Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Verbreitung von Schußwaffen in der Pegasus Galaxie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Verbreitung von Schußwaffen in der Pegasus Galaxie

    In der Pegasus Galaxie gibt es ja einige Völker die auf dem technischen Stand des 20. Jahrhunderts zu sein scheinen. Die Ersten vertreter solch eines mäßig vortgeschrittenen Volkes sind die Genii, und aber auch das Volk von Ronon Dex. Und hier beginnt meine Frage: In der Folge im Untergrund (SGA 1. Staffel) haben die Genii Schrottflintenmäßige Waffen.



    Die gleichen "Schrottflinten", werden auch in den kurzen Flaschbacks in der Folge der Läufer gezeigt (Staffel 2) Ronon und seine Armeekumpels nutzten sie da. Wer baut diese Flinnten? sind das Geniiwaffen. Vonm Desighn her passen sie nicht zu den Genii, dennen würde ich ein Steampuk Industriedesighn zutrauen. Aber es scheint das es in der gesamten Galaxie viele dieser Waffen, bei vielen Völkern gibt... also wo kommen die her?

    Aber der Tread ist nicht nur um sich über diese Flinten zu unterhalten, sonndern um Schußwaffen der Pegasusvölker allgemein.

  • #2
    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
    Vonm Desighn her passen sie nicht zu den Genii, dennen würde ich ein Steampuk Industriedesighn zutrauen. Aber es scheint das es in der gesamten Galaxie viele dieser Waffen, bei vielen Völkern gibt... also wo kommen die her?

    Aber der Tread ist nicht nur um sich über diese Flinten zu unterhalten, sonndern um Schußwaffen der Pegasusvölker allgemein.

    Ehrlich gesagt habe ich mich das auch schon das ein oder andere mal gefragt, jedoch kann ich mir da auch keinen Reim drauf machen.

    das diese Waffe bei einigen Völkern in der Pegasusgalaxie zu finden ist hat mich zuerst auf die eher gewagte Idee gebracht das es womöglich ein überbleibsel von einer vielleicht von Wraith ausgerotteten Zivilisation ist, denn nach Antikertechnologie sehen die Dinger nun auch wieder nicht aus
    eine andere Möglichkeit wäre auch das eben die Genii auf Ronos Heimawelt einen odere mehrere Spione hatten, die vielleicht die Konstruktionspläne für diese Waffen entwendet haben um sie somit nachzubauen, denn wie wir wissen sind die Genii auch scharf auf neue Technologie.

    Nunja und soviele modernere Schußwaffen scheint es in der PG sowieso nicht zu geben, denn die meisten Völker die man dort vorfindet scheinen im vergleich zu der Milchstraßengalaxie primitiv, nämlich eher im Mittelalter oder irgenwo in einer ähnlichen geschichtlichen Epoche zu liegen. Was wohl an denn Wraith mehr oder weniger liegt, die zuhochentwickelte Völker eher als gefährdung betrachten.

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht das gleiche wie mit den AKs der Russen.
      Wurden wie irre gebaut, dann wurde das Volk von den Wraith ausgelöscht, jemand hat die Waffenlager gefunden und die Waffen dann im großten Stil verkauft. Könnte auch gut sein das die Genii diese Waffe dann einfach kopiert haben.
      "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
      "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

      Kommentar


      • #4
        Wie schon in der Serie gesagt wurde, beherrschten die Genii ein Reich, das über die Stargates verbunden war. Technik-Austausch ist das logischerweise mit eingeschlossen.

        Außerdem, zwischen allen Völkern existieren Handelsbeziehungen, da jedes Schwein weiß, wie das Stargate funzt. Ganz einfach.

        Kommentar


        • #5
          Bei den Genii und anderen Völkern weiß man ja, das sie Handelsbeziehungen zu anderen Planeten haben. Die "Schrotflinte" könnte eine Genii-Entwicklung sein, die dann an die Satedaner weitergegeben wurde. Oder die Satedaner konnten diese Flinten von den Genii erbeuten (oder die Pläne) und sie nachbauen. Oder die Genii haben die Waffen von den Satedanern. Oder es gibt auf Planet X oder Riegel 4 einen netten freundlichen Waffenhändler mit ner Fabrik der diese Dinger zu Spottpreisen an verschiedene Völker verhökert. Wie gesagt, Handelsbeziehungen wurden bei SGA schon häufig erwähnt. Ronos Pistole ist ja anscheinend auch keine Seltenheit, sah man sie doch auch bei den Weltraumnormaden. Allerdings könnte man da auch die Vermutung haben, dass Ronon sie in einem Kampf mit Vertretern dieses Volkes erbeutet hat oder ähnliches. Diesbezüglich eine kleine Frage: Erfährt man in Staffel 5 mehr über die Herkunft von Ronons Waffe? Kenne die Staffel noch nicht, nur grobe Inhaltsangaben.

          Kommentar


          • #6
            Ich halte das mit der Ak am warscheinlichsten. Aber vieleicht haben sie von den Antiker gelernt wie mann sie bastelt. Die Antiker hatten ja das "Spiel" Staffel3 Episode 15, Also wäre es doch logisch anzunehmen dass sie den Armen Kerlchen gezeigt haben wie sie sich Wehren können.
            http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Maik_92 Beitrag anzeigen
              Ich halte das mit der Ak am warscheinlichsten. Aber vieleicht haben sie von den Antiker gelernt wie mann sie bastelt. Die Antiker hatten ja das "Spiel" Staffel3 Episode 15, Also wäre es doch logisch anzunehmen dass sie den Armen Kerlchen gezeigt haben wie sie sich Wehren können.
              Wohl kaum, die Antiker sollen vor mehr als 10.000 Jahren den Menschen gezeigt haben, wie man Waffen baut? Das heißt also die Genii schiessen mit Waffen herum die auf mehr als 10.000 Jahren alten Konstruktionsplänen basieren, obwohl die Genii erst in jüngster Vergangenheit bewiesen haben eine Atombombe bauen zu können? Wenn du recht hast, müssten die Genii wesentlich weiter entwickelt sein. Aber hast du nicht, gibt auch keine Beweise für deine Theorie.
              Da ist meine glaubwürdiger und realistischer. Warum müssen denn immer Erklärungen für eine so simple Sache, wie das Vorkommen von gleichen Waffen bei verschiedenen Völkern, immer so abgehoben sein?
              Handelsbeziehungen zwischen Völkern, ist simpel und logisch. Machen wir doch hier auf der Erde nichts anderes.
              Aber nein, dann kommen immer solche Theorien wie die Antiker haben mit ihrem Game gezockt und einige Völker mit Waffen ausgestattet, obwohl das Spiel als eher soziologisches Experiment angesehen werden könnte.
              Ich hab auch noch ein paar Theorien: Die Waffen sind die letzten Überbleibsel der Furlinger und wurden von verschiedenen Völkern gefunden... Oder aber: Die Waffen wurden von der Luzianischen-Allianz in die Pegasus-Galaxie gebracht und dort verkauft, um die Verluste mit Kassa zu decken...
              Nein also wirklich, in einigen Threads gibts hier wirklich haarsträubende Erklärungsversuche. Warum muss sich denn ständig etwas auf was beziehen, am besten was total außergewöhnliches um eine These zu erklären.
              Bei SGA ist Fakt das verschieden Völker Handelsbeziehungen zu anderen Planeten haben (natürlich längst nicht alle), es ist auch Fakt das einige Völker zu den Genii Handelsbeziehungen führen. Insbesondere ist bei SGA Fakt, dass es mehr Handelsbeziehungen zwischen Planeten gibt als bei SG-1. Das könnte daran liegen, dass die Wraith nach einem Ausdünnen des Planeten diesen für viele Jahrzehnte in Ruhe lassen und sich die Menschen so frei mit dem Sternentornetzwerk bewegen können.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Maik_92 Beitrag anzeigen
                Ich halte das mit der Ak am warscheinlichsten. Aber vieleicht haben sie von den Antiker gelernt wie mann sie bastelt. Die Antiker hatten ja das "Spiel" Staffel3 Episode 15, Also wäre es doch logisch anzunehmen dass sie den Armen Kerlchen gezeigt haben wie sie sich Wehren können.
                Nein ist es nicht, das "Spiel" fand lange vor den Wraith statt und sollte lediglich helfend in die Entwicklung eingreifen/teil eines soziologischen Experimentes sein.
                Die Verbreitung von Waffentechnologie, wäre wohl kaum im Sinn der Antiker gewesen.

                Wie wäre es mit:
                Volk XYZ erfindet die besagte Waffe, handelt damit und schwubs haben andere diese Waffe auch.
                Irgendwann kommen die Konstruktionspläne dazu, ob nun erworben, in Lizenz(durchaus auf erden üblich) oder selbst erknobelt.
                Wenn eine Waffe einfach zu bauen, robust, leicht zu handhaben und effektiv ist, wird diese früher oder später überall auftauchen, wo diese gebaut und genutzt werden kann.
                >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                Kommentar


                • #9
                  Neben, den Genii und den Satedanern ist man schon einigen Völkern begegnet, welche das Industriezeitalter erreicht hatten. In The Ark begegnet man sogar den Überresten eines Volkes, das es bis in den Orbit des eigenen Planeten geschafft hat. Sobald ein Volk die Anfänge der industriellen Metallverarbeitung gemeistert hat, ist der Bau von Schusswaffen kein Problem mehr, und das kopieren fremder Schusswaffen erst recht nicht. Auch im irdischen 19. Jahrhundert haben die wenigen Industrienationen Waffen an den Rest der Welt verkauft, warum also sollte das in der Pegasus-Galaxie anders sein, schließlich hat man mit den Stargates ein billiges Transportsystem zur Verfügung.
                  Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                  Dr. Sheldon Lee Cooper

                  Kommentar


                  • #10
                    Da ist meine glaubwürdiger und realistischer. Warum müssen denn immer Erklärungen für eine so simple Sache, wie das Vorkommen von gleichen Waffen bei verschiedenen Völkern, immer so abgehoben sein?
                    Handelsbeziehungen zwischen Völkern, ist simpel und logisch. Machen wir doch hier auf der Erde nichts anderes.
                    Aber nein, dann kommen immer solche Theorien wie die Antiker haben mit ihrem Game gezockt und einige Völker mit Waffen ausgestattet, obwohl das Spiel als eher soziologisches Experiment angesehen werden könnte.
                    Ich hab auch noch ein paar Theorien: Die Waffen sind die letzten Überbleibsel der Furlinger und wurden von verschiedenen Völkern gefunden... Oder aber: Die Waffen wurden von der Luzianischen-Allianz in die Pegasus-Galaxie gebracht und dort verkauft, um die Verluste mit Kassa zu decken...

                    So ist das nunmal.
                    Sobald etwas nicht 100% klar ist halten es diverse Fanboys für die Antiker/Furlinger.
                    e.g.:
                    -Ein unbekanntes Schiff taucht auf -> Das waren bestimmt die Furlinger!!!1111einself!
                    -Eine unbekannte Rasse taucht auf -> Ich bin der Meinung dass das die Furlinger waren!!1111!!
                    -Waffen sind stark verbreitet -> Das waren bestimmt die Antiker!!!


                    Erkennst du das Muster?
                    Einfach drüber stehen bzw. ins lächerliche ziehen
                    "Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten von Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient." - Benjamin Franklin
                    "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein." -John Adams

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Der Mann hinter dem Vorhang Beitrag anzeigen
                      Wohl kaum, die Antiker sollen vor mehr als 10.000 Jahren den Menschen gezeigt haben, wie man Waffen baut? Das heißt also die Genii schiessen mit Waffen herum die auf mehr als 10.000 Jahren alten Konstruktionsplänen basieren, obwohl die Genii erst in jüngster Vergangenheit bewiesen haben eine Atombombe bauen zu können? Wenn du recht hast, müssten die Genii wesentlich weiter entwickelt sein.
                      Dank den Wraith ist die Entwiklung der Völker (in der Pegasus-Galaxie) nicht wirklich weiter gekommen. Die Hoffaner haben es auch nur geschaft, weil sie mehrere Bibiotheken mit den gleichen Büchern, die ihr gesamtes Wissen enthielten, haben/hatten die sehr geheim wahren, falls eine oder mehrere von ihnen zerstört wären. Hatten sie ja noch den rest.
                      http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Maik_92 Beitrag anzeigen
                        Dank den Wraith ist die Entwiklung der Völker (in der Pegasus-Galaxie) nicht wirklich weiter gekommen. Die Hoffaner haben es auch nur geschaft, weil sie mehrere Bibiotheken mit den gleichen Büchern, die ihr gesamtes Wissen enthielten, haben/hatten die sehr geheim wahren, falls eine oder mehrere von ihnen zerstört wären. Hatten sie ja noch den rest.
                        Ja toll, aber worauf willst du hinaus? Natürlich ist dank der Wraith die Entwicklung nicht weitergekommen, aber einige Völker konnten sich durchaus helfen. Wie du schon gesagt hats, die Hoffaner. Was die Genii anbelangt, sie konnten sich nur so weit entwickeln, weil sie unterirdische Städte hatten und nur zu einem geringen Teil getarnt an der Oberfläche lebten. Ich wollte eben nur sagen, wenn die Genii vor 10.000 Jahren Baupläne von Antikern für Waffen bekommen hätten und die Genii zu dem Zeitpunkt schon versteckt unter der Erde lebten oder ihre technischen Fortschritte wie die Hoffaner aufbewahrten, dann hätten die Genii schon längst weiter entwickelt sein müssen. Denn obwohl die Genii aktiv Forschung betreiben, ist es doch unwahrscheinlich, dass sie mit mehr als 10.000 Jahren alten Flinten schiessen. Also stimmt deine Theorie nicht. Also Frage ich mit, worauf wolltest du eben hinaus?

                        Dank der Wraith herrscht aber in der Pegasus-Galaxie ein reges Treiben im Tornetzwerk, denn nach dem letzten Ausdünnen wird ein Volk bekanntlich etliche Jahre oder Jahrzehnte in Ruhe gelassen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Worauf hinaus?
                          http://i41.tinypic.com/33f975g.jpg

                          Kommentar


                          • #14
                            Worauf hinaus? Was wolltest du damit sagen? Das deine "Spiel-Theorie" bezüglich der Waffen richtig ist. Das sämtliche Völker dank der Wraith unterentwickelt sind und die Waffen deshalb nur von den Antikern stammen können?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Maik_92 Beitrag anzeigen
                              Dank den Wraith ist die Entwiklung der Völker (in der Pegasus-Galaxie) nicht wirklich weiter gekommen. Die Hoffaner haben es auch nur geschaft, weil sie mehrere Bibiotheken mit den gleichen Büchern, die ihr gesamtes Wissen enthielten, haben/hatten die sehr geheim wahren, falls eine oder mehrere von ihnen zerstört wären. Hatten sie ja noch den rest.
                              Dann erklär damit mal Sateder, Reisende oder Olesianer.

                              Laut deiner Theorie wären die alle drei nicht möglich. Zu weit entwickelt.

                              Gut..Olesia und Sateda wurden genau so ausradiert wie Hoff, hätten sich aber niemals entwickeln dürfen.

                              Von den Reisenden ganz zu schweigen.
                              genauso seltsam ist es, das die Asuraner weiter existieren durften... keine Ahnung ob Todd das mal begründet hat, warum. Kann mich jedenfalls nicht dran erinnern.
                              Eigentlich hätten die Wraith die Asuraner ausradieren müssen.
                              Wenn das schon mit den relativ rückständigen menschlichen Zivilisationen geschied und sei es nur beim ernten/um Bedrohungen der Zukunft vorzubeugen, hätten die Asuraner auch dran glauben müssen.
                              >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X