Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

B5 Charakter - muss mal gewaltig ablästern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • B5 Charakter - muss mal gewaltig ablästern

    moin moin,

    hab noch nicht viel hier geschrieben, aber jetzt geht`s richtig los

    nachdem ich meine enterprise- und stargateboxen durchhabe,
    bin ich nun bei den babylon 5 boxen gelandet.
    ich weiss das die serie von vielen hochgelobt wird,
    dennoch muss ich mich mal über die meist schwachen Charaktere,
    bzw. über die drehbuchauthoren, die sich diese ausgedacht haben, auslassen.

    eins vorweg,
    ich bin jetzt bei der dritten staffel angekommen, und muss sagen das sich schon einiges gebessert hat,
    die macher hatten dazugelernt, und es ist mit anfang der zweiten staffel vieles spannender geworden.

    der alte häuptling sinclair,
    hat immer doof wie ein brot aus der wäsche geguckt,
    und machte auf mich immer eher den eindruck eines irren.
    von der mimik her absolut schwach und nichtssagend,
    war schon richtig den auszutauschen.

    garibaldi,
    noch nie habe ich einen charakter, bzw. schauspieler gesehen,
    und schon gar nicht in einer science fiction serie,
    der die hände so oft in den hosentaschen hat wie er.
    absolut unpassend, erst recht für einen sicherheitschef.
    ausserdem guckt der meistens wie `ne schlaftablette, und sieht aus wie dirk bach nach einer diät.

    mollari,
    nochmal "noch nie" , habe ich jemanden in einer science fiction serie so viel saufen sehen,
    ständig ein glas in der hand, das ist ja schlimmer als bei dallas und denver zusammen,
    (für diejenigen die das überhaupt noch kennen)
    insgesamt sieht er aus wie ein galaktischer alkoholabhängiger napoleon-klon,
    ausserdem ist er zu wenig in wirklich wichtige handlungsbögen einbezogen,
    steht oft nur mit seinem glas in der gegend rum und plaudert nebensächlichen quatsch.

    g`kar,
    für ihn trift im wesentliche das gleiche zu wie für mollari,
    oft zu lustig und meist ein belangloses durch-die-gänge-laufen

    delenn,
    die macher haben ja wohl selbst gemerkt,
    dass ein so hässlicher weiblicher charakter nicht wirklich sehenswürdig ist,
    denn sonst hätten die sie nicht verwandelt.

    ivanova,
    wirkt auf mich wie eine terror-lesbe
    (soll keine beleidigung sein, ist nur mein ganz persönlicher eindruck)

    doc franklin,
    und oberboss sheridan
    machen ihre sache ganz gut.

    wie gesagt es hat sich nach der ersten staffel schon so einiges gebessert,
    und ich werde natürlich auch weiter (bis zum ende) gucken.
    trotzdem, so manche charakter art, wie z.b. mollari sein gesaufe,
    oder garibaldi`s "hände in den hosentaschen" hätte ich als serienmacher anders gemacht.

  • #2
    Sorry, aber Deine Ausdrucksweise macht wenig Lust auf längere Diskussionen.

    Daher geh ich mal nur auf einen wahllos herausgegriffenen Punkt ein, vielleicht belehrst Du mich ja eines besseren: Warum machen "Hände in den Hosentaschen" jemanden zu einem schlechteren Sicherheitschef? Wenn er eine PPG ziehen mußte, hat er sie noch immer schnell genug draußen gehabt... Außerdem paßt dieses Verhalten einfach 100% zu Garibaldis Charakter.

    Ach, eins noch, wenn Du in der 3. Staffel zu Londo schreibst, daß er "zu wenig in wirklich wichtige handlungsbögen einbezogen" ist, dann schaust Du nicht richtig hin. Klingt hart, iss aber so.

    Und übrigens, "noch nie" hab ich in einer Serie so viele interessante und glaubwürdige Charaktere gesehen.
    B5-Musikvideo gefällig?
    Oder auch BSG?

    Kommentar


    • #3
      bunt ist das leben,
      und die verschiedenen meinungen ebend auch

      welche ausdrucksweise meinst du ?
      ich kann doch nicht blumiger schreiben, als ich die sache sehe.

      zu hände in den hosentaschen
      es sieht meiner meinung nach äusserst unpassend aus und versprüht nicht gerade die präsenz und autorität eines sicherheitschef`s.

      und ich schrieb doch,
      das es (auch mit londo) zwar schon besser wird,
      ich sehe nämlich doch in richtung fernseher
      aber insgesamt fehlt mir da was.

      Kommentar


      • #4
        Wenn dir die Charaktere zu komplex sind, dann bleib lieber bei Enterprise oder Voyager. Deren Schlafanzüge haben auch keine Hosentaschen, da hat auch niemand die Hände darin. Und trinken tun die auch kaum, mangels Alkohol an Bord.

        Übrigens, das Londo - anfangs - so viel trinkt, gehört nun mal zu seinem Charakter. Anfangs ist er eben so fertig mit der Welt und sich, dass er nur noch Freude an simpler Unterhaltung hat. Erst als er auf ein gewisses Angebot eingeht, wird die ganze Sache ziemlich ernst und ernüchternd für ihn... ändert aber nix daran, dass er nicht einen guten Tropfen Brivari zu schätzen weiß.
        Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
        "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von hoschi
          welche ausdrucksweise meinst du ?
          ich kann doch nicht blumiger schreiben, als ich die sache sehe.
          So etwas z.B.:
          ivanova,
          wirkt auf mich wie eine terror-lesbe
          Du schiebst zwar schleunigst hinterher, daß es keine Beleidigung sein soll. Allerdings weiß ich nicht wirklich, was ich sonst damit anfangen soll.

          zu hände in den hosentaschen
          es sieht meiner meinung nach äusserst unpassend aus und versprüht nicht gerade die präsenz und autorität eines sicherheitschef`s.
          Nenn mich unkonventionell, aber die Präsenz und Autorität eines Sicherheitschefs zeigt sich für mich darin, wie er die Sicherheit garantiert. Garibaldis prinzipielle Abneigung gegen Autorität wird in der Serie konsequent gezeigt. Man kann den Charakterzug natürlich mögen oder nicht, aber ich weiß beim besten Willen nicht, warum er unpassend sein sollte.

          und ich schrieb doch,
          das es (auch mit londo) zwar schon besser wird,
          ich sehe nämlich doch in richtung fernseher
          Londo ist spätestens mit Signs and Portents - immerhin schon Mitte der ersten Staffel - extrem stark in den Mittelpunkt der Handlung gerückt.
          B5-Musikvideo gefällig?
          Oder auch BSG?

          Kommentar


          • #6
            Also ich muss auch sagen, dass ich deine Kommentare zu den Charakteren ziemlich unpassend finde. Schonmal was von Charaktereigenschaften gehört? Können ja nun wirklich nicht alle stramm vor dem Captain stehen, wenn der gerade etwas sagt oder sie ihm Bericht erstatten müssen. Wäre ziemlich öde oder?
            Auf die einzelnen genannten Punkte will ich grad nicht eingehen, weil ich zu jedem ein Gegenargument hätte. Ist mir grad zu viel arbeit. Aber ich würde wirklich nochmal überlegen, ob das nicht gerade die Charaktere ausmacht. Vor allem wenn du dir mal die Vergangenheit von denen ansiehst. Ich glaube, dann verstehst du wenigstens bei einigen besser, warum sie das tun, was sie tun.
            Have you ever tried to look behind your eyes!?

            Kommentar


            • #7
              Wenn Londo z. B. sehr viel trinkt, dann gehört es tatsächlich zu seinem Charakter. Bei B5 ist halt nicht jede Person 100%-ig gut. Es gibt mehrere Ecken und Kanten. Nur weil das bei anderen Serien nicht immer so ist, spricht das nicht gegen Babylon 5, viel eher dafür.

              Aber bei einer Sache muss ich dir Recht geben: Sinclairs Mimik ist manchmal wirklich etwas flach.
              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

              Für alle, die Mathe mögen

              Kommentar


              • #8
                @hoschi

                Zu deinem Gelästere sage ich mal nix... das werden schon genügend andere übernehmen.

                Eine Sache muss ich - als Schwuler - hier jedoch loswerden:

                Ivanova als Terror-Lesbe zu bezeichnen ist nicht nur eine Beleidigung. Es ist diskriminierend Lesben gegenüber. Dein Nachsatz, dass es keine Beleidigung sein soll, macht es keinen deut besser.

                Whyme
                "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                Kommentar


                • #9
                  mensch leute,

                  ich hab nicht eure schwiegermutter persönlich beleidigt,
                  das artet ja fast in einem glaubenskrieg aus.

                  ich habe über gespielte charaktere gesprochen, und nichtmal einen schauspieler genannt.
                  es wird doch wohl erlaubt sein stellung zu beziehen, oder ?
                  selbst wenn es vielleicht etwas ruppiger ist, bzw. wie ich schon schrieb,
                  nicht ganz so blumig.

                  aber wenn ihr unbedingt wollt,
                  geh ich jetzt in die ecke und schäm mich

                  Kommentar


                  • #10
                    Schön wäre, wenn Du auf Argumente reagieren würdest, sonst ist das hier reichlich sinnfrei.


                    Zitat von hoschi
                    mensch leute,

                    ich hab nicht eure schwiegermutter persönlich beleidigt
                    Dafür halt mich - macht's nicht besser
                    B5-Musikvideo gefällig?
                    Oder auch BSG?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von hoschi
                      ich habe über gespielte charaktere gesprochen, und nichtmal einen schauspieler genannt.
                      es wird doch wohl erlaubt sein stellung zu beziehen, oder ?
                      selbst wenn es vielleicht etwas ruppiger ist, bzw. wie ich schon schrieb,
                      nicht ganz so blumig.
                      Klar ist es erlaubt Stellung zu beziehen. Eben das tun wir ja auch. Scheint halt einfach so, als wärst du mit deiner Meinung in der Unterzahl bzw. bis jetzt noch allein. Wenn wir also mit deiner Meinung leben sollen musst du eben auch unsere akzeptieren...auch wenn sie einstimmig gegen dich ist. ;-)
                      Have you ever tried to look behind your eyes!?

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich kann mir schon vorstellen, dass nach SG-1 und ST B5 ordentlich anders daherkommt, aber ich finde, die charaktere sind die überzeugensten im ganzen SciFi-segment.
                        Die Narren reden am Liebsten von der WEISHEIT,
                        die Schurken am Liebsten von der TUGEND

                        Kommentar


                        • #13
                          @hoschi: Ich kann Dir hier auch nur Gegenwind anbieten. Klar magst Du überzogen geschrieben haben, aber dann mußt Du auch mit den Antworten leben. Du hättest es ja auch ernsthafter angehen können. Dann allerdings würde wohl noch mehr auffallen, dass so Aussagen wie, dass Hände in den Taschen den Charakter unglaubwürdig oder gar schlecht machen, einfach absolut nichts mit einer richtigen Beurteilung zu tun haben, sondern viel mehr mit einem "Ich muss was Schlechtes finden".

                          Garibaldi ist wie er ist. Und seine ganze Art (Der englische Originalton sei zu empfehlen!) passt perfekt, auch die Hände in den Hosentaschen.

                          Und Londo als "nur rumstehenden Typ" der ständig nur säuft zu bezeichnen, obwohl Du schon in Staffel 3 bist... Da fällt mir nichts mehr zu ein! Londo ist mit Sicherheit der beste Charakter bzw. hat die beste Charakterzeichnung und Veränderung die er so durchmachen muss in der ganzen Serie! Ja, vermutlich in der gesamten (TV-)Science Fiction!! Londo und G'Kar sind zusammen sowieso unschlagbar!

                          Interessanterweise findest Du noch die in Ordnung, die bei B5 die wenigsten Ecken und Kanten haben, nämlich ein bißchen zu weiss in ihrer Weste sind: Franklin und Sheridan. Wobei Franklin noch so seine Probleme bekommt und auch im englischen deutlich besser rüberkommt.
                          Zuletzt geändert von Valen; 29.06.2006, 13:29.
                          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                          Kommentar


                          • #14
                            Kann mich täuschen, aber der Threaderöffner wirkt mir ein bißchen sehr wie ein

                            Bei Garibaldi kritisiert er das Aussehen. Das wäre sicher nicht das erste, womit ich bei einer Bewertung eines Serienchars beginnen würde. Vor allem aber nicht das einzige!

                            Bei Londo, einem der zentralen Chars ist also das Saufen. Wobei das trinken, wie auch die Spielleidenschaft einfach nur ein kleines Element ist, den Charakter zu beschreiben.
                            Aber bis zur 3ten Staffel ist Mollari so sehr im Zentrum wesentlicher Storyarcs, das diese Details in den Hintergrund treten. Fällt schon auf, solch einen Charakter auf diese eine Handlung zu reduzieren um ihn so abzuwerten. Komisch. Dabei gäbe es zu Londo so viel zu sagen. Und tatsächlich, da kommt noch ein Seitenhieb auf seine Frisur. Wau, wie orginell.

                            Bei der Bewertung zu G'Kar lässt unser dann vollends die Maske fallen und schreibt: "für ihn trift im wesentliche das gleiche zu wie für mollari"
                            Da fehlten wohl selbst schon fürs provozieren die Ideen.

                            Bei Delenn ist dann wieder das Aussehen, bei Ivanova dann gar nichts mehr, sondern nur noch die simple Provokation durch Seitenhieb auf Minderheit.
                            Irgendein PC wird sich schon angesprochen fühlen, nicht wahr?

                            Ich höre jetzt mal hier auf, aber ich denke hier gibts keine wirkliche Diskussionsgrundlage.
                            Außer wir wären ein Frauenmagazin und wollten uns über Aussehen und Äußerlichkeiten unterhalten.

                            Aber Hoschi ist ein schöner -Name.

                            Sorry für die Enttarnung. Das nächste mal vielleicht etwas mehr Mühe geben.
                            (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                            Cuno Promax

                            Kommentar


                            • #15
                              ich glaube das ist die unfähigste beurteilung von Charaktären die ich gelesen habe.

                              Eine solche Anreihung von unkompetenz sollte man keine weitere Beachtung schenken.

                              P.S. Du kannst sagen wenn dir die Serie nicht gefällt! Wird bestimmt keine, ich zietiere, " terror - Lesbe" auf dich los gehen, keine angst.
                              Don`t worry, be happy!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X