Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergesst Byron nicht! - Der Telepathenkrieg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vergesst Byron nicht! - Der Telepathenkrieg

    Zweifellos wird mir jeder bestätigen, das Babylon 5 eine geniale Serie ist. Doch so genial sie auch ist, viele von euch erachten den Telepathenkrieg in Season 5 als keine allzu gut gelungene Story. Umso interessanter wäre doch eine kleine Diskussion um diese Handlung und die beteiligten Charaktere.

    Folgende Fragen sollen dabei einen Denkanstoß geben:
    Wie fandet ihr generell den Telepathenkrieg in Season 5?
    Wie fandet ihr die darin beteiligten Charaktere, allen voran Lyta, Byron und Bester?
    Was hätte man eurer Meinung nach anders machen müssen um die Story interessanter zu gestalten?
    Wie fandet ihr den Ausgang des ganzen? War Byrons Selbstmordaktion eine realistische Entwicklung?
    Und wie sieht wohl die Zukunft für das Psi-Corps auf der einen Seite und für Lyta und ihre Telepathen auf der anderen Seite aus?

    Diese und weitere Fragen sollten hier sicher aufkommen und diskutiert werden.
    Viel Spaß dabei!
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Das in der 5 Seson ist nicht der eigenndliche Telepahtenkrieg das war nur ein streit zwschen Abtrünigen und Psi core.
    Naja die Story selbst gefiel mir aber auch nicht ganz so gut.
    Kommt mir vor alls wäre diese Geschichte nur entstanden weil eigendlich geplant war den Bürgerkrieg in der 5 staffel enden zu lassen,(was ja nich war weil JMS gedacht hätte B5 würde gecanselt werden) und nu die Byron geschichte ein lückenstopfer ist.

    Kommentar


    • #3
      Man merkt der Story IMHO wirklich manchmal an, dass sie in die Länge gezogen wurde, um die entstandene Lücke zu füllen. Das ist natürlich ein klarer Nachteil. Lytas Entwicklung hat mir aber insgesamt recht gut gefallen und sie war im Großen und Ganzen auch nachvollziehbar.
      Was hätte man anders machen müssen? Hm, die optimale Variante wäre wohl gewesen, wenn JMS seinen ursprünglichen Plan durchgebracht hätte Dann wäre die Telepathensache vielleicht nicht ganz so zäh geworden.

      Die Zukunft dieses Konfliktes lässt sich recht klar abschätzen: Krieg. Lyta hat ja geschworen, dem Psi Corps die Hölle heiß zu machen und auf mich wirkte sie da recht überzeugt von ihrer Sache.

      Insgesamt finde ich diesen "Byron-Arc" nicht so schlecht, wie manch anderer. Allerdings gehört er wohl eher zu den weniger guten Aspekten von B5.
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        naja Byron dürfte so ziemlich der unbeliebteste B5 Charakter sein
        und ehrlich gesagt mich nervte die Story auch, da wär es besser gewesen den Telephatenkrieg einfach in diesen Jahr zu verlegen anstatt der Byron Story und zu zeigen wie es zur Auflösung des Psicorps ect. kam
        Homepage

        Kommentar


        • #5
          weiß nicht, warum viele Byron "hassen"..ich fand er war ein interessanter charakter, mal abgesehen von seiner vorgeschichte als Besters Adjutant, war imho etwas zu klischeehaft..

          dass Lyta zu einer telepathischen massenvernichtungswaffe wurde, war dann doch etwas übertrieben..unwahrscheinlich, dass die Vorlonen so eine mächtige "Waffe" zurückgelassen hätten

          auf jeden fall sollte man sich das ganze im o-ton anschaun, kommt definitiv besser rüber als in der synchro
          "Was auch immer geschieht; nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

          B5 Fan? Dann zieh dir A Dark, Distorted Mirror rein, die genialste B5 FanFic aller Zeiten!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Soran
            Wie fandet ihr generell den Telepathenkrieg in Season 5?
            Naja, das, was Du jetzt meinst: Nur bedingt gut (positiv gesprochen). Aber der Telepathenkrieg war das ja eigentlich gar nicht. In B5: Crusade wird ja durch Rückblenden deutlich, dass der Telepathenkrieg nach der B5-Serie erst richtig stattgefunden hat. Am Ende wurde ja das Psi-Corps Hauptquartier gesprengt und Bester wird nachher von Garibaldi gejagt. Lyta ist dazwischen mit G'Kar unterwegs, worauf in "Legend of the Rangers" auch nochmal Bezug drauf genommen wird.

            Zitat von Soran
            Wie fandet ihr die darin beteiligten Charaktere, allen voran Lyta, Byron und Bester?
            Lyta ist wie immer gut, wobei sie sich vielleicht ein wenig zu blind auf Byron und Co. einlässt.
            Byron ist einfach total schmierig und schleimig und diese Frisur... Ansonsten geht er bzw. ist er ja ganz nett.
            Bester ist genial wie immer.

            Zitat von Soran
            Was hätte man eurer Meinung nach anders machen müssen um die Story interessanter zu gestalten?
            Nun, das, was in Crusade noch erwähnt bzw. in Rückblenden angedeutet wird bringen: Den echten Telepathenkrieg mit Anschlägen, Spionage und der endgültigen Sprengung des Psi-Corps Hauptquartiers.
            Was das angeht, was wir stattdessen in Season 5 zu sehen bekommen: Die Telepathen hätten differenzierter dargestellt werden müssen. Es sagt in den Folgen irgendeiner der Sicherheitsmänner mal, dass man ja nicht wisse, wer von den Menschen auf B5 ein Telepath sei und wer nicht. Da kann ich nur sagen: Hätten die mich mal gefragt! Das waren alles Leute mit den gleichen scheimigen, langhaarigen Jesus-Freak-Frisuren, die nachher sogar Händchen-Haltend fromme Lieder gesungen haben! Nein, da wurden Fehler begangen. Aber wirklich schlecht finde ich die Handlung nicht. Ich warte da aber eher schon auf den Londo/Centauri-Handlungsbogen, der die 5. Staffel in der 2. Hälfte auf Over-the-Top-Niveau hievt!

            Zitat von Soran
            Wie fandet ihr den Ausgang des ganzen? War Byrons Selbstmordaktion eine realistische Entwicklung?
            Nun, wenn ich so drüber nachdenke, muß ich ehrlich gesagt sagen, dass ich es recht passend und realistisch sehe. Die Entwicklung war wohl unabwendbar. Ich hätte das nur kürzer gestaltet und Lyta mit Untergrundaktionen gezeigt, so dass man vom Telepathenkrieg noch was mitbekommt.

            Zitat von Soran
            Und wie sieht wohl die Zukunft für das Psi-Corps auf der einen Seite und für Lyta und ihre Telepathen auf der anderen Seite aus?
            Was soll ich dazu sagen? Es ist entschieden: Lyta & Co. haben letztendlich gewonnen. Aber Gewinnen ist relativ. Telepathen werden jetzt nicht mehr so gezwungen wie zuvor. Sie haben mehr Freiheiten, aber bleiben nicht unbeaufsichtigt. (Siehe Crusade)
            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

            Kommentar


            • #7
              Entschuldigt meinen jetzt kommenden Ausbruch, aber dieser Bryon in Staffel 5 ging mir gelinde gesagt sowas von auf den Sack... immer mit diesem Gerede und Gelaberfür ihre Freiheit und wir wollen euch nichts antun, aber wir müssen für unseren eigenen Planeten kämpfen und werden ja soo ausgenutzt, das hat mich in jeder Folge, in der er vor kam aufgeregt und war froh, als er endlich tot war.
              Ich versteh das Dilemmer schon, dass die Telepathen eigentlich einen sehr schweren Stand haben und nur als Werkzeuge genutzt wurde, wozu sie von den Vorlonen ja auch erschaffen wurden, aber dieser Bryon ahhhh.
              Das hat mich an der 5. Staffel am meisten gestört. Auch der Rest der Staffel fande ich nicht so gut, vielleicht steh ich zuviel auf Aktion und die 4. Staffel. Natürlich das Psi Corps ausgeschlossen, das hat immer Spannung und Überraschungen parat.
              Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Nelsen
                Das in der 5 Seson ist nicht der eigenndliche Telepahtenkrieg das war nur ein streit zwschen Abtrünigen und Psi core.
                Naja die Story selbst gefiel mir aber auch nicht ganz so gut.
                Kommt mir vor alls wäre diese Geschichte nur entstanden weil eigendlich geplant war den Bürgerkrieg in der 5 staffel enden zu lassen,(was ja nich war weil JMS gedacht hätte B5 würde gecanselt werden) und nu die Byron geschichte ein lückenstopfer ist.

                Stimmt fast. Die Geschichte um die Telepathen war schon von vorneherein geplant, jedoch sollte sie mehr im Backround des Krieges stehen. Durch die Geschehnisse der B5-Produktion musste sie je letztendlich aber in die länge gezogen werden.
                "I was me but now he`s gone!"
                James Hetfield

                Kommentar


                • #9
                  Telepathenkrieg?

                  Also ich hab da eine Frage, ich google grad wie verrückt rum, aber anscheinend habe ich das Falsche Suchwort oder es gibbet wirklich nix zu.

                  Meine Frage, WANN war der Telepathenkrieg auf der Erde? Der müßte ja zwischen 2265 und 2271 gewesen sein, aber so ganz genau finde ich da leider nix...

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir kam das so vor als hätte der Telepathenkrieg lediglich auf Babylon5 stattgefunden. und meinem empfinden ist der "Krieg" nicht mehr als ein paar kleine Scharmützel gewesen.
                    www.eiskaltmacher.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von efferman Beitrag anzeigen
                      Mir kam das so vor als hätte der Telepathenkrieg lediglich auf Babylon5 stattgefunden. und meinem empfinden ist der "Krieg" nicht mehr als ein paar kleine Scharmützel gewesen.
                      Naja, stattgefunden hat er laut Crusade, ich würde halt nur gerne wissen wann genau!

                      Kommentar


                      • #12
                        Wikipedia meint dazu, dass der Krieg eher zwischen 2262 und 2267, höchst wahrscheinlich aber 2264, sprich, frühestens zwei Jahre nach den Ereignissen in der fünften Staffel von Babylon 5, stattgefunden haben könnte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                          Wikipedia meint dazu, dass der Krieg eher zwischen 2262 und 2267, höchst wahrscheinlich aber 2264, sprich, frühestens zwei Jahre nach den Ereignissen in der fünften Staffel von Babylon 5, stattgefunden haben könnte.
                          Hrm, danke das hilft mir schon ein wenig weiter, allerdings, was ist dann aus Bester geschehen? Allianzflüchtling? Oder doch wieder ein Job bei der Allianz?

                          Kommentar


                          • #14
                            Gemäss den Telepathen-Romanen, die als canon angesehen werden, ist er ein Kriegsverbrecher, der mehrere Jahre auf der Flucht ist nach dem verlorenen Krieg, bis er geschnappt wird von einer Person, die ihn sehr sehr hasst.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                              Gemäss den Telepathen-Romanen, die als canon angesehen werden, ist er ein Kriegsverbrecher, der mehrere Jahre auf der Flucht ist nach dem verlorenen Krieg, bis er geschnappt wird von einer Person, die ihn sehr sehr hasst.
                              Hat Garibaldi also doch noch seine Gerechtigkeit bekommen. Schade, hätte die Telepathenkriege gerne ein wenig später gehabt, aber gut, scheidet Bester für mich aus in der Story.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X