Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Menschen in 1 Million Jahren?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Menschen in 1 Million Jahren?

    Servus
    Ich hab mal ne Frage Ich weiß nun net genau ob man das als Spoiler betrachten kann- also falls es jemanden gäbe, der noch nicht bis Ende der 4. Staffel gesehen hat - net weiterlesen. Iss ne lange Erklärung aber ich hielt die für nötig ^^

    Ich war im I-net auf der Suche nach Infos über die Allerersten.
    Dabei kam ich irgendwie auf die englische Wikipedia Seite und auf den Bericht über die Vorlonen. Hab mir das mal durchgelesen, da ich au an den Vorlonen sehr interessiert bin.
    Nach dem großen Krieg sind sie ja zusammen mit Lorien und den Schatten zu den anderen Allerersten gezogen, haben aber ihre Heimatwelt nicht zerstört, sondern nur die Defensivsysteme aktiv gelassen und wenn die jungen Völker bereit wären, könnten sie die überwinden. Das war Fakt Nr.1 - und nun Fakt Nr.2
    In der Folge "In hundert, in tausend Jahren/The Deconstruction of falling Stars" sieht man am Ende den "weiterentwickelten Menschen" der dann zur "Neuen Erde" aufbricht
    So nun zu meiner eigentlichen Frage
    In dem englischen Bericht steht am Ende, dass eben diese "Neue Erde" der alte Heimatplanet der Vorlonen wäre. Das sei angeblich eine Aussage von J.M.S selber.

    ("The humans had left the solar system and left for a planet called "New Earth." J. Michael Straczynski indicated that New Earth was in fact the old Vorlon homeworld." http://en.wikipedia.org/wiki/Vorlon)

    Weiß da jemand was drüber? Und hat jemand n Link zu Fakten über die Allerersten
    Danke schonmal im Vorraus

    MfG

  • #2
    Nun, was willst du überhaupt über die Menschen in der weit entfernten, 1.000.000 Jahre späteren Zukunft konkret wissen?

    Vorlon Prime wird die neue Basis-Welt der Menschen in sehr sehr ferner Zukunft. Das stimmt, und das ist alles.

    Ohne konkrete Frage kann man dir nicht gerade viel helfen.

    Evlt. kannst du etwas mit dem Lurkers-Guide anfangen...

    Kommentar


    • #3
      Ich kann Dir noch zwei interessante Zitate von JMS anbieten, aber was Du konkret wissen willst, weiß ich auch nicht

      > Did the future humans leave the galaxy as the Vorlons did?
      No point in leaving the galaxy; stars go nova, it only affects the immediate vicinity (big as that is). By this point, they were in the position of the Vorlons, and now have to take their (our) place guiding the younger races, the next wave, while not getting in the way and remembering the lesson of the shadow/vorlon conflict.

      > What about the other races?
      The Minbari eventually make it; the Narn and Centauri do not. They don't die out, they just don't hit a state of First One-ishness, which is darn close to immortality (barring violence).
      B5-Musikvideo gefällig?
      Oder auch BSG?

      Kommentar


      • #4
        Ich hab hier vor langem einmal einen Thread erstellt, aber der scheint in Vergessenheit geraten zu sein. Ich poste hier daher nochmals den Link:

        http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=35479
        Textemitter, powered by C8H10N4O2

        It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

        Kommentar


        • #5
          Ich wollt nur wissen, ob das tatsächlich korrekt ist, dass die Menschen die Vorlonen Heimatwelt übernehmen, bzw. ob es dazu noch ausführlicherer Infos gibt ausser "Ja sie tun es" ^^

          MfG

          Kommentar


          • #6
            Ja und nicht, daß ich wüßte, in dieser Reihenfolge.
            B5-Musikvideo gefällig?
            Oder auch BSG?

            Kommentar


            • #7
              Es gibt da ein Zitat von Lyta Alexander - ich weiß jetzt nicht genau, in welcher Folge. Aber es ist in der vierten Season.

              Als das Gespräch auf die Heimatwelt der Vorlonen kommt, sagt sie plötzlich sinngemäß, dass der Planet erst in einer Million Jahren für die Menschheit zugänglich sei.

              Als sie alle anderen daraufhin dumm anschauen, sagt sie nur:" Fragt mich nicht, woher das gerade kam".

              Also haben die Vorlonen ihr diese Nachricht eingepflanzt.

              Der Wink mit dem Zaunpfahl und die Verbindung zu "Deconstruction of falling Stars" ist ja nun mehr als deutlich.

              Gruß,

              Frank
              "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
              "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
              (George Orwell)

              Kommentar


              • #8
                5. Staffel, The Fall of Centauri Prime/Die Bürde des Imperators. Ich hab letztens erst den Audiokommentar dazu genossen, in dem JMS diese Theorie auch nochmal ausdrücklich bestätigt.
                B5-Musikvideo gefällig?
                Oder auch BSG?

                Kommentar


                • #9
                  Siehste, ich habe B5 nun schon so oft gesehen und kenne vermutlich jede Dialogzeile aber korrekt den einzelnen Staffeln und Folgen zuordnen, das geht immer noch nicht.

                  Muss ich mir wohl noch so zehnmal anschauen, bevor das auch klappt

                  Gruß,

                  Frank
                  "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
                  "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
                  (George Orwell)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab da auch of Probleme. Liegt wahrscheinlich gerade daran, daß alles irgendwie zusammenhängt.
                    B5-Musikvideo gefällig?
                    Oder auch BSG?

                    Kommentar


                    • #11
                      Hm, war das nicht im Film "Thirdspace"? Oder verwechsle ich das jetzt auch?
                      Textemitter, powered by C8H10N4O2

                      It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                      Kommentar


                      • #12
                        Nein, das war innerhalb der Serie.

                        Die Spinoff-Filme enthalten ja bis auf "In the Beginning" so gut wie keine Handlungselemente, die zum großen Handlungsbogen gehören.

                        Das ist meines Erachtens auch deren Schwäche. Sie sind zwar dadurch auch für Nichtkenner von B5 kompatibel, haben aber nun mal nicht den Reiz der Serie und wirken wie nachträglich angeklebt.

                        Hoffentlich wird das bei den angekündigten neuen Filmen besser.

                        Gruß,

                        Frank
                        "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
                        "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
                        (George Orwell)

                        Kommentar


                        • #13
                          Mir kommt das alles ein bisschen seltsam vor. Es heißt ja
                          One million years after the events of Babylon 5, the humans had become like the Vorlons. The humans had left the solar system and left for a planet called "New Earth." J. Michael Straczynski indicated that New Earth was in fact the old Vorlon homeworld in the DVD commentary for the episode "The Deconstruction of Falling Stars".
                          D.h. die Vorlonen haben nach ungefähr einer Million (oder mehr) Jahren ihres Wirkens, ihrer galaktischen Geschichte, die Galaxis oder den B5-Teil der Galaxis über den Rand verlassen, und die Menschen sind nach einer Million Jahren praktisch zu Vorlonen geworden und können deren Heimatwelt übernehmen.

                          Neben den Menschen haben dann wohl auch die Minbari den Status der früheren sogenannten "First Ones" erreicht, während Narn und Centauri wohl untergegangen sind, aber man weiß es nicht.

                          Eine Million Jahre ist einfach ein Zeitraum, der eigentlich nur in der Geologie und Astrophysik Sinn macht, aber kaum sinnvolle Vorhersagen über die Entwicklung einer Spezies zulässt.

                          Warum etwa braucht es eine Million Jahre ? Wären 10.000 oder 100.000 Jahre zu kurz ?

                          Wie groß ist überhaupt die natürliche Lebensdauer eines Vorlonen ?
                          Gibt es im B5-Universum nicht auch so etwas wie Unsterblichkeit ?
                          Und was wären die weiteren entwickelten Fähigkeiten ?
                          Telepathie, Telekinese ... und was noch ?
                          Und wie passt diese ganze Seelenjäger-Mystik da hinein ?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                            Neben den Menschen haben dann wohl auch die Minbari den Status der früheren sogenannten "First Ones" erreicht, während Narn und Centauri wohl untergegangen sind, aber man weiß es nicht.
                            Dazu gibt's eine Aussage von JMS:

                            What about the other races?
                            The Minbari eventually make it; the Narn and Centauri do not. They don't die out, they just don't hit a state of First One-ishness, which is darn close to immortality (barring violence).


                            Warum etwa braucht es eine Million Jahre ? Wären 10.000 oder 100.000 Jahre zu kurz ?
                            Warum nicht eine Million Jahre? Wie Du selbst schreibst, können wir solche Entwicklungen eh nicht vorhersagen. "Ganz sehr lange" halt. 10.000 Jahre wären mir persönlich in der Tat wesentlich zu kurz vorgekommen. Es geht ja nicht nur um technische, sondern auch um biologische Veränderungen. Das dauert halt.
                            B5-Musikvideo gefällig?
                            Oder auch BSG?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                              D.h. die Vorlonen haben nach ungefähr einer Million (oder mehr) Jahren ihres Wirkens, ihrer galaktischen Geschichte, die Galaxis oder den B5-Teil der Galaxis über den Rand verlassen, und die Menschen sind nach einer Million Jahren praktisch zu Vorlonen geworden und können deren Heimatwelt übernehmen.
                              Ganz genau.

                              Neben den Menschen haben dann wohl auch die Minbari den Status der früheren sogenannten "First Ones" erreicht, während Narn und Centauri wohl untergegangen sind, aber man weiß es nicht.
                              Richtig, die Minbari und die Menschen sind zu "First Ones" geworden. Narn und Centauri gibt es immer noch, aber da sie immer eine feindliche Rasse geblieben sind, wurden sie zwar im Laufe der Zeit ähnlich mächtig (superevolved) aber keine First Ones.

                              Wie groß ist überhaupt die natürliche Lebensdauer eines Vorlonen ?
                              Man vermutet die alten Vorlonen ca 4-5 Millionen Jahre, die jüngeren nur einige hundertausend Jahre.

                              Gibt es im B5-Universum nicht auch so etwas wie Unsterblichkeit ?
                              Lorien ist unsterblich, aber er selbst sagte, nach einiger Zeit erkannte die Natur, dass eine Sterblichkeit notwendig ist und seine Rasse begann sterblich zu werden.

                              Und was wären die weiteren entwickelten Fähigkeiten ?
                              Telepathie, Telekinese ... und was noch ?
                              Das alles und wer weis was noch.

                              Und wie passt diese ganze Seelenjäger-Mystik da hinein ?
                              Das ist halt ein religiöser Aspekt einer relativ jungen Rasse.
                              Textemitter, powered by C8H10N4O2

                              It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X