Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ingate

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ingate

    Also in der Serie sieht man doch manchmal ein Wurmloch, wenn wär das Gate durchquert. Aber eigentlich würdest du nichts sehen da du ja zersetzt wirst.
    Wie ist das nun wenn man das Gate durchquert
    Jetzt im besten Forum der Welt anmelden:
    http://ramway-teier.de.to/
    Natürlich auch auf dem besten Browsergame:
    http://www.meinemafia.de/usmilitary

  • #2
    Der Wurmlocheffekt richtet sich an den Zuschauer, der Torreisende sieht den (natürlich) nicht.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Jetzt kann der Thread eigentlich auch schon wieder geclosed werden...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von MajorLorne Beitrag anzeigen
        Jetzt kann der Thread eigentlich auch schon wieder geclosed werden...
        Nein, noch nicht. Erst wenn mir jemand die Frage erklärt. Ich komm nicht drauf.
        Nur wer vergessen wird, ist tot.
        Du wirst leben.

        ---- RIP - mein Engel ----

        Kommentar


        • #5
          Ich hab mich schon immer gewundert wie unterschiedlich die Zeiten der Durchquerung sind. Einmal dauert es eine Sekunde dann sogar manchmal in der selben Episode 10 Sekunden(Sogar ohne den Wurmlocheffekt zwischendrin)
          Normal müsste es doch so sein das man auf der einen Seite durchgeht und auf der anderen Seite wieder rauskommt, so wie es die Schauspieler in der Serie tun
          Nur eben an einem anderen Standort.

          Kommentar


          • #6
            Vor allem ist es unlogisch, dass das Wurmloch Kurven aufweißt, da es ja Planeten etc. durchquert. Eigentlich existiert es ja auch nicht, irgendwie, also, ne?!
            Manche Dinge sind einfach anders als andere.

            Kommentar


            • #7
              Nein ein Wurmloch durchquert in SG niemals eine Sonne (oder einen Planeten) dafür gibts schon im DHD einen Sicherheitsbefehl der das verhindert. Der SGC Anwahlcomputer hat das nicht und so fast eine Sonne zerstört. siehe SG1 Roter Himmel

              Kommentar


              • #8
                Im Roman zum Kinofilm stand drin, das es Halluzinationen sind die das Gehirn erzeugt als es versucht das Geschehen zu interpretieren.

                Ansonsten ist auch im Kinofilm zu sehen das es eine Reisezeit gibt abhängig von der Entfernung zum Ziel. Nach Abydos waren es glaub ich 3-5 Sekunden.
                www.planet-scifi.eu
                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                Besucht meine Buchrezensionen:
                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von THE SOLARHAMMER Beitrag anzeigen
                  Nein ein Wurmloch durchquert in SG niemals eine Sonne (oder einen Planeten) dafür gibts schon im DHD einen Sicherheitsbefehl der das verhindert. Der SGC Anwahlcomputer hat das nicht und so fast eine Sonne zerstört. siehe SG1 Roter Himmel

                  Stimmt. Aber damit ist meine Frage nicht beantwortet. Das Wurmloch hätte ja eine Kurve um die Sonne machen können. Somit is diese Fehlermeldung unlogisch. Außer sie hatten bisher immer ein solch verdammt großes Glück, dass ausgerechnet zwischen der Erde und dem Zielplaneten kein Objekt im Weg war.
                  Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
                    Stimmt. Aber damit ist meine Frage nicht beantwortet. Das Wurmloch hätte ja eine Kurve um die Sonne machen können. Somit is diese Fehlermeldung unlogisch. Außer sie hatten bisher immer ein solch verdammt großes Glück, dass ausgerechnet zwischen der Erde und dem Zielplaneten kein Objekt im Weg war.
                    Das Wurmloch verläuft ja nicht durch den normalen Raum, sondern durch den Hyperraum. Wir wissen ja nicht, welche physikalischen Gesetze bzgl. einer Geodäte dort existieren und wie sich eine Geodäte im Hyper-/Subraum auf einen dreidimensionalen Betrachter auswirkt.
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                      Das Wurmloch verläuft ja nicht durch den normalen Raum, sondern durch den Hyperraum. Wir wissen ja nicht, welche physikalischen Gesetze bzgl. einer Geodäte dort existieren und wie sich eine Geodäte im Hyper-/Subraum auf einen dreidimensionalen Betrachter auswirkt.
                      Okey. Ich geb einfach mal zu, dass ich das nicht kapiert habe. Aber das muss ich auch nicht, um festuzstellen, dass die Autoren da einen Fehler gemacht haben oder von sehr unwahrscheinlichen Zufällen ausgehen.
                      Das Tor hat eine Sicherheitsvorkehrung, damit man keine Planeten oder Sonnen mit dem Wurmloch durchquert. Soweit noch verständlich. Aber somit müsste es den riesigen Zufall gegeben haben, dass alle anderen Verbindung immer zu einem Punkt angewählt worden sein, wo kein Planet, Sonne, etc. zwischen Erde und Zielgate war.
                      Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich meine mich zu erinnern, dass Onscreen mal gesagt wurde (wahrscheinlich von Sam ), dass die Standardreisezeit gerade mal 0,3 Sekunden dauert. Das, was wir als Reiseeffekt sehen, ist nur für die Zuschauer. Der Reisende selbst kriegt von der Reise gar nichts mit. Er geht ins Tor und kommt quasi unmittelbar am anderen Tor wieder hinaus. Wie eine Tür eben. Selbst wenn die Reisezeit länger dauert (weil weiter entfernt oder so), realisiert das der Reisende selbst nicht, weil er während der Reise ja quasi nicht existent ist. Für ihn wirkt es immer wie das Gehen durch eine Tür - ich geh rein und komm sofort wieder raus. Egal wie lange die Reise dauert.
                        Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
                          Okey. Ich geb einfach mal zu, dass ich das nicht kapiert habe. Aber das muss ich auch nicht, um festuzstellen, dass die Autoren da einen Fehler gemacht haben oder von sehr unwahrscheinlichen Zufällen ausgehen.
                          Das Tor hat eine Sicherheitsvorkehrung, damit man keine Planeten oder Sonnen mit dem Wurmloch durchquert. Soweit noch verständlich. Aber somit müsste es den riesigen Zufall gegeben haben, dass alle anderen Verbindung immer zu einem Punkt angewählt worden sein, wo kein Planet, Sonne, etc. zwischen Erde und Zielgate war.
                          Eine Geodäte ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten unter Berücksichtigung der vorherrschenden Krümmung.

                          z.B. sind die kürzesten Verbindungslinien auf der Erdoberfläche ja keine Geraden sondern Kurven, weil die Erdoberfläche als Kugeloberfläche ja gekrümmt ist.

                          Es wäre durchaus möglich, dass die kürzeste Verbindung zweier Raum-Zeit-Punkte innerhalb des Hyperraumes auf einen dreidimensionalen Betrachter wie eine Kurve wirkt. Genauso wie vom Weltraum aus gesehen unsere Straßen und Schienenwege auf der Erde auch gekrümmt sind, weil sie auf einer gekrümmten Oberfläche liegen.


                          .
                          EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                          McWire schrieb nach 2 Minuten und 44 Sekunden:

                          Zitat von quest Beitrag anzeigen
                          Also ich meine mich zu erinnern, dass Onscreen mal gesagt wurde (wahrscheinlich von Sam ), dass die Standardreisezeit gerade mal 0,3 Sekunden dauert. Das, was wir als Reiseeffekt sehen, ist nur für die Zuschauer. Der Reisende selbst kriegt von der Reise gar nichts mit. Er geht ins Tor und kommt quasi unmittelbar am anderen Tor wieder hinaus. Wie eine Tür eben. Selbst wenn die Reisezeit länger dauert (weil weiter entfernt oder so), realisiert das der Reisende selbst nicht, weil er während der Reise ja quasi nicht existent ist. Für ihn wirkt es immer wie das Gehen durch eine Tür - ich geh rein und komm sofort wieder raus. Egal wie lange die Reise dauert.
                          Das wurde in der Episode "Der Ripple-Effekt" so gesagt. Allerdings wurden in Episoden davor, wie z.B. "Roter Himmel" durchaus andere Zahlen genannt, nämlich 10 Sekunden.

                          In der Episode "O'Neil auf Abwegen" war die Reise sogar instantan, da O'Neill exakt im selben Moment aus dem Edora-Gate gekommen ist wie er im irdischen Gate eingetreten ist.
                          Zuletzt geändert von McWire; 25.08.2010, 21:40. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                            Es wäre durchaus möglich, dass die kürzeste Verbindung zweier Raum-Zeit-Punkte innerhalb des Hyperraumes auf einen dreidimensionalen Betrachter wie eine Kurve wirkt. Genauso wie vom Weltraum aus gesehen unsere Straßen und Schienenwege auf der Erde auch gekrümmt sind, weil sie auf einer gekrümmten Oberfläche liegen.
                            Alles klar. Aber trotzdem müsste (laut "Roter Himmel") es bisher ein großer Zufall gewesen sein, dass immer der Weg frei war, weil niemals gab es die selbe Fehlermeldung.
                            Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
                              Alles klar. Aber trotzdem müsste (laut "Roter Himmel") es bisher ein großer Zufall gewesen sein, dass immer der Weg frei war, weil niemals gab es die selbe Fehlermeldung.
                              Das ist nicht verwunderlich. Es gibt in der Milchstraße zwar Milliarden von Sternen, aber die Galaxie hat ein riesiges Raumvolumen. Im Schnitt liegen zwischen zwei Sternen 3 Lichtjahre, was 30 Billionen Kilometer entspricht.

                              Ein Planet hat aber nur einen Durchmesser von maximal 100.000 km.

                              d.h. man kann zwischen zwei Sternen 300 Millionen Planeten von der Größe des Saturn aneinander reihen.

                              Dort per Zufall einen Planeten zu treffen liegt bei 1:300 Millionen, was weniger als ein zufälliger Lottogewinn ist.

                              Es ist also 30 mal wahrscheinlicher im Lotto zu gewinnen als per Zufall in der Milchstraße einen Planeten zu treffen.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X