Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[062] Die Schlacht der Telepathen - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [062] Die Schlacht der Telepathen - Episodenbewertung

    Franklin trifft auf seiner Wanderung in einer Bar auf eine Sängerin, dieihn sehr interessiert...

    Sheridan macht den Vorschlag, Telepathen gegen die Schattenschiffe einzusetzen, er sieht dort eine Schwachstelle derSchatten. Er fliegt mit dem Weißen Stern und Lyta Alexander und einem Minbari-Kreuzer in den Hyperraum. Beim ersten Anzeichen eines Kampfes fliegt der Weiße Stern in das Kampfgebit und tatsächlich, man schafft es eines des Schattenschiffe zu zerstören. Dieses jedoch konnte einen Notruf senden und der Sprungantrieb des Weißen Sterns bracht einige Zeit um wieder zu springen.

    Vier feindliche Raumfenster öffnen sich...
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    13.56%
    8
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    35.59%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    40.68%
    24
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    5.08%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.08%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von notsch; 11.10.2002, 14:38.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Net wikrklich spektakulär, aber dennoch ganz gut.
    Sheridan's erster Sieg über die Schatten war ziemlich gut, mehr aber auch net.

    So gebe ich 4*.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Also ich fands irgendwie toll, alles scheint verloren, keine Hoffnung merh - und dann kommt das Narn Schiff und retter Den Weißen Stern und G'Kar bringt noch die anderen Schiffe mit (zwar eine gute Szene aber es erscheint doch unwahrscheinlich, dass G'Kar so schnell alle Botschafter überreden konnte mitzumachen, wo er doch gar kein Botschafter mehr ist)

      Alles in allem knapp 5 Sterne, vor allem weil die Schatten am Ende vertrieben werden ...

      Kommentar


      • #4
        Ich fand diese Folge sehr gut. Zum einen war die Nebenhandlung um Franklin sehr mitfühlsam (Endlich wieder ein Lichtpunkt in seinem Leben, der dann gleich wieder zunichte gemacht wird) zum anderen eine spannende Haupthandlung.
        Am besten gefällt mir hier der Narn-Kreuzer.

        @Souvereign
        Das G'Kar die Botschafter so schnell übereden konnte, fand ich gar nicht mal soooo unlogisch. Denn die werden sich halt gedacht haben "wenn die Narn, deren Militär praktisch inexistent ist noch nen Kreuzer schicken, dann können wir ja wohl acuh ein, zwei schiffe entbehren."

        5Sterne
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          Ich gebe 4*
          Eine interessante Folge in der man sieht, was Telephaten leisten können und wie dadurch Schatten geschlagen werden können.
          Alks dann die weiteren Schiffe aus dem Hyperraum kamen, flohen die Schatten Klasse
          Banana?


          Zugriff verweigert
          - Treffen der Generationen 2012
          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

          Kommentar


          • #6
            Ein wichtiger Sieg über die Schatten innerhalb des großen Handlungsbogens und die Ankunft des neuen Vorlonen-Botschafters, der sich hier ja noch ganz "harmlos" präsentiert.
            Der B-Plot um Franklins Affäre war ganz nett, aber auch nichts Überragendes.

            4 Sterne
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Wieder eine Folge, die eine Menge zu bieten hat.

              Der neue Vorlonen - Botschafter kommt an und ist genauso mysteriös, wie der alte. Allerdings merkt man sofort, dass der Typ dunkler ist als Kosh (in viellerlei Hinsicht) . Im Ernst, es ist deutlich spürbar, dass der neue Vorlonen - Botschafter recht finster drauf ist (allein schon, wie er Lyta behandelt).
              (Toll ist die Szene, wo er die Spuren, von Morden und den Schatten sieht).

              Sheridan hat einen Plan die Schatten direkt anzugreifen.
              Vor kurzem ist ein Bündnis mit den anderen Welten zu Stande gekommen und nun will Sheridan das erste mal etwas von ihnen und wird gleich heftig enttäuscht.

              G´Kar macht zuerst einen sehr schwachen Eindruck. Sehr schade, dass Garibaldi ihn erst richtig in den Hintern treten muß, damit G´Kar wieder zu Verstand kommt (Aber die Szene ist cool).
              Sein späteres Auftauchen mit dem Kreuzer kam dann aber extrem cool, - Rache für die Narnflotte !
              Fazit G´Kar hat nochmal die Kurve bekommen.

              Die Handlung um Lyta war auch sehr schön gemacht. Toll wie ein Rätsel rund um den toten Kosh eingeführt wird. "Vielleicht ist da doch noch etwas."
              Es ist auch ein toller Moment, wo Lyta durch Sheridans Berührung mitbekommt, wie Kosh von den Schatten zugerichtet wurde und dann neue Kraft schöpft.
              "Ich werde euch bestrafen, ihr Ungeheuer !"
              - einfach extrem cool und wie dann erst das Schattenschiff einfach so im Weltraum stehen bleibt.

              Toll ist auch die Nahaufnahme von Lytas Auge, - wo sie aus dem rechten Auge blutet.

              Der Einsatz des Minbarikreuzers kam auch gut und die Withestar ist ohnehin cool. Mal wieder eine klasse B5 - Weltraumschlacht.

              Die Geschichte um Franklin und seine hübsche Sängerin war auch sehr schön.
              Schade, dass sie sterben muß (das wäre allerdings eine Möglichkeit für Franklin gewesen seine Heilungsmaschine einzusetzen).
              Am Ende singt sie dann ein wirklich tolles Lied (Das DVD - Besitzer auch während des Abspanns zu hören bekommen).

              Alles in allem ergibt dies wieder 6 Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Sehr solide Episode, hat mir gut gefallen. Sheridans Plan nun mal selbst die Schatten anzugreifen, war ziemlich riskant, aber hat sich ausgezahlt. Wie er diesen Plan vor dem Kriegsrat vorgetragen hat und sich niemand (außer G'Kar und Delenn) bereit erklärt hat ihn zu unterstützen, diese Szene hatte was in sich. Dann als man die Schatten angriff und dies gleich ein Riesenerfolg war, aber ich denke mir, wenn die Schattenschiffe so empfindlich auf Telepathen reagieren, müsste es doch möglich sein sie schnell zu besiegen. Ein halbwegs guter Telepath auf einem Schiff und die Schattenflotte wäre ziemilch außer Gefecht gesetzt. Als dann G'Kar als Rettung kam war super, da hat er den Schatten auch ziemlich eingeheizt.
                Die 2. STory rund um Franklin gefiel mir anfangs nicht besonders, hatte aber ein dramatisches Ende.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von John Sheridan
                  Der Einsatz des Minbarikreuzers kam auch gut und die Withestar ist ohnehin cool. Mal wieder eine klasse B5 - Weltraumschlacht.
                  Naja, um ehrlich zu sein, habe ich keinen allzu großen Einsatz des Minbari-Kreuzers gesehen, abgesehen davon, dass er aus dem Hyberaum kommt und seine drei Telepathen die Schatten etwas blockieren.
                  Ich fand es eh etwas verwirrend, dass die Schatten-Schiffe sich erst gar nicht mucken können, aber dann doch scheints relativ leich in den Hyperraum andüsen können. IMO wäre es besser gewesen, man hätte als Schlusszene des Kampfes gezeigt, wie die alliierten Schiffe die Schatten umzingeln und ihnen mal so richtig die Hucke volldreschen. Aber hat hat wohl das Budged nicht mehr so ganz gereicht.


                  Zitat von Mr. Viola
                  [...]aber ich denke mir, wenn die Schattenschiffe so empfindlich auf Telepathen reagieren, müsste es doch möglich sein sie schnell zu besiegen. Ein halbwegs guter Telepath auf einem Schiff und die Schattenflotte wäre ziemilch außer Gefecht gesetzt.
                  Nun denn, solche Gegner-Abschwächungen gab es ja auch beim Star Trek recht häufig (Dominion, Borg), also sei es JMS und Co. verziehen, dass auch die Schatten ein klein wenig ihrer Macht verlieren. So krass, wie z.B. bei den Borg war es aber bei B5 nie.
                  Außerdem kann ein Telepath immer nur ein Schiff gleichzeitig festhalten und Thelepathen gibt es - im Gegensatz zu Schatten-Schiffe - leider nicht wie Sand am Meer; schon gar nicht in Sheridans Streitkräften.
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine geniale Folge mit einem genialen Richard Biggs. (RIP)

                    Kommentar


                    • #11
                      Alles in allen eine gute folge. Man sieht Dr. franklin wie er auf seiner selbst findungsreise ist. Und wie er sich in eine tot kranke Frau verliebt. Die er hilft. und natürlich Cpt. Sheridan der eine wirksamme Waffe gegen die Schatten gefunden hat. Die auch wirksam ist.
                      Wenn das Universum gerecht wäre würden uns all die schlechten dinge wiederfahren die wir verdient hätten!

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine interessante Folge, welche nochmals auf die großen Ereignisse von "Zeit des Abschieds" (Koshs Tod, Franklins Abschied) Bezug nimmt und zugleich die Erkenntnisse aus "Der Feind meines Feindes" (Schatten können durch Telepathen besiegt werden) weiterführt.

                        Der neue Kosh kommt tatsächlich gleich deutlich dunkler als der alte rüber. Interessant ist jedoch die Tatsache, dass vielleicht etwas vom alten Kosh in Lyta Alexander weiterlebt.

                        Die Schlacht gegen die Schatten war gut gemacht. Auch wenn die Narn ziemlich Deus-ex-machina-mäßig daherkommen. Erinnerte irgendwie an Han Solo bei der Schlacht gegen den ersten Todesstern in "Krieg der Sterne".

                        Die B-Handlung mit Franklin war nett. Vor allem weil sie kein Happy End aufweist. Auch war die Überraschung, dass seine Angetraute nicht drogenabhängig sondern todkrank ist gelungen. Trotzdem gab es hier so manchen Gähn-Moment, vor allem nach mehrmaligem Sehen der Folge.

                        Alles in allem kein Highlight,
                        4,5 Sterne sind aber drinnen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Eigentlich 4 Sterne, Franklins Totkranke Sängerin wirkte irgenwie in B5 deplaziert. Die gehört definitiv in unsere Zeit. Egal.
                          Denn den Kampf mit den Schatten fand ich tatsächlich dramatisch. Obwohl mir klar war, das der Narkreuzer im letzten Agenblick auftauchen würde um Sheridan und seinen Leuten den A.... zu retten wars dann doch so gut gemacht, vor allem als dann noch die ganze Flotte der bockfreien auftauchte, daß ich hier doch 5 Sterne vergeben werde. Außerdem spielte Lyta mit.
                          P.S. @ HanSolo Ich denke etwas von Kosh lebt in Sheridan weiter, durch seine Traumbotschaft bei seinem Tot, nich in Lyta.
                          (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                          Cuno Promax

                          Kommentar


                          • #14
                            Nach dem kurzen Ausflug in die Vergangenheit geht es jetzt wieder zum aktuellen Schattenkrieg über. Habe gehört, normalerweise sollte diese Folge vor dem Zweiteiler kommen. Hier finde ich sie passender, auch wegen dem neuen Kosh. Die Raumschlacht hier war auch ganz nett.

                            5 Sterne
                            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                            Für alle, die Mathe mögen

                            Kommentar


                            • #15
                              neuer Kosh, Franklin und Raumschlacht. Gute Mischung und auch super umgesetzt.

                              Bekommt 5*****
                              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X