Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

General Franklin und Präsident Clark

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • General Franklin und Präsident Clark

    Hey.

    Ich sehe mir derzeit mal wieder Babylon 5 an und dabei kam mir vorhin eine Diskussionsidee.
    In Season 2 besuchte General Franklin die Station und wir haben ihn als einen Soldaten und ehrenhaften Mann kennengelernt, der sehr auf die Etikette achtet und auf Befehlsstrukturen großen Wert legt.
    Nun habe ich mich gefragt, wie es dem General wohl unter Präsident Clark ergangen sein mag. Denkt ihr, er hat sich bedingungslos dem Clark-Regime untergeordnet? Oder mag er doch insgeheim gegen Clark gearbeitet haben, insbesondere deshalb, weil sein Sohn auf Babylon 5 gegen Clark tätig geworden ist?
    Ich kann mich nicht erinnern, das Franklin seinen Vater nochmal erwähnt hat in späteren Folgen, demnach kann man in diesem Thema wohl nur spekulieren. Ich bin gespannt auf eure Beiträge.

    Gruß,
    Soran

    P.S.
    Möge Valen mit euch sein.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Ich vermute bei ihm ein Verhalten wie das Lochleys. Solange er nicht in sehr unmittelbare Gewissenskonflikte durch irgendwelche Befehle gestürzt wurde, dürfte er kaum rebelliert haben.
    B5-Musikvideo gefällig?
    Oder auch BSG?

    Kommentar


    • #3
      Also vielleicht hab ich da was nicht richtig mit bekommen.
      Aber ich dachte das General Franklin bei dem Angriff, den Er anführte getötet wurde!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von adikil
        Aber ich dachte das General Franklin bei dem Angriff, den Er anführte getötet wurde!
        Nein, er hat überlebt, weswegen er ja noch Interviews für CN..., ähm ISN, geben konnte.

        Ich stufe General Franklin auch als Anhänger der "alten Garde" ein, der brav seine Befehle befolgt, selbst wenn die Legitimität des Oberbefehlshabers zweifelhaft ist.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Ich denke das der Vater von Dr.Franklin der "Typische" Offizier ist,wie es sie in der Wehrmacht zuhauf gab..so "unpolitisch" das sie sich jeder Überlegung zur Politik völlig verschlossen haben und einfach nur die "militärischen" Befehle befolgt haben,ohne diese zu hinterfragen (und ihr "ausgeschaltetes" Gewissen,damit beruhigt haben)...
          solche Offiziere wird es in den EA Streitkräften zuhauf gegeben haben und nur wenn sie direkt betroffen waren oder "miteinbezogen" wurden (wie der ehemalige Chef von Sheridan) mussten sie sich dann ihrem Gewissen stellen und eine Endscheidung treffen...General Franklin scheint da "Glück" gehabt zu haben und das Kommando auf einem Posten innegehabt zu haben wo er diese "Position" nicht beziehen musste..nach dem "Machtwechsel" wir er einfach weitermachen wie zuvor und die Anordnungen der "neuen" Politischen Führung genauso fraglos ausführen,wie die der "alten"..
          .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
            Nein, er hat überlebt, weswegen er ja noch Interviews für CN..., ähm ISN, geben konnte.

            Ich stufe General Franklin auch als Anhänger der "alten Garde" ein, der brav seine Befehle befolgt, selbst wenn die Legitimität des Oberbefehlshabers zweifelhaft ist.
            Mein Gott, wie peinlich.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von adikil Beitrag anzeigen
              Mein Gott, wie peinlich.
              swchäm dich mal
              .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
                Ich vermute bei ihm ein Verhalten wie das Lochleys. Solange er nicht in sehr unmittelbare Gewissenskonflikte durch irgendwelche Befehle gestürzt wurde, dürfte er kaum rebelliert haben.
                Ich denke genau da liegt ein Problem. Wenn er nun den Befehl bekommen hätte, zivile Schiffe zu zerstören, wie ihn ja andere ausgeführt haben, würde er tatsächlich einen solchen Befehl ausführen oder nicht? Es ist irgendwie schwer vorstellbar, dass überhaupt jemand in der Lage ist, solche Befehle auszuführen, aber es ist ja des öfteren geschehen in Clarks Regime. Die Frage ist ja auch, ob General Franklin zum engeren Kreis von Clarks Getreuen gehört haben mag, denn der Präsident hat ja auch Leute, denen er vertraut, in die entsprechenden Positionen gesetzt. Bei einem Mann wie Franklin kann ich mir das durchaus vorstellen.

                @adikil
                Keine Bange, wenn du die Serie 5 mal verschlungen hast, passiert dir das nicht mehr.

                Gruß,
                Soran
                Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Soran Beitrag anzeigen
                  Die Frage ist ja auch, ob General Franklin zum engeren Kreis von Clarks Getreuen gehört haben mag, denn der Präsident hat ja auch Leute, denen er vertraut, in die entsprechenden Positionen gesetzt. Bei einem Mann wie Franklin kann ich mir das durchaus vorstellen.
                  Da wäre ich mir nicht so sicher, dass Clark jemandem vertraut, dessen Sohn einer der führenden Köpfe der gefährlichsten Gegner seines Regimes gehört. Diktatoren neigen afaik eher dazu, mal einen zu viel, als einen zu wenig auszuschalten, wenn der- oder diejenige auch nur eine Gefahr sein könnte. Siehe Stalin oder auch Franco.
                  Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                  "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                  Kommentar


                  • #10
                    Interessante Frage, da ich die betreffende Folge schon sehr lange nicht mehr gesehen habe, bin ich mir jetzt nicht im Klaren, wie ich General Franklin einschätzen soll.
                    Aber ich bin auch der Meinung wie SF-Junky, dass Clarke ziemlich paranoid war, und sicher auch Säuberungen durchgeführt hat. Und vor allem bei General Franklin war er sich sehr vorsichtig, immerhin ist dessen Sohn ja einer der führenden Köpfe in der Widerstandsbewegung bzw. Chefarzt auf B5, welche ein ziemlicher Dorn im Auge von Clarke ist.
                    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                    das geht aber auch so

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich glaube nicht, dass General Franklin zu Clarks persönlichem Gefolge gehört. Aber General Lefcourt sagt über sich selbst in "Söhne und Töchter der Erde", dass er "von der alten Schule" sei, die niemals, egal unter welchen Umständen, die Waffen gegen die eigene Regierung erhebt. Da Franklin zu Lefcourts Altersstufe gehört, dürfte er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit diese Einstellung teilen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X