Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Defekte Waffen/Schilde/Antriebe - Wo liegt der Fehler?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Defekte Waffen/Schilde/Antriebe - Wo liegt der Fehler?

    Eine absolut beliebte Stargate Situation: Der Feind rückt an, schießt 1-2mal und schwupps ist der Antrieb hinüber. Gerne, vor allem wenn der Feind schwächer ist, gehen auch mal die Waffen verloren, manchmal funktionieren auch die Schilde nicht.
    Aber warum ist das so? Was geht beim Beschuss kaputt?
    Carter und Co. reparieren ja gerne vollkommen ramponierte Hatak´s, in dem man einfach ein paar Kristallstäbe austauscht. Das leuchtet mir ein in dem Fall ein, als Ronon sämtliche Kontrollsysteme auf der Daedalus zerschießt.
    McKay repariert Hive-Schiffe indem er eigentlich nur seinen Laptop anschließt und Knöpfe drückt.

    Ist das realistisch? Müsste man nicht öfters mal richt Hand anlegen und defekte Teile tauschen, die Hülle reparieren lassen oder zumindest mal den Ort des Schadens aufsuchen, anstatt an einer beliebigen Konsole Kristalle zu tauschen?!

  • #2
    Ich denke die Treffer erzeugen einen Art elektrischen Impuls der die sehr empfindlichen Kontrollsysteme beschädigt oder sogar zerstört.

    Denn ohne Kontrolle fallen die entsprechenden System aus.

    Vergleichsweise, wie wenn jetzt bei einen PC der Bus-kontroller für die festplatte gerillt wird nach eien Blitzschlag. (Hatte ich schon mal. ) Die Festplatte ist in ordnung, aber ich kann sie an dem Computer nur nicht benutzen.

    Kommentar


    • #3
      @DefiantXYX: Hehe realistisch finde ich das nicht, aber zum Glück geht es ja hier um Scifi. Ich finde es eher fragwürdig, warum man noch nie eine ramponierte Hülle oder ähnliches in Stargate gesehen hat. Das man alles mit heiteren Kristallen wieder zusammenflicken kann, halte ich für Wunschdenken.

      OT: Auch finde ich den Sinn nicht dahinter, das in Star Trek auf der Brücke immer alles explodieren muss. Trotzdem mMn gute Unterhaltung.

      Kommentar


      • #4
        Bei Star Trek finde ich das besser gelöst. Da fällt der Warp-Antrieb nicht nur einfach aus, sondern es gibt immer ein Problem in irgendwelchen Systemen, das man beheben muss. Da arbeitet auch immer gleich eine ganze Crew dran, man schickt Leute auf entsprechende Decks um Dinge zu reparieren. Bei Stargate passiert alles meist an einer Konsole.
        Allerdings sehen auch Star Trek Schiffe nach heftigsten Schlacht wie neu aus. Einzig Kirk´s Enterprise in den Kinofilmen sah oft richtig gezeichnet aus.

        Kommentar


        • #5
          Also meiner Meinung ist das nicht ganz so unrealistisch das Schild absorbiert ja die Energie und wenn die Energie die absorbiert wird zu hoch ist dann machts halt spratzl in den Sicherungen (Kristalle).
          In ner Folge von SGU hat man ja gesehn das ein Teil rausgenommen worden musste damit das Schiff schneller ist.
          Achtet nichts auf Äußerlichkeiten, denn so erkennt ihr nicht den Sinn hinter dem Geschriebenen.
          Dr.Rodney McKay: "[...]Am Ende des Traumes wurde ich von einem Wal gefressen."

          Kommentar


          • #6
            Für mich sind einige wenige Situationen logisch.

            Beispielsweise ist es so, dass der Antrieb für den Hyperraum ein sehr genaues Energiefeld erstellen muss, damit das Raumschiff beim Sprung nicht zerstört wird.

            Erinnert euch doch mal an die Doppelepisode "Wiedergutmachung" mit dem X-302-Prototypen. Dort konnte Carter keinen Hyperraumsprung machen, weil das Hyperraumfenster aufgrund der instabilen Naquadria-Reaktion instabil war.

            Wenn nun Waffenfeuer irgendwelche Spulen und Leitungen trifft, ist die ganze Kalibrierung weg. Etwa vergleichbar, wenn ich von jemanden den Joystick gewaltsam vom Tisch knalle. Dann reicht meistens eine "Reparatur", indem man das System unter Umgehung defekter Leitungen neu kalibriert, aber das braucht eben seine Zeit.
            Mein Profil bei Memory Alpha
            Treknology-Wiki

            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

            Kommentar


            • #7
              Das würde Sinn machen, wären die Autoren nicht zu inkonsequent. Mir fällt spontan die letzte Folge SG-1 ein. Die Odysee wird andauernd zusammengeschossen, Schilde kurz vor dem Versagen, aber der Hyperraumantrieb geht immer noch. Oder die Daedalus, die des öfteren von Hives richtig zusammengefaltet wird und in letzter Sekunde in den Hyperraum entkommt.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                Das würde Sinn machen, wären die Autoren nicht zu inkonsequent. Mir fällt spontan die letzte Folge SG-1 ein. Die Odysee wird andauernd zusammengeschossen, Schilde kurz vor dem Versagen, aber der Hyperraumantrieb geht immer noch. Oder die Daedalus, die des öfteren von Hives richtig zusammengefaltet wird und in letzter Sekunde in den Hyperraum entkommt.
                Wobei es immer drauf ankommt, welche Leitungen und Schaltungen beschädigt werden. Aber im Endeffekt ist das Meiste davon dann doch reine Autorenwillkür.
                Mein Profil bei Memory Alpha
                Treknology-Wiki

                Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von the great lord ba'al Beitrag anzeigen
                  @[...]aber zum Glück geht es ja hier um Scifi.
                  Gerade deswegen sollte es ja realistisch wirken (Sci->Science=Wissenschaft->nicht unrealistisch).

                  Das die Schilde versagen kann eigentlich nur dann der Fall sein, wenn die treffende Energie zu hoch für die Schilde sind. Andauernd kleinere Energien dürften die Schilde gar nicht beschädigen (also 100%, 80%, 50% etc.), da die Energie ja von den Schilden "vernichtet" wird, also irgendwie recht schnell verbraucht wird (anders würden Schilde ja nicht funktionieren).

                  Was aber tatsächlich etwas merkwürdig wirkt ist, dass die Hülle der Schiffe nie repariert werden muss, dafür aber die irgendwo tief im Inneren des Schiffes verborgenen Kristalle verkohlt sind.
                  Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Schilde versagen weil sie nicht mehr Energie absorbieren können dazu müsste irgendwo im Schiff ein Gegenstand sein der die ganze Energie auffängt und irgendwohin verliert/abgibt. Denn was auf den Schild trifft ist nicht elektrische Energie sondern irgendeine Form von Energie womit der Schild nicht betrieben werden kann. Würde es einne Transformator geben der die Energie in Elektrische Energie umwandelt müsste das Schild eigentlich nie mehr versagen sondern würde Zeitweise nur mit minimalem Verbrauch laufen. Auserdem mussten die Entwickler/Autoren es ja irgendwie spannend machen so das das Schild irgendwie ausfällt ohne auf Logik zu achten.
                    Die Hülle der Schiff ist wahrscheinlich stark leitend (Naquada, Stahl) wodurch die Energie auf die Steuerkristalle und im inerendes Schiffes auf die Leitungen überspringt. Wunderlich ist nur das der Boden wo die ganzen Menschen drauf laufen auch nicht unter Strom steht wodurch sie eigentlich einen Schlag kriegen sollten.
                    Achtet nichts auf Äußerlichkeiten, denn so erkennt ihr nicht den Sinn hinter dem Geschriebenen.
                    Dr.Rodney McKay: "[...]Am Ende des Traumes wurde ich von einem Wal gefressen."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Dr.Daniel Jackson Beitrag anzeigen
                      Die Schilde versagen weil sie nicht mehr Energie absorbieren können dazu müsste irgendwo im Schiff ein Gegenstand sein der die ganze Energie auffängt und irgendwohin verliert/abgibt. Denn was auf den Schild trifft ist nicht elektrische Energie sondern irgendeine Form von Energie womit der Schild nicht betrieben werden kann. Würde es einne Transformator geben der die Energie in Elektrische Energie umwandelt müsste das Schild eigentlich nie mehr versagen sondern würde Zeitweise nur mit minimalem Verbrauch laufen. Auserdem mussten die Entwickler/Autoren es ja irgendwie spannend machen so das das Schild irgendwie ausfällt ohne auf Logik zu achten.
                      Ich habe mir die Schilde immer wiefolgt vorgestellt: Schilde sind eine Art Energiebarriere. Objekte oder Waffenfeuer verbrauchen beim Auftreffen Schildenergie. Schildenergie wird so zu sagen verbraucht.
                      Ein Schiff hat eine Art Akku für die Schilde. Ist er voll aufgeladen, sind die Schilde bei 100%. Die Schildgeneratoren laden die Schilde zwar auf, brauchen aber sehr lange dazu, sprich in einem Gefecht sind sie nicht dazu in der Lage, die "Akkus" werden gelehrt, die Schilde werden schwächer. Einziges Beispiel was nicht so recht passt ist Atlantis. Die Schilde scheinen von Null auf 100 in einer Sekunde zu springen, sobald ZPMs da sind. Und solange die ZPMs Energie haben, funktionieren die Schilde.
                      Die Hülle der Schiff ist wahrscheinlich stark leitend (Naquada, Stahl) wodurch die Energie auf die Steuerkristalle und im inerendes Schiffes auf die Leitungen überspringt. Wunderlich ist nur das der Boden wo die ganzen Menschen drauf laufen auch nicht unter Strom steht wodurch sie eigentlich einen Schlag kriegen sollten.
                      Das wäre ziemlich dumm. Eine Hülle zu verwenden, die Waffenbeschuss nach innen leitet und empfindliche Systeme schädigt! Hin- und wieder sieht man schon Hüllenschäden und ich denke die Hüllen halten je nach Schiff auf ein wenig Beschuss aus. Natürlich kann nicht in jeder Folge ein Mann mit Raumanzug raus und ein Loch flicken. Und normalerweise müssten Schiffe andauernd zurück ins Raumdock, weil eben die Hülle stark beansprucht wurde. Sieht man leider selten, geht aber nicht anders. Wer will in jeder zweiten Folge eine 304 in der Werkstatt sehen, statt im Gefecht?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja ich seh sie lieber im Gefecht ^^ aber ich kann mir kein Material vorstellen das so stabil ist aber trodsdem nicht leitfähig ist (von den Materialien/legierungen die in der Serie verwendet werden) und anders kann ich es mir auch nicht vorstellen wie sonst die Kristalle beschädigt werden. Sie können eigentlich nur durch Elektrische Impulse wie zB bei einer Sicherung ist die Spannung zu hoch brennt sie durch.
                        Achtet nichts auf Äußerlichkeiten, denn so erkennt ihr nicht den Sinn hinter dem Geschriebenen.
                        Dr.Rodney McKay: "[...]Am Ende des Traumes wurde ich von einem Wal gefressen."

                        Kommentar


                        • #13
                          Für mich ergibt es mehr Sinn, dass die Schilde die Energie absorbieren und in irgendeinem Gerät eifnach aufbrauchen. Kann natürlich sein, dass dieses Gerät irgenwann "voll" ist, da man ja nirgendwo die Energie ins All strömen sieht. Würde auch erklären, warum der Schild von Atlantis ewig hält (sofern ZPMs vorhanden sind), da sie die Energie über die Blitzableiter ins Wasser ableiten könnten.
                          Manche Dinge sind einfach anders als andere.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn die Schilde Energie absorbieren wieso hat dann bisher keine Rasse diese Energie benutzt um damit eine Art Superwaffe abzufeuern also im Sinne von je mehr auf einen geschossen wird desto stärker ist der Konter?

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Schilde aus Stargate arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie die Schilde aus Star Trek, nämlich subraumbasierende Deflektoren.

                              Diese zerstreuen auftreffende Materie oder Energie, wie der Name Deflektor schon sagt. Es ist ja auch unmöglich Materie zu absorbieren und 99% aller Waffen sind Partikelwaffen, selbst die Stabwaffen der Goauld und die Drohnen der Antiker sowieso.

                              Der Schild erzeugt eine lokale Gravitationsverzerrung in Form einer abgeschlossenen Raumkrümmungsblase. Davon prallen Waffenpulse dann ab.

                              Aber das Thema hatten wir schon zur Genüge... siehe Schildthreads.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X