Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hyperraum unmöglich! (Trägheitsproblem)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hyperraum unmöglich! (Trägheitsproblem)

    Also erst mal wollte ich dieses Thema schn so oft ansprechen und habe jetzt die Zeit dafür gefunden:
    Also wenn wir jetzt z. B. die F-302 wenn die ihre trägheitsdämpfer eingeschaltet hat spürt man trotz all dem technologischem krims krams die kurven und alles ( durch die johe geschwindigkeit)
    also wenn man jetzt die Deadalus nimmt und wenn die deadalus in den Hyperraum springt hat sie doch so einen speed drauf, dass die Personen gegen die Stühle gedrückt werden bis sie platzen

    entweder habe ich da was falsch verstanden oder da stimmt etwas nicht mit der logik

    könnt ihr mir weiterhelfen??
    mfg
    StargateAFreak

  • #2
    In einem Jäger erwarten die Zuschauer nunmmal, das leute bisschen durchgeschüttelt werden.
    AUsserdem komtm es besser rüber, wenn man bei kurvenkämpfen sowas sieht.

    Was hat das jetzt aber mit der überschrift zu tun?
    >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

    Kommentar


    • #3
      Er wollte damit sagen das Hyperraum Antrieb unmöglich ist weil die Besatzung beim eintritt in den Hyperraum durch die enorme geschwindigkeit quasi zermatscht wird. Damit das nicht passiert gibt es aber Trägheitsdämpfer die dieses verhindern. Ich glaub es gab aber mal ne folge wo diese versagten und dadurch alle an Bord umgekommen sind.
      Today is a good day to die

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
        Er wollte damit sagen das Hyperraum Antrieb unmöglich ist weil die Besatzung beim eintritt in den Hyperraum durch die enorme geschwindigkeit quasi zermatscht wird. Damit das nicht passiert gibt es aber Trägheitsdämpfer die dieses verhindern. Ich glaub es gab aber mal ne folge wo diese versagten und dadurch alle an Bord umgekommen sind.
        Aber nicht in Stargate.
        Zudem: Hyperraum bringt keine unglaublich hohen Geschwindigkeiten und auf keinen Fall hohe Beschleunigungen, wenn man nur im intergalaktischen Raum auf wirklich hohe Geschwindigkeiten gehen kann. Alleine daher würde ich dies bezweifeln. Zudem würde ich sagen, dass die 304er wohl bessere Trägheitsdämpfer einbauen können wie eine 302, bei der man wohl an allem sparen muss, wo es eben geht. Solange man den Körper des Piloten nicht überfordert, muss man ja nicht eine gigantische Anlage zur Trägheitsdämpfung mitnehmen. Auf Raumschiffen hat man jedoch den Platz hierzu.
        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

        Kommentar


        • #5
          Also wenns darum geht, was nicht machbar ist, gehören die Trägheitsdämpfer eindeutig auch dazu.

          das wurde mal sehr schön im Nachtprogramm von irgendnem Sender (ist das der BR?) erklärt. Von wegen, die Reaktion kann nicht vor der Aktion eintreten. (Womit man immer zu "matsch" werden dürfte.)
          Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von TimeGypsy Beitrag anzeigen
            Also wenns darum geht, was nicht machbar ist, gehören die Trägheitsdämpfer eindeutig auch dazu.

            das wurde mal sehr schön im Nachtprogramm von irgendnem Sender (ist das der BR?) erklärt. Von wegen, die Reaktion kann nicht vor der Aktion eintreten. (Womit man immer zu "matsch" werden dürfte.)
            Man kann aber die Trägheitsdämpfer zeitgleich mit dem Antrieb ansteuern und muss nicht erst die Aktion des Antriebes abwarten, bevor eine Reaktion des TDF erfolgt.
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Man kann aber auch einfach hinnehmen das es nur eine Serie ist.
              my props

              Kommentar


              • #8
                Zitat von TimeGypsy Beitrag anzeigen
                Also wenns darum geht, was nicht machbar ist, gehören die Trägheitsdämpfer eindeutig auch dazu.

                das wurde mal sehr schön im Nachtprogramm von irgendnem Sender (ist das der BR?) erklärt. Von wegen, die Reaktion kann nicht vor der Aktion eintreten. (Womit man immer zu "matsch" werden dürfte.)
                Du meinst wohl die Sendung mit Harald Lesch ("Alpha Centauri") auf BR-Alpha. Er erklärte auch mal ziemlich überzeugend, wofür die Klingonen eigentlich diese Fortsätze auf der Stirn haben. Zum Schutz vor Gamma-Strahlung, da sichtbares Licht bei annähernd Lichtgeschwindigkeit durch den Dopplereffekt in diesen Bereich des elektromagnetischen Spektrums verschoben wird.

                Vom wissenschaftlichen Standpunkt her ist eine Art von Trägheitsdämpfer wohl unmöglich zu bauen. Allerdings ist ein Trägheitsdämpfer für den Sprung in den Hyperraum wohl nicht erforderlich.

                Den StarTrek Produzenten wurde glaube ich mal die Frage gestellt, wie der T. eigentlich funktioniert. Die Antwort war "sehr gut".
                R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                ***
                "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                Kommentar


                • #9
                  [QUOTE=Astrofan80;2342687]
                  Vom wissenschaftlichen Standpunkt her ist eine Art von Trägheitsdämpfer wohl unmöglich zu bauen. /QUOTE]

                  Mit unserem heutigen Verständnis der Physik sehr wahrscheinlich nicht.

                  Zumindest wäre irgendeine Form von Hyperraum- oder Subraumphysik nötig, die eine ausreichend effektive Manipulation des Trägheitswirkung von Masse erlaubt, damit man diese auch teilweise aufheben kann.
                  Mein Profil bei Memory Alpha
                  Treknology-Wiki

                  Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                    Vom wissenschaftlichen Standpunkt her ist eine Art von Trägheitsdämpfer wohl unmöglich zu bauen.
                    Naja, solllte Burkhard Heim recht haben, ist die Schwerkraft eine Folge von magnetischen Kräften, und wenn du alles richtig einstellst, kann die Reaktion zeitgleich zur Aktion eintreten (ist allerdings ein rießiger Rechenaufwand).

                    Übrigens wäre damit nach zwei anderen Wissenschaftlern auch der Hyperantrieb keine Fiction mehr.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Axel25 Beitrag anzeigen
                      Naja, solllte Burkhard Heim recht haben, ist die Schwerkraft eine Folge von magnetischen Kräften, und wenn du alles richtig einstellst, kann die Reaktion zeitgleich zur Aktion eintreten (ist allerdings ein rießiger Rechenaufwand).
                      Von magnetischen Kräften ? Wie soll das denn gehen ?
                      Zitat von Axel25 Beitrag anzeigen
                      Übrigens wäre damit nach zwei anderen Wissenschaftlern auch der Hyperantrieb keine Fiction mehr.
                      Welche zwei anderen Wissenschafler ? Dr. McKay und Dr. Zelenka ?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von StargateAFreak Beitrag anzeigen
                        Also erst mal wollte ich dieses Thema schn so oft ansprechen und habe jetzt die Zeit dafür gefunden:
                        Also wenn wir jetzt z. B. die F-302 wenn die ihre trägheitsdämpfer eingeschaltet hat spürt man trotz all dem technologischem krims krams die kurven und alles ( durch die johe geschwindigkeit)
                        also wenn man jetzt die Deadalus nimmt und wenn die deadalus in den Hyperraum springt hat sie doch so einen speed drauf, dass die Personen gegen die Stühle gedrückt werden bis sie platzen

                        entweder habe ich da was falsch verstanden oder da stimmt etwas nicht mit der logik

                        könnt ihr mir weiterhelfen??
                        AFAIK wird in Stargate nur sehr wenig über die im Hyperraum herrschenden Bewegungsgesetze ausgesagt. Man kann aber davon ausgehen, dass sie andere sein müssen als im Normalraum, da sie ja z.B. überlichtschnelle Reisen ermöglichen. Es könnte daher sein, dass die Bewegungsgesetze im Hyperraum eben nicht zu Trägheitseffekten führen.

                        Meine eigene Theorie von einem Parallelraum, die allerdings nicht für Stargate konzipiert ist, geht z.B. davon aus, dass ein Objekt, das aus dem Normalraum in den Parallelraum/Hyperraum eintritt, dort in eine Blase mit Normalraumeigenschaften eingehüllt wird, und diese Blase dann als ganzes beschleunigt wird, ohne dass innerhalb von ihr Trägheitseffekte auftreten.


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        Agent Scullie schrieb nach 7 Minuten und 22 Sekunden:

                        Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
                        Aber nicht in Stargate.
                        Zudem: Hyperraum bringt keine unglaublich hohen Geschwindigkeiten und auf keinen Fall hohe Beschleunigungen, wenn man nur im intergalaktischen Raum auf wirklich hohe Geschwindigkeiten gehen kann.
                        nuja, im interstellaren Raum ist immerhin mehrfache Lichtgeschwindigkeit möglich, und diese ist in wenigen Sekunden erreichbar.

                        Innerhalb von z.B. 10 Sekunden auf 100-fache Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen entspräche einer Beschleunigung von

                        (30 000 000 km/s) / (10 s) = 3 000 000 km/s² = 3 000 000 000 m/s² ~ 300 Mio. g

                        also dreihunterdmillionenfache Erdbeschleunigung. Das ist schon ziemlich heftig.


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        Agent Scullie schrieb nach 1 Minute und 48 Sekunden:

                        Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                        Vom wissenschaftlichen Standpunkt her ist eine Art von Trägheitsdämpfer wohl unmöglich zu bauen. Allerdings ist ein Trägheitsdämpfer für den Sprung in den Hyperraum wohl nicht erforderlich.

                        Den StarTrek Produzenten wurde glaube ich mal die Frage gestellt, wie der T. eigentlich funktioniert. Die Antwort war "sehr gut".
                        da hast du schlecht aufgepasst, es ging dabei um den Heisenbergkompensator.

                        Ein Trägheitsdämpfer ist vom Prinzip her einfach: man muss einfach nur ein Gravitationsfeld in Beschleunigungsrichtung erzeugen.
                        Zuletzt geändert von Agent Scullie; 11.05.2010, 15:44. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
                          Man kann aber auch einfach hinnehmen das es nur eine Serie ist.
                          Ich schließe mich deiner Meinung vollkommen an. Eine sehr logische und verständliche Antwort. Frage gelöst.
                          Nur wer vergessen wird, ist tot.
                          Du wirst leben.

                          ---- RIP - mein Engel ----

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Agent Scullie Beitrag anzeigen
                            AFAIK wird in Stargate nur sehr wenig über die im Hyperraum herrschenden Bewegungsgesetze ausgesagt. Man kann aber davon ausgehen, dass sie andere sein müssen als im Normalraum, da sie ja z.B. überlichtschnelle Reisen ermöglichen. Es könnte daher sein, dass die Bewegungsgesetze im Hyperraum eben nicht zu Trägheitseffekten führen.
                            -> Hyperraum ? Stargate Wiki ? Das deutschsprachige Stargate-Lexikon

                            Dort steht alles was kanonisch bekannt ist.
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Links zu Heim:

                              Frage von Joachim Thüx: Sind Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit möglich? - Odenwalds Universum - FOCUS Online

                              Mehr "gute" Links finde ich gerade nicht mehr.
                              Sollte ich noch welche finden, poste ich sie .

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X