Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Dilgar

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Dilgar

    Hallo Allerseits.

    Ich möchte mal meinen Einstand in diesem Forum mit einer Frage nach den Dilgar eröffnen.

    Es heißt, dass die Erd Allianz zur Großmacht wurde, nachdem sie der Liga gegen die Dilgar half.
    Da die Dilgar technich näher an den Minbari sein sollen als an den Menschen, vermute ich mal, dass die EA nur das Zünglein an der Waage war. Umso verwunderlicher finde ich, dass die EA nach diesem Krieg zur Großmacht wurde. Ohne die Leistung der Earth Force herunter zu spielen zu wollen wird die Hauptlast der Kämpfe von den Drasi getragen worden sein. Daher frage ich mich, wieso die Erd Allianz infolge des Krieges ausreichend große Ansprüche stellen konnten um zu einem moderaten Machtfaktor zu werden.

    Ich werfe jetzt nochmal eine Spekulation in den Raum. Die Dilgar wurden in ihr Heimatsystem zurückgedrängt und dann von einer Nova ausgelöscht (ja... die letzte wurde später von den Vorlonen getötet). Das die Sonne in genau dem "richtigen" Zeitpunkt explodiert wäre für meinen Geschmack ein zu großer Zufall.
    Meine Vermutung hier wäre, dass die Dilgar früher an Seiten der Minbari gegen die Schatten gekämpft haben. Einige Drag nutzten die Gunst der Stunde, in der so ziemlich alle Dilgar in ihrem Heimatsystem eingeschlossen waren, und brachten die Sonne zur Explosion.

    Ich würde mich sehr über ergänzende oder widerlegende Theorien oder schlichte Meinungen über beide Punkte sehr freuen.
    Wenn man gegen Fanatiker kämpft, erreicht man damit nur, sie noch fanatischer zu machen, als sie zu Beginn waren. -Jacen Solo

    Die Wahrheit ist manchmal schwer zu glauben. Daher haben ignorante Geister nicht selten Schwierigkeiten damit. -Obi Wan Kenobi

  • #2
    Wer behauptet, dass die Dilgar technologisch nahe an den Minbari gewesen sein sollen? Falls du diese Information aus den B5-Rollenspielbüchern oder von Fanseiten wie EFNI oder Babtech hast, dann kannst du diese Information getrost in die Tonne werfen, weil das absolut non-canon ist.
    Wie genau aber der Dilgar-Krieg ausgefochten wurde, wird nicht gesagt, und werden wir wohl für sehr lange Zeit nicht wissen.
    Alles, was wir wissen, ist, dass die Erd-Allianz einfach nur mal ihre Muskeln spielen lassen und den anderen Alien-Völkern zeigen wollten, dass die menschliche Rasse eine ernstzunehmende Spezies sind. Zum Glück für die Politiker konnte man den Krieg gut an die Bevölkerung als eine gerechte Sache verkaufen, und somit wird die Kriegsindustrie auf vollen Touren angetrieben worden sein.
    Alles, was wir von den Dilgar militärtechnisch wissen, ist, dass sie von den Centauri manchmal als Söldner angeworben wurden. Das heisst nicht, dass die Dilgar der Centauri-Republik technologisch je ebenbürtig gewesen haben sein müssen, sondern lediglich fortgeschritten genug, dass man sie für solche Dienste haben kann. Und das kann durchaus lediglich nur Erd-Allianz-Niveau gewesen sein.

    Kommentar


    • #3
      Nun ja, für das recht alte B5 Wars TZabletopspiel wurden damals die Dilgar Schiffe und der Krieg entwickelt. Und da das ganze so hgalboffiziel war (zumindest vom Rechteinhaber Warner abgesegnet) ist das was dort gesagt wurde zumindest glaubwürdig.

      Demnach haben die Dilgar dank einer sehr straffen Militärmaschinerie und ihrem sehr faschistoiden Vorgehen (Genozide bzw Versuche inbegriffen) der zerstrittenen Liga Anfangs arg zugesetzt und konnten große Teile der Liga Raumes erobern. Die Menschen waren zu der Zeit schon ein aufstrebendes Reich dessen Militär und Flotte wohl das der einzelnen Ligavölker übertraf oder zumindest ebenbürtig war.
      Die Liga hat bei der Erdallianz dann starke Anti-Dilgar Stimmung verbreitet (und einige schöne Nazi-Vergleiche aus dem Hut gezaubert) und als die Dikgar dann ein System einen Sprung entfernt vom Erdraum eroberten hat man sich entschlossen im Krieg auf der Seite der Liga zu intervenieren.

      Ein Vorteil war dabei woh, dass die Menschen taktisch besser aufgestellt waren als die Ligavölker und durch gute Koordination die Teilflotten der Liga effektiver einsetzen konnte. Das Ergebnis ist bekannt, die Dilgar wurden besiegt und auf ihrem Heimatsystem unter Quarantäne gestellt und gingen dann in der Supernove unter.

      Die Meschheit ging aus dem Konflikt als neue Großmacht mit einem deutlichen Technologieschub hervor und ihr recht hohes Ansehen bei der Liga beruht hauptsächlich auf dem Dilgar Krieg. Der Nachteil war jedoch die Arroganz es mit jedem Volk aufnehmen zu können, was dann zu dem verheerenden Erd Minari Krieg führte und der Rest ist bekannt......

      Kommentar


      • #4
        Ist dieses Spiel von JMS als Canon abgesegnet? Wenn nein, hat es Null Aussagekraft.
        B5 ist ein Autorenuniversum, JMS ist die Entscheidende Macht, sein Wort ist Gesetz.

        Kommentar


        • #5
          Anerkennung von B5Wars: Ja, nein, vielleicht teilweise, dann wieder nein, dann doch ja. Je nachdem, welche von JMS Nachrichten gerade zählt...

          Schwierig war wohl überwiegend die Continuity-Koordinatorin.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Leto Beitrag anzeigen
            Ist dieses Spiel von JMS als Canon abgesegnet? Wenn nein, hat es Null Aussagekraft.
            B5 ist ein Autorenuniversum, JMS ist die Entscheidende Macht, sein Wort ist Gesetz.
            Schön, aber ich sehe das hier mal so wie zB beim Star Wars Expanded Universe. Wenn JMS irgendwann wirkliuch noch daherkommen und sagen will, dass die Dilgar verkappte Schattenanbeter waren, bitte. Bis dahin finde ich die von den Spielen dargereichte Story durcvhaus glaubwürdig und passend im Rahmen der Babylon 5 Historie. Und spekulieren ist ja auch erlaubt, ich glaube halt nur nicht, dass es hier schon eine durch die Schatten inszenierte Kampagne war, sondern ein eigenständiger Konflikt, über den Rest kann man sich ja streiten - zumal mir das angedachte Schiffsfesign der Dilgar überhaupt nicht gefällt...

            Kommentar


            • #7
              Die Infos habe ich dem Babylon-5 Wiki entnommen. Aber ja, das widerrum hat m.W. auf B5-Wars aufgebaut.

              Ich persönlich würde mich daran richten, solange das ganze nicht irgendwann mal durch einen Roman oder eine Miniserie überrollt wird. Bei bestimmten Diskrepanzen würde ich die Serien-Infos als höherwertig einstufen; was aber nicht bedeutet, dass wegen einigen Aspekten die unstimmig sind, alles als grundliegend falsch behandelt werden müsse.

              Was die Schattenkampange betrifft. Die Idee fände ich auch nicht unbedingt abwegig. Es muss ja nicht sein, dass die Schatten so offenkundig wie später agiert haben. Es würde schon reichen, wenn sie mit ihren Agenten dafür gesorgt hätten, dass die richtigen (bzw falschen) Leute bei den Dilgar an den Drücker kommen. Anschließend für ein paar Zwischenfälle gesorgt und der Krieg könnte so ausgebrochen sein.
              Wenn man dem folgt wäre die Nova aber ein Indiz dafür, dass es unter den Dilgar doch etwas mehr Wisser gab. Und das ganze Volk zum Schweigen gebracht werden musste.

              Für mich stet jedenfalls fest, dass die Nova keinen natürlichen Ursprung hat. Rache wegen eines früheren Konfliktes, wie ich oben nannte, wäre noch ein mögliches Motiv.
              Eine Sonne explodiert ja nicht einfach so über Nacht. Die Dilgar hätten vielleicht nicht genug Zeit gehabt all ihre Landsleute zu retten, aber sicher genug um eine passable Anzahl zu retten, damit ihre Spezies nicht ausgelöscht wird. Sich mit der Earth Force oder den lokalen Liga-Streitkräften kurzzuschließen damit die Quarantäne fällt, sollte da nun kein großer Akt sein.
              Und wenn die Siegermächte stur drauf beharrt hätten, dass die Quarantäne eingehalten würde, wäre das sicher schon irgendwo erwähnt worden, weshalb ich diese Möglichkeit ausschließe.
              Daher denke ich, dass die Nova künstlich erzeugt wurde, und innerhalb Minuten zur Explosion kam.
              Wenn man gegen Fanatiker kämpft, erreicht man damit nur, sie noch fanatischer zu machen, als sie zu Beginn waren. -Jacen Solo

              Die Wahrheit ist manchmal schwer zu glauben. Daher haben ignorante Geister nicht selten Schwierigkeiten damit. -Obi Wan Kenobi

              Kommentar


              • #8
                Die Dilgar sind meines Erachtens mindestens so hoch entwickelt wie die Centauri, wie sonst oder weswegen sollten die Windschwerter eine Person wie Jha'dur versteckt und Unterstützt werden. Sie hat die Unsterblichkeitsdroge entwickelt und einige andere Waffen für die Minbari die dann im Erd/Minbarikrieg benutzt wurden. Besonders zu bedenken ist meiner Meinung sogar das sie einige Planeten der Narn einnehmen konnten und das Ihr die Windschwerter erlaubten ihre Experimente an Lebewesen durchzuführen um ihr Unsterblichkeitserum herzustellen.
                Die Menschen waren zu dieser Zeit zwar neu und stiegen als Großmacht auf aber wen ich mich recht erinnere Hatten sie zu dieser Zeit ja auch eine der Zahlreichsten Schiffflotten und wenn genug Bienen einen stechen kann man trotzdem sterben.
                Wegen der Nova denke ich eher das sie eben wegen ebendieser zu diesen krieg führten, man brauch sich ja nur mal anzuschauen was bei uns los ist wen ein Jahundert oder gar ein Jahrtausend zu ende geht und was da alles so prophezeit wird
                Ein Tropfen kann einen Ozean zum überlaufen bringen.
                "Der ELch, der saß still lächelnd da,
                der Wald um ihn her zerschoßen war.

                Ein bisschen Güte von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit!

                Kommentar


                • #9
                  Halt. Im englischen Originalsynchro ist keineswegs die Rede davon, dass die Minbari irgendwelche Dilgar-Waffen benutzt haben, das kommt wie immer nur in der minderwertigeren dt. Übersetzung vor. Sie hat irgendwelche Waffen den Minbari angeboten (die nicht eingesetzt wurden in der englischen Tonspur), was durchaus nur biologische Kampfstoffe hätten sein können, wofür man keineswegs enen centaurischen oder minbarischen Technologie-Level haben muss. Jhadur, die grosse Bio-Waffen-Expertin und Genetikerin, die auch schon mal gegen die Menschen gekämpft hat, kann so etwas durchaus mal entwickeln, wenn die Minbari gegen die verhassten Menschen kämpfen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir persönlich gefällt das Design der Dilgarschiffe, es sieht ungewöhnlich aus, düster. Nicht so 0815 wie das Dilgarschiff aus dem Computerspiel, das ja fast schon niedlich aussieht. Jedoch gehen die Meinungen dazu stark auseinander, Geschmäcker sind (zum Glück) unterschiedlich.

                    Die Dilgar haben wegen der bevorstehenden Nova den Krieg begonnen. Sie hatten diese zu spät erkannt und waren gezwungen, möglichst schnell Lebensraum für die Angehörigen ihrer Rasse zu finden. Da sie nicht auf die Gnade anderer Völker angewiesen sein wollten, beschlossen sie, jenen mit Gewalt zu holen.

                    Aber was ich mich frage bezüglich der Schattendiskussion, waren die Schatten um diese Zeit (ca. 2230) denn überhaupt schon aktiv? Sind jene nicht erst deutlich später erwacht?

                    Und betreffend B5 Wars und Canon: JMS hat B5 Wars zumindest registriert und versucht, es in den Canon zu bringen. Während er sich von Mongoose distanziert hat (verständlich). Aber dazu wird Sorcerer sicher mehr Wissen besitzen als ich.

                    JMSNews

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                      Halt. Im englischen Originalsynchro ist keineswegs die Rede davon, dass die Minbari irgendwelche Dilgar-Waffen benutzt haben, das kommt wie immer nur in der minderwertigeren dt. Übersetzung vor. Sie hat irgendwelche Waffen den Minbari angeboten (die nicht eingesetzt wurden in der englischen Tonspur), was durchaus nur biologische Kampfstoffe hätten sein können, wofür man keineswegs enen centaurischen oder minbarischen Technologie-Level haben muss. Jhadur, die grosse Bio-Waffen-Expertin und Genetikerin, die auch schon mal gegen die Menschen gekämpft hat, kann so etwas durchaus mal entwickeln, wenn die Minbari gegen die verhassten Menschen kämpfen.
                      Nein es war direkt von neuen verbesserten Waffen die Rede so vermutet es auch der Lurker bei der Serien Analyse und die haben sich doch immer straff an Canon gehalten meines wissens.
                      Die Folge habe ich mir jedoch nicht noch einmal angeschaut weil es bist jetzt stimmte was im lurkers stand.

                      Jha'dur was shielded and hidden by the Minbari Wind Swords, members of their warrior caste, at the close of the Dilgar war 30 years ago. The Minbari didn't encounter humans until about 20 years later, at which time the first contact went bad and initiated the Earth-Minbari war. Up until now it seemed that neither side knew of the other, but how could the Minbari have aided and supported Jha-dur for 20 years without learning of Earth? Moreover, when the Minbari are debating their response to the loss of their leader the Wind Swords arrive on the scene with new, very powerful weapons. Presumably much of the Minbari arsenal of weapons and ships derives from designs given them by Jha'dur. The circumstances of the first contact problem between the Minbari and the Humans may also indicate that it was the result of a plot by Jha'dur for revenge on those who (at least indirectly) destroyed her race.
                      Ein Tropfen kann einen Ozean zum überlaufen bringen.
                      "Der ELch, der saß still lächelnd da,
                      der Wald um ihn her zerschoßen war.

                      Ein bisschen Güte von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit!

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Lurker Guide ist auch nicht unfehlbar, und viele dieser Episoden-Synopsis sind auch so geschrieben, dass sie nicht auf die späteren Episoden Rücksicht nehmen, sondern sehr stark spekulativ sind.
                        Du solltest wirklich dir zuerst die Folge selber anschauen, und erst dann evtl. andere Seiten zur Unterstützung nehmen. Zumal Lurker's Guide selber auch nur 'presumebly' schreibt.

                        Wie gesagt, schau dir die Folge in der englischen Tonspur an, die Minbari haben keine der Waffen eingesetzt (wozu auch? Ihre Waffen waren schon so denen der Menschen um Jahrhunderte bis Jahrtausende voraus).

                        Kommentar


                        • #13
                          Mit dem Gedanken dass die Dilgar wegen der Nova den Krieg führten kann ich mich nicht so anfreunden. Bzw das alleine wäre in Ordnung. Aber nicht, dass sie dann nach verlorenem Krieg ihre baldige Auslöschung einfach so akzeptierten und keinem anderen Volk davon erzählt haben.
                          Wenns wenigstens so wäre, dass sie in ihr Heimatsystem zurückgedrängt wurden und dann die Nova kam. Aber es sieht ja eher so aus, als seien sehr harte Friedensbedingungen (inklusive Quarantäne) vereinbart worden und erst einige Zeit danach ging die Sonne hoch.
                          Wenn man gegen Fanatiker kämpft, erreicht man damit nur, sie noch fanatischer zu machen, als sie zu Beginn waren. -Jacen Solo

                          Die Wahrheit ist manchmal schwer zu glauben. Daher haben ignorante Geister nicht selten Schwierigkeiten damit. -Obi Wan Kenobi

                          Kommentar


                          • #14
                            Hab jetzt grad mal das genaue Zitat aus "Deathwalker" rausgesucht:

                            "When we warred with Earth... the Wind Swords came to the council with weapons created by this monster. That's when they learned she was with them. We couldn't reveal it then. Like all secrets long kept, we can't bear the shame of admitting it now."

                            Sie hat ihnen nicht nur Waffen angeboten, sondern zumindest die Wind Swords haben das Angebot auch angenommen. Was der Rat dazu sagte, geht aus dem Zitat nicht hervor. Zumindest ein Teil der Kriegerkaste, nämlich der Wind Swords Klan, war aber bereit, sie einzusetzen. Davon kann man ausgehen, da sie mit den Waffen vor den Rat gegangen sind.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sotech Beitrag anzeigen
                              Mit dem Gedanken dass die Dilgar wegen der Nova den Krieg führten kann ich mich nicht so anfreunden. Bzw das alleine wäre in Ordnung. Aber nicht, dass sie dann nach verlorenem Krieg ihre baldige Auslöschung einfach so akzeptierten und keinem anderen Volk davon erzählt haben.
                              Wieso nicht? Welches Volk hätte denn die Dilgar noch aufgenommen nach dem, was sie getan hatten? Vermutlich zogen sie es auch vor, eher zu sterben als als eine Art "Sklaven" zu leben. Genozid und Völkermord wird nicht leicht vergeben. Und wenn sie eine ähnliche totalitäre und idiotische Führung wie die damals im dritten Reich Vorherrschende hatten kann man den Untergang des Volkes durchaus nachvollziehen.

                              Zitat von Sotech Beitrag anzeigen
                              Wenns wenigstens so wäre, dass sie in ihr Heimatsystem zurückgedrängt wurden und dann die Nova kam. Aber es sieht ja eher so aus, als seien sehr harte Friedensbedingungen (inklusive Quarantäne) vereinbart worden und erst einige Zeit danach ging die Sonne hoch.
                              Also gemäß der Geschichte (ob Canon oder nicht) haben sich die verbündeten Streitkräfte zersplittert, nachdem die Dilgar in ihr Heimatsystem zurückgedrängt wurden.
                              Es gab dazu verschiedene Probleme und Uneinigkeit, einem Teil genügte es, das sie ihre Systeme wieder befreit hatten. Ein anderer Teil beäugte die Menschen mißtrauisch, da sie sich sorgten, das diese zu mächtig wurden. Dann gab es auch Probleme, was mit den eroberten Systemen der Dilgar geschehen sollte. Das führte schlußendlich dazu das die restlichen Truppen, die noch dazu bereit waren gegen die Dilgar zu kämpfen, zu schwach waren um in dem Heimatsystem der Dilgar wirklich erfolgreich zu sein ohne horrende Verluste hinnehmen zu müssen.

                              Würde mir aber durchaus eine Verfilmung des Dilgarkrieges von JMS (mit der Story, die er sich diesbezüglich ausgedacht hat) wünschen, und wenn möglich ähnlich stimmungsvoll wie der Minbarikrieg. Nur das wird es wohl höchstwahrscheinlich niemals geben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X