die vorher vom Gate selber in Energie umgewandelt wird?

    3. wieso braucht man 7 chevrons um ein Wurmloch zu öffnen, da man eigendlich nur 4 Punkte (für 2 Geraden die sich schneiden) im 3D Raum benötigt um Koordinaten festzulegen. und wieso muss man dem Gate jedesmal das 7. Chevron mitteilen, wenn das für jedes Tor eh schon festgelegt worden ist.

    hoffe ihr könnt mir diese Fragen eindeutig beantworten

  • #2
    1. Das mit den Naqada glaube ich auch nicht. Da würde das Tor an seiner eigenen Substanz zehren, und die Antiker bauten ja für die Ewigkeit. Am einfachsten wäre es wenn das Tor von aus entmaterialisierter Materie Energie bezieht. Materie/Energieumwandel gehört sowieso zu Grundfunktion eines Tores. Beim Einschaltvorgang des Tores könnte dafür etwas Atmosphäre umgewandelt werden.

    2. Möglich wäre es schon, aber vielleicht als Sicherheitsmaßnahme von den Konstrukteuren nicht gewollt.

    3. Die Chevrons sind ein Adresssystem, kein Koordinatensystem.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Zu 1. ein Auto mit Plutoniumbrennstoffzelle würde mehrere 1000 Jahre nie "nachtanken" müssen. Naqada hat nich nur eine bessere Effizenz als Uran / Plutionium oder erdähnliche Substanzen sondern die Antiker waren zu dem Zeitpunkt des erbauen der Gates und um über 1000 Jahre voraus. Also halte ichs für möglich Energie aus dem Gate an sich zu ziehen.
      Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

      Kommentar


      • #4
        Ja schon, aber dann müßte das naquadah im SG ausgetauscht werden, und du könntest das Wurmloch wegwerfen. Naquadah ist instabil. Ich schätzte eher, dass as SG seine Energie aus jeder energiequelle ein WL etablieren kann. wie z.B. Wärme, radioaktivität usw.
        Ein Unterschied, der keinen Unterschied bewirkt, ist er ein Unterschied ?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ZELENKA Beitrag anzeigen
          1. das der Kristall im DHD eine Art von Kondensator darstellt benötigt er eine Energiequelle, die Thesen das das Gate Enegie aus seinem Naqada bezieht bzw. aus dem aktiven Wurmloch sind doch eher anzuzweifeln, oder?
          Natürlich ist das anzuzweifeln, wenn nicht könnte man das so verstehen, dass eine Batterie eines Elektrorasierers ihre Energie ja aus dem Rasierer bezieht, welchen sie antreibt. Etwas unlogisch würde ich sagen.

          Zitat von ZELENKA Beitrag anzeigen
          2. wenn Energie (el.magn. Strahlung) sich in beide Richtungen bewegen kann, wieso dann nicht auch Materie, die vorher vom Gate selber in Energie umgewandelt wird?
          Hier im Forum ist die Theorie sehr verbreitet, dass Materie, die in das Gate gelangt, bevor es in ein Wurmloch befördert wird, komplett in einen Energiestrom umgewandelt wird und nur dieser durch das Wurmloch übertragen wird. Damit sich die Energieströme von verschiedenen Seiten des Wurmlochs nicht vermischen und alles so rematerialisiert wird wie es vorher war, haben die Antiker einfach gleichzeitiges Reisen durch beide Seite deaktiviert.

          Zitat von ZELENKA Beitrag anzeigen
          3. wieso braucht man 7 chevrons um ein Wurmloch zu öffnen, da man eigendlich nur 4 Punkte (für 2 Geraden die sich schneiden) im 3D Raum benötigt um Koordinaten festzulegen. und wieso muss man dem Gate jedesmal das 7. Chevron mitteilen, wenn das für jedes Tor eh schon festgelegt worden ist.
          Nicht ganz, zur Bestimmung eines Punktes im 3-dimensionalen Raum benötigt man 6 Punkte, für 3 Geraden. 2 Geraden nur im 2-dimensionalen Raum wie einem Koordinatensystem der Mathematik. Nur so als Beispiel, kannst aber gerne versuchen mit 4 Punkten einen Punkt im 3-dimensionalen Raum zu bestimmen.

          Achso, ein letztes noch: Eindeutig kann das hier natürlich keiner beantworten, denn das ist eigentlich alles Spekulation, denn diese Fakten wurden in der Serie selbst einfach nicht genannt (bis auf die 7 nötigen Punkte für eine Gateanwahl), also ist es nicht canon.

          Kommentar


          • #6
            Zur Energie Versorgung:
            Carter hat ja mehrmals schon gesagt das das Tor ein Superleiter ist und wir haben ja auch gesehen das alles mögliche das Tor mit Energie Versorgen kann.
            Wie das genau mit den Stargates im Orbit funktioniert ist mir ein Rätsel. In der Folge 9x03 Das Pegasus 'Prinzip


            Spoiler
            Wurde das Tor in der Nähe eines Ereignis-Horizontes, eines schwarzen Loches Positioniert Da ist es ja logisch woher die Energie kommt, aus dem Schwarzen-Loch. Dennoch frage ich mich wie carter und co das Tor von der Odyssee anwählen konnten, die müssen wohl inzwischen die Puddle Jumper DHD`s nachbauen können.
            Und alle die hochmütig sind und nicht bereit sind sich zu fügen werden gebrochen und zu Staub zerfallen
            Will Of Ori
            a "Call of Duty 2" fun CLan
            http//ori-gate.de.vu

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ZELENKA Beitrag anzeigen
              1. das der Kristall im DHD eine Art von Kondensator darstellt benötigt er eine Energiequelle, die Thesen das das Gate Enegie aus seinem Naqada bezieht bzw. aus dem aktiven Wurmloch sind doch eher anzuzweifeln, oder?
              Nein, der Kristall im DHD ist vielmehr eine Art hochmoderner Speicherchip und stellt gewissermaßen den Kern des DHD-Computers dar.
              Das Naquadah im Stargate selber dient als Supraleiter und kann viele Energieformen verlustfrei nützlich machen. Will man Naquadah zur Energiegewinnung benutzen, so wird dafür in der Regel verflüssigtes eingesetzt. Ich gehe stark davon aus, dass sich derartige Zellen im DHD befinden. Zum Vergleich: In einer Stabwaffe der Jaffa ist eine kleine Zelle mit Flüssig-Naquadah eingebaut, nicht größer als ein kleines Parfumfläschchen. Und das reicht für seeeeeeehhhhhr viele Schüsse.
              Dass das Naquadah im Gate nicht zur Energiegewinnung genutzt wird, zeigen die orbital installierten Gates ganz deutlich - diese sind nämlich mit drei Energiezellen ausgestattet anstelle des DHD.
              Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
              "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
              Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

              Kommentar


              • #8
                Ich versuche mal deine 3. Frage zu beantworten. So wie es Daniell im Originalfilm gemacht hat.Du brauchst in einem 3-dimensionalen Raum 6 Punkte. Der Schnittpunkt, der jeweiligen Verbindungen von 2 sich gegenüberliegenden Punkte, ist das Ziel. Ich hoffe das ist verständliches deutsch. Wenn Du die Zeichnung anguckst, weisst Du was ich meine.
                Den 7 Punkt braucht man als Ausgangsort. Dieser kann nicht auf dem Gate vorinstaliert sein, da das Gate portabel ist. Man braucht für jeden Ausgangsort ein anderes Chevron. Darum hat das Team im Film auf Ebidos festgesessen. Sie wußten nicht welches das 7. Chevron für diesen Planeten ist.

                Gruß moongoes

                Kommentar


                • #9
                  Noch mal meine Gedanken zum mitmeiseln:

                  das Tor hat 39 Zeichen, wobei eines dieser Zeichen bei jedem Tor anders ist, dieses Zeichen muss immer am ende der Eingabe stehen. beim Film wussten die nicht welches dieser Zeichen das spezelle ist, also müsste das Gate eigendlich wissen, welhes "sein" Zeichen ist, dieses müsste man dann auch nicht mehr zusetzlich eingeben.

                  auserdem kann man in der Mathematik mithilfe von Vektorrechnung eine Gerade im 3D Raum angeben, also bracht man dann nur 2 Geraden (4 Punkte) um einen Punkt zu bestimmen.
                  nach meinem Verständnis braucht man dann also nur 4 Punkte oder 8 Punkte, wenn man mit einbezieht, dass der

                  Anfangspunkt nicht statisch, sondern mobil sein kann.
                  so denk ich das, kann mich aber auch irren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ZELENKA Beitrag anzeigen
                    das Tor hat 39 Zeichen, wobei eines dieser Zeichen bei jedem Tor anders ist, dieses Zeichen muss immer am ende der Eingabe stehen. beim Film wussten die nicht welches dieser Zeichen das spezelle ist, also müsste das Gate eigendlich wissen, welhes "sein" Zeichen ist, dieses müsste man dann auch nicht mehr zusetzlich eingeben.
                    Entschuldigung... ähm... ich kann mich ja jetzt auch gewaltig täuschen, aber meines Wissens sind doch auf allen Gates die selben Zeichen und es ist eben nicht eines anders...
                    Wäre ja auch Blödsinn. Das ganze antikerianische SG-System ist variabel. Soll heißen: Ich kann die Gates auf anderen Welten oder Raumschiffen benutzen. Da würde es doch wenig Sinn ergeben, wenn die Gates aufgrund eines vorprogrammierten Ausgangspunktes zwingend fixiert wären, oder?
                    Und alle die hochmütig sind und nicht bereit sind sich zu fügen werden gebrochen und zu Staub zerfallen!
                    Hallowed are the Ori!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich galube man muss sich immer bewusst sein dass die Techologie im Film und in der Serie unterschiedlich sind.

                      Ausserdem könne die Chevron nicht auf allen Toren die gleichen sein. Das Würde nähmlich heissen, dass es nur 39 Tore gibt. (Jedes Tor braucht einen anderen Ausgangschevron -> 39 Chevrons -> ax. 39 Tore) Hoffe das war verständlich. Anders vormuliert: Versuch mal 40 Sg-Adressen aus NUR 39 Chevrons zu machen wobei der letzte Chevron immer ein anderer sein muss.

                      Ich schätze daher dass die ersten 6 Chevrons so was wie ne Telefonnummer sind und der letzte der Absender. (Chevron 8 wäre dann ne andere Vorwahl).

                      Zu den gates um Orbit: Die haben 3 (oder 4) so kleine Kästchen angbracht die als Energiequelle dienen.

                      Aber ich hab mal ne Frage zu den Jumper-DHDs: Wie können die ein Milchstrassen-tor anwählen, wenn sie für die Pegasus-tore gemacht wurden? Die haben ja andere Symbole? Oder ist nur das Design anders?

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Kristall dient als 7 (8) Chevrons. so erklär ich mir das. Manchmal sieht man, wie nur 6 Symbole gedrückt werden und dann der Kristall.
                        Ein Unterschied, der keinen Unterschied bewirkt, ist er ein Unterschied ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Hier mal zum Vergleich:
                          DHD "Milkiway"
                          DHD "Puddle Jumper"
                          Angehängte Dateien
                          Ein Unterschied, der keinen Unterschied bewirkt, ist er ein Unterschied ?

                          Kommentar


                          • #14
                            währe logisch dass das rote Feld das 7. Chevron ist. bei meiner Annahme bin ich vom SGC Wahlvorgang ausgegangen.

                            die 6 Ziffern mit einer Telefonnummer zu vergleichen ist genial!
                            ich hab mich schon immer gefragt, wie können die in der Galaxis einen Punkt dauerhaft (mehrere mio. Jahre) angeben, wenn sich dass ganze um das Zentrum dreht (und noch nicht mal gleichförmig)

                            aber eine Frage noch:
                            das SG ist ein Superleiter, also kann er alle Formen von Energie umwandeln und nutzen die sich bieten. aber was ist mit den Gates die z.B. in einer Eiswüste stehen, da sieht es dünn aus mit nutzbarer Energie.

                            können SGs daher ohne Bohrungen und Leitungen vielleicht Geothermie nutzen, ich gehe nicht von dem Fall mit dem Antikerstützpunkt und dem Vulkan aus?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ZELENKA Beitrag anzeigen

                              die 6 Ziffern mit einer Telefonnummer zu vergleichen ist genial!
                              Danke sehr

                              Ich glaub aber trotz dem dass die energie aus dem DHD kommt (natürlich nur wenn eins da ist).

                              Das hier steht zumindest in Wikipedia (ich weiss ist nicht die beste Quelle):

                              Power source

                              Power is always required to establish an outgoing wormhole, and is usually supplied by the DHD, but any Stargate can receive a wormhole whether it has a power supply or not; the dialing gate is the one that supplies power to both. In a few cases, Stargates have been dialed "manually" when more sophisticated means were not available. This was accomplished by providing sufficient raw power to the gate and then rotating the symbol ring by hand to lock each chevron.[32] Power can be fed directly into the Naqahdah that comprises the gate; power harnessed from lightning strikes has been shown to be sufficient.[11] The Stargate that establishes an outgoing wormhole determines how long the wormhole is held open, and can generally close the wormhole at will. Under some conditions, a gate only needs enough power to connect briefly, then the receiving gate can provide enough power to maintain the connection.[23] The same is true if the outgoing gate loses power while transmitting; if the incoming gate has a DHD, it will take over powering the gate until reintegration is complete.
                              Natürlich braucht mann eine andere Energiequelle. Die muss aber künstlich angebracht werden. Stargates waren ja nicht entwickelt worden um ohne DHD zu funktionieren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X