Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Herkunft der Antiker

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herkunft der Antiker

    hey leute,

    ich habe in letzter zeit mal wieder ne menge Stargate geguckt (größtenteils atlantis und universe) und bin da auf eine Idee gekommen.
    Die Antiker haben ja schon 100 tausende von jahren vor den Menschen der Erde existiert.
    Trotzdem sind sie den Menschen aber total ähnlich. Da frage ich mir wie soll das möglich sein.
    Auf der Erde gab es vor 100 tsd von Jahren noch keine derartigen Menschen, höchstens Neandertaler.
    Dass auf einem anderen Planten ein Wesen entsteht dass dem Menschen 1:1 ähnelt halte ich auch für sehr unwahrscheinlich. Dafür hätten alle Bedinungen ja exakt gleich sein müssen. Dass ist wohl kaum möglich.

    Meine Hyptese deswegen.
    Im Jahre 3000 nach chr. entwickeln die Menschen der Erde die Stargates. Bei einer darauffolgenden Reise einige Jahre später kreuzt ein Wurmloch eine Sonneneruption, sodass die Reisenden in die Vergangenscheit geschickt werden.
    Und zwar so ung. 500 tsd jahre. Da es damals noch keine Stargates gab schickt das Wurmloch sie auf einen Planeten wo eine art natürliches Stargate stand (bei der vielzahl von Planeten durchaus denkbar). Also ein natürlich geformter Ring aus Naquadah in dem ein Wurmloch etabliert werden können. Natürlich kann man dadurch nicht rauswählen und so beschließen die gestandeten Menschen einfach das beste draus zu machen. Diese Menschen entwickeln sich immer weiter und bilden schließlich die Antiker. Die Sternentore etc werden alles mit der Zeit neu entwickelt. Insgesamt würde diese Theorie ziemlich der SGU folge mit der Zeitreise beim anwählen der Erde ähneln.

    Wäre für mich eine logische Schlußfolgerung wie menschen ähnliche Wesen vor dem entstehen der Menscheit exisitieren konnten.

    Haltet ihr die Theorie für schlüssig oder hab ich was übersehen?

  • #2
    Nur, dass Zeitreisen leider genauso unmöglich sind .

    Die Problematik, dass Menschen scheinbar nicht auf der Erde, sondern anderen Planeten entstanden sind, findet man leider in vielen Bereichen von SF und Fantasy.
    Dass "SG-1" lauter Menschenrassen auf den entdeckten Planeten behandelte, war aus Produktionsgründen klar und ja auch im Film so. Dass die in der Serie dann alle englisch sprachen, war ebenso selbstverständlich aber eben deshalb gleichzeitig der erste Störfaktor, weil es dafür nie eine vernünftige Erklärung gab. Dass diese über die Galaxien verteilten Menschen von den Goa'uld umgesiedelt worden waren, gerne auch von verschiedenen Kontinenten, war für mich ne schöne Erklärung aber als man dann spätestens mit den Antikern damit brach und behauptete, diese wären auf einem anderen Planeten schon Millionen (!) von Jahren vor den Menschen entstanden, war es mir zu viel. Die Enthüllung kam glaube ich so ab Staffel 6 und natürlich fand ich die nachfolgenden Staffeln und Tochterserien meistens weiterhin gut bis sehr gut, aber sowas macht mir eine Mythologie u.a. aus den von dir genannten Gründen viel weniger geniessbar und findet sich wie gesagt leider in vielen SF&Fantasy-universen wieder, u.a. ST und seit der letzten Folge unnötigerweise auch nBSG. Bei Farscape wurde das in der letzten Folge immerhin kurz schlüssig geklärt soweit ich mich erinnere. Natürlich versuche ich es mir dann auch - überall - schön zu reden Meine persönlichen Erklärungen können aber von den SG-lore-experten schnell entkräftet werden aber sie sind ja wie gesagt nur für mich selbst .

    Lässt man wie ich Zeitreisen weg, gibt es hier auch nicht viel Handlungsspielraum und meine Theorie ist ziemlich Basic: Vor ca. 350.000 Jahren wurden Urmenschen (nicht Neandertaler!) von einer Rasse auf andere Planeten geholt, die, im Gegensatz zu den Goa'uld, ihnen gegenüber eher Wohltäter waren und sie förderten, meinetwegen die Furlinger. Mit deren Hilfe entwickelten sie sich über Jahrtausende zu den Antikern (und Asgard?) und hier würde meine Theorie wieder in die Serienmythologie einmünden, wenn die Serie nicht behauptet hätte, dass es die Antiker eben schon seit mehreren Millionen von Jahren gibt, wahrscheinlich um sturköpfig im voraus auszuschließen, dass die Antiker doch von der Erde stammen können. Da diese ja leider auch in SG etabliert ist, bleibt dann eben wohl doch nur die Zeitreise, die Seuche der Science Fiction.

    Aber naja, ich habe es aufgegeben, mir darüber den Kof zu zerbrechen und wende diese Theorie in abgeänderter Form ohne Rücksicht auf Canon-verluste auf alle meine Scifi/Fantasy-universen an, in denen diese Problematik auftritt. Bei Star Wars sind es die Tython-pyramiden (der K'wa?), bei nBSG die Head-wesen (für mich Aliens), Farscape wurde ähnlich geklärt, Star Trek kenne ich kaum, bei Babylon 5 war ich mir nicht sicher welche der höheren Rassen sich eignet aber es muss ja nicht eine der schon vorhandenen sein und Andromeda spielt wenigstens weit genug in der Zukunft. Hier werde ich wahrscheinlich einigen Fantasy-fans ans Bein pinkeln aber die Welten von "Herr der Ringe", "Game of Thrones", "The Elder Scrolls" und ähnlichen, sind für mich auf keinen Fall die Erde und die Menschen dort müssen, anhand ihrer Lebensweise und Kultur, im Mittelalter oder Spätantike dorthin gebracht worden sein, in "TES" bieten sich ja sogar die Portale der Daedra. Vielleicht erstelle ich dazu mal einen Franchise-übergreifenden Allgemeinthread.
    Oder gibt es da schon einen?
    Zuletzt geändert von Rotpest (Rev Bem); 30.03.2014, 12:24.

    Kommentar

    Lädt...
    X