Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

the other half of soul

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • the other half of soul

    Hallo zusammen,
    Ich weiß, es ist eine blöde frage, aber in bezug auf delenn und sheridan lese ich oft, dass er die andere Hälfte ihrer Seele wäre. Ist das nur Interpretation oder gibt es da einen Bezug in der Serie?
    Ich kenne nur die Prophezeiung von dem einen. Also sinclair, delenn und sheridan.

    Danke fürs antworten.

  • #2
    Ich denke, das ist so eine Art Minbariausdruck für jemanden, der einem sehr nah steht (Seelenverwandte kann's nicht wirklich sein, weil das nur mit einer sehr starken rosa Brille zu Sheridan und Delenn passen würde ). In einer Folge sagt Lennier ja auch einmal voller Bitternis, dass er jetzt nicht länger die andere Hälfte von Delenns Seele ist. Also würde ich das tatsächlich als Bezeichnung für die absolut nahstehendste, wichtigste Person in Leben ist.

    Die einzige Prophezeiung, die mir zu Sheridan einfällt, ist eine, dass wenn die Schatten wieder erscheinen ein menschlicher Captain ein großer Anführer sein wird und Delenn unterstützt, und auch ihr Mann wird. Allerdings stammt die von Sinclair, vermutlich um seiner alten Freundin zu helfen, damit sie ihre Beziehung vor den Minbari wenigstens etwas legitimieren kann. Aber soweit ich weis hat der Begriff ,,Andere Hälfte der Seele" nichts damit zu tun.

    Also auch nicht, dass ihre Seelen sich in der Vergangenheit immer wieder begegnet sind oder so. Allerdings kenne ich (sorry, meine Shipperseele kommt durch) eine wirklich gute, Cloud-Atlas-artige Fanfiction über Lenniers und Delenns vergangene Leben, in denen sie sich immer wieder begegneten und eine Verbindung zueinander hatten. Und irgendwie kommt mir das auch plausiebler vor als bei ihr und Sheridan, so plausibel Seelenwanderung halt sein kann.
    ,,Vielleicht sollt ihr nicht begreifen, dass jede Zivilisation ihre Schwächen hat. Es gibt immer etwas, wovon wir abhänig sind. Und wenn irgendwer das wegnimmt, bleibt nichts übrig als eine Lektion für den Geschichtsunterricht." (aus ,,ugly-Verlier nicht dein Gesicht" von Scott Westerfeld)

    Kommentar


    • #3
      Ich interpretiere das auch eher als im übertragenen Sinne gemeint. So 100% glaubwürdig fand ich diese Seelenverwandtschaft-Liebesbeziehung nicht, aber sie passte nun mal storytechnisch recht gut. Ob das von Anfang an geplant war, glaube ich auch nicht. Schließlich hat der Weggang von Sinclair wahrscheinlich das Hauptdrehbuch ganz schön durcheinandergewirbelt. Am Ende haben sie aber noch ganz gut den Bogen gekriegt.

      Kommentar

      Lädt...
      X