Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist Subraum ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist Subraum ?

    Kann mir jemand erklären was Subraum ist ?
    Alles was ein Anfang hat hat auch ein Ende

  • #2
    Schau mal in den Thread http://www.scifi-forum.de/off-topic/...dimension.html des Technik und Wissenschaftsforums. Da läuft gerade eine Diskussion darüber. Hyperraum und Subraum sind im Grunde dasselbe, heissen nur anders.
    Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
    I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

    MfG, Hazard

    Kommentar


    • #3
      Wenns niemanden stört geb ich trotzdem etz nochmal meinen Senf dazu:
      Wenn man sich unser Universum als ein Blatt Papier vorstellt(nicht wirklcih so aber zum erklären als verbildlichung sehr gut geeignet),dann wäre subraum ein anderes Blat Papier das warscheinlcih darunter liegt,wenn man nach dem Namen geht und der Hyperraum dann darüber.
      Im Subraum und den anderen Papierschichten herschen andere pysikalische Gesetze.
      Die 2 Seiten der Medaille
      Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
      Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
      ein netter kleiner Sinnspruch.....

      Kommentar


      • #4
        Viel Lesestoff, wenn man in die Suchfunktion "Subraum" eingegeben hätte:

        http://www.scifi-forum.de/science-fi...4-subraum.html
        http://www.scifi-forum.de/science-fi...8-subraum.html
        http://www.scifi-forum.de/science-fi...2-subraum.html
        http://www.scifi-forum.de/science-fi...3-subraum.html
        http://www.scifi-forum.de/science-fi...8-subraum.html

        Zitat von Sam Fan
        Wenn man sich unser Universum als ein Blatt Papier vorstellt(nicht wirklcih so aber zum erklären als verbildlichung sehr gut geeignet),dann wäre subraum ein anderes Blat Papier das warscheinlcih darunter liegt,wenn man nach dem Namen geht und der Hyperraum dann darüber.
        Aber wenn man so argumentiert, dann ist der nächsthöhere Raum vom Blatt Papier (2. Dimension) die dritte Dimension, sprich der Raum drumherum und nicht noch ein Blatt Papier.
        Forum verlassen.

        Kommentar


        • #5
          Es gibt Fragen, die klingen zunächst banal und doch kann man sie eigentlich nicht beantworten. Es gibt 2 Gründe: Entweder die Menschheit weiß es nicht, oder es gibt verschiedene Standpunkte/Ansichten die durchaus zutreffend sind und sich gegenüberstehen, man eine aber nicht ausschließen kann.

          Deine Frage ist eine vom Typ 1 mit ein bisschen 2
          Im Prinziep sind die Links schon recht nützlich.
          Es ist nur viel zu lesen.

          Meine persönliche Vorstellung (in Stichworten):
          -4. Dimension/Hyperraum/Subraum etc
          -außerhalb der gängigen Physikgesetze (deshalb auch schneller als Licht möglich= Einstein)

          Der Rest ist für mich SciFi oder eher abstrakte Theorie (wobei wir uns schon recht weit abseits befinden).

          Gruß
          Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
          O´Neill: "Cool!"
          Sam:"...Wir mussten es sprengen."
          O´Neill: "Oh."

          Kommentar


          • #6
            Du reist im Hyperraum nie mit Überlicht. Das ist nur eine Relativgeschwindigkeit zum Normalraum.
            Es ist nicht mal zwingend erforderlich, dass im Subraum/Hyperraum andere physikalische Gesetzmäßigkeiten gegeben sind.

            Meine Vorstellung des Subraum schaut so aus:
            Er existiert an jeder Stelle parallel und gleichzeitig zum Normalraum. Wie ein Raum in einem Raum. Paradoxer Weiße heißt das aber auch, dass eine "Stelle" im Subraum mehrere Gegenparts im Normalraum hat.

            Wie kann man jetzt die Relativgeschwindigkeit von >c erklären?
            Dazu muss ich kurz erklären, dass mMn keine Zeit existiert, sondern diese nur ein menschliches Empfinden ist. Es gibt nur Raum. Zeit ist die kontinuierlichen Ausdehnung des Raumes.
            Verlässt man nun dieses Geflecht, bekannt als unsere Raum-Zeit, ist man im Subraum, also einem Raum, der keine konstante Ausdehnung hat. Während der Raum im Normalraum sich weiter ausdehnt, fliegt man jetzt in einem starren Raum, wodurch man natürlich schneller erscheint.
            Das erklärt auch die augenblickliche Reise durch ein Wurmloch. Dieses verläuft im Subraum, wodurch man "keine Zeit vergeht", da der Raum ja keine Ausdehnung verspürt.

            Ich mache hier übrigens eine klare Unterscheidung zwischen Subraum und Hyperraum. Während der Subraum keine räumliche Ausdehnung, also keine Zeitdimension hat und damit nur 3 Dimensionen, hat der Hyperraum eine zusätzliche 5. Dimension.

            Meine Theorie ist im Übrigen mit der Relativitätstheorie vereinbar.
            Massenzunahme bedeutet, dass die Gravitationskraft zunimmt, was wiederum bedeutet, dass der Raum sich "langsamer" ausdehnt oder gar aufhört dies zu tun.
            Dadurch "vergeht" die Zeit an diesen Orten langsamer/"bleibt stehen".
            Daraus folgt, räumliche Ausdehnung = Zeit.

            Vielleicht vertrete ich damit nur die Meinung, die sowieso schon existiert. Dafür kenne ich mich zu wenig mit den Theorien zu dem Thema aus.
            Marcs: "We're ready to go, sir."
            Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
            Marcs: "Sir?"
            Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

            Kommentar


            • #7
              Hört sich in etwa so an, als ob du grade Event Horizon geschaut hast.
              Naja, ist auch nicht grade die abwegigste Theorie.

              Noch eine kleine Zugabe: Bei Star Trek wird der Hyperraum eigentlich durch eine Verformung des von Serge angesprochenem Zeit/Raum Kontinuums bewirkt.
              Normalerweise bewegen wir uns auf einer Art linearen Platte. Jedoch kann diese Fläche von extremer Masse (beispielsweise Planeten) oder halt bei Star Trek künstlich verformt werden. Durch diese Wölbung im Raum kann man eben Strecken überspringen (denkt an einen zusammengeschobenen Teppich). Das nennen sie Warp und ist durchaus in der Wissenschaft eine gängige und anerkannte Theorie.
              Natürlich verfahren eigentlich alle SciFi Filme nach ähnlichen Prinzipien, aber da kommt es immer so vor, als ob man irgendwie den Normalraum verlässt (Beispiel Andromeda (Slipstream) oder halt bei Stargate der Subraum).
              Ich finde Star Trek deshalb ganz interessant, weil man sich prinzipiell noch immer in der gleichen Lage befindet, nur quasi durch den gekrümmten Raum "abkürzt". Somit wird der Hyperraum/Subraum etc nicht als externe Dimension sondern einfach nur als Krümmung im Raum-Zeit-Gefüge angesehen.

              Gruß
              Zuletzt geändert von lenat; 22.02.2008, 17:29.
              Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
              O´Neill: "Cool!"
              Sam:"...Wir mussten es sprengen."
              O´Neill: "Oh."

              Kommentar


              • #8
                Was ist denn Event Horizon? Von der Serie hab ich noch nie was gehört. Oder läuft die zz nur in den USA?

                Noch was interessantes, was aus der Theorie resultiert: Könnte man den Raum künstlich an seiner Ausdehnung hindern (also ohne Gravitation und deren lästige "Nebenwirkungen"), könnte man die ein Zeitverzerrungsfeld erzeugen und sich selbst oder Bereiche im Raum in der Zeit einfrieren.
                Marcs: "We're ready to go, sir."
                Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
                Marcs: "Sir?"
                Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

                Kommentar


                • #9
                  Aubacke, wenn McWire wiederkommt, dürfte es eine interessante Diskussion werden. Er sieht die Sache nämlich anders und ich lebe mit seiner Erklärung.

                  Falls euch seine Version interessiert:

                  http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1278090
                  Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                  I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                  MfG, Hazard

                  Kommentar


                  • #10
                    Event Horizon ist einer der besten Horrorfilme den es an sich gibt.
                    Geile Story (es geht um das erste Hyperraum Schiff, was die Menschheit gebaut hat und was ein paar Jahre spurlos im All verloren war, bis es im Neptun Orbit auftaucht). Da wird am Anfang genau das gesagt, was du weiter oben wiedergegeben wird. Deswegen dachte ich du hättest das davon übernommen.
                    Musste dir auf jedenfall mal anschauen. Kommt auch gelegentlich im Free-Tv.
                    Ist ja keine Serie sondern ein Film.

                    Gruß
                    Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
                    O´Neill: "Cool!"
                    Sam:"...Wir mussten es sprengen."
                    O´Neill: "Oh."

                    Kommentar


                    • #11
                      Jup den Film kann ich auch nur wärmstens empfelen sollte jeder einmal gesehen haben. Und wers nicht hat ist halt selber schuld. Aber er sit die mühe wert mal die Glotze einzuschalten
                      MfG.: Slays
                      Das beste Stargate Atlantis Video !!!!
                      Space Battle of Asura
                      Shit happens.... what else?

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Serge: Eigentlich kann man den Raum nicht in seiner Ausdehnung hindern, wenn ich es nicht falsch verstehe oder wirre Fehlvorstellungen in meinem Kopf rumgeistern. Im Normalzustand (also bei relativer normaler Raum/Zeit Ausdehnung) ist prinzipiell die langsamste Form erreicht.
                        Stell dir eine flexible Platte mit 2 Nägeln drinnen vor. Die kürzeste Entfernung zwischen den Punkten ist im Normalzustand einfach eine lineare Linie. Soweit so gut. Wenn du jetzt in den Hyperraum gehst, dann wölbst du deine Platte, ergo du verkürzt die Distanz.
                        Aber wie soll man die Distanz vergrößern können?
                        Ausgerollt ist eben schon die flächendeckendste Form gewählt.

                        Gruß
                        Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
                        O´Neill: "Cool!"
                        Sam:"...Wir mussten es sprengen."
                        O´Neill: "Oh."

                        Kommentar


                        • #13
                          Meiner Ansicht nach eben nicht. Wie sonst könnte Zeit relativ sein?

                          Beispiel 1: Schwarzes Loch. Große Gravitation -> Raum dehnt sich langsamer aus = Zeit vergeht langsamer

                          Beispiel 2: Geschwindigkeit nahe c. Masse nimmt zu, theoretisch gegen Unendlich. -> Raum dehnt sich langsamer aus = Zeit vergeht langsamer. Während die Zeit außen rum aber noch normal vergeht, hat man eine Relativgeschwindigkeit >c => Längenkontraktion.

                          Daraus folgt mMn, dass wenn ich den Raum an der Ausdehnung hinder, ohne dabei Gravitation zu erzeugen. Damit würde ich die Zeit anhalten oder verlangsamen.
                          Sowas zu konstruieren, ohne selbst in der Zeit gefangen zu sein, ist natürlich was anderes
                          Marcs: "We're ready to go, sir."
                          Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
                          Marcs: "Sir?"
                          Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja ich bin meister der Bildlcihen darstellungen.
                            Aber man muss sich Zeit als straff gespannte Plastikfolie vorstellen und dann legt man nen Flummi drauf das ist ein Planet und eine Eisenkugel wäre ein schwarzes Loch,das hat doch mit der ausdehnung gar nichts zu tun die Gravitation ist doch nur im nnahen Umkreis stark.
                            Die 2 Seiten der Medaille
                            Alles hat zwei Seiten, wer seine Augen öffnet wird beide sehen, wird die Realität erkennen.
                            Doch wer seine Augen verschließt wird nur eine Seite sehen können, wird nur das Schlechte in allem sehen.
                            ein netter kleiner Sinnspruch.....

                            Kommentar


                            • #15
                              Meiner Theorie nach gibt es keine Zeit. Nur Raum, der sich ausdehnt.
                              Und der Raum dehnt sich dauernd aus. Wie ein Luftballon den man ausbläst.

                              das hat doch mit der ausdehnung gar nichts zu tun die Gravitation ist doch nur im nnahen Umkreis stark.
                              Eben, darum vergeht die Zeit auch nur um das SL langsamer.

                              Das Bild ist iÜ zu bildlich. Allein schon weil seine Folie sich nicht ausdehnt und 2 Dimensionen hat.
                              Marcs: "We're ready to go, sir."
                              Mitchell: "Alright. Weapons to maximum."
                              Marcs: "Sir?"
                              Mitchell: "It's a joke Marcs, make it go."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X