Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[055] Ein neuer Anfang - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [055] Ein neuer Anfang - Episodenbewertung

    Das auf der Station verbliebene Nightwatch-Personal wird in dieser Folge aktiv. Der noch verbliebene Rest der Truppe gleicht einer Terrororganisation und erhält Befehl, Delenn zu töten und das ganze Sheridan in die Schuhe zu schieben. Um diesem Ziel näherzukommen wird Delenn entführt und man wünscht von sheridan, dass alle stationierten Minbarikreuzer den Sektor verlassen sollen.

    Lord Refa kommt einmal mehr nach B5 und wird dort von Londo erwartet. Selbiger überzeugt ihn auch davon, den Kontakt mit den Schatten einzustellen.
    3
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    8.20%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    19.67%
    12
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    52.46%
    32
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.48%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.20%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von notsch; 14.10.2002, 16:05.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Nach der recht rasanten Eskalation des Bürgerkrieges hat man eigentlich mit etwas mehr Ruhe auf B5 gerechnet, aber es kam wohl anders.
    Nun die Story um die Geiselnahme war jedenfalls ganz gut und spanend gemacht. Mich hat nur am Ende überrascht das man in einem so offenem Gefecht das Leben von Delenn gefärdet hat.

    Am interessantesten fand ich aber das Gespräch zwischen Londo und Lord Refa. Die Geschichte mit dem Gift hat sich ja auch später nochmal entscheidend weiterentwickelt. Ganz schön gemein unser Londo.

    Ich gebe 4 Sterne.

    P.S.
    Die neuen Uniformen sehen nicht schlecht aus. Delenn hat einen guten Schneider.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Londo tut wirklich alles um die Geister, die er rief, endlich wieder los zu werden. Die Stelle mit dem Gift war mal wieder Beweis genug dafür.
      Die Geiselnahme fand ich hingegen net so besonders, auch wenn die Weiterführung des Nightwatch-Widerstandes sicher wichtig ist.

      Ich gebe mal 4*.
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Junge-Junge, Sheridan ist vielleicht sauer, als er diesen Psychopathen am Schluss vermöbelt. Geschieht ihm recht, diesem haufen Abschaum.
        4Sterne
        Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

        "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

        Kommentar


        • #5
          4*

          Hehe wie Londo Refa vergiftet hat und ihm nun die Pistole auf die Brust setzt, damit Centauri sich von den Schatten lossagt.
          Die neuen Uniformen sind schon cool
          Banana?


          Zugriff verweigert
          - Treffen der Generationen 2012
          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

          Kommentar


          • #6
            Die Szene mit Londo und Refa war IMO eines der Highlights dieser Folge.
            Die Geiselnahme war ganz gut umgesetzt, wenn auch nicht brilliant. Die Nightwatch-Mitglieder waren IMO etwas arg eindimensionale Gegenspieler.

            Gut auch, dass Stephen's Suchtprobleme wieder dezent angesprochen und weiter geführt werden.

            5 Sterne
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Die Geiselnahme an sich würde wohl nur 3 oder 4 Sterne rechtfertigen.

              Es sind wiedermal die Details und der Humor die die Folge zu einem wahren Genuß machen.

              Das Gespräch zwischen Londo und Refa ist außerordentlich gelungen. Schön, dass Refa alles egal ist bis Londo ihm sagt, dass er sein Getränk vergiftet hat und dann noch Londos "Ja, Ja, Ja" - einfach herrlich.

              Markus hat seinen bisher besten Auftritt in der Bar.
              "Weil ich dann in 5 Minuten der Einzige bin der noch an diesem Tisch sitzt und nach weiteren 5 Minuten bin ich der Einzige, der in dieser Bar noch steht."

              Markus: "Ich habe es immer gewußt, mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt erreicht man viel mehr als nur mit einem freundlichen Wort."

              Markus: "Was kann ich für dich tun ? Soll ich dir einen Arm brechen, oder wäre dir ein Bein lieber ?"
              Typ: "Schon gut, bemühe dich nicht."

              Klasse ist dann auch der Auftritt von Lenier, wo er Markus einfach packt und dieser nur ein dummes Gesicht machen kann.

              Sehr schön, dass Lenier hier erstmals direkt sagt, dass er Delenn liebt.
              Es ist auch schön dargestellt, wie er seine Liebe zu ihr sieht.
              So hat er sich das also vorgestellt, - aber es ist schon etwas arrogant anzunehmen, dass Menschen sich dass nicht auch so vorstellen können.
              Naja, Lenier ist wirklich nicht der erste Mann, wo eine platonische Liebe dann letzlich nicht so klappt, wie er sich das mal vorgestellt hat.

              Der Minbaricaptain war auch klasse: "Es ist mir gelungen die Fesseln zu lockern." --> "Dann müssen wir sie eben wieder festziehen"

              Klasse war einfach auch, wie Sheridan am Ende den Psychophaten zusammengeschlagen hat: "Ich hab genug, ihr seid alles Verbrecher ! Ich will euch auf meiner Station nicht haben !"
              Schön dann auch sein Geständnis an Delenn, dass er den Typen mit bloßen Händen hätte töten können, nachdem sie das Messer getroffen hat und er sie in seinen Armen hielt und er sich die Galaxies ohne sie nicht vorstellen kann.

              Überhaupt waren die Geständnisse allesamt gelungen, - besonders Das von Franklin.

              Die neuen Uniformen sind auch recht schön.

              Es gibt 5 Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Die erste Folge nach der Lossagung von B5. Dass einige Nightwatch-Typen noch auf der Station geblieben sind lässt auf mehr hoffen. Die Entführung von Delenn wurde ganz gut dargestellt.
                Londo und Reva, das war auch super. Hier sieht man wiedermal wozu Londo alles in der Lage ist, wenn er es für richtig hält.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Der Beginn (Gespräch zwischen Londo und Lord Refa in dessen Verlauf Londo Refa vergiftet, damit sich dieser endlich von Morden und den Schatten lossagt) und das Ende (die ganzen Geständnisse: Lennier liebt Delenn, Sheridan kann sich eine Welt ohne Delenn nicht vorstellen, Ivanova liebte Talia Winters - mutig, mutig, meine Herrn Autoren) waren absolut genial. Auch wurde schön gezeigt wie es auf B5 nach der Unabhängigkeitserklärung von der Erdallianz weitergeht - die neuen Uniformen von Delenn sehen ja geil aus.

                  Der Mittelteil und somit die Hauptstory ist IMO jedoch eher lückenfüllermäßig. Es gibt noch ein paar Nightwatchmitglieder auf der Station und die entführen Delenn. Irgendwie nichts wirklich besonderes. Einzig ein paar Humormomente (wie die bereits erwähnte Fesselszene "Dann müssen wir sie eben wieder strammziehen" oder ein paar Marcus-Kommentare) heitern die Handlung zwischendurch etwas auf.

                  Alles in allem sind gute
                  4 Sterne wohl am gerechtfertigsten!
                  Zuletzt geändert von HanSolo; 10.03.2006, 09:48.

                  Kommentar


                  • #10
                    "Ich habe es immer gewußt, mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt erreicht man viel mehr als nur mit etwas Gewalt."
                    Stimme zu, 4 Sterne.
                    Entführung nicht so toll. Während Nightwatch bisher sehr intelligent und strategisch manipulativ vorgegangen ist, fand ich hier diese Linie gebrochen. Nun plötzlich ein Haufen Looser mit nem versponnen Plan. Wieso bringen sie nicht einfach Delenn gleich um? Als ob die Mimbarischiffe nicht wiederkommen könnten, wenn sie sie erst umbringen, nachdem sie weggeflogen sind.
                    Also dafür 2 Sterne.
                    Aber der Rest hebt die Folge auf knapp 4 Sterne.
                    Schön war die Vergiftung Lord Reefas durch Londo. Sehr stimmig die Aktion, das Londo alte Centauritraditionen wieder aufleben lässt
                    (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                    Cuno Promax

                    Kommentar


                    • #11
                      Die unzähligen Attentäter auf Babylon 5, hier sind sie wieder. Trotzdem war es auch hier nicht schlecht gemacht und wie so oft bei Babylon 5 waren die Nebenbemerkungen selbst viel interessanter. Lenniers Liebe zu Delenn war natürlich der Burner, auch Marcus' Auftritte finde ich immer wieder lustig. Nur langsam müsste doch wohl jeder wissen, dass er ein klasse Kämpfer ist, oder?

                      4 Sterne
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von John Sheridan
                        Die Geiselnahme an sich würde wohl nur 3 oder 4 Sterne rechtfertigen.

                        Es sind wiedermal die Details und der Humor die die Folge zu einem wahren Genuß machen.

                        Das Gespräch zwischen Londo und Refa ist außerordentlich gelungen. Schön, dass Refa alles egal ist bis Londo ihm sagt, dass er sein Getränk vergiftet hat und dann noch Londos "Ja, Ja, Ja" - einfach herrlich.

                        Markus hat seinen bisher besten Auftritt in der Bar.
                        "Weil ich dann in 5 Minuten der Einzige bin der noch an diesem Tisch sitzt und nach weiteren 5 Minuten bin ich der Einzige, der in dieser Bar noch steht."

                        Markus: "Ich habe es immer gewußt, mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt erreicht man viel mehr als nur mit einem freundlichen Wort."

                        Markus: "Was kann ich für dich tun ? Soll ich dir einen Arm brechen, oder wäre dir ein Bein lieber ?"
                        Typ: "Schon gut, bemühe dich nicht."

                        Klasse ist dann auch der Auftritt von Lenier, wo er Markus einfach packt und dieser nur ein dummes Gesicht machen kann.

                        [...]

                        Der Minbaricaptain war auch klasse: "Es ist mir gelungen die Fesseln zu lockern." --> "Dann müssen wir sie eben wieder festziehen"

                        [...]

                        Überhaupt waren die Geständnisse allesamt gelungen, - besonders Das von Franklin.

                        Die neuen Uniformen sind auch recht schön.
                        Stimm ich zu.

                        Wobei ich muss sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass Lennier ums seine Liebe so genau weiß bzw. es so offen sagt. Allerdings ist es ja dieses rebirth Ritual, wo man das so macht. Hat mir gut gefallen.
                        Auch die auf der Krankenstation, allerdings weiß ich nicht ob Franklings zählt. Weil eigentlich hat er nicht die alles gesagt

                        Die Entführung war eher langweilig. Würd dafür nur 3 Sterne geben, aber eben weil es soviele gute Momente und auch "intense moments" gab, bin ich auch willens 5***** zu geben.
                        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine unterhaltsame Folge, aber diese konnte mit den vorangegangenen Folgen nicht mithalten.
                          Die zum Schluß von Delenn überreichten neuen Uniformen gefallen mir besser als die Alten.
                          Guter Durchschnitt, somit 4 Sterne.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge bekommt 5 Sterne; schon allein wegen den offenbarungen am Ende und den schicken neuen Uniformen. Auch die Szenen mit Londo sind nicht schlecht.
                            Who Are You?
                            Where are you going?
                            Who do you serve and who do you trust?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zeigt den Fanatismus der home guard und auch das es immer noch viele giebt die die home guard unterstützen.
                              Vor allen Interessant für mich, da man ein kleines bisschen mehr über mehrere Carakterer ihre Vorgeschichte und ihre Gründe erfährt, warum sie ihre Rolle so gewählt haben.
                              Ein Tropfen kann einen Ozean zum überlaufen bringen.
                              "Der ELch, der saß still lächelnd da,
                              der Wald um ihn her zerschoßen war.

                              Ein bisschen Güte von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X