Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[047] 24 Stunden Bis Zum Ende - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [047] 24 Stunden Bis Zum Ende - Episodenbewertung

    Na'Far kommt zur Station um G'Kar zur Narn Heimatwelt zu bringen. Wenn er sich weigern würde, würden viele Narn ihr Leben verlieren. G'Kar muss sich nun entscheiden. Die vielen Leben auf Narn retten oder auf Babylon 5 bleiben und weiter für sein Volk kämpfen. ...
    Unterdessen nähert sich der Station ein fremdes Schiff. Es will von der Crew eine Reihe komplexer Fragen beantwortet wissen. Wenn es ihnen gelingt würden sie umfangreiches Wissen erlangen. Schaffen sie es jedoch nicht die Daten innerhalb von 24 Stunden zu transferrieren, wird die Station zerstört. ...
    Doch nicht nur die Crew hat ihre Probleme. Auch Vir macht sich Gedanken um seine Zukunft. Er soll als Botschafter nach Minbar reisen. Und Dr. Franklin steht in seinem Beruf so unter Druck das er permanent Auputschmittel nimmt.

    -----------------------
    Quelle: (Babylon-Projekt.de.vu )
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    1.89%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    18.87%
    10
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    47.17%
    25
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28.30%
    15
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.89%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    1.89%
    1
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Eine gute Folge. Die Geschichte mit der Sonde ist im Grunde zwar nur Nebenpart gibt aber der gesamten Handlung die entsprechende Spannung.
    Das G'Kar nicht zur Narn Heimatwelt gegangen ist fand ich gut. Ein Schritt in Richtung Wiedererlangung der Freiheit.
    Der Part um Frankin war auch interessant. Garibaldi wollte ihm helfen, da er weiß was eine Sucht ist. Leider hat er es nicht geschaft.

    4 Sterne.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Eine sehr gelungene Folge.

      G'Kars Dilemma wird sehr gut illustriert und auch die B-Handlung ist in Ordnung.

      Allerdings hat die Folge irgendwie nicht die "Größe" die die ganz starken B 5 Folgen ausmacht.

      4 STerne
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Eine interessante Folge mit einem guten Katsulas.
        Nur hätte mich noch interessiert, wem eigentlich die Sonde gehört hat.
        Franklin's Drogensucht wird auch immer genauer beleuchtet und Vir wird von Londo regelrecht nach Minbar "verfrachtet".

        Interessante Episode mit 4*.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Der Part um G'Kar und die Narn war sehr gut gemacht. Der B-Plot war schon ein wenig seltsam. Ne fremde Sonde, die einfach so daherkommt und droht, allers in die Luft zu jagen. Auf die Idee, dass alles andersrum gedacht ist, wär ich nie gekommen. Werden diese "Sonden-Aliens" eigentlich mal wieder aufgegriffen?
          4Sterne
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            4*
            Schön, dass man den Narn nochmal wieder gesehen hat, der zusammen mit Sheridan seiner zeit auf dem fremden schiff gefangen war.
            Darüberhinaus ist das Problem von G'Kar deutlich geworden und das nun Vir Botschafter der Centauri auf Nimba wird ? Naja fähig dazu ist er ja.
            Und die Sonde ? hmm ob die Wohl von den Schatten oder von einem ihrer Verbündeten kommt um herauszufinden, wie weit die Menschen nun wirklich sind ?
            Vielleicht wird das ja nochmal erklärt.
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Naja, nichts was Babylon 5 groß gemacht hat.

              Die Geschichte mit der Sonde ist eigentlich ziemlich abgedroschen. Gut, dass Sheridan nicht drauf reingefallen ist.
              Die Sonde hat ein bißchen was von Schattentechnologie und war ja wohl auch recht mächtig. Schade, dass das nie wieder aufgegriffen wurde.

              Die Handlung um G´Kar war nett, aber auch nichts besonderes.

              Am besten war die Handlung um Franklin. Seine Drogensucht ist hier erstmals ganz offensichtlich zum Thema gemacht worden.
              Wo sonst gibt es bei SF - Serien schon einen Arzt der süchtig ist ?

              Toll auch der Anfang. Wo Sheridan dem Typen die Strahlenpisole gibt und er den Knüppel hat.
              Sheridan: "Sie haben die Waffe und ich habe nur das, was ich in den Hände habe."
              Typ: "Ich hab nur geredet."
              Der hatte die Hosen richtig voll, klasse von Sheridan, - er wird ständig härter und cooler.

              4 Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Eine sehr starke Folge. Hier konnten alle Parts voll und ganz überzeugen. Das mit der Sonde fand ich ganz ordentlich gemacht, dann die Lösung von Sheridan kam auch für mich sehr überraschend.
                Der Nebenpart um Franklin hat mir auch sehr gefallen, sein Verhalten gegenüber Garribaldi beim Essen war eine sehr gelungene Szene. Und dann seine Lüge am Schluss, mal sehen wie es da weitergeht.
                Aber die Handlung um die Narn hat mir am Besten gefallen, dieser eine Narn der von den Centauri geschickt wurde, seine Rolle konnte sehr überzeugen, er war zwar sehr unbeliebt bei seinen Artgenossen, aber er kämpfte eben auf seine Art für sein Volk. Und auch G'Kar hatte wiedermal einen Superauftritt, lediglich der Schluss kam mir ein bisschen zu schnell, dass er sich so schnell überzeugen lässt doch auf der Station zu bleiben?
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von John Sheridan
                  Naja, nichts was Babylon 5 groß gemacht hat.
                  Oh doch. Meiner Meinung nach hat die Folge alles was B5 ausmacht: Eine tolle Charakterstudie mit viel Humor, jeder Menge Spannung und überraschenden Wendungen.

                  Die verschiedenen Handlungsstränge funktionieren sehr schön separat und im Grunde gibt es diesmal keine richtige Haupt- oder B-Handlung. Am besten fand ich (wieder einmal) G'Kar, welcher sich hier für den Freiheitskampf entscheidet und Londo, welcher sich bei Vir mal wieder als wahrer Freund erweist (möchte, dass die einzige Person auf Babylon 5, die in ihm kein Monster sieht, geht, um diese zu schützen).

                  Aber auch Franklin kann mit seiner andauernden Aufputschmittelsucht überzeugen. Nett zu sehen wie Garibialdi versucht ihm ins Gewissen zu reden. Als ehemaliger Alkoholiker weiß er ja, wovon er spricht.

                  Die Sondenhandlung war interessant und spannend. Für sich alleine hätte sie wohl keine gute Folge ausgemacht, neben all den hervorrangenden Charaktermomenten, vermag jedoch auch diese zu überzeugen. Zumal die Wendung am Schluss (hätte man nach den 24 Stunden die Antworten gesendet wäre Babylon 5 zerstört worden) ziemlich überraschend kam.
                  Kann mich jetzt nicht mehr so genau erinnern, glaub aber, dass nie wirklich gelöst wird, wer denn nun die Sonde geschickt hat. Mir fielen hier viele interessante Kanditaten ein: Etwa die Schatten.

                  5 Sterne, da wie oben gesagt alles drinnen ist, was für mich B5 ausmacht!

                  Kommentar


                  • #10
                    Es wäre mir sehr recht, wenn hier auch die engl. Titel erwähnt würden. Ich komme mit den deutschen nicht klar. Aber eine gute Folge war es trotzdem.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo
                      ... Meiner Meinung nach hat die Folge alles was B5 ausmacht: Eine tolle Charakterstudie mit viel Humor, jeder Menge Spannung und überraschenden Wendungen.

                      Die verschiedenen Handlungsstränge funktionieren sehr schön separat und im Grunde gibt es diesmal keine richtige Haupt- oder B-Handlung. Am besten fand ich (wieder einmal) G'Kar, welcher sich hier für den Freiheitskampf entscheidet und Londo, welcher sich bei Vir mal wieder als wahrer Freund erweist (möchte, dass die einzige Person auf Babylon 5, die in ihm kein Monster sieht, geht, um diese zu schützen).

                      Aber auch Franklin kann mit seiner andauernden Aufputschmittelsucht überzeugen. Nett zu sehen wie Garibialdi versucht ihm ins Gewissen zu reden. Als ehemaliger Alkoholiker weiß er ja, wovon er spricht.

                      Die Sondenhandlung war interessant und spannend. Für sich alleine hätte sie wohl keine gute Folge ausgemacht, neben all den hervorrangenden Charaktermomenten, vermag jedoch auch diese zu überzeugen....
                      5 Sterne, da wie oben gesagt alles drinnen ist, was für mich B5 ausmacht!
                      Mensch Han Solo, es fällt auf, das ich schon wieder einmal deiner Episodenbewertung im Grunde nur zustimmen kann.
                      Meiner Meinung nach war aber die Handlung um G'Kar die Haupthandlung, auch da sie am meisten Zeit der Folge in Anspruch nahm aber im Grunde sind es natürlich mehrere parallele Handlungstränge.

                      Meine Highlights:
                      Die Sucht vom Doc.
                      Das der Narn aus dem Alienentführungsschiff wieder auftaucht.
                      Die Spaltung der Narn in Freiheitskämpfer und welchen die nachvollziehbarer weise dem Druck nachgeben und ums überleben willen koloborieren.
                      Der arme G'Kar. Man beginnt sich wohl auf ihn einzuschießen.
                      Aber wir wissen ja aus Londos Träumen, wie es ausgehen wird.
                      Von mir auch 5Sterne
                      (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                      Cuno Promax

                      Kommentar


                      • #12
                        Puh: Das ist ein echter 6 Sterne Marathon

                        Die Folge ist genial, die LOgik gefällt mir und ist auch nachvollziebar,
                        erinnert mich auch ein bissche an die Folge "Pokerspiele" aus ST.
                        Ausserdem zeigt Sheridan das er auch nachdenklich ist, und nicht
                        gleich das tut was am logischsten aussieht.

                        Fazit: Wieder eine geniale Episode, die zumindest voll und ganz
                        meinen Geschmack trifft. Aber Kritiker werden hier wahrscheinlich
                        nur 4-5* geben ... warum bloß ?
                        Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                        Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                        40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                        Kommentar


                        • #13
                          Hmmm, irgendwie wirkte mir diese Folge doch ein wenig zu gehetzt. Die Sache mit der Sonde zum Beispiel hätte man ruhig aus dem Programm nehmen können, das war nix. Hätte man mehr Londo und Vir zeigen können, denn so war auch dieser Handlungsstrang doch sehr kurz. Auch diese Sache mit G'Kar hat mich nicht wirklich umgehauen. Das einzig richtig Gute war Franklins Sucht, die ja schon mal in "Ende der Markab" angedeutet wurde, hier jetzt auch besprochen werden konnte. Das rettet die Folge vor 2 Sternen.

                          3 Sterne
                          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                          Für alle, die Mathe mögen

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Miles
                            Schön, dass man den Narn nochmal wieder gesehen hat, der zusammen mit Sheridan seiner zeit auf dem fremden schiff gefangen war.
                            Darüberhinaus ist das Problem von G'Kar deutlich geworden und das nun Vir Botschafter der Centauri auf Nimba wird ? Naja fähig dazu ist er ja.
                            Und die Sonde ? hmm ob die Wohl von den Schatten oder von einem ihrer Verbündeten kommt um herauszufinden, wie weit die Menschen nun wirklich sind ?
                            Zitat von Mr.Viola
                            Der Nebenpart um Franklin hat mir auch sehr gefallen, sein Verhalten gegenüber Garribaldi beim Essen war eine sehr gelungene Szene. Und dann seine Lüge am Schluss, mal sehen wie es da weitergeht.
                            Aber die Handlung um die Narn hat mir am Besten gefallen, dieser eine Narn der von den Centauri geschickt wurde, seine Rolle konnte sehr überzeugen, er war zwar sehr unbeliebt bei seinen Artgenossen, aber er kämpfte eben auf seine Art für sein Volk. Und auch G'Kar hatte wiedermal einen Superauftritt, lediglich der Schluss kam mir ein bisschen zu schnell, dass er sich so schnell überzeugen lässt doch auf der Station zu bleiben?
                            Beide quotes sagen im Prinzip das, was ich mir auch gedacht habe. Eine gute Folge mit ein paar guten Szenen. Die Sone hat mich mehr verwirrt als interessiert Ansonsten wieder schöne Darstellung des Docs (bzw garde nicht schön wegen der Sucht) und die Szenen mit ihm und Garibaldi natürlich. Allerdings hab ich das Gefühl, das der Doc ein bischen häufig beleuchtet wird, kann das sein? Hätte mal gerne wieder eine Folge um Garibaldi (und Iovanova).
                            G'Kar und die ganze Handlung um die Narn find auch auch gut gemacht. Hier sieht man G'Kars Opferbereitschaft und die Entschlossenheit der Narn.
                            Bin gespannt wie das mit Vir weitergeht

                            Gibt 4****
                            "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                            "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                            "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                            "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                            Kommentar


                            • #15
                              Der Teil der Folge indem G'Kar vorkam war sehr gut. Der zweite Handlungsstrang mir der Sonde und der "Prüfung" hat mir weniger gut gefallen, deswegen vergebe ich nur 4 Sterne.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X