Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Babylon 5 - Revisited

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Babylon 5 - Revisited

    13 Jahre ist es jetzt her das B5 mein Fernsehverhalten total verändert hat. Bis zu der Zeit hab ich Serien geschaut wenn es mir gerade eingefallen ist und die Idee alle Folgen einer Serie anzusehen ist mir nie in den Sinn gekommen, aber dann kam B5. Ich habe keine Folge versäumt, und obwohl nur einmal gesehen, von einzelnen Wiederholungen während der Erstausstrahlung abgesehen, sind mir auch mehr als ein Jahrzehnt später einige Dinge unvergesslich geblieben Z.B
    Das Ende von The Parliament of Dreams als Sinclair die Religionen der Erde vorstellt.
    G’kar Ameisenvergleich in Mind War
    Morden mit seinem „What do you want“
    G’Kar und sein Versuch Gott zu erklären in Meditations on the Abyss
    Und natürlich G’Kars I can never forgive your people for what they did to my world. My people can never forgive your people. But I... can forgive.. you in The Fall of Centauri Prime
    Die Geschichte um B4 und wie sich diese Soryline 2 Staffel später vervollständigt hat.
    Das Ivanova immer der tollsten Sprüche hatte und das ich Elizabeth Lochley nicht besonders mochte.
    Das Londo am Anfang der „nette“ ist und G’Kar der „böse“ und sie im Laufe der Serie zuerst die Plätze tauschen und am Ende so etwas wie Freunde sind.
    Das die blonde Telepathin eine Verräterin ist ohne das sie es weis und das „Sulu“ einen bösen PSI Cop spielt.
    Das es am Ende diese unheimlichen Parasiten gab und davon auch der Sohn von Sheridan und Delenn bedroht war.
    Sleeping in Light als das tollste Ende einer Serie ever und das es eine Folge gab in der man in einzelnen Episoden sieht war in der fernen Zukunft passiert.
    Und noch viele Dinge mehr. Wenn man mich gefragt hat, habe ich B5 zur Besten SF-Serie ever erklärt. Vor etwar eineinhalb Jahren habe ich dann alle 5 Staffel für ein Schnäppchen in einem Second Hand Laden gefunden und gleich mitgenommen, aber irgendwie hab ich nie die Zeit gefunden mir sie auch anzusehen..
    Ich liebe Podcasts und habe vor ungefähr einem Jahr den Babylon Podcast http://www.babylonpodcast.com/ entdeckt. Ich hab vom Anfang angefangen und „Deep Geeking“ hat mir die Einzelheiten die ich vergessen hatte wieder ins Gedächtnis gerufen, aber noch immer hab ich mir nicht die Zeit genommen die Serie zu schauen. Ein anderer Podcast den ich regelmäßig höre ist der Scapcast http://www.scapecast.org/, dort gibt es ein Segment in dem andere Serien empfohlen werden. Ich hör also ganz in Farscapestimmung den Podcast und plötzlich höre ich das B5 Into der ersten Staffel… It was the dawn of the third age of mankind. Ten years after the Earth Minbari war…...Ich spüre wie sich meine Nackenhaare aufstellen und mir eine Gänsehaut den Rücken runter läuft und mit ist klar, jetzt ist es soweit. Ich hab alles liegen und stehen lassen und mich über 5 Staffel B5 plus Filme hergemacht.

    Was für ein Erlebnis. 110 Folgen und die Filme in etwas mehr als 5 Wochen. Und auch nach 13 Jahren finde ich die Serie noch immer so großartig wie damals, vielleicht sogar besser.
    Die letzte Staffel ist jetzt doch nicht so schlimm wie ich sie in Erinnerung hatte.
    Ich hatte die Drasi ganz vergessen – wie konnte ich nur.
    G’Kar ist noch beeindruckender und Londo noch tragischer.
    Auch neues habe ich entdeckt. Ich hab nämlich beim erstem Mal nicht bekommen das Marcus nicht Tod sondern eingefroren ist.
    Nur Delenn bzw. Mira Furlan hatte ich besser in Erinnerung. Wenn ich den schlechtesten Schauspieler der Serie nennen müsste, dann wäre sie das.

    Das ganze in einem Schwung anzusehen hat seine Vorteile. Die ganze Geschichte wird dichter und noch beeindruckender. Und die wenigen etwas schwächeren Folgen fallen nicht wirklich auf, weil sie zwischen all den guten wie eine kurze Atempause wirken.
    Es gibt nicht viele Serien die so was können, ein Universum zu schaffen das einen immer und immer wieder vollständig in seinen Bann zu ziehen. Und ich hab es geschafft eine Freundin zu überzeugen dass sie sich die Serie, von der sie noch nie gehört hat, unbedingt ansehen muss.

    Ich wollte immer schon wissen was zwischen Objekts at Rest und Sleeping in Light passiert und habe entdeckt das es da eine Trilogie gibt, also bin ich frohen Mutes ins Internet und dort hat mich gleich der Schlag getroffen. Der letzte Teil von „Legions of fire“ ist Out of Print und am Amazon Marketplace nur um 60 Euro ohne Versand zu bekommen. E-bay sei dank hab ich alle drei Bücher plus 4 weitere B5 Bücher um 50 Euro erstanden. Die sollten in ein oder zwei Tagen da sein und dann werden ich endlich wissen wies weiter geht. Und weil ich schon dabei bin hab ich mir auch gleich Crusade zugelegt.

    Have Fun
    ezri
    Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
    - QAF 314 -
    He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

  • #2
    Ist zwar scheinbar nur Zufall, dass es da eine Übereinstimmung mit dem Thread-Titel gibt, aber da kommt mir gerade die Aktion "Babylon 5 - ReVisited: Back to Babylon 5" in den Sinn, welche am Wochenende startet. Es geht darum, dass möglichst viele Fans die komplette Serie nochmal mehr oder weniger gleichzeitig schauen und darüber diskutieren.

    fictionBOX.de | SciFi, Fantasy & Mystery - "Babylon 5 - ReVisited": Back to "Babylon 5"...

    Wird sicherlich eine interessante Sache, wenn genug mitmachen.

    Ich wollte immer schon wissen was zwischen Objekts at Rest und Sleeping in Light passiert und habe entdeckt das es da eine Trilogie gibt, also bin ich frohen Mutes ins Internet und dort hat mich gleich der Schlag getroffen. Der letzte Teil von „Legions of fire“ ist Out of Print und am Amazon Marketplace nur um 60 Euro ohne Versand zu bekommen.
    Ist wirklich sehr ärgerlich, dass der Titel OOP ist. Würde den ja durchaus auch noch gerne lesen, aber soviel Geld ist es mir dann nicht wert.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von ezridax Beitrag anzeigen
      Was für ein Erlebnis. 110 Folgen und die Filme in etwas mehr als 5 Wochen. Und auch nach 13 Jahren finde ich die Serie noch immer so großartig wie damals, vielleicht sogar besser.
      Ich glaube, das ist eines der größten Komplimente, die man einer Serie machen kann. Bei TNG z.B. - mit der ich immer noch sehr viel Positives assoziiere - geht es mir ganz anders.


      Nur Delenn bzw. Mira Furlan hatte ich besser in Erinnerung. Wenn ich den schlechtesten Schauspieler der Serie nennen müsste, dann wäre sie das.
      Das wundert mich. Kannst Du es etwas genauer ausführen?
      B5-Musikvideo gefällig?
      Oder auch BSG?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ezridax Beitrag anzeigen
        und das „Sulu“ einen bösen PSI Cop spielt.
        Chekov (Walter Koenig). Sulu (George Takei) hat in B5 nicht mitgespielt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
          Das wundert mich. Kannst Du es etwas genauer ausführen?
          Mayan

          Ich bin zwar nicht ezridax, aber was ich z.B. nicht mochte, waren die Szenen, in denen sie in eine Hysterie verfiel, weinte, schrie...und das ganze dann womöglich(?) schlecht synchronisiert wurde, da machte sie IMO schauspielerisch keine gute Figur. Das gelingt aber in solchen Situationen nur wenigen. Ich mochte interessanterweise auch die Weinkrämpfe von Sarah Connor in T2 nicht...

          Kommentar


          • #6
            Ich finde, Mira Furlan ist eine unglaubliche Schauspielerin. Bei B5 machen alle Schauspieler einen verdammt guten Job aber Mira gelingt es wirklich, den Charakter von Delenn mit all ihren Facetten in jeder Situation glaubhaft darzustellen.

            By the Way... hab ich bei den ca. 10x wo ich Babylon 5 gesehen habe, was verpasst? Wann hat man Marcus auf Eis gelegt? Ich war bisher immer der Meinung, er habe sich für Susan geopfert am Ende der vierten Staffel...

            MfG
            Whyme
            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

            Kommentar


            • #7
              Hallo Zefram, long time no see

              Auf Grundlage der Synchro sollte man Mira Furlans Leistung auf keinen Fall beurteilen, gerade Delenn halte ich für ausgesprochen schlecht synchronisiert. Oft läßt sie an Stellen, die im Original durch angenehm zurückhaltende Darstellung überzeugen (mich jedenfalls), jegliche Subtilität vermissen. In der deutschen Version macht sie oft einen weinerlichen, dabei aber auch oberlehrerhaften Eindruck. In der OV ist das völlig anders.


              Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
              By the Way... hab ich bei den ca. 10x wo ich Babylon 5 gesehen habe, was verpasst? Wann hat man Marcus auf Eis gelegt? Ich war bisher immer der Meinung, er habe sich für Susan geopfert am Ende der vierten Staffel...
              Man sieht das im Abspann von Sleeping in Light, im Rahmen dieser Vorher-nachher-Bilder der Charaktere.
              B5-Musikvideo gefällig?
              Oder auch BSG?

              Kommentar


              • #8
                @Mayan Vielleicht liegt es nicht an der Schauspielerin sondern an der Rolle, das ich diesen Gesamteindruck hatte. Besonders wenn man die Serie am Stück sieht, fällt auf das sie sich am wenigsten von allen verändert. Ok sie macht zwischen eins und zwei einen riesen Sprung, aber ab dann ist sie irgendwie gleich. Das ist nicht unbedingt schlecht und als sprituelle Figur soll das vielleicht so sein, aber das macht sie im Vergleich zu den anderen ein bischen langweilig.

                @Baal´sebub Wie konnte ich nur. Natürlich war das Chekov. *schäm*

                @Whyme Mir ist es in den Audiocomments vom JMS auf der DVD aufgefallen bzw. um die Ohren geflogen. JMS sagt dort nämlich, um die ewigen Diskussionene zu beenden bestätigt er hiermit offiziell das Marcus eingefrohren ist. Er hat nämlich mit dem Gedanken gespielt ihn für zuküftige Projekte wieder aufzutauen.

                Have Fun
                ezri
                Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
                - QAF 314 -
                He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von ezridax Beitrag anzeigen
                  Das ganze in einem Schwung anzusehen hat seine Vorteile. Die ganze Geschichte wird dichter und noch beeindruckender. Und die wenigen etwas schwächeren Folgen fallen nicht wirklich auf, weil sie zwischen all den guten wie eine kurze Atempause wirken.
                  Hallo,

                  momentan habe ich Urlaub und mich überkam die Lust auch mal wieder eine Sci-Fi Serie anzuschauen. Babylon 5 kannte ich nur noch bruchstückhaft aus meiner Jugend... (eher: Kindheit). Das die Serie überall gelobt wird weiß ich ja, also wollte ich die mal wieder glotzen!

                  Ohne jetzt näher auf die Gründe einzugehen (das kommt später): Ich bin hin und weg... bin allerdings jetzt aktuell erst kurz vor dem Ende von Staffel 4. Also eine Staffel noch gucken. Es ist wirklich sinnvoll sich die Serie aus den oben genannten Gründen in einem Schwung anzusehen... man wird einfach unglaublich in den Bann der Geschichte gezogen!

                  Es ist wirklich sehr genial was da fabriziert wurde und es gibt sehr viele Szenen die Gänsehaut verursachen (so muss das ja auch sein!). Sehr toll fand ich auch die Folge "Tausend Jahre durch die Zeit" als Botschafter Sinclair nach Einsatz des Triluminariums sich am Ende der Folge den Minbari als Valen vorstellt: "Ich bin Valen und wir haben noch viel Arbeit vor uns...". Aber das ist nur eine von vielen Szenen. Es ist schon fast schwer den Lob für die Serie wirklich auf einen Punkt zu bringen... Ich kann sie einfach nur weriterempfehlen.

                  Zufälligerweise hab ich hier auch gerade von der Aktion "Babylon 5 - ReVisited: Back to Babylon 5" gelesen... trifft sich ja gut

                  Trotzdem... jetzt erstmal noch den Rest von Staffel 4 und dann Staffel 5 schauen!

                  Gruß
                  =/\=

                  Kommentar


                  • #10
                    Mein Gott, hier wird aber auch immer getan, als habe der Herr JMS den Cliffhanger höchstpersönlich erfunden und als habe es vorher noch nie einen Handlungsbogen gegeben. Dabei gibt es das schon länger. Dallas z.B. kannte das Prinzip des Handlungsbogen auch. Oder "Der Denver Clan". Nun gut, dort wurde sicherlich nicht fünf Staffeln im voraus geplant Er hat aber letztendlich nur ein bestehendes und funktionierendes Prinzip ins SciFi-Genre integriert. Man hätte sich gewünscht, dass andere seinem Beispiel etwas stärker gefolgt wären, aber das ist ein anderes Thema.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von endar Beitrag anzeigen
                      Mein Gott, hier wird aber auch immer getan, als habe der Herr JMS den Cliffhanger höchstpersönlich erfunden und als habe es vorher noch nie einen Handlungsbogen gegeben. Dabei gibt es das schon länger. Dallas z.B. kannte das Prinzip des Handlungsbogen auch. Oder "Der Denver Clan". Nun gut, dort wurde sicherlich nicht fünf Staffeln im voraus geplant Er hat aber letztendlich nur ein bestehendes und funktionierendes Prinzip ins SciFi-Genre integriert. Man hätte sich gewünscht, dass andere seinem Beispiel etwas stärker gefolgt wären, aber das ist ein anderes Thema.
                      Hab ich das getan?

                      JMS hat Handlungsbögen sicher nicht erfunden, aber er war der erste der es gewagt hat dieses Konzept in einem Genre umzusetzen in dem es sowas zuvor noch nie gegeben hat. Wie du sagts er hat ein bestehendes System in ein anderes Genre integriert und genau dafür verdient er nunmal Anerkennung. Aber ich glaub das "nur" ist eine Unterschätzung. Soaps sind von Natur aus mit Handlungdbögen versehen sonst könnten die nicht funktionieren. Das war schon immer so. Siehe Guiding Light aka Springfield Story die seit 1952 im TV läuft. Davor wars übrigens eine Hörspielserie die 1937 gestartet ist. Was ich damit sagen will, das war vom ersten Moment das funktionierend Format für Soaps, mit einem Puplikum das sich regelmäßig hingesetzt hat um die Fortsetzungen zu hören/sehen. Dallas und Denver Clan sind ja eigentlich auch "nur" Soaps. Sie hatten nur ein größeres Buget und sind im Hauptabendprogramm gelaufen, aber sie haben zum Großteil das selbe Puplikum angesprochen. Abgesehen davon läuft die Handlung einer Soap so langsam, und die Ereignisse werden von den Protagonisten so oft wiederholt, das du ruhig mal fünf, sechs oder mehr Folgen versäumen kannst und trotzdem noch weißt worums geht.

                      Cliffhanger - der eine oder andere war ganz nett, aber es gibt "Heute" bessere. Das liegt aber auch daran das Serien heute ein bischen anders funktionieren. Bei der großen Auswahl an Shows sind gute Cliffhanger pflicht. Stargate hat mich z.B. in der Erstausstrahlung als Zuschauer verloren weil es eine miesen Cliffhanger gab. Es gab soviel anderes zu sehen und als die Serie wiederkam hab ich sie übersehen.

                      Have Fun
                      ezri
                      Zuletzt geändert von ezridax; 12.08.2008, 08:00.
                      Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
                      - QAF 314 -
                      He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

                      Kommentar


                      • #12
                        @ endar

                        Hallo,

                        also im Grunde ist mir ist klar was du sagen wolltest.

                        Ich selber fange gerade mit Staffel 5 an. Bei meiner Endbeurteilung werde ich aber deine Warnung berücksichtigen und darauf achten dass ich nicht zu sehr in Euphorie *g* verfalle und auch die Schwachstellen der Serie berücksichtigen. Ich nehme mir deine Kritik also an...

                        Du sagst du bist selber gerade erst bei Staffel 1:

                        Ganz kurz dazu: Staffel 1 ist im Vergleich zu dem was noch kommt, (jetzt bitte nicht falsch verstehen) fast schon schlecht!

                        Als ich Staffel 1 geschaut habe, waren da auch schon mal 2-3 Tage Pause zwischen den Episoden weil es teilweise zwar nett, aber im Großen und Ganzen doch nix so Besonderes war! Aber glaube es mir... das ändert sich ganz gewaltig! Versprochen! Ich hätte auch nicht gedacht dass es noch so klasse wird...

                        ...aber weißt du was: Bevor ich hier jetzt groß schreibe fände ich es viel interessanter dein Fazit hier zu lesen nachdem du die nächsten 3-4 Staffeln geschaut hast! Würd mich wirklich freuen

                        Gruß,
                        Flame
                        =/\=

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht sollte man nicht zuviel versprechen. Mit den Erwartungen, die endar jetzt wahrscheinlich von der Serie hat, KANN er nur enttäuscht werden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von ezridax Beitrag anzeigen
                            Was mich jetzt nervt.

                            1. Ich hab nie behauptet das JMS Gott ist.
                            Doch, hast du. Moment, wo ist denn der Beitrag nochmal? Grummel, kann ihn gerade nicht finden. ... Naja, ich werde ihn nachreichen.

                            2. Ich wusste nicht das endar die Serie nicht mag bzw. ich weis eiegntlich noch immer nicht wie er zu der Serie steht.
                            Also ich sehe die Serie gerade zum ersten Mal. Ob ich sie mag oder nicht, wird sich schon herausstellen. Das dauert halt manchmal.

                            @endar Freut mich das ich dich nicht in die Geheimnisse der Soap einführen muss Dein Post kam für mich ziemlich überraschend (siehe Punkt 1) und hat ziemlich abwertend geklungen. Ich wollte nur sagen, er ist zwar nicht Gott aber er hat was auf die Beine gestellt das vor ihm noch keiner getan hat und dafür verdient er Hochachtung.
                            Sicher, aber muss es eben nicht maßlos übertreiben, wie das hier in diesem Unterforum gern geschieht (nicht auf dich gemünzt).

                            Zitat von FlameOn Beitrag anzeigen
                            @ endar

                            Ich selber fange gerade mit Staffel 5 an. Bei meiner Endbeurteilung werde ich aber deine Warnung berücksichtigen und darauf achten dass ich nicht zu sehr in Euphorie *g* verfalle und auch die Schwachstellen der Serie berücksichtigen. Ich nehme mir deine Kritik also an...
                            Es kann durchaus sein, dass ich selbst noch in eine Euphorie verfalle. Soweit, dass ich die Tricks als Vorteil ansehe, wird es aber wohl nicht kommen.

                            Du sagst du bist selber gerade erst bei Staffel 1:

                            Ganz kurz dazu: Staffel 1 ist im Vergleich zu dem was noch kommt, (jetzt bitte nicht falsch verstehen) fast schon schlecht!

                            Als ich Staffel 1 geschaut habe, waren da auch schon mal 2-3 Tage Pause zwischen den Episoden weil es teilweise zwar nett, aber im Großen und Ganzen doch nix so Besonderes war!
                            Joh, das gibt meinen Eindruck eigentlich ganz gut wieder. Ich gucke die Serie, weil sie so furchtbar gelobt wird und da wird ja schon etwas dran sein (denke ich mir). Allerdings sind die ersten Folgen, das sehe ich wie du, wirklich auf Anfang DS9-Niveau und das war auch nicht das Gelbe vom Ei. Es dauert bei mir auch, bis ich die nächste Episode einlege.
                            Es ist auch nunmal ferner so, dass sich die Sehgewohnheiten in den letzten 15 Jahren doch sehr geändert haben bzw. dass eine Stories a la "Religöse Eltern und ihr krankes Kind" oder "Der böse Archäologieprofessor" einfach ausgelutscht sind. Es mag ja sein, dass das 1993 noch originell war, aber wir haben nunmal nicht mehr 1993, sondern 2008. Und da legt sich nunmal eine Staubschicht über die Serie und ihre Machart.
                            Und schließlich muss man mit den Charakteren erstmal warm werden und sie mögen. Und auch das ist bei mir noch nicht eingetreten. Auch die Ausstattung der Serie spricht mich noch nicht besonders an. Das wirkt alles etwas billig auf mich - was sich aber auch ändern kann.

                            Aber glaube es mir... das ändert sich ganz gewaltig! Versprochen! Ich hätte auch nicht gedacht dass es noch so klasse wird...

                            ...aber weißt du was: Bevor ich hier jetzt groß schreibe fände ich es viel interessanter dein Fazit hier zu lesen nachdem du die nächsten 3-4 Staffeln geschaut hast! Würd mich wirklich freuen
                            Naja, ich habe mir schon vorgenommen, hier mal von Zeit zu Zeit ein Episodenreview zu schreiben. Und dabei habe ich durchaus auch gelobt, auch wenn manche kritikempfindliche das nicht zur Kenntnis nehmen wollen.

                            hier habe ich übrigens ein besonders gründliches Episodenreview geschrieben:
                            http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1824657
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sinclair_ Beitrag anzeigen
                              Vielleicht sollte man nicht zuviel versprechen. Mit den Erwartungen, die endar jetzt wahrscheinlich von der Serie hat, KANN er nur enttäuscht werden.
                              Hmm... vielleicht hab ich ja doch die rosarote Brille auf... wer weiß . Ne, ne.

                              Ansonsten lautet mein Tip halt,trotz meines obigen Verprechens: einfach nix erwarten und trotzdem immer tapfer weiterschauen.

                              Gruß

                              EDIT:

                              Zitat von endar
                              Es ist auch nunmal ferner so, dass sich die Sehgewohnheiten in den letzten 15 Jahren doch sehr geändert haben bzw. dass eine Stories a la "Religöse Eltern und ihr krankes Kind" oder "Der böse Archäologieprofessor" einfach ausgelutscht sind. Es mag ja sein, dass das 1993 noch originell war, aber wir haben nunmal nicht mehr 1993, sondern 2008. Und da legt sich nunmal eine Staubschicht über die Serie und ihre Machart.
                              Das habe ich erst gerade gelesen. Aber dann gillt mein Versprechen doch wieder!!! Später ist nix mehr mit ausgelutschten Stories und wirklich alles kommt anders als man denkt!
                              =/\=

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X