Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Legions Of Fire – Book 1 - The Long Night Of Centauri Prime

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Legions Of Fire – Book 1 - The Long Night Of Centauri Prime

    Wie ich schon in einem anderen Thread erzählt habe, habe ich vor kurzem die komplette Serie noch mal gesehen und danach wollte ich unbedingt wissen was weiter passiert. Das war aber nicht ganz so einfach, ich sag nur Out-Of-Print. Ich hatte aber Glück und hab über e-bay die Ligons of Fire Trilogie zu einem annehmbaren Preis bekommen (mit einem kleinen Bonus von 4 einzelnen Büchern).
    Da es die Trilogie nicht in deutscher Übersetzung gibt, hab ich mir gedacht ich schreib mal eine genaue Inhaltsangabe.

    Die Legions of Fire Trilogie erzählt die Geschicht von Londo Molarie zwischen The Fall Of Centauri Prime und Sleeping in Light.

    Das erste Buch handelt zwischen 2262 und 2267 und beginnt damit das der Keeper von Londo besitz ergreift und zwar aus der Sicht von Londo und dem Drakh mit Namen Shiv’kala. Shiv’kala ist ein Held unter den Drakh und deshalb erlaubt ihm die Drakh Gemeinschaft, die ein gemeinsames Bewusstsein haben, mit Londo zu verfahren wie er es für richtig hält. Shiv’kala ist davon überzeugt das er Londo – genauso wie die Schatten manipulieren kann und ihn dazu bringen kann freiwillig im Sinne der Drakh zu handeln, solange er glaubt das es seine eigene Idee ist. Er lässt Londo daher einiges an Spielraum. Schon kurz nach seiner Krönung trifft Londo auf Durla den Kommandanten seiner Garde. Auf den ersten Blick erkennt Londo das Durla ein gefährlicher und machthungriger Mann ist. Er beschließt – auch um Durla zu zeigen wer der Herr im Haus ist – eine ungeplanten Ausflug in die Stadt. Dort trifft er auf ein junges Mädchen, das ihn mit einem Stein bewirft. Nachdem die Garde das Mädchen stellt, unterhält sich Londo mit ihr und erfährt dass die heißblütige Jugendliche auf den Namen Senna hört. Sie kommt ihm bekannt vor und er erfährt dass sie die Tochter von Lord Refa ist und ihre Mutter bei den Angriffen auf Centauri Prime umgekommen ist. Er hat ein schlechtes Gewissen, weil er für den Tod von Refa verantwortlich ist und bietet dem Mädchen, das ihn fasziniert, an im Palast zu leben. Sie lehnt ab, taucht aber etwas später im Palast auf, und bittet bleiben zu dürfen. Shiv’kala gefällt das gar nicht. Er sieht eine Bedrohung in der freidenkerischen, selbstsicheren Senna und verlangt von Londo sie zu entfernen. Londo weigert sich und Shiv’kala bietet ihm einen Deal an Senna darf bleiben, wenn Londo Durla zu mächtigen Minister für Innere Sicherheit macht. Londo willigt ein.

    Senna lebt im Palast und wird von den Besten Lehrern unterrichtet. Es sind Lehrer die sie sich selbst ausgesucht hat und die ganz und gar nicht dem Geschmack von Minister Durla entsprechen. Allen voran Telis Elaris, ein Philosoph der Senna dazu anhält nachzudenken und alles zu Hinterfragen. Als er ihr Erzählt dass immer mehr Menschen die die Regierung hinterfragen verschwinden, glaubt sie ihm nicht. Erst als er bei einer Explosion um Leben kommt und plötzlich Beweise auftauchen die ihn als Sympathisanten der Allianz mit Attentatsplänen hinstellen wird ihr klar das etwas nicht stimmt. Sie attackiert Durla in aller Öffentlichkeit und beide werden zu Londo zitiert. Londo maßregelt Senna wegen ihres Benehmens und hält zu Durla, als Senna allerdings das Zimmer verlässt, droht Londo Durla, das er ihn umbringen wird, wenn Sennas Anschuldigungen wahr sind. Als er allein ist, spürt er zu erstem Mal die Macht die die Drakh über ihn haben, der Keeper verursacht ihm große Schmerzen und Shiv’kala, zornig darüber das Londo Durla angegriffen hat zwingt ihn vollkommen still auf seinem Trohn zu sitzen und zu begreifen wie allein und hilflos er trotz aller Gesellschaft ist. Außerdem droht er ihm mit der Ermordung von Senna wenn er es noch einmal wagt Durla anzugreifen oder ihn zu behindern.

    Vir kommt nach Centauri Prime und auf einer Party erzählt ihm ein völlig betrunkener Londo auf den ersten Blick wirres Zeug. Vir begreift das Londo ihm etwas sagen will, aber beobachtet wird. Londo gesteht Vir was wirklich Emperor Turhan letzte Worte waren und verweist auf das Schicksal von Emperor Kran und wiederholt eindrücklich das so etwas nie wieder passieren darf - niemandem. Und er verlangt von Vir einen gewissen Rem Lanas um antworten zu fragen. Er gibt ihm auch ein Rätsel auf, Was ist größer als The Great Maker, schrecklicher als die Schatten, die Reichen wollen es nicht, die Armen haben es und wenn du es isst, stirbst du. Vollkommen verwirrt verlässt Vir Centauri Prime. Zurück auf Babylon 5 wird er zu einem Gespräch mit Präsident Sheridan gebeten. Dieser erklärt ihm, dass aus politischen Gründen eine Führung durch Down Below gemacht wird und einige der Botschafter geäußert haben, dass sie nicht kommen wenn der Botschafter von Centauri Prime dabei ist. Sheridan will Vir klar machen, das er sich nicht erpressen lässt und ihn eigentlich nur vorwarnen. Weil es aber nicht in Virs Natur liegt sie aufzudrängen wo er nicht erwünscht ist, er auch etwas zornig ist und Sheridan keine Probleme machen will, weigert er sich an der Führung teilzunehmen. Er hat von Zack Allen erfahren das es auf B5 einen Rem Lanas gibt der vermutlich irgendwo in Down Below lebet. Deprimiert und Müde sitzt er in seinem Quartier. Er hat inzwischen Londos Rätsel gelöst

    Spoiler
    Die Antwort: NICHTS
    und versteht das Londo damit sich selbst meint. Er lässt sich vom Computer die Geschichte von Emperor Kran erzählen. Er war ein guter Mann, der nur das Beste für sein Volk wollte, und er wurde bei einer Tour durch ein Armenviertel von einem verrückten ermordet. Vir wird klar das Londo auf Sheridan angespielt hat und macht sich in Verkleidung auf die Suche nach Rem Lanas. Er findet ihn und erkennt dass er der Attentäter ist. In einem Kampf mit ihm kommt aus dem Hals von Rem Lanas ein spinnenartiges Wesen und greift Vir an. Ein Mann zertritt das Tier, einen Sleeper der Drakh, im letzten Moment. Es ist ein Techno-Mage namens Kane. Er gibt Vir eine kryptische Warnung und verschwindet.

    Shiv’kala hat Londo den Plan zur Ermordung von Sheridan in allen Detail erzählt um ihn zu Testen. Der Mordanschlag wurde vereitelt und Shiv’kala weiß das Londo dahinter steckt. Londo hat ihn vor seinem Volk blamiert und er ist zornig. Zum ersten Mal zeigt er seine ganze Kraft und verursacht Londo unsagbare Schmerzen. Völlig hilflos nach nur wenigen Sekunden ist er bereit alles zu tun was Shiv’kala verlangt. Dieser erklärt Londo das man beschlossen hat Sheridan leben zu lassen, aber als Strafe für seinen Ungehorsam muss Londo die Urne mit den eingeschlossenen Keeper als Geschenk für Sheridans und Delenns Sohn nach Mimbar bringen.

    Während all dies passiert verbringt Durla seine Zeit damit ihm treu ergeben Centauri auf Schlüsselpositionen der Regierung zu bringen. Er Beauftrag einen seiner Vertrauten Castig Lione die willigeren Jugendlichen zu einer Gruppe zusammenzufassen – Die Prime Candidates. Wir erfahren das Durla nicht nur machthungrig ist, sondern auch ein Psychopath. Als jüngerer zweier Söhne ist er immer im Schatten seines intelligenten, schönen und charismatischen Bruder Solan gestanden. Als er die schöne Mariel trifft, hat diese nur Augen für Solan. Auch ein dritter Mann ist an der schönen Frau interessiert. Durla vergiftet seinen Bruder und die Schuld fällt auf den dritten Verehrer. Als es nach dem Tod seines Bruders die schöne Mariel aufsucht und ihr seine Lebe gesteht, lacht sie ihn aus und sagt ihm sie sei von höherem Stand und würde nie einen Verlierer wie ihn heiraten. Verzweifelt muss er ansehen wie Mariel wenig später die dritte Frau von Londo Mollarie wird. Er hasst Londo dafür und träumt davon mit Mariel an seiner Seite auf ihn zu spucken. Mariel lebt inzwischen vereinsamt in einem kleinen Haus, als plötzlich Throk, einer von Castig Liones Prime Canditates vor ihrer Tür steht und sie in das Büro von Liones bittet. Dort angekommen bietet ihr der Minister einen Job als Spionin an. Er erwähnt dass sie auf Empfehlung von Minister Durla hier ist, aber der Name bedeutet ihr nichts. Sie nimmt an. Als Castig Liones Durla Bericht erstattet, erkennt er die Besessenheit Durlas für Mariel und sieht darin ein Druckmittel gegen Durla. Shiv’kala sieht in Durla einen idealen Helfer, auch ohne Keeper. Er beeinflusst seine Träume. Durla träumt davon das Mariel ihn einen Planeten zeigt, K0643, und ihm rät dort eine archäologische Ausgrabung zu starten. Was sie dort finden werden, wird Centauri Prime zu alter Größe verhelfen. Nachdem sich der Traum oft genug wiederholt, macht Durla genau das.

    Seit dem Tod von Telis Elaris hat Senna die Welt mit offenen Augen und Ohren betrachtet und was sie gesehen hat, macht ihr Angst. Sie macht sich auch Sorgen um Londo der immer zurückgezogener wird. Als sie ihn besucht um mit ihm zu sprechen, findet sie ihn schlafend vor. Er ist an seinem Schreibtisch eingeschlafen, während er sein Tagebuch geschrieben hat. Wieder besseren Wissens liest Senna die aufgeschlagene Seite. Sie erzählt von Londos Besuch auf Mimbar. Sie ist gerührt von Londos Freundschaftlichen Gefühlen zu Sheridan und Delenn und verwirrt durch die seltsamen Zwischenbemerkungen die auf den Keeper und Shiv’kala anspielen. Londo erwacht und in seiner Panik Senna könnte etwas gelesen haben das Shiv’kala veranlasst sie zu töten wird er so zornig das Senna aus Angst vor Londo den Palast verlässt. Eine Woche später findet Londo sie in einer verrufenen Gegend wieder. Er gibt ihr für alles eine logische Erklärung und bittet sie wieder zurückzukommen. Sie folgt ihm und ist entschlossen ihrem einsamen Mentor zu Helfen. Diese Hilfe kommt in Form von Londos Frau Timov. Auf bitten von Senna taucht sie im Palast auf und behandelt Londo wie immer und weigert sich, auch unter Todesdrohungen sie vor Londo zu verbeugen. Sie macht ihm klar dass sie seine Frau ist und als Empress Recht hat. Ihr ist aber auch klar dass sie Pflichten hat und deshalb verspricht sie Londo ihm in der Öffentlichkeit immer mit Respekt zu behandeln und macht ihm klar das sie jemand ist der ihm immer die Wahrheit sagen wird. Londo gibt auf und Timov darf bleiben. Als Shiv’kala von Londo verlangt sie wegzuschicken, schüttelt der nur resignierend den Kopf und meint es ist einfacher sie bleibt.

    Mariel taucht auf Babylon 5 auf und verführt Vir. Der überglückliche Vir kann gar nicht verstehen warum Londo sich gerade von diesem Engel getrennt hat. Mit Mariels Hilfe wird er selbstbewusster und die anderen Botschafter begegnen ihm freundlicher. Teil aus Bewunderung, teils aus Neid ob solch einer schönen Partnerin. Nach einigen Monaten taucht plötzlich der Techno-Mage Kane wieder auf und legt Vir Beweise vor das Mariel eine Spionin ist und ihn nur ausnutzt. Er erzählt Vir auch von der großen Dunkelheit die auf Centauri Prime liegt und als Vir ihm nicht glaubt fordert Kane ihn auf nach Centauri Prime zu gehen und Londo nach Shiv’kala zu fragen, aber erst wenn Londo volltrunken ist. Als Londo nämlich auf der Suche nach Senna war, ist es einem Techno-Mage gelungen eine Wanze an Londo anzubringen und bevor der Drakh sie entdeckt hat, haben sie noch seinen Namen gehört. Verletzt und voller Rachegedanken gegen Mariel macht Vir sich auf den Weg nach Centauri Prime. Dort angekommen trifft er zuerst auf Timov. Und kurz darauf taucht Durla auf. Timov hat von Anfang an erkannt das der Mann gefährlich ist und die beiden spielen Katz und Maus. Trotz der anfänglichen Schrecken ist Vir froh Timov zu sehen und nachdem sie Durla weggeschickt hat, erzählt er ihr auf sein Drängen das er hier ist um sie wegen der Ausgrabungen auf K0643 zu erkundigen. Timov bittet ihn nichts zu unternehmen und abzuwarten was sie herausfinden kann. Inzwischen verschwinden auf K0643 immer mehr Arbeiter, getötet von der Schattenmaschine die sie ausgraben.

    Londo kommt zu Vir und ist ganz der alte Londo. Überschwänglich, laut und gut gelaunt. Er bitter Vir und Timov zu einem gemütlichen Abend zu dritt um sich über alte Zeiten zu unterhalten. Im Laufe des Abends kann Vir, zu seiner Überraschung, beobachten das Timov und Londo einander mit Respekt und auch Zuneigung begegnen. Nach all den Jahren von Gehässigkeiten und Streit haben die beiden endlich zu einem Einverständnis gefunden. Alle drei sind schon Betrunken als Timov das kleine Fest verlässt und Londo zu verstehen gibt, das sie in seinem Bett auf ihn warten wird. Endlich allein nutzt Vir die Gelegenheit und stellt seine Frage nach Shiv’kala. Sofort ist der Keeper wach und um gröbere Schwierigkeiten zu vermeiden schlägt Londo Vir mit einer Flasche nieder. Shiv’kala taucht auf und fordert den Tod von Vir. Londo weigert sich und zieht eine Waffe gegen Shiv’kala. Dieser droht ihm mit Schmerzen, aber Londo weißt ihn darauf hin das der Keeper betrunken ist und nicht schnell genug reagieren kann um Shiv’kalas Tod zu verhindern. Shiv’kala gibt nach und verlangt von Londo Vir in den Kerker zu schmeißen. Londo wird wieder einmal bewusst das alle die in seiner Nähe sind und ihm etwas bedeuten in Gefahr sind. Als er in sein Zimmer kommt findet er Timov in seinem Bett, bereit für einen Neuanfang. Mit einer Ausrede verlässt er das Zimmer und ruft nach Durla. Er gibt ihm den Auftrag in einigen Minuten in sein Zimmer zu stürmen, Timov des Verrates zu bezichtigen und zu verhaften. Zurück bei Timov stürmt nach dem ersten Leidenschaftliche Kuss Durla ins Zimmer und das Drama nimmt seinen lauf. Londo tut als würde er Durla glauben und am nächsten Tag gibt er ihr, sehr zum Unwillen von Durla, die Wahl zwar den Status der Empress zu behalten aber den Palast für immer zu verlassen oder den Tod. Timov ist verletzt und zornig und verlässt den Palast.

    Londo geht zu Vir in den Kerker. Er erwähnt die Prophezeiung der Lady Morella und meint dass ihnen beiden bis dahin eigentlich nichts passieren kann. Er bittet Vir sich von ihm und Centauri Prime fernzuhalten und nicht weiter in Dingen zu stochern die gefährlich sind. Vir kann das nicht versprechen, denn Londo ist sein Freund und er ist nicht bereit ihn im Stich zu lassen. Londo lässt ihn trotzdem gehen. In der Stadt vor dem Palast trifft Vir auf Kane und zwei weitere Techno-Mages Namens Gwynn und Finian. Gemeinsam beschließen sie in den Untergrund zu gehen.

    Durlas Träume sagen ihm das er Mariel nicht aufsuchen darf sondern er warten muss bis sie zu ihm kommt, also versucht er über seine Mitarbeiter zu erfahren was sie treibt. Weil er vermutet das Castig Lione einen Verdacht hat was seine Gefühle für Marien angeht wendet er sich an seinen Spionagechef Kuto und bittet ihn verschiedene Personen zu überprüfen unter anderen Mariel und er verlangt von ihm Castig Lione nichts von dieser Untersuchung zu sagen. Kuto geht sofort zu Lione und bestätigt seinen Verdacht bezüglich Mariel. Nachdem Kuto die Informationen eingeholt hat teilt er diese Durla mit. Zornig muss dieser hören das Mariel und Vir eine Affäre hatten.

    TBC

    Alles in allem ein gutes Buch. Kein Meisterwerk aber nett. Das Sprachmuster von Londo und Vir ist akkurat das ich ihre Stimmen immer im Ohr hatte. Auch die Einbindung in die Serie mit dem Keeper am Anfang und Londos Besuch auf Mimbar ist gut gelöst.

    Als ich die Geschichte um Durla und Mariel das erste Mal gelesen hab, hab ich mir gedacht, nein, bitte nicht. Ein Machthungriger Minister ohne diesen Hintergrund wäre besser gewesen. Aber dann hat die gute Mariel doch noch was zu tun bekommen und das war sicher noch nicht alles.

    Auch Erdgeschichte wurde ein bisschen eingebaut. Einmal gut und einmal grottenschlecht.

    Die Gute: Am Anfang ließt Shiv’kala auf Londos Computer über die Erde und erwähnt so nebenbei das die Drakh auch mal dort waren um zu beobachten. Der Drakh von damals hat sich immer im Schatten gehalten und wurde von den Menschen misstrauisch beobachtet. Sein Name wart Drakh’hul. – NETT

    Das Schlecht: Der Philosoph Telis Elaris spricht mit Senna über Politik und wie das offensichtlich Gute wie z.B. das einschwören der Gemeinschaft auf ein gemeinsames Ziel wie den Wiederaufbau für etwas Böses wie z.B. die Kontrolle der Massen führen kann. Und am Ende führt er Deutschland und WW I und WW II an. Also bitte, warum sollte er das tun? Ein Centauri mit einer Geschichte die weit Blutiger ist als alle unsere Kriege zusammen. Diese Holzhammermethode hätte der Autor sich sparen können. Das hat mich richtig aus der Geschichte gerissen.

    Ich freu mich schon auf den nächsten Teil.

    Have Fun
    ezri
    Debbie: A word of advice, my sweet Emmett. Mourn the losses, because they are many; but celebrate the victories, because they are few.
    - QAF 314 -
    He’s like fire and ice and rage. He’s like the night, and the storm in the heart of the sun. He’s ancient and forever. He burns at the centre of time and he can see the turn of the universe. And… he’s wonderful.- Doctor Who -

  • #2
    Ja die Trilogie kenne ich auch, ist zwar schon etwas her, aber ich fand sie gut.

    Kommentar


    • #3
      Ein Muss für jeden, es wird immerhin einer der wichtigsten Handlungsstränge zu Ende gebracht.

      Kommentar

      Lädt...
      X