Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wieso hat man die Station in die Luft gejagt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieso hat man die Station in die Luft gejagt?

    Hallo zusammen,

    sorry für die vieleicht jetzt etwas dämlich klingende Frage, aber ich habe die Serie Babylon 5 nie komplett gesehen, ich möchte das allerdings demnächst mal nachholen und mir die Serie auf DVD zulegen denn Babylon 5 ist eine Science Fiction Serie die Erinnerungen an die 90er wach werden lassen!

    Jetzt zu meiner Frage, ich habe auf YouTube ein Video zum Ende von Babylon 5 gesehen, da werden die Lichter auf der Station ausgemacht, die Station geräumt und die Station dann in Verbindung mit einer sehr dramatischen Musik in die Luft gejagt!

    Meine Frage ist jetzt, wieso haben die das gemacht? Ich meine man hat ja auch nicht DS9 in die Luft gejagt nachdem die Mission der Föderation erfüllt war!

    Vieleicht kann mir jemand diese Frage beantworten!

    Hier das Video das ich in YouTube gefunden habe! Sleeping In Light - last 5 minutes of Babylon 5 - YouTube

  • #2
    Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
    Meine Frage ist jetzt, wieso haben die das gemacht? Ich meine man hat ja auch nicht DS9 in die Luft gejagt nachdem die Mission der Föderation erfüllt war!

    Vieleicht kann mir jemand diese Frage beantworten!
    Nun, ich vermute, dass Joseph Michael Straczynski damit das Ende seiner Serie deutlich machen wollte. Es war ja ein sehr wehmütiges Ende und das Auschalten der Lichter für die Serie durch ihn selbst und die anschließende Sprengung der Station drücken in dramatischen Bildern sehr gut aus, wie ich auch selbst das Ende von Babylon 5 empfunden habe.

    Star Trek ist insgesamt utopisch hoffnungsvoll und dies schlägt sich sogar im recht dusteren DS9 nieder, wenn hier auch in "reiferer" Form.
    Für Babylon 5 war es passend, dass es gemäß Kosh' Worten in einen großen Feuerball endet.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Parallax Beitrag anzeigen
      Ich meine man hat ja auch nicht DS9 in die Luft gejagt nachdem die Mission der Föderation erfüllt war!
      DS9 hat auch nach dem Ende des Dominion-Krieges noch seine Funktionen. Obgleich die Cardassianer keine unmittelbare Bedrohung mehr sind, muss das Wurmloch doch weiterhin kontrolliert, sowie Bajor auf eine Föderationsmitgliedschaft vorbereitet werden. B5 hingegen ist als Völkervereinigungsprojekt nach der Gründung der Allianz nicht mehr relevant und im Gegensatz zum Star Trek-Universum wird hier auch kein Geld in die Bewahrung historischer Orte als Selbstzweck gesteckt.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Die Station war zu dem Zeitpunkt ca 25 Jahre alt. Ohne jetzt die übliche Lebensdauer von Raumstationen im B5-Universum zu kennen, kann auch einfach schon eine erste Grenze erreicht gewesen sein bei der größere Wartungsarbeiten durchgeführt werden hätten müssen. Beispielsweise eine Rundumsanierung. Da die Station wie von KdE schon erwähnt nach der Allianz-Gründung an Bedeutung verloren hat und die Bevölkerungszahl und die Händlerschaft damit vermutlich gleichzeitig gesunken ist, wird die weitere Erhaltung nicht mehr rentabel gewesen sein. Ich sehe das recht simpel: Alte Station -> wenige Personen -> wenig Handel -> wenig Geld -> hohe Wartungskosten = Unwirtschaftlichkeit = Zerstörung.
        "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
        "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

        Kommentar


        • #5
          Das die Station wegmuss um die Serie endgültig zu beenden ist klar aber wäre es nicht logischer sie abzubauen und zu recyclen oder auf den Planeten zu entsorgen statt eine Riesenmenge Trümmerteile im Raumsektor zu verteilen.

          Kommentar


          • #6
            Es sind eben neue Handelsrouten entstanden und als Projekt der Völkerverständigung war sie nicht mehr wichtig. Außerdem hat die Station auch schon so manche Schlacht hinter sich, sodass eine Sanierung sehr teuer und unnötig wäre. Und einfach so stehen lassen konnte man sie auch nicht, da sie vielleicht eine Basis für irgendwelche Schmuggler, Räuber oder Piraten geworden wäre.
            Was mich an der Sache störte war, dass Babylon 5 nicht mehr rotierte und trotz allem künstliche Schwerkraft herrschte. Natürlich möglich, dass man dies nun mit Mimbari-Technologie gelöst hat, allerdings müsste dann das Feld ringförmig laufen, dass die Leute oben nicht auf der Decke stehen.
            Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


            Kommentar


            • #7
              Nun ja ich bin kein Freund davon Sachen einfach zu vernichten und zu entsorgen "nur weil sie alt sind", daher war und bin ich auch ein Gegner der "Abwrackprämie" gewesen, aber das ist ein anderes Thema!

              Es leuchtet mir schon ein das die Babylon 5 Produzenten durch die Vernichtung der Station das Ende der Serie deutlich machen wollten, aber ich als Produzent hätte es nicht so radikal gemacht und die Station bestehen lassen um doch noch eine Rückkehr auf die Station zu ermöglichen sollte es eventuell doch noch eine weitere Serie oder sogar einen Kinofilm geben.

              Die Station hat die Serie erst ausgemacht, und ich fange jetzt wieder mit anderen Sci-Fi Universen an, man vernichtet ja auch nicht die Enterprise nur weil die Serie beendet ist, und die DS9 Station habe ich ja schon angesprochen.

              Kommentar


              • #8
                Die Enterprise-D hat man im ersten TNG-Kinofilm vernichtet Und warum DS9 nicht zerstört wurde, ist hier ja auch schon erwähnt worden.

                Und die Vernichtung der Station heißt doch nicht, dass man nicht zu ihr zurückkehren kann. Die Zerstörung der Station findet immerhin 19 Jahre nach der letzten regulären Folge statt. In Crusade (5 Jahre nach Gründung der Interstellaren Allianz) und The Lost Tales (weitere 5 Jahre später) hat man die Station doch auch wieder besucht. Insofern ist dein Kritikpunkt irgendwie nicht zutreffend.

                LG
                Whyme
                "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Scotty111 Beitrag anzeigen
                  Das die Station wegmuss um die Serie endgültig zu beenden ist klar aber wäre es nicht logischer sie abzubauen und zu recyclen oder auf den Planeten zu entsorgen statt eine Riesenmenge Trümmerteile im Raumsektor zu verteilen.
                  Die Station zu sprengen ist billiger als sie Stück für Stück auseinanderzunehmen. Und die Trümmerteile, die jetzt herumschwirren werden niemanden gefährlich sein, weil niemand in dieses Sternensystem fliegen wird aus irgendeinem Interesse (lassen wir die Tatsache aus, dass da unten ein Planet mit einem Gigacomputer ist, der Zeitreisen ermöglichen kann ). Die Trümmer werden niemals in anderen Sternensysteme ankommen und noch gefährlich sein.

                  Also, Krachbumm. Genauso, wie man es mit Ölbohrtürmen macht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube es wurde sogar mal nebenbei erwähnt dass, jetzt wo die EA über künstliche schwerkraft verfügt, es keinen Bedarf mehr an rotierenden Stationen gibt. Und da einige Schuttles wohl schwierigkeiten mit dem rotierenden andocken hatten, die Mission der Station erfüllt, Das Epsilon System nicht mehr als handelsknoten dient und die gesamte Technik der Station trotz /wegen Überholungen in den Kriegen obsolet ist hat man sich entschlossen B5 zu sprengen, damit es nicht als Raumfahrthindernis oder sogar unterschlupf für Piraten dient

                    Kommentar


                    • #11
                      Babylon 5 war das Hauptquartier der Interstellaren Allianz, bevor diese ihr reguläres Hauptquartier auf Minbar beziehen konnte. Die Station hat damit ihre wesentliche Bedeutung verloren. Die Sprengung, welche sicherlich von der Erdallianz befohlen wurde (denn ihr gehörte die Station auch weiterhin), war nur eine konsequente Lösung für eine Einrichtung, welche ihre Aufgabe schlicht erfüllt hatte und zudem bereits technisch überholt war.
                      "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                      die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                      (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Station Babylon 5 gehörte am Tage ihrer sprengung nicht mehr der Erd Allianz, sondern der Interstellaren Allianz.
                        Dies wurde irgendwann anfang der fünsten Staffel erwähnt glaub ich.
                        Zudem hat die Station nach fertigstellung der Gebäude auf Minbar ihren Friedensschaffenden sinn verloren.
                        Der Handel wird wohl nach und nach weniger geworden sein und irgendwann, die wirtschaftliche Grundlage weggefallen sein.
                        Eine Station ohne wirtschaftlichen oder diplomatischen sinn, kostet nur geld.
                        Deswegen hat man sich für die schließung entschieden.
                        Aber um zu verhindern, wie es ein vorsprecher schon schrieb, das Piraten und andere dort die kontrolle übernehmen und um die risiken einer kollision, mit Epsilon Eridani zu minimieren, hat man aus kosten gründen die Station gesprengt und die Reste auf den Planeten regnen lassen.
                        Eine intakte Station mit einer länge von 5 Meilen und tausenden Tonnen Stahl hätte womöglich schwere Schäden an der Oberfläche verursacht und wie wir alle inzwischen wissen, besteht der Planet zu einem Großen Teil aus Reaktoren und Maschinen.

                        Also kurz gesagt:
                        Geschlossen wurde B5 wegen des fehlender Finanziellen, Diplomatischen und Hoheitsrechtlichen Sinns.
                        Und gesprengt wurde sie aus Sicherheits-, Finanzgründen und um Missbrauch zu verhindern.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von blueeyeboy Beitrag anzeigen
                          Die Station Babylon 5 gehörte am Tage ihrer sprengung nicht mehr der Erd Allianz, sondern der Interstellaren Allianz.
                          Dies wurde irgendwann anfang der fünsten Staffel erwähnt glaub ich.
                          Am Ende der 5. Staffel wurde die Station wieder der Erd-Allianz übergeben. Daher wechselte Zack Allen ja auch wieder seine Uniform.
                          Für eine weitere Unabhängigkeit der Station bestand ja auch kein Grund mehr, weil der Sitz der Interstellaren Allianz auf Minbar nur fertiggestellt war.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X