Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voyager und das Tor zur 3. Dimension

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Voyager und das Tor zur 3. Dimension

    Irre ich mich oder haben wir mit der Alien-Geschichte aus oben genannten Bab5-Film und der Spezies-8472-Thematik aus ST: Voyager das gleiche Material zu sehen gekriegt, wenngleich auch leicht anders verpackt?
    Ich schätze wenn man sich die Entwicklung von DS9 (nichtsdestotrotz fabelhaft inszeniert mit tollen Schauspielern) vor Augen hält hat hier Babylon5 aufs Neue die Vorgaben für die Star Trek-Autoren gemacht.
    Sheridan for President

  • #2
    Letztendlich hat sich JMS bei Thirdspace auch nur sehr stark an Lovecraft (und das gibt JMS auch ohne weitres zu, weil er das gerne mal machen wollte und Lovecraft eh nix dagegen hätte) orientiert... also so weit würde ich bei den Plagiatsvorwürfen nicht gehen.
    Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
    "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

    Kommentar


    • #3
      Und dafür huldige ich, als Liebhaber Lovecrafts, JMS um nochsomehr. Der Film ist wirklich sehr genial!!! Bei den Spezies 8472 denke ich eher das man diese erfunden hat um was pseudo-bedrohliches zu machen, nachdem man ja die Borg bei Voy so kaputt machte...
      http://www.my-darkloft.de.vu

      Meine Homepage mit Gedichten, Serienvorstellungen, MP3-Rotation, etc. Befindet sich noch im Aufbau!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mr. Morden
        Und dafür huldige ich, als Liebhaber Lovecrafts, JMS um nochsomehr. Der Film ist wirklich sehr genial!!! Bei den Spezies 8472 denke ich eher das man diese erfunden hat um was pseudo-bedrohliches zu machen, nachdem man ja die Borg bei Voy so kaputt machte...
        Ja, auch wenn 8472 wirklich sehr gut dargestellt wurde, erschien es mir tatsächlich als wolle man wirklich nur etwas NOCH bedrohlichers, NOCH stärkeres, NOCH mächtigeres drin haben.
        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

        Für alle, die Mathe mögen

        Kommentar


        • #5
          Mir sind spontan Paralellen zwischen Thirdspace und der Ori-Supergate-Geschichte eingefallen. Aber wie schon gesagt, hat sich JMS selbst an einem bestimmten Autor orientiert, dessen Wahnsinn er auch - dem mächtigen Cthulhu sei Dank - sehr gut umgesetzt hat. Er war jedoch nicht der Erste. Es gibt im Horror-Genre eine Menge vergleichbarer Geschichten, z.B. Event Horizon.

          @ Mr. Morden

          Wurden die Borg bei Voyager schon vor Scorpion kaputt gemacht und Spezies 8472 nur eingeführt um etwas noch Stärkeres einzuführen? Ich emfand das nicht so, viel eher war für mich Scorpion als ich diese Doppelfolge sah, ein logischer Schritt bei Voyager. Zum Zeitpunkt von Scorpion hatten die Borg bei mir nichts an ihrer Faszination verloren und waren immer noch die Ultrarase im StarTrek Universum. Zudem war die Voyager im Deltaquadranten und musste irgendwann mal auf die Borg stoßen. Dass sie da einfach durchspaziert wären oder ihren Raum einfach umflogen hätten, wäre sehr unlogisch gewesen. Mit Spezies 8472 wurde eine Rasse eingeführt, die noch stärker war als die Borg und die durch diese, wie es der Natur der Borg entspricht, herausgefordert wurde. Spezies 8472 hatte alles um den Borg ein Ende zu setzen, und dieses Kapitel endlich abzuschliessen. Sie waren einfach Konsequent und nicht wirklich bösartig, man hätte Sie ihre Arbeit zu Ende machen lassen sollen. Aber nein, man mußte ja - wie typisch im StarTrek Universum - die Borg überleben lassen und sie im Anschluß an die Scorpion-Handlung harmloser machen, oder besser gesagt kaputt machen. JMS hätte 8472, wäre er der Autor gewesen, die Borg einfach vernichten lassen, und so ein logisches Ende bereitet. Oder glaubt irgendwer, dass zum Zeitpunkt von Scorpion der Alphaquadrant einem konzentrierten Angriff der Borg, der ja irgendwann mal hätte kommen müssen, irgendwas entgegensetzen hätte können?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Tanerr
            Irre ich mich oder haben wir mit der Alien-Geschichte aus oben genannten Bab5-Film und der Spezies-8472-Thematik aus ST: Voyager das gleiche Material zu sehen gekriegt, wenngleich auch leicht anders verpackt?
            Ich schätze wenn man sich die Entwicklung von DS9 (nichtsdestotrotz fabelhaft inszeniert mit tollen Schauspielern) vor Augen hält hat hier Babylon5 aufs Neue die Vorgaben für die Star Trek-Autoren gemacht.
            OH GOTT - Ich kann diese scheinbaren Erkenntnisse über Plagiate und "ST hat X bei B5 abgeguckt" in diesem Forum bald nicht mehr hören.
            Babylon 5 ist meine erklärte Lieblings-Sci-Fi-Serie und J.M.S. ist wirklich ein außerordentlicher Autor (ich lese auch seine anderen Publikationen),

            ABER...

            - er ist nun wirklich nicht der Einzige, der gute Einfälle hat.
            - ähnliche Konzepte bringen oft ähnliche Resultate hervor.
            - die Idee von der extradimensionalen übermächtigen Rasse ist doch nichts was J.M.S. erfunden hätte - es ist so alt wie die moderne Sci-Fi.
            - wirft man ihm doch auch nicht vor, sich bei seiner B5-Story selbst massiv in bereits bestehender Mythologie, Religion, Fantasy und Sci-Fi bedient zu haben.
            - heißt es doch auch nicht, dass B5 bei ST abgeguckt hätte, indem es ein Universum mit zahllosen unterschiedlichen, hauptsächlich humanoiden Spezies darstellt (geht auch anders - siehe Star Gate, Firefly, Andromeda, Battlestar Galaktika), oder dass die Idee von der ISA eine Kopie der VFP ist, oder dass die Minbari in ihrem Auftreten und ihrer Funktion in der Serie eine Kopie der Vulkanier/Romulaner wären, oder dass die Ranger, wären sie auch noch Telepathen, praktisch eine Kopie der Jedi darstellen würden.
            - das Orientieren an guten Dingen (so es denn tatsächlich der Fall sein sollte) und die Adaption zu etwas Eigenem wären doch absolut begrüßens- und nicht verdammenswert.


            PS:
            Diese Tirade richtet sich jetzt nicht direkt gegen dich, Tanerr, ich mußte mir über das angesprochene Thema nur einfach mal was von der Seele schreiben, und dein Post hatte unglücklicherweise den perfekten Aufhänger dafür - sorry, falls ich dir irgendwie vor den Kopf gestoßen haben sollte.
            UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

            LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

            Kommentar


            • #7
              Endlich sagt es mal jemand. Danke. Danke

              Viele B5 Fans kotzen mich an in ihrem Wahn JMS anzubeten und praktisch zu behaupten er hätte sämtliche Science Fiction Konzepte erfunden.
              Alles was B5 gemacht hat, gab es schon vorher in der einen oder anderen Form und man hat sich teilweise sehr stark bei anderen Sachen bedient. Ein paar Dinge waren neu fürs SciFi Fernsehen. Das war erfrischend, aber man muss es nicht gleich übertreiben.
              Sämtliche Ähnlichkeiten sind darauf zurückzuführen, dass die Autoren den selben Hintergrund haben, was ihr Wissen über Science Fiction und Popkultur betrifft.

              JMS kopiert auch sich selbst. Siehe sein Star Trek Pitch mit einer Story über eine uralte Rasse, die Informationen in unserer DNA hinterlassen hat. Mhhh woher kommt mir das wohl bekant vor? Es war nur ein Mix aus B5/Crusade und TNGs "The Chase".

              Ich habe schon so Blödsinn gehört, dass jemand mit einer "Security" Armbinde eine Kopie von Nightwatch wäre. Darüber kann ich nur den Kopf schütteln und verweise auf heutige MPs...
              Zuletzt geändert von Serenity; 19.08.2006, 17:55.
              "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
              "
              Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Serenity
                Endlich sagt es mal jemand. Danke. Danke
                War mir sowohl ein Bedürfnis als auch ein Vergnügen!

                Ich muß dir leider auch bei dem Zustimmen, was du über einige B5-Fans und J.M.S. schreibst - und ich sage das als erklärter B5-Fan und J.M.S.-Bewunderer!
                UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

                LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Serenity
                  Ich habe schon so Blödsinn gehört, dass jemand mit einer "Security" Armbinde eine Kopie von Nightwatch wäre. Darüber kann ich nur den Kopf schütteln und verweise auf heutige MPs...
                  Also, wenn das wirklich mal jemand gesagt haben sollte, dann wäre das auch ziemlich traurig, denn vor der Serie liefen schona ganz andere mit einer Armbinde rum und das waren dann Männer, dei am lieber vergessen möchte.
                  Aber über sowas solltest du dich eigentlich nicht aufregen, denn wenn jemadn sowas behauptet, dann ist da wohl schon jemand dem Wahn verfallen.
                  Ich liebe Babylon 5 auch sehr, aber würde mir nie erlauben zu sagen, dass Babylon 5 komplett neu ist und das JMS alles neu gemacht und SciFi neu erfunden hat, denn ich habe noch gar nicht alles an SciFi gesehen, um das zu beurteilen.
                  Ich finde es aber auch nervig, wenn man immer darauf verweist, dass JMS so einiges von anderen SciFi-Serien abgekupfert hat.
                  @Wannabe:
                  Sei lieb!!!
                  The Corps ist the mother, the Corps ist the father! Trust the Psi Corps!

                  Kommentar


                  • #10
                    Nach Soul Hunter hat JMS doch tatsächlich jemand vorgeworfen, das Konzept der Seele von Star Trek (Katra) gestohlen zu haben. Seine Antwort darauf ist vielleicht etwas patzig, aber vollkommen richtig, und natürlich gilt sie nicht nur in eine Richtung:

                    Zitat von JMS

                    Okay, was mir die meisten Bauchschmerzen macht: die Bemerkung, daß der Aspekt mit der Seele Trek und "katra" war. Laß mich das klarstellen: ich gebe einen feuchten darauf, was Trek getan oder nicht getan hat oder vor langer Zeit getan hat oder irgendwann in ferner Zukunft tun wird. Wir können uns nicht ständig umsehen und unser Universum wegen einer anderen Serie einschränken. Wenn bei einer Diskussion um die Seele Star Trek dein einziger Bezugspunkt ist, ist das schon sehr enttäuschend, hat aber nichts mit mir zu tun. Das eigentliche Konzept (daß die Seele irgendwie gefangen werden kann) geht zurück bis zu den Anfänge der Zivilisation. Außerdem gab es keine Seelenjäger in ST, es war der Übergang einer Seele in einen anderen Körper. Die Annahme, daß, wenn Trek irgendwas gemacht hat, niemand anders es je wieder tun darf, ermüdet mich wirklich. Wie bei der Person, die sagte, daß Trek die Nanotechnologie erfunden habe und wir deswegen Naniten kopiert hätten, als wir im Pilotfilm G'Kar die Nanotechmaschine haben verschlucken lassen.

                    Ich weigere mich, die kreative Kontrolle über diese Serie an den ST-hat-das-schon-gemacht-Geist zu übergeben. Von Zeit zu Zeit werden wir an Themen geraten, die sie auch schon bearbeitet haben. Wir werden sie anders behandeln. Lerne, damit zu leben. Aber klebe kein Schild "Star Trek (tm)" auf die Seele und ihre Geschichte.

                    (Quelle)
                    Okay, ich füg doch noch etwas hinzu. Richtig tolle Stories, die die Menschen fesseln, werden nie vollkommen originell sein. So viele Grundkonzepte des Geschichtenerzählens gibt es eben nicht. Held, Antiheld, glückliche und unglückliche Beziehungen, Intrigen, Tod, Religion... eigentlich immer die gleichen Zutaten. Na und?
                    B5-Musikvideo gefällig?
                    Oder auch BSG?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Jan Mollari
                      @Wannabe:
                      Sei lieb!!!
                      Ich versuchs ja!!!
                      Ich habe auch extra ein PS unter meine Tirade gesetzt, damit klar wird, dass das gegen niemanden persönlich geht, sondern ein allgemeine Feststellung ist...wenn sich jemand angesprochen fühlt...nun, da kann man dann nichts machen.

                      Zitat von Mayan
                      Okay, ich füg doch noch etwas hinzu. Richtig tolle Stories, die die Menschen fesseln, werden nie vollkommen originell sein. So viele Grundkonzepte des Geschichtenerzählens gibt es eben nicht. Held, Antiheld, glückliche und unglückliche Beziehungen, Intrigen, Tod, Religion... eigentlich immer die gleichen Zutaten. Na und?
                      Das trifft den Nagel auf den Kopf!

                      Fazit: B5-er seid lieb zu Trekkies und Trekkies seid lieb zu B5-ern
                      und hört auf euch gegenseitig vorzuhalten X hätte Y bei Z abgekupfert!
                      UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

                      LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

                      Kommentar


                      • #12
                        Star Trek Deep Space Nine wurde von Babylon 5 abgekupfert.

                        Hah!

                        Kommentar


                        • #13
                          is doch 66 wer von wem abgekupfert hat
                          wenn man mich fragt, so hat das mit der theorie der parallelen evolution zu tun.
                          bzw. große geister denken in den selben bahnen.

                          ausserdem, was andere dimensionen angeht, so schaut euch mal sliders an, die haben daraus eine ganze serie gemacht.
                          und ich bin wirklich hin und hergerissen, denn ich bin fan von beiden universen.
                          aber ich würde die nicht miteinander vergleichen.
                          beide universen haben ihre reize, und beide schöpfer sollten, wenn es nach mir ginge, heilig gesprochen werden.


                          was aber die frage nach spezies 8472 angeht: in star trek darf (!!!!) ncihts allmächtig sein. alles hat seine achillesverse. und die achillesverse der borg sind die 8472´ler.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Wannabe
                            - die Idee von der extradimensionalen übermächtigen Rasse ist doch nichts was J.M.S. erfunden hätte - es ist so alt wie die moderne Sci-Fi.
                            Yep, und hat JMS nicht soagr selbst gesagt, daß die Wesen eine Anlehnung an den Cthulhumythos sind?

                            mfg
                            Dalek
                            "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                            -Konstantin Tsiolkovsky

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Makaan
                              Star Trek Deep Space Nine wurde von Babylon 5 abgekupfert.

                              Hah!
                              Böser Böser Makaan!!!
                              UNENDLICHE MANNIGFALTIGKEIT IN UNENDLICHER KOMBINATION

                              LOGIK IST DER ANFANG DER WEISHEIT, NICHT DAS ENDE!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X