Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Historische Parallelen bei B5

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Historische Parallelen bei B5

    Ich habe beim B5 schauen immer generkt, das man ständig Paralellen zur RL Geschichte der Erde findet. Klar, das ist bei SciFi generell so gewollt, aber mich interessiert wo ihr Parallelen seht bzw. gefunden habt. Ich fand persönlich sehr interessant den Sturz von Präsident Clark, wer da nicht an einen ehemaligen deutschen Führer denken musste, naja.^^ Insgesamt erinnert der gesamte Erdbefreiungskrieg stark an den zweiten Weltkrieg. Bei der Besetzung des Mars könnte man eventuell vergleiche mit Elsass-Lothringen anstellen, auch die Alliierten als Mensch-Minbari Allianz (Rangers). Ich fand beim gucken immer wieder interessant wie versteckt so manche Sachen sind, nicht alles kommt einem auf den ersten Blick bekannt vor, man muss schon genauer hinsehen. Ich wollte nun gern wissen, was ihr so für Dinge entdeckt hab? Ich vermute JMS wird noch die in oder andere Botschaft dort versteckt haben^^
    Viele bunte Draaaaaaaziiiiiiiiii !!!

  • #2
    Zitat von Z'Ha'Dum Shadow
    Ich fand persönlich sehr interessant den Sturz von Präsident Clark, wer da nicht an einen ehemaligen deutschen Führer denken musste, naja.^^
    Musste ich nicht und ich sehe zumindest an dieser Stelle auch keinen Grund dazu.

    Und so lange es im Zweiten Weltkrieg keinen deutschen General gab, der deutsche Truppen um sich gesammelt und damit schließlich Berlin belagert hätte, sehe ich auch keinen Grund zu versuchen einen arg künstlichen Bezug zwischen dem Zweiten Weltkrieg und den Erdbefreiungskrieg in Babylon 5 herzustellen.

    Geschichte ist eine Sache von Jahrtausenden und eben nicht auf ein paar Jährchen im 20. Jahrhundert begrenzt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von John Sheridan
      Und so lange es im Zweiten Weltkrieg keinen deutschen General gab, der deutsche Truppen um sich gesammelt und damit schließlich Berlin belagert hätte, sehe ich auch keinen Grund zu versuchen einen arg künstlichen Bezug zwischen dem Zweiten Weltkrieg und den Erdbefreiungskrieg in Babylon 5 herzustellen.
      Aber es gab eine Partei und deren Führer, welche damalige Ereignisse (auch mit Hilfe der Medien) ausgenutzt haben, um ihre totale Macht zu sichern. Insofern finde ich den ganzen Clark-Bogen schon eine Parallele, allerdings weniger zum WWII direkt, denn mehr zur ganzen NS-Herrschaft allgemein, also von '33 an.

      Überhaupt behandelt B5 ja das Thema Fremdenfeindlichkeit recht ausführlich. Auch die Macht der Medien, Soldaten-Schicksale (bzw. Krieg im Allgemeinen) werden immer wieder aufgegriffen.

      Und natürlich der Vorlonen-Schatten-Krieg, welcher sich einfach wunderbar auf ein Kalten Krieg anwenden lässt: Zwei Parteien, die versuchen, die Kleineren von der Richtigkeit ihres und der Falschheit des anderen Systems zu überzeugen und dabei doch nur ihr eigenes Interesse im Kopf haben.
      Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

      "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

      Kommentar


      • #4
        Der Thread gefällt mir

        Direkte Vergleiche zwischen dem Erdbürgerkrieg und dem 2. Weltkrieg finde ich nicht überzeugend.

        Mr. Lantz in The Fall of Night/Ein Pakt mit dem Teufel erinnert mit seinem Spruch "We will, at last, know peace in our time." aber sehr an Chamberlain und seine fehlgeschlagene Appeasementpolitik Hitler gegenüber. Auch Lantz gibt sich ja der Illusion hin, daß man Krieg in jedem Fall vermeiden kann und sollte.

        Außerdem sind die Parallelen zwischen Nightwatch und der Gestapo wohl unübersehbar. Direkt angesprochen wird dies in Dust to Dust/Der Selbstversuch von dem Ladeninhaber ganz am Anfang. Der fragt den Nightwatchtypen, der ihn belästigt hat, ob er nicht zu spät zu einem "Bund"-Meeting komme. Dieser Bezug geht in der Synchro übrigens - wieder mal - verloren.

        Der Folgentitel The Long, Twilight Struggle/Die Armee des Lichts bezieht sich (im Original) auf eine Rede John F. Kennedys: "a struggle against the common enemies of man -- tyranny, poverty, disease, and war itself."

        Sheridan selbst vergleicht die auf Angst ausgelegte Kriegsführung der Schatten mit historischen Angriffen auf Hiroshima, Nagasaki, Dresden und (das ist nur B5-Historie) San Diego. Auch die Parallele Massetreiber/Atombomben ist recht deutlich.

        Abschließend (zunächst *g*) noch 2 Bilder:

        Lyndon B. Johnsons Vereidigung nach dem Attentat auf Kennedy:


        Clarks Vereidigung nach dem Attentat auf Santiago:
        B5-Musikvideo gefällig?
        Oder auch BSG?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von SF-Junky
          Aber es gab eine Partei und deren Führer, welche damalige Ereignisse (auch mit Hilfe der Medien) ausgenutzt haben, um ihre totale Macht zu sichern. Insofern finde ich den ganzen Clark-Bogen schon eine Parallele, allerdings weniger zum WWII direkt, denn mehr zur ganzen NS-Herrschaft allgemein, also von '33 an.
          Eine Parallele vom Clark-Bogen im allgemeinen zur NS-Herrschaft kann man natürlich eher ziehen. Ich würde einen Vergleich aber eher an kleinen Einzelpunkten festmachen wollen, anstatt es im Großen zu versuchen. Die beiden Machtübernahmen unterscheiden sich im Ganzen mindestens genauso deutlich, wie sie sich auf der anderen Seite ähneln und entwickeln sich dann mit dem WWII und dem Erdbefreiungskrieg in völlig unterschiedliche Richtungen.
          Imo zeigt der Clark-Bogen eher das Instrumentarium einer Diktatur an sich, als sich ganz konkret und im Ganzen auf ein bestimmtes historisches Ereignis zu beziehen.

          Überhaupt behandelt B5 ja das Thema Fremdenfeindlichkeit recht ausführlich. Auch die Macht der Medien, Soldaten-Schicksale (bzw. Krieg im Allgemeinen) werden immer wieder aufgegriffen.
          Richtig aber das sind doch allgemeingültige Themen die noch höchst aktuelle Bedeutung haben.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von John Sheridan
            Eine Parallele vom Clark-Bogen im allgemeinen zur NS-Herrschaft kann man natürlich eher ziehen. Ich würde einen Vergleich aber eher an kleinen Einzelpunkten festmachen wollen, anstatt es im Großen zu versuchen. Die beiden Machtübernahmen unterscheiden sich im Ganzen mindestens genauso deutlich, wie sie sich auf der anderen Seite ähneln und entwickeln sich dann mit dem WWII und dem Erdbefreiungskrieg in völlig unterschiedliche Richtungen.
            Imo zeigt der Clark-Bogen eher das Instrumentarium einer Diktatur an sich, als sich ganz konkret und im Ganzen auf ein bestimmtes historisches Ereignis zu beziehen.
            Bei näherer Überlegung muss ich doch glatt zugeben, dass du Recht hast.

            Richtig aber das sind doch allgemeingültige Themen die noch höchst aktuelle Bedeutung haben.
            Habe auch nichts gegenteiliges behauptet.


            Ach ja, wo wir grad von historischen Bezügen reden. Gibt es eigentlich einen speziellen Grund, warum JMS sich gerade für den Namen "Babylon" entschieden hat?
            Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

            "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

            Kommentar


            • #7
              "Babylonisches Sprachgewirr" paßt doch ausgesprochen gut.
              B5-Musikvideo gefällig?
              Oder auch BSG?

              Kommentar


              • #8
                Hallo Freunde.

                Interessantes Thema . Ja hey, Mayan, super, dass du dir die Mühe gemacht hast die beiden Bilder von der Vereidigung gegenüberzustellen. Wer den Film JFK kennt musste über die quasi gleiche Szene mit Präsident Clark in der Rolle von LBJ schmunzeln.
                In der Tat gibt es Parallelen zur NS-Herrschaft. Eindeutig ist das PsiCorps eine Mischung aus Gestapo und SS. Aber wie hier schon geschrieben wurde beinhaltet Bab5 Elemente die über die Geschichte des 12-jährigen Reiches hinausgehen. Doch um einen Moment bei totalitären Gesellschaftssystem zu verweilen. Unterstrichen wird das faschistische System unter Clark nicht zuletzt auch durch die Namensgebung diverser Ministerien (Ministerium für Frieden bzw. Ministerium für Wahrheit), eindeutig 1984 entlehnt, der großen dicken Abrechnung mit dem (sowjetischen) Totalitarismus.
                Sheridan for President

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Tanerr
                  Ja hey, Mayan, super, dass du dir die Mühe gemacht hast die beiden Bilder von der Vereidigung gegenüberzustellen..
                  So viel Mühe war das gar nicht: Morgan Clark

                  Ich selbst bin zu jung, um diese Anspielung selbst zu bemerken, aber meine Mutter hat an dieser Stelle echt gemeint "Hey, das ist wie damals beim Kennedy..." Hat mir gefallen
                  B5-Musikvideo gefällig?
                  Oder auch BSG?

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, ich wollte ja nun nicht direkt auf den WWII Anspielung nehmen, das war nur als Beispiel gedacht. Das es im ganzen natürlich irgendwo nicht vergleichbar ist, ist klar, jedoch finde ich gerade diese kleinen Details wie auch das Beispiel mit Kennedy interessant.
                    Aber die Massebeschleuniger im Vergleich zu Atombomben? Interessanter Gedanke, da ja auch der Einsatz der Atombomben/ Beschleuniger zur Kapitulation Japans/ Narns geführt haben. Allerdings kann man aber denke ich keinen Vergleich von Narn und Centauri mit Amerikanern und Japanern anstellen, das passt vorne und hinten nicht, finde ich. Da sollte man meiner Meinung nach auch schon nur bei diesem speziellen Angriff bleiben.

                    Zum Namen Babylon: Ich glaube auch das es eine gewisse Parallele gibt zur Bibelgeschichte. Die Babylonier wollten ja mit ihrem Turm zu Babel den Göttern nahe kommen, sie hatten zuviel Hochmut. Vielleicht kann man das Babylonprojekt der Zukunft ja als erfolgreich ansehen, denn nun war es ja möglich für die jüngeren Völker sich von den First Ones endgültig zu trennen und selbstständig zu existieren. Babylon 5 spielte dabei ja eine zentrale Rolle. Das setzt natürlich voraus das man bspw. die Vorlonen sozusagen als Götter ansieht, die einzelnen Völker sehen in ihnen ja zu Anfang noch Engels-und-Göttererscheinungen. So gesehen waren im alten Babylon die Menschen noch nicht reif um über sich selbst zu herschen, beim neuen aber haben die "Eltern" wie Sheridan es so schön gesagt hat, ausgedient und müssen den jüngeren Völkern ihre Freiheit geben.
                    Ich finde das eigenlich einen recht interessanten Gedanken.

                    Greets Z Ha Dum Shadow
                    Viele bunte Draaaaaaaziiiiiiiiii !!!

                    Kommentar


                    • #11
                      In der letzten Folge der 2. Staffel kommentiert der Abgesandte vom "Ministerium für Frieden" den Abschluss des Nichangriffspaktes zwischen Menschen und Centauri mit den Worten "Frieden in unserer Zeit". Also es war glaube ich noch ein ganzer Satz mehr.
                      Und wenn ich mich recht entsinne hat Neville Chamberlain, britischer PrimeMinister, 1938 den Abschluss eines Friedensvertrags mit Nazideutschland(welcher die Expansionspläne der Nazis durch die Briten rückwirkend billigte) mit genau denselben Worten begrüßt.

                      Sorry mir ist gerade aufgefallen, dass ein ähnlicher Beitrag bereits weiter oben schon steht!!! Habe die Beiträge dieses Themas schon lange nicht mehr gelesen, daher obigen vergessen bzw. übersehen. Sorry nochmals und nix für ungut.
                      Sheridan for President

                      Kommentar


                      • #12
                        Is OK.

                        Außerdem hab ich dadurch gesehen, daß das eine Bild nicht mehr da ist:



                        Wäre klasse, wenn das ein Mod wieder reinbasteln könnte. Danke.
                        B5-Musikvideo gefällig?
                        Oder auch BSG?

                        Kommentar


                        • #13
                          Mich hat die Ermordung von Pres. Santiago mehr an die eine oder andere Verschwörungstheorie zum Tode Kennedys erinnert. Motto: Er musste sterben, weil er die Politik einer mächtigen Gruppierung nicht unterstützte.

                          Kommentar


                          • #14
                            Babylon 5 ist voll von Bezügen auf reale Geschehnisse der menschlichen Geschchte und man findet viele Muster und Parallelen aber selten DEN einen, bestimmten Bezug auf ein bestimmte Sache.

                            Zentraler Dreh- und Angelpunkt ist das in der Politik auch heute noch gängige Mittel der Erzeugung oder Ausnutzung von Angst vor dem Fremden, um ungewöhnliche Maßnahmen und außerordentliche Vollmachten durchzuboxen.

                            Zwei Zutaten laden geradezu dazu ein, eine Diktatur aufzubauen: Eine Bevölkerung in Angst (vor der Zukunft oder vor abstrakten Gefahren) und eine verletzte Volksseele durch eine starke Demütigung von außen.

                            Das hat bei den Deutschen 1933 funktioniert und würde auch überall sonst funktionieren.

                            Insofern hat Babylon 5 geradezu prophetische Ansätze. Dort nutzt Präsident Clark die Angst vor fremden Einflüssen durch Aliens und das Trauma des Kriegs gegen die Minbari als Rechtfertigung für den Erlass des Kriegsrechts und zur Verhaftung seiner Gegner. Es wird nie eindeutig gesagt aber ich könnte mir vorstellen, dass eine schweigende Mehrheit der Erdbevölkerung mit Clarks Maßnahmen sympathisiert.

                            Man sieht ja, was Präsident George W. Bush in einem Klima der Angst vor Terroristen in den USA alles zustande gebracht hat. Gott sei Dank haben die USA genug Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, um solchen Tendenzen rechtzeitig gegensteuern zu können. Noch jedenfalls. Die Frage ist nämlich: Was passiert, wenn der wirtschaftliche Erfolg immer mehr ausbleibt und die Bevölkerung mehr und mehr verarmt? Das will ich mir bei den hochgerüsteten USA gar nicht erst ausmalen.

                            Angst und Verunsicherung treiben Menschen oft zu völlig irrationalem Verhalten. Nach den missglückten Anschlagsversuchen auf die Bahn sind z.B. viele Menschen aufs Auto umgestiegen, obwohl die Gefahr, in einen tödlichen Autounfall verwickelt zu werden, natürlich um ein Hundert- wenn nicht gar Tausendfaches höher ist, als einem Attentat auf einen Zug zum Opfer zu fallen.

                            Zugegeben: Für jemanden, der über die Arbeitsweise von Bespitzelungsapparaten wie Gestapo oder Stasi gut informiert ist, mag "Nightwatch" in B5 ziemlich plump und durchschaubar daherkommen. Aber wie sieht das 250 Jahre in der Zukunft aus? Wird dann noch jeder Normalbürger über diese Art Allgemeinbildung verfügen, um die Gefahr zu erkennen?

                            Ich bezweifle es.

                            Das Perfide an solchen Gruppierungen wie Nightwatch ist, dass sie mit Vergünstigungen, Belohnungen, Privilegien und Macht locken und man glaubt, dafür nicht viel Gegenleistung erbringen zu müssen. Zack denkt ja zuerst: "Mann, warum soll ich das zusätzliche Geld nicht nehmen, nur damit ich diese blöde Armbinde trage?"

                            Er ist ein typischer "Mitläufer", der sich sagt, dass er ja nur pro forma dabei ist und nicht wirklichen Schaden anrichten will. Er hält sich selber für einen der "good guys" und merkt gar nicht, wie er langsam immer mehr auf die böse Seite abrutscht.

                            Als er merkt, worauf er sich eingelassen hat, ist es für ihn fast zu spät, einen Ausweg zu finden. Sein Glück ist, dass es außerhalb von Nightwatch eine Gegengruppierung gibt mit Freunden, die ihn quasi da rausreißen können. Und zwar bevor er selber zu sehr in die Machenschaften verstrickt ist.

                            Wäre das nicht der Fall gewesen und hätte er weiterhin allein gestanden, wäre Zack niemals aus eigener Kraft da rausgekommen. Er hätte sich dafür gehasst, wäre vielleicht innerlich zerbrochen oder hätte sich der Selbsttäuschung ergeben - aber er wäre nicht rausgekommen. Ohne eine Gegenkraft von außen wäre er nicht in der Lage gewesen, dem Gruppenzwang zu widerstehen.

                            Allein für die Darstellung von Zacks Dilemma muss man JMS danken. Nie zuvor wurde sowas innerhalb einer TV-Serie oder eines Films so überzeugend dargestellt.


                            Gruß,

                            Frank
                            Zuletzt geändert von Laserfrankie; 09.10.2006, 09:24.
                            "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
                            "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
                            (George Orwell)

                            Kommentar


                            • #15
                              So wie sich Amerika entwikelt steht uns der große schrecken erst befor.
                              Mich erriner die Erdallianz zusehr an die USA, folgedesen wird hir wiederholt die absolute reale gefahr einer präsidialen Demokratie aufgezeigt.
                              Auch wen B5 sicher nicht absichtlich darauf aufbaut glaube ich grose paralelen zwischen der heutigen Zeit zu sehen. Aus lauter Angst vor dem Islam wil man Sicherheit um jeden Preis.

                              Die verschiedenen Religione (Kulturen) als podon zu den Allerersten (Beide versprechen Führung, Sichereit, Erlösung)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X