Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stargate in Verbindung mit dem Asgard-Transporter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stargate in Verbindung mit dem Asgard-Transporter

    Ich kann mich nicht mehr genau an die Episondennummer erinnern, aber in SG1, als Thor Carters Hilfe brauchte, gingen er und Sam durch das Stargate im SGC und materialisierten darauf im Asgard-Beameffekt auf einem Schiff der Asgardflotte. Da die Asgard den Menschen ihr gesamtes Wissen und ihre Technologie überließen, kann man davon ausgehen, dass es ohne weiteres möglich gewesen wäre, sich praktisch ,, durch das Gate zu beamen '', man somit also den Ankunftsort am anderen Ende genau bestimmen könnte, was sowieso Sinn ergibt, da man einfach den Transporterstrahl durch das Wurmloch schicken könnte. Somit könnte man viel einfacher ans gewünschte Ziel gelangen und für mobile Transporte auf den jeweiligen Welten müsste sich die Daedalus nicht immer zum jeweiligen Planeten bemühen.

  • #2
    wie willst du einen zielpunkt anpeilen, wenn du das ziel nicht siehst? dafür brauchst du (wenn überhaupt) ein UAV. dann könntest du dich AUF DEM PLANETEN von A nach B beamen.

    das ganze gebeame in stargate (bzw beamen generell) ist total bescheuert. beam mal ne bombe in ein wraith schiff wie am ende der ersten staffel von SGA (bzw am anfang von staffel2). die chance beim beamen in einer wand zu landen steht bei 50/50 (wenn nicht sogar noch schlechter). WENN es denn überhaupt möglich wäre.


    die ringe ansich und das stargate finde ich (wenn man an die SG physik glaubt) logisch. beamen auf oberflächen? das geht ja noch. aber beamen an orte die du nicht sehen kannst? nein danke...

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
      beam mal ne bombe in ein wraith schiff wie am ende der ersten staffel von SGA (bzw am anfang von staffel2). die chance beim beamen in einer wand zu landen steht bei 50/50 (wenn nicht sogar noch schlechter). WENN es denn überhaupt möglich wäre.
      Die Chancen, eine Wand zu treffen liegen wohl eher unter 50%. Da du das Schiff nur von außen siehst, peilst du einfach das Schiffinnere (oder den Hangar, jenachdem) an, und da das Schiff wohl innen aus mehr Nicht-Wänden als aus Wänden besteht, besteht die Chance, eine Wand zu treffen, recht gering. Aber warum will man auch die Bombe in einer Wand platzieren?

      @Jacob4: Ich glaube du meinst Nemesis Teil 2, wo parallel Jack und Teal'c versuchen die Replikatoren auf dem U-Boot zu vernichten. Kann es eventuell sein, dass Thor und Sam durch das Thor gehen und sie dann direkt hochgebeamt werden, nur, dass man den Weg durchs Tor nicht gezeigt hat?!
      Manche Dinge sind einfach anders als andere.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
        Die Chancen, eine Wand zu treffen liegen wohl eher unter 50%. Da du das Schiff nur von außen siehst, peilst du einfach das Schiffinnere (oder den Hangar, jenachdem) an, und da das Schiff wohl innen aus mehr Nicht-Wänden als aus Wänden besteht, besteht die Chance, eine Wand zu treffen, recht gering. Aber warum will man auch die Bombe in einer Wand platzieren?
        Die Sensoren dürften wohl in der Lage sein das Schiffsinnere zu durchleuchten, sprich man weiß wo Wände verlaufen, Korridore hinführen usw. usf.
        Das Team lässt sich ja auch öfters an markante Punkte beamen, z.B. in die Nähe der Brücke, in den Maschinenraum, in die Nähe von einem Gefangenen...man beamt ja nicht einfach auf gut Glück in ein Schiff hinein.

        @Jacob4: Ich glaube du meinst Nemesis Teil 2, wo parallel Jack und Teal'c versuchen die Replikatoren auf dem U-Boot zu vernichten. Kann es eventuell sein, dass Thor und Sam durch das Thor gehen und sie dann direkt hochgebeamt werden, nur, dass man den Weg durchs Tor nicht gezeigt hat?!
        Doch, ich meine sogar man sieht Carter neben Thor die Rampe hinauf schreiten. Ich glaube man sieht nicht wie sie auf der anderen Seite herauskommen, sondern sie stehen eben direkt auf einem Asgardschiff.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
          wie willst du einen zielpunkt anpeilen, wenn du das ziel nicht siehst? dafür brauchst du (wenn überhaupt) ein UAV. dann könntest du dich AUF DEM PLANETEN von A nach B beamen.
          Ja, aber die Asgard sind trotzdem dazu in der Lage und ja genau, selbst mit UAVs, die selbst das standardmäßige US-Millitär in der 1. Staffel schon hatte, ist es möglich. Man ist mithilfe des Asgardkerns sowieso in der Lage Objekte zu replizieren. Man könnte Ronons Travelerpisole ebenfalls massenhaft ausgeben und vieles mehr. Die Technologie ist vorhanden und einsatzbereit und trotzdem setzt man sie nicht ein. Das wundert mich. Aber zurück zum Thema Stargate in Verbindung mit dem Transporter. Wieso nutzt man diese Möglichkeit nicht?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Jacob4 Beitrag anzeigen
            Ja, aber die Asgard sind trotzdem dazu in der Lage und ja genau, selbst mit UAVs, die selbst das standardmäßige US-Millitär in der 1. Staffel schon hatte, ist es möglich.
            wo wurde jemand DURCH ein stargate gebeamt?
            meine aussage bezog sich dadrauch jemand DURCH etwas zu beamen wie von dir vorgeschlagen. wenn ich nun jemanden anrufe hätte ich ja ebenfalls eine verbindung. wenn ich nun zu dieser person sage "ich beame mich mal eben rüber", dann kenne ich ja die umstände auf der anderen seite nicht. ich könnte mich quasi (unglücklicher weise) genau so beamen, dass ich in einem tisch (oder wie im beispiel oben eine mauer) lande. ich glaube das könnte ein körperliches problem dastellen, wenn ein teil meiner beine fehlt, weil die verbindung zwüschen meine zellen durch einen tisch bzw eine mauer unterbrochen/verhindert wird.

            das könnte recht blutig enden...

            bei einem platz den ich kenne wäre es (wenn der beam denn durchs gate geht) wohl möglich. gleiches bei schiffen deren inneres ich kenne. aber bild beamen? wie gesagt.. ich halte das nicht für besonders klug

            Zitat von Jacob4 Beitrag anzeigen
            Man ist mithilfe des Asgardkerns sowieso in der Lage Objekte zu replizieren. Man könnte Ronons Travelerpisole ebenfalls massenhaft ausgeben und vieles mehr.
            baut das ding in groß und "clone" einfach deine schiffe. was willst du mit ner kleinen puste wenn du viel mehr haben kannst?

            clone gold und vernichte den weltmarkt.. da gibts 1000de von möglichkeiten.

            Zitat von Jacob4 Beitrag anzeigen
            Die Technologie ist vorhanden und einsatzbereit und trotzdem setzt man sie nicht ein. Das wundert mich. Aber zurück zum Thema Stargate in Verbindung mit dem Transporter. Wieso nutzt man diese Möglichkeit nicht?
            WAR vorhanden. das schiff wurde meines wissens nach zerstört (grad ka mehr was genau passiert ist.. wars das ori schiff oder die replis?). generell ist es aber recht "langweilig" sich waffen,schiffe und alles andere zu "clonen".

            kenne die technik nicht genau. aber sachen aus dem nichts erschaffen (ohne grundliegende materie) halte ich persönlich ebenfalls für totalen käse.



            schade um den verlust des kerns. hätte gern thors gesicht gesehen, wenn er bei den pegasus asgard eines tages aufwachen sollte (deren körper waren ja tauglich). was war bei den nochmal kaput? der geist? können die kein altes "backup" laden? das die körper von heute auf morgen nicht mehr gehen halte ich ebenfalls für käse.

            aber dat darf man ja in dem fall nicht in frage stellen

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
              wenn ich nun jemanden anrufe hätte ich ja ebenfalls eine verbindung.
              Ein Wurmloch überträgt denke ich doch mehr Informationen als Ton . Man kann mit Sicherheit auch durch das Stargate hindurch einen Planeten scannen, da ja Energie in beide Richtungen durchlässig ist (wo mir auffällt, dass Licht eigentlich auch durchkommen müsste, geht vermutlich im All verloren ).

              Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
              [...]pegasus asgard[...](deren körper waren ja tauglich).
              Ich glaube deren Körper waren auch im schlechten Zustand, nur noch nicht soweit vorangeschirrten wie die von den aus der Michstraße; anderes Klima etc.

              Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
              können die kein altes "backup" laden? das die körper von heute auf morgen nicht mehr gehen halte ich ebenfalls für käse.
              Es war einfach das tausendfache Klonen, was irgendwann den Körper zerstört hat. Man hat ja auch nach dem Fehler im Klonvorgang geforscht mit Klonen von früher. Und es kam auch nicht von heute auf morgen, das war schon länger klar, dass, würden sie das Problem nicht in den Griff bekommen, sie aussterben würden. Nur hätte man das in der Folge tatsächlich etwas früher erwähnen können. Aber das ist ja nciht das einzige, was in Stargate überstürzt kam.
              Manche Dinge sind einfach anders als andere.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
                Ein Wurmloch überträgt denke ich doch mehr Informationen als Ton . Man kann mit Sicherheit auch durch das Stargate hindurch einen Planeten scannen, da ja Energie in beide Richtungen durchlässig ist (wo mir auffällt, dass Licht eigentlich auch durchkommen müsste, geht vermutlich im All verloren ).
                er will ich ja auf nen planeten beamen.

                ich halte das laufen durchs gate für einfacher. der grund ist der einfalls/ausfalls winkel. sein "beam strahl" der die "daten" von A nach B bringt sendet meines wissens nach grade und macht nicht nach 300metern ne kurwe nach links und nach 500 metern wieder nach rechts (oder wie auch immer)

                demnach brauchst du halt ein schiff oder änliches im orbit welches das signal umleitet/ aufnimmt und dann weitergibt. der orbit der erde ist nicht grundlos mit sateliten befüllt worden


                Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
                Ich glaube deren Körper waren auch im schlechten Zustand, nur noch nicht soweit vorangeschirrten wie die von den aus der Michstraße; anderes Klima etc.

                Es war einfach das tausendfache Klonen, was irgendwann den Körper zerstört hat. Man hat ja auch nach dem Fehler im Klonvorgang geforscht mit Klonen von früher. Und es kam auch nicht von heute auf morgen, das war schon länger klar, dass, würden sie das Problem nicht in den Griff bekommen, sie aussterben würden. Nur hätte man das in der Folge tatsächlich etwas früher erwähnen können. Aber das ist ja nciht das einzige, was in Stargate überstürzt kam.
                die asgard können objekte die waffen im computer erstellen und diese in die "realwelt" übertragen. rein logisch betrachtet sollten sie einen körper 1zu1 erstellen können und dieser sollte dabei keinen schaden nehmen.

                den grund kenne ich wie gesagt nicht. aber in der "pegasus doppelfolge" zu den asgard sagt der asgard das sie dieses "problem" gelöst haben, weil sie ihre "research on humans" ungehindert weiterführen konnten.

                SGA DVD's hab ich nur bis staffel3 und habs damals auf englisch gesehen. fehlt dies in der deutschen version wie einige stellen in SGU, weil es um genetische vorschung geht die stadgefunden hat und ein problem gelöst hat?

                Kommentar


                • #9
                  man man man
                  nach langer Pause muss man wohl wieder was sagen^^

                  zum 1. Punkt

                  als Thor Carters Hilfe brauchte, gingen er und Sam durch das Stargate im SGC und materialisierten darauf im Asgard-Beameffekt auf einem Schiff der Asgardflotte. Da die Asgard den Menschen ihr gesamtes Wissen und ihre Technologie überließen, kann man davon ausgehen, dass es ohne weiteres möglich gewesen wäre, sich praktisch ,, durch das Gate zu beamen ''
                  sehen, aufnehmen, jedoch nicht Zusätze hinein interpretieren.
                  Die Logischste und einzige Antwort wäre diese:
                  Thor/Carter gehen durch das Stargate und werden anschließend auf das Asgardschiff (nicht flotte) gebeamt.
                  Man kann nichts durch das Stargate beamen, gescheige den irgendwas scannen. das ist genauso schwachsinn.
                  Man kann Sachen mit dem Stargate transportieren und sonstige Strahlungen/Funkwellen......

                  die asgard können objekte die waffen im computer erstellen und diese in die "realwelt" übertragen. rein logisch betrachtet sollten sie einen körper 1zu1 erstellen können und dieser sollte dabei keinen schaden nehmen.
                  Objekte lassen sich auch einfach zusammen bauen, wenn man eine Anleitung hat, jedoch ohne Anleitung wirds schwer. (siehe dazu auch Anti-Repwaffe)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
                    wo wurde jemand DURCH ein stargate gebeamt?
                    Erst in der zehnten Staffel in der Episode "Die Suche". Der Obelisk von Merlins Sicherheitssystem hat sein Labor und die dortigen Personen automatisch alle paar Minuten auf einen anderen Planeten gebeamt.

                    Es ist also grundsätzlich möglich durch den Ereignishorizont eines offenen Stargates zu beamen.
                    Zuletzt geändert von McWire; 25.02.2011, 22:36.
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                      Erst in der zehnten Staffel in der Episode "Die Suche". Der Obelisk von Merlins Sicherheitssystem hat sein Labor und die dortigen Personen automatisch alle paar Minuten auf einen anderen Planeten gebeamt.
                      Das könnte aber auch etwas anders als das gewöhnliche Beamen ablaufen. Der Obelisk steht auf jedem Planeten (oder irre ich mich da?) und beamt das Labor in einen Zwischenspeicher, schickt die Daten an den anderen Obelisken, welcher es wieder rematerialisiert.

                      Wenn ich mich irre und es nur 1 Obelsik ist, müsste er sich ja sogar selber Beamern, was mir etwas unmöglich erschein. Außer vielleicht, er beamt das Labor an eine fixe Koordinate auf den anderne Planeten und das Labor beamt den Obelisken hinterher.
                      Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Badmacstone Beitrag anzeigen
                        Das könnte aber auch etwas anders als das gewöhnliche Beamen ablaufen. Der Obelisk steht auf jedem Planeten (oder irre ich mich da?) und beamt das Labor in einen Zwischenspeicher, schickt die Daten an den anderen Obelisken, welcher es wieder rematerialisiert.

                        Wenn ich mich irre und es nur 1 Obelsik ist, müsste er sich ja sogar selber Beamern, was mir etwas unmöglich erschein. Außer vielleicht, er beamt das Labor an eine fixe Koordinate auf den anderne Planeten und das Labor beamt den Obelisken hinterher.
                        Beamen ist Beamen. Der Effekt ist dem eines Asgard-Transporters. Nichtsdestoweniger hast du Recht, dass die Obelisken nicht mitgebeamt wurden sondern auf allen Zielplaneten vorhanden waren.

                        Es spricht ja nichts gegen das Beamen durch ein Wurmloch, da der Transporterstrahl ja auch nur ein Materiestrom ist, der zumindest in Zielrichtung transportiert werden kann. Basiert der Transporter auf die bloße Übertragung von Energie, ist er natürlich auch entgegen der Anwahlrichtung nutzbar.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ilu Beitrag anzeigen
                          Man kann nichts durch das Stargate beamen, gescheige den irgendwas scannen. das ist genauso schwachsinn.
                          Tut mir Leid, aber da irrst du. Grundsätzlich kann man, wie McWire schon schrieb, durch das Stargate beamen - es gibt keinen Grund dagegen. Und scannen hat man sogar mindestens einmal sehen können, in SG:A 5x20 "Enemy at the Gate" hat man durch das Stargate hindurch vermuten können, dass das Stargate der Erde (bzw. das im Erdorbit) auf einem Hive war. Um das bestimmen zu können, muss man doch hindurchscannen können, oder?
                          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Amaranth Beitrag anzeigen
                            Tut mir Leid, aber da irrst du. Grundsätzlich kann man, wie McWire schon schrieb, durch das Stargate beamen - es gibt keinen Grund dagegen. Und scannen hat man sogar mindestens einmal sehen können, in SG:A 5x20 "Enemy at the Gate" hat man durch das Stargate hindurch vermuten können, dass das Stargate der Erde (bzw. das im Erdorbit) auf einem Hive war. Um das bestimmen zu können, muss man doch hindurchscannen können, oder?
                            Da Strahlung das Stargate in beide Richtungen passiert, kann man natürlich hindurch scannen, sowohl passiv (ankommende Strahlung analysieren, was man schon in Staffel 1 geschafft hat) oder eine Art Echoscan durchführen (Strahlung selbst hindurch schicken und das Echo analysieren).
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                              Da Strahlung das Stargate in beide Richtungen passiert, kann man natürlich hindurch scannen, sowohl passiv (ankommende Strahlung analysieren, was man schon in Staffel 1 geschafft hat) oder eine Art Echoscan durchführen (Strahlung selbst hindurch schicken und das Echo analysieren).
                              Öhm. Das war mehr als rhetorische Frage gemeint, ich bin zwar kein Experte für Physik, aber soviel habe ich dann doch verstanden
                              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X