Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Euer Wunsch-Schlachtschiff

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Euer Wunsch-Schlachtschiff

    Hellas,

    ich bin zwar hier im Forum eigentlich nur stiller Mitleser, aber nun dacht ich, ich frag mal um ein kreatives Brainstorming. Ich habe die Hoffnung, dass die kreativen Köpfe ein paar Ideen haben.

    Wie sieht euer Wunschraumschiff aus? Was hat es für Gimmicks, um besonders bedrohlich zu sein und Terror unter seinen Feinden zu verbreiten ?

    Es geht um eine neue Raumschiff-Klasse im großen Schlachtschiff-Format für ein Foren-Rollenspiel. Diese soll möglichst mächtig und beeindruckend ausfallen, da sie auch zum Teil eine Machtverschiebung im Plot der Galaxie erklärt - bis Mitte/Ende nächsten oder übernächsten Jahres sollen sich aus dutzenden großen Reichen und hunderten Kleinen, die gegenseitig im Krieg liegen, zwei große Parteien bilden. Diejenige, die unter dem Banner der (wieder-)aufgestiegenen Großmacht vereint sind, und die andere Partei aus einer mehr oder weniger losen Allianz gegen diese.


    Nun dachte ich mir, da hier im Forum ja praktisch zwangsweise SciFi-Fans vorhanden sind, da versuch mal einen Brain Trust zu finden. Alles was sich (scifi gewohnt pseudo-)Wissenschaftlich erklären lässt, kann sozusagen in das Raumschiff rein.

    In dem Sinne: Was hättet ihr schon immer gerne mal gesehen? Einen Borg-Kubus mit Ablativgenerator zur zusätzlichen Panzerung. Ein Schlachtschiff, dass 200 X-Wings wie eine Pusteblume rauslässt? Ein Goa'uld Mutterschiff, das dank organischer Hive-Technologie einen noch massiveren Waffen-Boost bekommst ?
    Das www.Stargate-Universe.de Rollenspiel - Das älteste deutsche Stargate RPG

  • #2
    *Hust*

    Das hier ist das Stargate-Unterforum, nicht das allgemeine SF-Forum, das ist weiter oben

    Ansonsten willkommen als Schreiberling

    Mein Wunschraumschiff?
    Äh...
    Einen Wraithschlachtschiff im Executor-Ausmaß wäre sicherlich ganz nett, mit ein paar ZPMs drinne ist das Ding fast unbesiegbar.
    "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

    Kommentar


    • #3
      Nun ich denke da eher an eine neue Kreation mit einer Mischung aus Antiker und Asgar Technik. Das Größenausmas, würde ich etwas os Atlantis like ansetzen, also so groß wie eine Stadt eben.

      Ausrüstung: Antiker Schilde, Drohnen, Asgard Beam Waffen als sekundär Waffen. Sensoren-systeme der Asgard, natürlich auch deren Beam Technik. Hyperdrive Technik könnte durchaus von den Antikern kommen. Dann natürlich ein Gate an Bord. Und anstatt der Jumper Buchten, wäre eine nette Fighter Bay, und eine große Bucht für Schiffe etwa der Größe der Aurora natürlich angebracht, so dass das Schiff dann als eine Art Flugzeugträger fungieren kann. Dafür müsste man die Ausmaße vielleicht noch etwas vergrößern.

      Ach ja, die Tarnvorichtung die es in Atlantis gab, könnte man auch einbauen vielleicht mit dem Nachteil das man getarnt weder über Schilde verfügt noch schießen kann. Und als drittes Waffensystem könnten auch so eine Art hochentwickelte Railguns dienen, die zur Jäger-abwer eingesetzt werden.

      So was die Größe und das Aussehen angeht, aussehen dürfte das Ding meinetwegen wie Atlantis nur eben vielleicht mit einigen Asgard Desighn Elementen drin. Um etwas mehr Respekt einzuflösen würde ich jedoch sagen, machen wir die Hülle einfach golden .

      Nur mal in paar Gedanken

      Kommentar


      • #4
        Moin,
        Wenn ich an richtig coole Schlachtschiffe denke fallen mir immer die Kugelriesen aus Perry Rhodan ein, besonder die Ultraschlachtschiffe mit ihren 2,5km durchmesser^^.
        Aber mal im Ernst, eine Kugelförmige Basiszelle fände ich ne gute Idee. Eine Kugel bietet in Relation zum Volumen eine geringe Angriffsfläche und ist ist relativ Stabiel. Noch besser fände ich einen Dodekaeder, ein körper mit 12 fünfeckigen Flächen. Den Durchmesser würd ich aus ca. 7km veranschlagen.
        Goldene Färbung wäre auch cool^^.
        Das Schiff würde üder einen Warpantrieb verfügen, der ist einfach am praktischsten im Kampf, da man seine Umgebung weiterhin beobachten kann, man für den Warpflug eine relativ geringe eintrittsgeschwindigkeit benötig und evtel auch noch während des Überlichtfluges feuern kann. Außerdem bräuchte man ein Fernflugtriebwerk, vielleicht Hyperantrieb der Antiker, der war glaub ich der schnellste.
        Geschützt würde das Schlachtschiff durch verschiedne Schirmfelder. Zunächst ein Strukturelles Integritätsfeld, was schon wegen der riesigen Hülle erforderlich ist. Danach ein Antikerschutzschild vielleicht auch mehrere übereinander. Darüber dann noch ein Schutzschild der Borg, wegen seiner extremen Anpassungsfähigkeit. Zuletzt eine Romulanertarnvorrichtung, wie sie die Scimitar besitzt. Auch alle Beiboote würden darüber verfügen.
        Die Bewaffnung bestünde aus Quantentorpedos, lenkraketen mit verschiednen Sprengköpfen, für verschiedne Aufgaben, es gibt bestimmt noch mehr gute Raketenwaffen. In den insgesammt 20 Ecken der Hülle würde ich große Strahler platzieren, vielleicht Pulsphaser? Dazu gäbe es über die gesamte Hülle verteilt Laser, um Jäger und sich nähernde Projektiele zu bekämpfen. Railguns halte ich für nicht so sinnvoll, weil die Projektiele nicht so schnell und präzise sind, wie Laser.
        Versorgt würde das ganze von Hypermateriereaktoren und ZPMs, über das gesamte Schiff verteilt und jeweils durch seperate Schutzschirme abgesichert.
        Natürlich gäbe es jede menge Jäger anbord, außerdem einige größere und mit starken Schutzschirmen ausgerüstete Raumer, für Komandoaufgaben.
        Auch kleinere Forschungseinrichtungen dürften an Bord nicht fehlen.
        Es gäbe ein leistungsstarkes Computersystem, am besten mit organischen bestandteilen, z. B. wie bei der Voyager, um leistngsfähiger zu sein.

        Kommentar


        • #5
          Naja, ein Schiff, das als BB oder Dreadnaught, vielleicht sogar als Superdreadnaught ausgezeichnet ist, wäre mal cool.

          Ungefähr in dem Maßstab:

          24 Asgard-Laser (in Doppeltürmen angeordnet).
          4-facher Asgard-Schild.
          64 Railguns.
          32 Raketenrohre.
          Drohnenstarter.
          Flugabwehr-Raketen.

          Kommentar


          • #6
            Ich persönlich denke dass der Thread für'n Arsch ist... Beim besten Willen. Da müssen bestimmte Vorgaben erfüllt sein, sonst pack ich einfach alles an Supertech rein und gut ist....

            Kommentar


            • #7
              Zitat von uriel_ventris Beitrag anzeigen
              Ich persönlich denke dass der Thread für'n Arsch ist... Beim besten Willen. Da müssen bestimmte Vorgaben erfüllt sein, sonst pack ich einfach alles an Supertech rein und gut ist....
              Ich wüprd sagen, das hast du ganz klar erkannt.
              Hier fehlen en menge vorgabe..zum beispiel, wie groß darf es den sein?
              Oder die technik welchen universums?
              Aber dann ist es das falsche unterforum.
              >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

              Kommentar


              • #8
                Mein Schiff würde eher wie folgt aussehen:

                Rund
                soll Planeten erstellen können
                Stargate bauen können ( ZPM )
                Parallelwelten Antrieb
                Hyperantrieb
                Asgart Laser
                Wurmlochantrieb
                Tarnmodus Schild
                Destiny Waffen (die drei Super Kanonen )
                Parallelwelten Anrieb als Waffe nutzen indem man die Bombe in einer anderen Dimension dahin zu bewegen wo das Feindliche Schiff in der Realität ist wieder zurück schicken und
                So stelle ich es mir vor mit Antiker style

                Kommentar


                • #9
                  Zu dem, was es über das Schiff und sein drum herum zu wissen gilt - zumindest nach bisherigem Stand - (jedoch wenig geschichtliche Hintergrundinfos, da hier doch die ein oder anderen Spieler vom Stargate Rollenspiel auch im SciFi-Forum sind man will ja die Story nicht spoilern):

                  Bild1
                  Bild2
                  Bild3
                  Bild4
                  Bild5

                  - Das Tua'tak (von Goa'uld tuat = Unterwelt/Hölle und tak wie List bzw. typisches Anhängsel bei Namen für Goa Schiffe) ist eine Art von organischem "Trägerschiff", in das hinein bis zu zwei Cheops-Class Ha'Tak Schlachtschiffe fusionieren können. Das Trägerschiff erzeugt mit seiner weit fortgeschrittenen Technologie eine enorme Menge an Energie, welche teilweise Waffen- und Schildsysteme und Antrieb des Organischen Schiffes speißt, als auch die beiden Ha'Tak enorm boostet.
                  -> Dadurch hat das Tua'tak weit stärkere Schilde und Waffen als z.B. zwei Ha'Tak alleine, zudem eine selbstregenerative Hülle, Antrieb und Waffensysteme.

                  Mir bisher eingefallene "Gimmiks" sind:
                  - Die Form und auch der "psychische Schrei" als psychologische Kriegsführung (nicht ganz zufällig wie in der Serie Babylon 5 - der Goa'uld hat z.B. einen Diener, der einige Zeit auf der Erde verbrachte).
                  - Goa-Nanotech für das Wachstum des Schiffes (was dennoch Monate oder länger und mords Energie braucht - also sind das erstmal lange nur eine Hand voll) und zur Regeneration von Schäden. Diese sind zudem auch in, an, auf der Hülle. Bei Berührung mit nicht speziell legierten Oberflächen beginnen Nanobots, die dadurch ausversehen dort landen, einfach Rohstoffe zu fressen und sich zu replizieren, bis sie durch zu lange Aussetzung zur Raumstrahlung oder einen EMP bei dem sie nicht durch Schilde oder eben innerhalb des Leibs des Tua'tak geschützt wären, deaktiviert werden.
                  Das kann für Schiffe bedeuten, dass sie an einer Stelle an Hüllenstabilität verlieren oder gar Risse bekommen, für Lebewesen wohl, dass innerhalb kurzer Zeit irgendein wichtiges Blutgefäß reist, weil die Bots dort an der Zellwand Material abgetragen haben
                  - Darüber hinaus gibt es auch ein nicht technologisches Immunsystem. Bei direktem Kontakt mit einem Lebewesen können Killerzellen des Tua'tak das Lebewesen infizieren und schalten innerhalb von 24h im Fall eines Menschen dessen Immunsystem aus...

                  --> Hier hab ich schon eine Missionsidee für die Tau'ri. Erstmal was finden, die Nanobots auszutricksen, und dann Menschen in dichten Raumanzügen mal durch die rießigen Venen usw. dieses Schiffes wandern lassen, um ein Tua'tak von innen heraus zu sabotieren... ...

                  Ok, weiter in der Musik..
                  - Mehrere kleine Goa'uld-Schildemitter anstatt eines rießigen Generators im Schiff eingelassen, sodass der Verlust einiger Emitter nur dazu führt, das Teile des Tua'tak entblößt sind, nicht das ganze Schiff seine Schilde verliert.
                  - Ein Elektromagnetisches Feld rund 5 Meter um das Schiff herum stört Sensoren, sodass nur Energieanstiege von enormem Ausmaß (wenn Waffen oder der Hyperraumantrieb geladen werden) erfasst werden können, nicht wieviele Lebenszeichen an Bord sind etc. Zudem dient das Feld dazu Energiewaffenfeuer abzuschwächen, ebenso wie Projektile.
                  - Daraus: Zur Verteidigung eine Energieschockwelle bis zu 500 Meter rund um das Schiff, die zumindest in der Lage ist die Systeme von Schiffen ohne oder mit leichten/geschwächten Schilden zu zerstören - bzw. bei großen Schiffe deren Systeme für einige Sekunden zu stören. Während des Ladevorgangs von 60 Sekunden können die Waffen des Spinnenschiffs nicht feuern und die der fusionierten Ha'Taks nur mit ihrer ursprünglichen Stärke. ABER: Antrieb funktioniert weiterhin. Daher kann dies vor allem beim Rückzug/der Flucht eingesetzt werden.

                  - In dem Tua'tak wachsen tausende kleiner, granatengroßer Kugeln und ein paar größere. Diese kann das Schiff ausstoßen (gezielt oder in alle Richtungen) als eine Art (Mini-)Mine. Besonders zur Flucht geeignet. Man stelle es sich vor wie ein Tintenfisch, der die Kugeln ausstößt und dann abdüst. Die kleinen wirken wie kleine Granaten, die großen wie kleinere Bomben. Gegen starke Schilde nutzlos, aber die kleinen würden sowas wie Gleiterstaffeln ausdünnen und die großen schildgeschwächte Bomber durchaus bedrohen.


                  Das ist, was mir bisher einfiel Mir gehts bei den Ideen auch weniger darum, groß Superwaffen einzubauen (es soll kein Sternenzerstörer werden *g*), sondern eher so kleinere Gimmicks wie in einem schönen, glänzenden, schwarzen KITT


                  Soweit so gut:
                  Storymäßig tauchte ein Prototyp des Tua'tak mit einem einzelnen Ha'Tak bereits vor etwas mehr als einem Jahr auf... machte ein paar kleine Tests, legte sich mit einem Ha'Tak und einem Flaggschiff an und verschwand dann rechtzeitig.
                  Anfang diesen Jahres spielte eine Hand voll Tua'tak eine wichtige Rolle im Kampf gegen eine massive Replikatoren-Offensive, da die organischen Schiffe von den Replikatoren nur zerstört, nicht aber übernommen werden konnten. Das half den Systemlords und den Asgard Zeit für eine erfolgreiche Gegenoffensive zu bekommen und die Replis wieder auf ihre bisher eingenommenen Systeme zurückzudrängen.
                  Darüber hinaus waren die Tua'tak wieder verschwunden, ihr Besitzer ist immer noch unbekannt für die anderen Völker der Milchstraße.


                  Vielleicht Hilfreich: Die Psychologie des Goa'uld. Er ist selbst für einen Chaosgott extrem bösartig. Massaker an alten Männern und Kindern, geschändete Frauen... wenn seine Truppen wo durchziehen war durchaus das ganze Programm dabei. Folter und Fallen sind sein Ding. Andere leiden zu sehen und zu terrorisieren ist seine liebste Unterhaltung
                  Dazu passt dann schon das Schiff in der Form, und dem "telepathischen" Schrei, den der Organismus im Geist von anderen Wesen erzeugen kann.. zudem natürlich die Angst, dass schon eine Berührung des Schiffes den Tod bedeutet.

                  Bei den Ideen darf es sich also durchaus auch um Eigenschaften des Schiffes handeln, die nicht einfach nur die kalt-effizientesten Kriegswaffen sind, sondern auch einfach das Ziel haben dürfen, absoluten Terror in eine Stadt zu bringen - selbst wenn eine Atombombe in der City effizienter wäre :P

                  Die "Standarts" wie Schilde, Energiewaffen usw. sind da und da sich das Schiff auch mit den Ha'Tak im Zentrum ändert, ist auch da verschiedenes möglich (gibt bei uns Goa'uld, die z.B. Raketen in ihrer Tech verwenden, bessere Antriebe haben, Tarntech etc.).

                  Aber gerade bei den ausgefallenen Sachen ("Organische-Tintenfisch-Wolken-Sprengsätze" :P) ist noch viel Potenzial da, bei dem Anregungen hilfreich wären.
                  Das www.Stargate-Universe.de Rollenspiel - Das älteste deutsche Stargate RPG

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von SOCAR Beitrag anzeigen
                    Zu dem, was es über das Schiff und sein drum herum zu wissen gilt - zumindest nach bisherigem Stand - (jedoch wenig geschichtliche Hintergrundinfos, da hier doch die ein oder anderen Spieler vom Stargate Rollenspiel auch im SciFi-Forum sind man will ja die Story nicht spoilern):

                    Bild1
                    Bild2
                    Bild3
                    Bild4
                    Bild5

                    - Das Tua'tak (von Goa'uld tuat = Unterwelt/Hölle und tak wie List bzw. typisches Anhängsel bei Namen für Goa Schiffe) ist eine Art von organischem "Trägerschiff", in das hinein bis zu zwei Cheops-Class Ha'Tak Schlachtschiffe fusionieren können. Das Trägerschiff erzeugt mit seiner weit fortgeschrittenen Technologie eine enorme Menge an Energie, welche teilweise Waffen- und Schildsysteme und Antrieb des Organischen Schiffes speißt, als auch die beiden Ha'Tak enorm boostet.
                    -> Dadurch hat das Tua'tak weit stärkere Schilde und Waffen als z.B. zwei Ha'Tak alleine, zudem eine selbstregenerative Hülle, Antrieb und Waffensysteme.

                    Mir bisher eingefallene "Gimmiks" sind:
                    - Die Form und auch der "psychische Schrei" als psychologische Kriegsführung (nicht ganz zufällig wie in der Serie Babylon 5 - der Goa'uld hat z.B. einen Diener, der einige Zeit auf der Erde verbrachte).
                    - Goa-Nanotech für das Wachstum des Schiffes (was dennoch Monate oder länger und mords Energie braucht - also sind das erstmal lange nur eine Hand voll) und zur Regeneration von Schäden. Diese sind zudem auch in, an, auf der Hülle. Bei Berührung mit nicht speziell legierten Oberflächen beginnen Nanobots, die dadurch ausversehen dort landen, einfach Rohstoffe zu fressen und sich zu replizieren, bis sie durch zu lange Aussetzung zur Raumstrahlung oder einen EMP bei dem sie nicht durch Schilde oder eben innerhalb des Leibs des Tua'tak geschützt wären, deaktiviert werden.
                    Das kann für Schiffe bedeuten, dass sie an einer Stelle an Hüllenstabilität verlieren oder gar Risse bekommen, für Lebewesen wohl, dass innerhalb kurzer Zeit irgendein wichtiges Blutgefäß reist, weil die Bots dort an der Zellwand Material abgetragen haben
                    - Darüber hinaus gibt es auch ein nicht technologisches Immunsystem. Bei direktem Kontakt mit einem Lebewesen können Killerzellen des Tua'tak das Lebewesen infizieren und schalten innerhalb von 24h im Fall eines Menschen dessen Immunsystem aus...

                    --> Hier hab ich schon eine Missionsidee für die Tau'ri. Erstmal was finden, die Nanobots auszutricksen, und dann Menschen in dichten Raumanzügen mal durch die rießigen Venen usw. dieses Schiffes wandern lassen, um ein Tua'tak von innen heraus zu sabotieren... ...

                    Ok, weiter in der Musik..
                    - Mehrere kleine Goa'uld-Schildemitter anstatt eines rießigen Generators im Schiff eingelassen, sodass der Verlust einiger Emitter nur dazu führt, das Teile des Tua'tak entblößt sind, nicht das ganze Schiff seine Schilde verliert.
                    - Ein Elektromagnetisches Feld rund 5 Meter um das Schiff herum stört Sensoren, sodass nur Energieanstiege von enormem Ausmaß (wenn Waffen oder der Hyperraumantrieb geladen werden) erfasst werden können, nicht wieviele Lebenszeichen an Bord sind etc. Zudem dient das Feld dazu Energiewaffenfeuer abzuschwächen, ebenso wie Projektile.
                    - Daraus: Zur Verteidigung eine Energieschockwelle bis zu 500 Meter rund um das Schiff, die zumindest in der Lage ist die Systeme von Schiffen ohne oder mit leichten/geschwächten Schilden zu zerstören - bzw. bei großen Schiffe deren Systeme für einige Sekunden zu stören. Während des Ladevorgangs von 60 Sekunden können die Waffen des Spinnenschiffs nicht feuern und die der fusionierten Ha'Taks nur mit ihrer ursprünglichen Stärke. ABER: Antrieb funktioniert weiterhin. Daher kann dies vor allem beim Rückzug/der Flucht eingesetzt werden.

                    - In dem Tua'tak wachsen tausende kleiner, granatengroßer Kugeln und ein paar größere. Diese kann das Schiff ausstoßen (gezielt oder in alle Richtungen) als eine Art (Mini-)Mine. Besonders zur Flucht geeignet. Man stelle es sich vor wie ein Tintenfisch, der die Kugeln ausstößt und dann abdüst. Die kleinen wirken wie kleine Granaten, die großen wie kleinere Bomben. Gegen starke Schilde nutzlos, aber die kleinen würden sowas wie Gleiterstaffeln ausdünnen und die großen schildgeschwächte Bomber durchaus bedrohen.


                    Das ist, was mir bisher einfiel Mir gehts bei den Ideen auch weniger darum, groß Superwaffen einzubauen (es soll kein Sternenzerstörer werden *g*), sondern eher so kleinere Gimmicks wie in einem schönen, glänzenden, schwarzen KITT


                    Soweit so gut:
                    Storymäßig tauchte ein Prototyp des Tua'tak mit einem einzelnen Ha'Tak bereits vor etwas mehr als einem Jahr auf... machte ein paar kleine Tests, legte sich mit einem Ha'Tak und einem Flaggschiff an und verschwand dann rechtzeitig.
                    Anfang diesen Jahres spielte eine Hand voll Tua'tak eine wichtige Rolle im Kampf gegen eine massive Replikatoren-Offensive, da die organischen Schiffe von den Replikatoren nur zerstört, nicht aber übernommen werden konnten. Das half den Systemlords und den Asgard Zeit für eine erfolgreiche Gegenoffensive zu bekommen und die Replis wieder auf ihre bisher eingenommenen Systeme zurückzudrängen.
                    Darüber hinaus waren die Tua'tak wieder verschwunden, ihr Besitzer ist immer noch unbekannt für die anderen Völker der Milchstraße.


                    Vielleicht Hilfreich: Die Psychologie des Goa'uld. Er ist selbst für einen Chaosgott extrem bösartig. Massaker an alten Männern und Kindern, geschändete Frauen... wenn seine Truppen wo durchziehen war durchaus das ganze Programm dabei. Folter und Fallen sind sein Ding. Andere leiden zu sehen und zu terrorisieren ist seine liebste Unterhaltung
                    Dazu passt dann schon das Schiff in der Form, und dem "telepathischen" Schrei, den der Organismus im Geist von anderen Wesen erzeugen kann.. zudem natürlich die Angst, dass schon eine Berührung des Schiffes den Tod bedeutet.

                    Bei den Ideen darf es sich also durchaus auch um Eigenschaften des Schiffes handeln, die nicht einfach nur die kalt-effizientesten Kriegswaffen sind, sondern auch einfach das Ziel haben dürfen, absoluten Terror in eine Stadt zu bringen - selbst wenn eine Atombombe in der City effizienter wäre :P

                    Die "Standarts" wie Schilde, Energiewaffen usw. sind da und da sich das Schiff auch mit den Ha'Tak im Zentrum ändert, ist auch da verschiedenes möglich (gibt bei uns Goa'uld, die z.B. Raketen in ihrer Tech verwenden, bessere Antriebe haben, Tarntech etc.).

                    Aber gerade bei den ausgefallenen Sachen ("Organische-Tintenfisch-Wolken-Sprengsätze" :P) ist noch viel Potenzial da, bei dem Anregungen hilfreich wären.
                    Und warum siehst das ganze dann aus wie eine ShadowBattlecrab aus Babylon5

                    Wenn man schon was "neues" erfinden/erdenken will sollte man auch das Design dazu erfinden
                    .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von SOCAR Beitrag anzeigen
                      Zu dem, was es über das Schiff und sein drum herum zu wissen gilt - zumindest nach bisherigem Stand - (jedoch wenig geschichtliche Hintergrundinfos, da hier doch die ein oder anderen Spieler vom Stargate Rollenspiel auch im SciFi-Forum sind man will ja die Story nicht spoilern):

                      Bild1
                      Bild2
                      Bild3
                      Bild4
                      Bild5

                      - Das Tua'tak (von Goa'uld tuat = Unterwelt/Hölle und tak wie List bzw. typisches Anhängsel bei Namen für Goa Schiffe) ist eine Art von organischem "Trägerschiff", in das hinein bis zu zwei Cheops-Class Ha'Tak Schlachtschiffe fusionieren können. Das Trägerschiff erzeugt mit seiner weit fortgeschrittenen Technologie eine enorme Menge an Energie, welche teilweise Waffen- und Schildsysteme und Antrieb des Organischen Schiffes speißt, als auch die beiden Ha'Tak enorm boostet.
                      -> Dadurch hat das Tua'tak weit stärkere Schilde und Waffen als z.B. zwei Ha'Tak alleine, zudem eine selbstregenerative Hülle, Antrieb und Waffensysteme.
                      Noch mehr bei B5 klauen ging nicht hm?^^
                      Wenn schon neu, dann richtig neu, und nicht was zusammenkleistern.. also ehrlich....
                      >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Hilft mir nicht wirklich, hat nichts mit dem Topic dieses Threads zu tun und ob dir oder Marauder das Aussehen gefällt tangiert mein Interesse nichtmal knapp

                        Abgesehen davon, dass es (wie ich schon geschrieben hatte) logisch erklärt ist, sieht sowieso nichts in keiner Fiktion (ob Text, Film oder Spiel etc.) in der fiktiven Welt aus, wie es für den echten Leser aussieht. Jack O'Neill sieht nicht wirklich aus wie Richard Dean Anderson, da Anderson in der fiktiven Realität existiert, und es rein naturwissenschaftlich nicht möglich ist, dass O'Neill als Nicht-Klon und Mensch mit anderem Leben genau die gleichen Muttermale und Narben hat wie Anderson. O'Neill ist nur eine Hülle die für den realen Zuschauer aussieht wie Anderson, für den Betrachter in O'Neills fiktiver Realität aber höchstens dem Schausspieler ähnlich sieht. Selbiges zählt eben auch für jeden Gegenstand... so ist die Form der Battlecrab auch nur Basis um die Vorstellung des Lesers in eine bestimmte Richtung zu lenken, ohne, dass das Tua'tak, in der fiktiven Welt, wirklich so aussieht - bzw. auch nicht so aussehen kann, selbst wenn es der fiktive Bauer so wollte.


                        Alles in allem, wenn euch ein ähnliches Aussehen so stört, macht bitte einen eigenen Thread dazu auf und bleibt hier beim Topic: Es geht um Gimmicks und Fähigkeiten...


                        -edit- Warum du als König von Zypern gerade aber die stelle zitierst, entzieht sich auch meinem Verständnis - abgesehen mal von den Bildlinks, hast du nichts zitiert, was in B5 exklusiv wäre ... ich kann mich an keine organische Trägerschiff-Klasse für nicht-organische Schlachtschiffe erinnern (nichtmal in anderen Serien würde mir da was einfallen). Einzig die Form ist ähnlich und der "psychische Schrei" ist weniger B5 geschuldet (und auch kein Schrei), als einer RPG-Goa-Tech die durch Hellraiser und Event Horizon inspiriert ist, sowie etwas Doom und Dead Space. Was das Schiff kann war vorher eine psychologische Telepathiewaffe, welche die gesamte Bevölkerung eines Planeten durch mehrere starke Telepathen in den Wahnsinn treiben sollte. Beim Schiff nun aber abgeschwächt, nur um etwas Terror und Angst zu bringen (da schon das Telepathen-Hok'Tar-Projekt schief ging - zwangsweise Storywendung, da die Waffe zu stark wäre. Kein Schild oder sonst was schützt dagegen, durch Gedanken in den Wahnsinn getrieben zu werden).
                        Zuletzt geändert von SOCAR; 05.10.2010, 09:21.
                        Das www.Stargate-Universe.de Rollenspiel - Das älteste deutsche Stargate RPG

                        Kommentar


                        • #13
                          Das Schiff hat ungefähr soviel Goa'uld Design wie ein Wraith-Hive, also entweder du verkaufst es als komplett neue Spezies oder du gestaltest es um, aber so ist das kein Goa'uld Schiff und es wird auch niemals von Fans als solches akzeptiert werden.
                          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SOCAR Beitrag anzeigen
                            Das Hilft mir nicht wirklich, hat nichts mit dem Topic dieses Threads zu tun und ob dir oder Marauder das Aussehen gefällt tangiert mein Interesse nichtmal knapp

                            Abgesehen davon, dass es (wie ich schon geschrieben hatte) logisch erklärt ist, sieht sowieso nichts in keiner Fiktion (ob Text, Film oder Spiel etc.) in der fiktiven Welt aus, wie es für den echten Leser aussieht. Jack O'Neill sieht nicht wirklich aus wie Richard Dean Anderson, da Anderson in der fiktiven Realität existiert, und es rein naturwissenschaftlich nicht möglich ist, dass O'Neill als Nicht-Klon und Mensch mit anderem Leben genau die gleichen Muttermale und Narben hat wie Anderson. O'Neill ist nur eine Hülle die für den realen Zuschauer aussieht wie Anderson, für den Betrachter in O'Neills fiktiver Realität aber höchstens dem Schausspieler ähnlich sieht. Selbiges zählt eben auch für jeden Gegenstand... so ist die Form der Battlecrab auch nur Basis um die Vorstellung des Lesers in eine bestimmte Richtung zu lenken, ohne, dass das Tua'tak, in der fiktiven Welt, wirklich so aussieht - bzw. auch nicht so aussehen kann, selbst wenn es der fiktive Bauer so wollte.


                            Alles in allem, wenn euch ein ähnliches Aussehen so stört, macht bitte einen eigenen Thread dazu auf und bleibt hier beim Topic: Es geht um Gimmicks und Fähigkeiten...


                            -edit- Warum du als König von Zypern gerade aber die stelle zitierst, entzieht sich auch meinem Verständnis - abgesehen mal von den Bildlinks, hast du nichts zitiert, was in B5 exklusiv wäre ... ich kann mich an keine organische Trägerschiff-Klasse für nicht-organische Schlachtschiffe erinnern (nichtmal in anderen Serien würde mir da was einfallen). Einzig die Form ist ähnlich und der "psychische Schrei" ist weniger B5 geschuldet (und auch kein Schrei), als einer RPG-Goa-Tech die durch Hellraiser und Event Horizon inspiriert ist, sowie etwas Doom und Dead Space. Was das Schiff kann war vorher eine psychologische Telepathiewaffe, welche die gesamte Bevölkerung eines Planeten durch mehrere starke Telepathen in den Wahnsinn treiben sollte. Beim Schiff nun aber abgeschwächt, nur um etwas Terror und Angst zu bringen (da schon das Telepathen-Hok'Tar-Projekt schief ging - zwangsweise Storywendung, da die Waffe zu stark wäre. Kein Schild oder sonst was schützt dagegen, durch Gedanken in den Wahnsinn getrieben zu werden).
                            klauen ist nunmal klauen...entweder du verzichtest auf jede optische Darstellungp er Bild und überlässt es dann jedsem selber sich das optische auszudenken..oder du sagst offen heraus das du bei den Ideen von anderen klaust und die bilder anderer verwndest..die Idee der Battlecrab nebst Bild und "Schrei" ist nunmnal schon vor mehr als 10 Jahren von JMS "erfunden" worden..also sei so fair und sag das du davon "Inspieriert" bist abewr versuch nicht hier im Forum gegenüber "Hartgesottenen" SF Fans einen Entwurf als deinen eigenen zu verkaufen und zu verteidigen der genauso dein eigen ist wie eine Neufassung von MickiyMaus
                            .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich vermute mal das die 3D Visualisierungsskills nicht dazu ausreichen um etwas eigenes zu schaffen sondern nur vorhandenes zu verschieben. Das Hataks ist denk ich mal von SgEaW geklaut, kanns aber nicht so genau sagen da es für Detaisl doch etwas zu weit entfernt ist. Würde aber insofern passen das der Te bei der Beschreibung SgEaW Begriffe verwendet.

                              Die Kampfkrabbe stammt dann vermutlich von einem B5 Mod.


                              Ansonsten liest sich das genrell wie die Geschichte es 10 Jährigen. Angefangen vom Klischeebösewicht der ohne Motivation einfach so total überböse ist und ein ultraböses Schiff hat das Eigenschaften aus sämtlichen Universen zusammenklaut (Lustig ist die Buzz-Droiden-Nanosonden-Bombe ). Vermutlich wird man in dem RPG dann das tolle Helden SG-Team spielen das dem Gesichtslosem Bösen das handwerk legt.

                              Wirkt äußerst zusammengeklatsch ohne das sich da jemand viel Gedanken um die Hintergründe gemacht hat.
                              www.planet-scifi.eu
                              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                              Besucht meine Buchrezensionen:
                              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X