Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Synchronisation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Synchronisation

    Ja, ich weiß, ein langes und bekanntes Thema bei B5.

    Ich habe mich aber inzwischen 'mal mit der englischen Fassung auseinandergesetzt und finde es nicht berechtigt, wie viele Fans die deutsche Synchro verreißen.

    Wohl gemerkt: Ich beziehe mich auf die Stimmen. Nach intensivem Schauen nimmt es sich im Vergleich nichts - es gibt Strecken, da kommt es Englisch besser (auf Grund der anderen Betonung im Englischen und der Kammerspielatmosphäre), es gibt aber auch Strecken, dort zeigen sich die deutschen Stimmen und die entsprechende Umsetzung als packender.

    Besonders G'Kar und Londo sind im Deutschen mindestens genauso gut getroffen - Londos Akzent wird prima durch die Stimmlage des deutschen Sprechers kompenisert und G'Kar hat sowieso einen sehr prägnanten Sprecher erwischt.

    Selbst Sheridan kommt gut, denn nicht immer wirkt seine sehr rauhe und tiefe Stimme.
    Mißlungen sind im Englischen dagegen die Vorlonen. Die kommen im Deutschen deutlich besser.


    Was ich hingegen als nicht vertretbar erachte, ist die textliche Umsetzung.
    Die Sprecher können ja nichts dafür, was sie da sprechen müssen - an vielen Stellen hätte man einiges anders ins Deutsche retten müssen. Dabei geht es auch um schlichte Falschmacherei. Aus 21 wird 16, die Pebbles kennen wir ja alle und auch die diversen Arbeitsorte von Garibaldi sind ja berühmt geworden.

    Mir sind an vielen Stellen Feinheiten aufgefallen, die ich - selbst wenn ich nicht in New York wohnen würde - schon mit dem einstigen Schulenglisch intuitiver gelöst hätte (von der Methodik her). Sicher gibt es den Dolmetschereffekt, der vielen Fremdsprachlern Probleme bereitet (also die sehr freie Übersetzung, die oft weitab des Wortlautes scheint und nur auf Sprachgefühl basiert), doch bei B5 haben die Dialogleute teilweise ziemlich tiefsinnige Wortwohl kastriert oder verändert. Mit Anpassung an das Deutsche hat das wenig zu tun.


    Da kann man nur froh sein, daß die Stimmen wenigstens gut sind, sonst wäre es ein Fiasko.

    Wie seht ihr das, oder hängt euch das Thema zum Hals raus ??


    MfG Robert

  • #2
    Zitat von HeldderStunde
    Besonders G'Kar und Londo sind im Deutschen mindestens genauso gut getroffen - Londos Akzent wird prima durch die Stimmlage des deutschen Sprechers kompenisert und G'Kar hat sowieso einen sehr prägnanten Sprecher erwischt.

    Selbst Sheridan kommt gut, denn nicht immer wirkt seine sehr rauhe und tiefe Stimme.
    Also besonders bei Londo empfinde ich das als völlig anders. Die Originalstimme gibt dem Charakter einen völlig anderen Ton. Die deutsche Stimme klingt mir zu sehr nach ruhigem, korrekten Politiker, einfach zu sauber. (weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie ich das richtig in Worte fassen soll ) Als ich Londo zum ersten Mal im Original hörte, war ich etwas überrascht, aber auch von vorneherein begeistert.
    Und der Akzent geht leider völlig verloren. Wie wird das bitte kompensiert?

    Insgesamt bevorzuge ich die Originalversion, vor allem wegen der von dir schon angesprochenen inhaltlichen Defizite der Übersetzung. Das sind zu viele Fehler, die einfach nicht hätten sein müssen.
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

    Kommentar


    • #3
      Also im Original kommt vieles besser rüber als im Deutschen, und auch die Französische Syncro ist mal echt nicht das wahre, das hört sich londo mal echt, nja, schon fast kindisch an, wer hat denn den Sprecher ausgegraben. Ich bevorzuge auch das Original weil wirklich einfach zu viele fehler in der übersetzung gemacht wurden.

      Kommentar


      • #4
        also der größte Unterschied der mir in der Synchro aufgefallen ist,
        ist der Wortwechsel zwischen Sheridan und Delen im Garten wo Delen das Wort "butt" als "but" mißversteht. Die Konversation ist im Deutschen komplett anders, aber gut manche Sachen lassen sich einfach nicht richtig übersetzen


        btw. da ich alle Staffeln auf DVDs habe, habe ich mir sowieso alles auf Dt. und Engl. angesehen und ich mag beiden ^^
        z.b ist Josh auf Dt. eindeutig besser als auf Englisch
        Homepage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Octantis
          also der größte Unterschied der mir in der Synchro aufgefallen ist,
          ist der Wortwechsel zwischen Sheridan und Delen im Garten wo Delen das Wort "butt" als "but" mißversteht. Die Konversation ist im Deutschen komplett anders, aber gut manche Sachen lassen sich einfach nicht richtig übersetzen


          btw. da ich alle Staffeln auf DVDs habe, habe ich mir sowieso alles auf Dt. und Engl. angesehen und ich mag beiden ^^
          z.b ist Josh auf Dt. eindeutig besser als auf Englisch

          Ja, die Szene war lustig. Was leider den Dialogleuten auch total abgegangen ist, Sheridan und Co. mehr Kraftausdrücke mitzugeben. Man hat auch im Deutschen die Möglichkeit, desöftern Sheridans "the hell" entsprechend mit rüberzuretten. Daher kommt im Englischen die ganze Sache mit den "farbigen Metaphern" etwas besser.

          Bei Kosh war ich auch entsetzt, wie dämlich der im Original klingt.

          Einzig das "And so it begins..." im Intro zur fünften Staffel kommt durch die einsetzende Musik und die Betonung der Phrase gut.


          ----


          Mit dem Kompensieren von Londos Akzent meinte ich, daß der Sprecher eine famose Stimmlage hat, genau wie der Sprecher von G'Kar. Das sind ziemlich hervorstechende Sprecher.

          Dennoch haben es nicht die Synchronstimmen verbockt, sondern die Leute, die des einfachsten Englischen nicht mächtig waren.

          Kommentar


          • #6
            Also ich finde die herbe Kritik auch als ungerechtfertigt. Sicher, da gibt es ein paar Dinge, die einfach völlig banane übersetzt wurden.

            Aber im Gegensatz zu Star Trek haben wir hier geniale Sprecher bekommen!
            Sowohl Londo's als auch G'Kars Stimmen sind absolut hervorragend! Londo's Sprecher macht seine Sache sehr gut und lässt mich seinen O-Ton Akzent nicht wirklich vermissen. Und der Sprecher von G'Kar hat ja wohl so mit die schönste Synchronstimme überhaupt! Toll!

            Nichtsdestotrotz ist der O-Ton richtig klasse. Ich finde beides sehr gut.
            Das ist z.B. bei Andromeda völlig anders. Da entgeht einem an Wortwitz unglaublich viel mehr und die Sprecher sind schlecht und klingen schlecht und unsympathisch.
            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

            Kommentar


            • #7
              Ich schwöre ja generell auf den O-Ton, aber ganz besonders bei "Babylon 5"!


              Londo ohne Akzent? Katsulas Stimme missen, die ab Season 3 bei den Monologen regelmäßig für Gänsehaut sorgt? Sinclair nicht mehr als innerlich brodelndes Pulverfass sondern als Schlumpf im Weltraum?

              Ne, kann ich mich einfach nicht mit anfreunden. Ich hab ein paar Folgen im dt. TV gesehen und als ich mir die DVDs zulegte habe ich auf Deutsch gestellt, nach 5-10 Minuten auf O-Ton und da war für mich die Sache klar!
              "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
              Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Lope de Aguirre
                Londo ohne Akzent?
                Ja, der fehlt. Und ich liebe ihn auch. Aber die dt. Stimme ist einfach toll!

                Zitat von Lope de Aguirre
                Katsulas Stimme missen, die ab Season 3 bei den Monologen regelmäßig für Gänsehaut sorgt?
                Ich habe im Deutschen immer eine Gänsehaut gehabt. Gerade weil die dt. Stimme einfach genial ist! Im O-Ton wird mir das nicht anders gehen. Aber ich wüßte nicht, dass die dt. Stimme merkbar schwächer wäre.

                Zitat von Lope de Aguirre
                Sinclair nicht mehr als innerlich brodelndes Pulverfass sondern als Schlumpf im Weltraum?
                Sinclair werde ich im O-Ton erst noch ausgiebig beurteilen müssen, weil ich nächstes Jahr B5 dann zum ersten Mal komplett im O-Ton schauen werde. Aber als Schumpf im Weltraum habe ich ihn sicherlich noch nie empfunden!
                Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HeldderStunde
                  hängt euch das Thema zum Hals raus ??
                  Ja. Bin da ganz Lopes Meinung.
                  Ich höre mal ab und zu spasseshalber noch in die Synchro rein, aber das verursacht dann meistens einen Schock. Was mir häufig auffällt, ist die mangelende Lippensynchronität. Davon bin recht schnell irritiert und bekomme Kopfschmerzen.
                  Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
                  "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Lope de Aguirre
                    Ich schwöre ja generell auf den O-Ton, aber ganz besonders bei "Babylon 5"!


                    Londo ohne Akzent? Katsulas Stimme missen, die ab Season 3 bei den Monologen regelmäßig für Gänsehaut sorgt? Sinclair nicht mehr als innerlich brodelndes Pulverfass sondern als Schlumpf im Weltraum?

                    Ne, kann ich mich einfach nicht mit anfreunden. Ich hab ein paar Folgen im dt. TV gesehen und als ich mir die DVDs zulegte habe ich auf Deutsch gestellt, nach 5-10 Minuten auf O-Ton und da war für mich die Sache klar!

                    Da ich nicht unbedingt in einem deutschsprachigen Umfeld bin und ständig Amerikanisch um mich habe, kann ich nicht besonders auf der Synchro rumhacken (wie gesagt, eher an der Übersetzung, die nichts mit Sprechern zu tun hat). Ich weiß sogar erfahrungsgemäß, daß viele die immer auf den Oton schwören, die Message nicht auf Anhieb bekommen, weil im Englischen/Amerikanischen eben anders betont wird.

                    Das kann man empirisch immer cool testen, wenn man die Leutz synchronisieren läßt - da kommt zwar vielleicht der richtige Inhalt raus, aber keine richtige Betonung im Deutschen.


                    Valen hat es getroffen, Londos Stimme kommt gut und G'Kar hat nen Top-Sprecher erwischt - wenn der Typ lacht, dieses hoh hoh hoh, muß man einfach mitlachen.

                    Sinclair hat zugegeben eine vergleichsweise hohe Stimme erwischt, aber wirklich komisch kommt manchmal nur Delenn, weil deren Sprecherin so streng klingt (aber auch nur zeitweise).

                    EDIT KORREKTUR : "Ansonsten guck ich gern Oton, vor allem bei Sheridans Tobsuchtsanfällen ^^." sollte werden:

                    "Ansonsten guck ich gerne Deutsch, vor allem bei Sheridans Tobsuchtsanfällen."



                    ---
                    Lippensynchronität ist nur dann nicht gegeben, wenn die Übersetzer Kacke fabriziert haben, sonst ist eigentlich das Deutsche recht gut geeignet, um amerikanisches Englisch lippensynchron zu bringen, schließlich ist Amer. deutlich näher am Deutschen/Sächsischen dran.

                    Zuletzt geändert von HeldderStunde; 01.12.2005, 17:18.

                    Kommentar


                    • #11
                      Es stellt sich natürlich immernoch die Frage, was bringen einem die besten Synchronsprecher, wenn das was sie sagen (aufgrund schlechter Übersetzung) nichts taugt?

                      Jetzt wo es hier erwähnt wurde, fiel mir auch wieder ein, dass sich die Charaktere im deutschen viel zu korrekt und gewählt ausdrücken. Da geht etwas Atmosphäre verloren, denn im Original wirken die Leute durch ihre Wortwahl IMHO einfach menschlicher.
                      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                      "Life... you can't make this crap up."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Mainboand
                        Die deutsche Stimme klingt mir zu sehr nach ruhigem, korrekten Politiker, einfach zu sauber.
                        Dieser Satz gefällt mir einfach super. Den lass ich einfach mal so stehn.
                        "I was me but now he`s gone!"
                        James Hetfield

                        Kommentar


                        • #13
                          Das war ja eigentlich mehr auf Londo bezogen, der alles andere als ein sauberer, seriöser Politiker ist. Und ich wollte ja darauf heraus, dass ihm die deutsche Stimme IMHO einen etwas anderen Charakter verleiht.

                          Außerdem halte ich ja nicht so viel von der Prügel auf Politiker. Die sind doch arm dran. Wie hat Dieter Nuhr das beschrieben? "Politiker stehen heutzutage im sozialen Ansehen irgendwo zwischen Strauchdieb und Kinderschänder." Da muss man ja nicht noch mehr draufschlagen
                          "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                          "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                          "Life... you can't make this crap up."

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo ihr´s,

                            anbei: der Synchronsprecher von G´Kar heisst Lothar Blumenhagen, und sprach unter anderem Roger Moore in "DIE 2" (und ist neben Niels Clausnitzer sein fester Sprecher), und John Hillerman in der Neusynchro von "MAGNUM, P.I.".

                            Auch ich finde ihn als G´Kar kongenial. Nach meinem Gefühl haben/hatten sich da zwei gefunden (IMO so wie Michael Pan/Data). Zwei meiner lieblingsmomente in B5 sind das Gespräch zwischen Delenn und G´Kar, als sie ihm offenbart, daß sie von dem Angriff auf Narn wusste, doch G´Kar nichts verraten durfte. Da hatten BEIDE Sprecher, IMO, die Stimmung der Szene wunderbar eingefangen.

                            Die zweite Szene ist die Lesung von "G´Kars Deklaration der Prinzipien".

                            WOW: Da bekomme ich SOWOHL im Englischen, WIE AUCH im Deutschen jedesmal eine Gänsehaut.

                            Ach ja: Bruce Boxleitners Sprecher ist Joachim Tennstedt (u.A. Gerald McRaney SIMON & SIMON, Festsprecher von Billy Chrystal, und gemeinsam mit Elmar Wepper Stimme von Mel Gibson "MAVERICK").

                            Er sprach Bruce auch in "Agentin mit Herz", und auch heute noch in Filmen (EBOLA -Anschlag auf den Präsidenten, z.B.).

                            Obwohl auch ich ziemlich überrascht war, als ich Bruce zum ersten mal im Original hörte (es war auf `ner Con, also ORIGINALER ging´s nicht ), habe ich keine Probleme, auf DVD zwischen englischer und deutscher Tonspur zu wechseln (was übrigens für ALLE Stimmen gilt).
                            Zuletzt geändert von Karnell; 09.12.2005, 17:51.
                            Es gibt noch viele Emotionen, die ich nicht nachempfinden kann: Wut, Hass, Rache. Aber ich bin nicht verblüfft von dem Wunsch, geliebt zu werden." Data "Ich möchte lieber ein einziges Leben mit dir verbringen, als alle Zeitalter der Welt allein zu durchleben." Arwen zu Aragorn Zum Vorta-Fanclub geht es hier.
                            Mehr zum Thema Dominion gibt es hier:http://www.startrek-dominion.de/

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X