Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

langsam wirds lächerlich (spoiler)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • langsam wirds lächerlich (spoiler)

    Ich finde langsam wirds lächerlich mit Stargate Atlantis, die Serie geht zu Ende und trotsdem packen die da immer mehr aus SG1 rein

    Allein die Rassen
    Erst werden die Replikatoren in der Pegasusgalaxie entdeckt, sogar eine Art Fünfter gibt es nämlich Niam


    Spoiler
    Dann sollten die Tollaner in der 5. Staffel vorkommen, ob es nun so ist weiß ich nicht

    Dann kommen sogar noch die Asgard in der 5.Staffel vor, als ein Stamm der Asgard die sich in der Pegasusgalaxie angesiedelt haben

    Was findet ihr davon, ich freu mich zwar das die Asgard wieder auftauchen, finde aber auch das das wirklich übertrieben ist.


    Was meint ihr zu dieser "Verschmelzung" der Serien.


    PS: Tut mir es Leid wenn ich alles etwas forsch klinge, mir fällt bloß gerade nichts besseres ein.

  • #2
    also meiner Meinung nach Ist es nur logisch das sie Asgard nicht Vollständig sterben . Ham die Antiker ja auch nich getan . Und was die Tollaner angeht die haben sich nich mehr beim SGC gemeldet, aber ob sie Tot sind oder nich wusste keiner so richtig. Vielleicht haben sich die Tollaner in eine andere Galaxie (Pegasus) zurückgezogen weil wir wissen ja das deren Technik der der guauld überlegen war also was liegt näher als sich dorthin zurückzuziehen wo der feind nich hin kann.
    Zuletzt geändert von otto von bismark; 05.10.2008, 23:04.

    Kommentar


    • #3
      wo hast du das gelesen? oder gehört?
      naja ist das wirklich ernst zu nehmen?

      ansonsten liegt es daran, das sga ein abgänger ist

      Kommentar


      • #4
        wenns ernst ist:
        gegen asgard bei sga hab ich nx.
        tollaner wäen überflüssig
        reps auch

        das wäre zuviel des guten
        >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Ich finde nicht, dass sich die Serie komplett von SG1 isolieren muss. Tut sie ja auch nicht und das finde ich gut. Zu viel Überschneidung nervt aber auch, somit teil ich in etwa die Meinung meines Vorredners.

          Allerdings sind die Asgard alle tot. Das hat jetzt mit den Antikern gar nicht so viel zu tun (@ otto von bismark) und jene als Vergleich heran zu ziehen finde ich problematisch. Ihr kennt ja den Plott mit dem Clonen und der DNA... Würde nur Fragen aufwerfen und die Storywriter in Frage stellen, sollten die Asgard unlogischerweise wieder auftreten.

          Gruß
          Sam: "Die Asgard haben ein neues Schiff entwickelt Sir. Die O'Neill. "
          O´Neill: "Cool!"
          Sam:"...Wir mussten es sprengen."
          O´Neill: "Oh."

          Kommentar


          • #6
            genau das ist das problem das ereigniss war leider entgültig..

            aber nageblich waren die antil´ker auch alle aufgestiegen...... dann schwirrten auf einmal doch welche rum..dann gabd d anubis..sdann die ori... dat war ja auchn icht gaz entgültig. also lasse ich mich mal überraschen.

            was auch immer passiert, ich hoffe ew wird nicht übertrieben und kitschig
            >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

            Kommentar


            • #7
              Ich finde es nur konsequent, dass man nach der Einstellung von SG1 viele Elemente mit zu SGA rübergenommen hat und sei es Charaktere oder Rassen.

              SGA wird mehr und mehr zu einer Art "Ersatz-SG1". Ich will nicht wissen wie das dann erst mit SGU läuft.

              Das Problem bei modernen Serien ist übrigends, dass wegen der Verträge immer nur von Staffel zu Staffel gedacht wird und nicht darüber hinaus.
              Man hätte SG1 länger am Leben halten können, wenn man die Goauld-Storie mehr in die Länge gezogen hätte. Dann hätte man sich auch die m.E. blöde Ori-Storie sparen können.

              Es fehlt in moderner Scifi eh irgendwie an Tiefe. Ausserdem sind die Handlungszeiträume ziemlich unrealistisch. Das sieht man ja alleine daran, dass die Menschen nur 9 Jahre nach dem ersten Kontakt mit Ausserirdischen und ohne technischen Vorsprung die Goauld fast im Alleingang bezwungen haben.
              Realistischer wäre es gewesen, wenn man diesen Handlungsbogen über 50 oder 100 Jahre gezogen hätte und dann eben alle 4-5 Staffeln mit neuen Schauspielern oder der Möglichkeit einer einmaligen Zeitreise der Protagonisten in die Zukunft.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Die Replikatoren-Klone hätten nicht unbedingt sein müssen. Ansonsten finde ich es völlig in Ordnung, dass SG1-Charaktere und -Rassen in SGA auftauchen. Ist doch das selbe Universum. Was wäre z.B. ST ohne Klingonen, Vulkanier oder Romulaner? Die müssen auch in jeder Serie dabei sein. Ehrlich gesagt könnten sogar ruhig mehr SG1-Rassen vertreten sein. Steillenweise hatte ich bei SGA nämlich nicht das Gefühl mich im selben Universum zu befinden.

                Kommentar


                • #9
                  Ich find das wie gesagt auch lächerlich, dass sich (fast) alle Rassen auf einmal in der Pegasusgalaxie wiederfinden.
                  Die Tollaner müssten nicht sein, wäre aber durchaus logisch.
                  Die Asgard würde ich sehr begrüßen, doch die Reps, ne danke.
                  Vllt kann Apophis ja wieder auferstehen

                  Kommentar


                  • #10
                    So, jetzt geb ich hier auch mal meinen Senf dazu ab.

                    Die Tollaner müssten nicht sein, wäre aber durchaus logisch.
                    Nein? Wie groß ist die Chance das sie zufällig in die Pegasusgalaxie stolpern? Sie hätten das achte Chevron, ein ZPM und Koordinaten gebraucht, das wäre einfach zu viel des guten, wenn man sagt: Ja, wir sind halt zufällig hier her gekommen, und jetzt sind wir hier.
                    Die Asgard würde ich sehr begrüßen
                    Ich als Asgard-Fan sowieso Ist ja nur logisch das eine so große Rasse wie die Asgard ihre Fühler auch in andere Galaxien ausgestreckt haben.
                    doch die Reps
                    Es sind nicht DIE Replikatoren, sondern von den Antikern geschaffene Naniten, die eben "zufällig" genauso sind wie die Repliaktoren in Menschenform in SG1, ich fand es eigentlich gar nicht so übel, dass man durch sie mal einen Einblick in die Technologie, Schiffe, und z.T. auch das Leben der Antiker bekommen hat.
                    Vllt kann Apophis ja wieder auferstehen
                    Oh Nein, Bitte nicht Ich konnte den Kerl noch nie leiden, wenn, dann Anubis, der hatte Stil
                    "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
                    "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

                    Kommentar


                    • #11
                      Das einzige was mich ein bisschen stört, ist dass die galaktischen Dimensionen in Stargate oft etwas klein wirken.

                      Eine Galaxie ist ein fast unvorstellbar gigantischer Haufen Materie (meist mit hunderten Milliarden Sternen) und trotzdem finden sich irgendwie immer alle.

                      In dem Punkt finde ich Star Trek etwas besser gemacht:

                      Mit dem Warpantrieb ist man schnell genug um zwischen den Sternen zu reisen/Planeten zu kolonisieren/anderen Völkern zu begegnen/etc., aber trotzdem ist unsere Galaxie immer noch ein sehr "großer" Ort.
                      Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

                      Kommentar


                      • #12
                        naja unrealistische zeiträume würd ich mal nicht sagen
                        man braucht eben nur gute freunde

                        die asgrad, ja das ist ne nette rasse, dann könnte man vll sehen wer wirklich besser bzw. stärker ist antiker oder asgard , mal schaun was da noch so kommt
                        hmm..... das blöde daran wäre eigentlich nur, sie haben nicht diese geilen schlachtschiffe

                        und zum immer ständigen treffen:
                        im sg uni gibt es eben ein netztwerk von den stargates und bei startrek muss man ja immer rum fliegn

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          "Die Replikatoren-Klone hätten nicht unbedingt sein müssen. Ansonsten finde ich es völlig in Ordnung, dass SG1-Charaktere und -Rassen in SGA auftauchen. Ist doch das selbe Universum. Was wäre z.B. ST ohne Klingonen, Vulkanier oder Romulaner? Die müssen auch in jeder Serie dabei sein. Ehrlich gesagt könnten sogar ruhig mehr SG1-Rassen vertreten sein. Steillenweise hatte ich bei SGA nämlich nicht das Gefühl mich im selben Universum zu befinden."
                          Du sagst es HanSolo!
                          Ich teile diese Meinung und sehe es annähernd gleich so. Das wäre wirklich so als ob es bei StarTrek keine Knlingonen oder desgleichen gäbe. In StarTrek haben alle Rassen ihre Raumschiffe mit denen sie sich "besuchen" können. In der StarGate Welt gehtzs halt nur per Gate. Und die Verschmelzung der Rassen in SGC und SGA halte ich nicht für so doof.

                          Und die Replis sind ja auch nicht so doof, als ob sie nicht in der Pegaus Galaxie auftauchen. Da werden die sich schon eine entsprechene Technologie repliziert haben
                          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Tollpatsch Beitrag anzeigen
                            Ich find das wie gesagt auch lächerlich, dass sich (fast) alle Rassen auf einmal in der Pegasusgalaxie wiederfinden.
                            Die Tollaner müssten nicht sein, wäre aber durchaus logisch.
                            Die Asgard würde ich sehr begrüßen, doch die Reps, ne danke.
                            Vllt kann Apophis ja wieder auferstehen
                            So unplausibel wäre das bzw. ist das aber nicht. Da die Replikatoren von den Antikern geschaffen wurden, tauchen sie ggf. auch überall dort auf, wo es Antiker gab. Und was die Asgard anbetrifft: diese stammen ja ohnehin aus einer ganz anderen Galaxie. Wenn diese also von dort in die Milchstraße kamen, warum nicht auch woanders hin. Immerhin seien sie ja sehr sehr alt.
                            Inwieweit das jetzt originell ist, ist eine ganz andere Frage.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich kann mir das eh nicht erklären mit den Asgard.War eh überrschat das die die Pegsausgala kennen.Jedoch ist die Szene auch sehr merkwürdig,wo sie durch den Schild von Atlantis rauschen.Denn dies können ja eigentlich nur Antikerschiffe.Genauso wäre ja die Frage zu klären,wie lange die schon dort leben.Vor der Antikerniederlage oder danach.Denn es ist schon alles sehr merkwürdig.Genauso wie das mit den Hyperraumgenerator.Zu was brauchen die Asgard das denn?
                              So eine große Gefahr sind die Wraith nun auch nicht mehr.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X