Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die NASA, ein riesengroßer Spielverein...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die NASA, ein riesengroßer Spielverein...

    Zitat von Wikipedia
    NASA approached producer J. Michael Straczynski, interested in adapting the design of the Starfury as a model for a forklift to be used in the construction of the International Space Station. Straczynski agreed, asking only that the name of the resulting craft remain "Starfury."

    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Starfury
    , mal wieder typisch Amis...

    Habt ihr das gewusst???
    Das schönste Raumschiff in Computerspielen
    2009: Machariel (EvE Online)
    2010: SSV Normandy SR-2 (Mass Effect 2)

  • #2
    Die wollen einen Weltraumgabelstabler bauen, der so aussieht wie ein Starfury?
    "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

    Kommentar


    • #3
      Ich weiß das bei denen vor ein paar Jahren auch schon eine Art Naboofighter Nachbau (weiß net genau wie dei heißen, die gelben Dinger aus Star Wars) im Gespräch war. Das sind halt Amis^^ Zu blöd um nen eigenen neuen Shuttle zu entwerfen nehmen sie diue Starfurys Aber in welcher Weise sollte ein Ein-MannSitzer interessant als Transferschiff zwischen ISS und Erde sein? Außerdem was sollte das denn für ein Antriebssystem sein? Soviel Schubkraft kriegt doch kein Starfury (den man heute bauen würde) auf die Reihe Und außerdem würde ein vorbeiziehender Schattenkreuzer eh wieder alles kaputtmachen
      Viele bunte Draaaaaaaziiiiiiiiii !!!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von TV22011980
        , mal wieder typisch Amis...

        Habt ihr das gewusst???
        Doch, das hatte ich schonmal irgendwo gelesen. Ging glaub ich darum, daß die Starfurys ja an jedem der vier "Flügel" nen Antrieb haben und so sehr wendig sind.
        Wär doch cool, wenn eines Tages Starfurys im Orbit rumschwirren

        JMS hatte auch Spezialisten von der NASA am Set von B5 und ließ sich bestätigen, daß einiges von der Technik realisierbar wäre. zB daß die Station wirklich durch Rotation Schwerkraft erzeugen kann.
        Das müßte in einem der Audiokommentare zur ersten Staffel sein. Jemand hier aus dem Forum hatte die mal abgetippt.


        außerdem würde ein vorbeiziehender Schattenkreuzer eh wieder alles kaputtmachen
        Verdammt

        Kommentar

        Lädt...
        X