Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[097] Die Telepathenkolonie - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [097] Die Telepathenkolonie - Episodenbewertung

    Londo reist mit seinem Leibwächter G’Kar nach Centauri Prime. Der Regent liegt im Sterben und wenn er stirbt, wird Londo seine Position übernehmen. Lord Jano berichtet Mollari davon, dass der Regent unter dem Einfluss einer fremden Macht steht. Doch schon kurz nach diesem Gespräch, wird Jano tot aufgefunden. Ist an dem was er berichtete etwas dran? ...
    Unterdessen versucht Byron zusammen mit seinen Telepathen eine Heimatwelt für sie zu finden. Er wendet sich an den Rat der Allianz. Diese sind jedoch schon in heller Aufruhr, wegen den erneuten Angriffen auf ihre Schiffe durch einen bislang unbekannten Gegner. Kann Byron sein Ziel mit friedlichen Mitteln erreichen? ...

    -----------------------
    Quelle: (Babylon-Projekt.de.vu )
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    2.86%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    25.71%
    9
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    65.71%
    23
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    5.71%
    2
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Yoah, endlich kommt mal wieder etwas Spannung in den Laden, auch wenn diese Episode wie fast alle in Staffel 5 etwas gestreckt wirkte (eben das genaue Gegenteil zu Staffel 4 )
    Endlich wurde mal mit dem Drakh-Handlungsbogen weiter gemacht. ^^ Die Folge hatte einige geniale Szenen wie zB als das Messer auf Londo zurast und dann stoppt und kehrtmacht
    Und ich glaube erstmalig wurde der Regent beim Namen genannt!!! (Namen hab ich leider wieder vergessen )

    Im Nachhinein ärgert es mich noch mehr, das JMS in der fünften Staffel so wenig mit den Drakh und Londo-Handlungsbogen gemacht hat, besonders weil gegen Ende von Staffel 5 noch etliche offene Fragen blieben, die dann in Büchern abgehalten wurden (die ich leider nicht kenne :x )
    Es wäre gar nicht nötig gewesen, dei Storyline von Season 5 so in die Länge zu ziehen...

    4 Sterne!

    Kommentar


    • #3
      Ja, der hier beginnende Handlungsbogen um die Korrumpierung der Centauriführungsriege hatte durchaus mehr Potential als die gestreckte Telepathengeschichte, die aber gottlob bald vorbei ist.
      Außerdem wurde die Geschichte um die Drakh ja auch vorher schon angesprochen und ist deswegen auch in der Kontinuität gut gelungen.

      Also ich vergebe 4 Sterne, für 5 reicht es wegen der Telepathenkiste dann doch nicht...

      Kommentar


      • #4
        Jetzt legt die 5. Staffel richtig los.
        Der Telepathenkonflikt wird vorangebracht und kommt so langsam in die entscheidende Phase.
        Und der Handlungsbogen mit den Centauri und den Drakh beginnt und wird natürlich gleich ordentlich inszeniert.
        Köstlich mit anzusehen ist es wie G'Kar seinen Aufenthalt bei den Centauri genießt.
        Die Folge macht Lust auf mehr. 4 Sterne.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Zitat von FPI
          Im Nachhinein ärgert es mich noch mehr, das JMS in der fünften Staffel so wenig mit den Drakh und Londo-Handlungsbogen gemacht hat, besonders weil gegen Ende von Staffel 5 noch etliche offene Fragen blieben, die dann in Büchern abgehalten wurden (die ich leider nicht kenne :x )
          Es wäre gar nicht nötig gewesen, dei Storyline von Season 5 so in die Länge zu ziehen...
          Ja, das stimmt leider, aus dem Drakh-Arc hätte man wesentlich mehr machen können. Wäre das eigentlich in Crusade noch mal aufgegriffen worden, also deren Einfluss auf die Centauri und so?

          Zu Folge: wie gesagt, wirkte doch recht gestreckt, aber alles in allem kommt die Handlung doch endlich mal etwas in die Gänge, daher

          4Sterne
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky
            Ja, das stimmt leider, aus dem Drakh-Arc hätte man wesentlich mehr machen können. Wäre das eigentlich in Crusade noch mal aufgegriffen worden, also deren Einfluss auf die Centauri und so?
            Schätze mal ja. Nachdem die Serie jedoch schon so früh abgesetzt wurde, werden wir es nie wirklich erfahren.

            "Die Telepathenkolonie" ist IMO auf alle Fälle eine sehr gute Folge. Eigentlich gefallen mir alle Folgen auf Centauri Prime (herrliche Kostüm-Thriller-Atmosphäre) und mit Londo und G'Kar im Mittelpunkt. Schön zu sehen wie G'Kar nach seinem Martyrium unter Cartagia auf den Centauri-Heimatplaneten wiederkehrt und seinen Aufenthalt dort sichtlich genießt. Auch wird nochmals auf den Regenten und seinen Drakh-Parasiten eingegangen. Hier gab es auf alle Fälle jede Menge Spannung und der Cliffhanger, dass die Centauri für die anfangs von Sheridan erwähnten Angriffe verantwortlich sind ist auch gemein.

            Was die Telepathen-Handlung anbelangt so kommt hier endlich mal etwas mehr Schuss und Tempo dazu. Bisher bestand sie ja fast nur aus langweiligen Byron-Floskeln und dem Versuch Mitleid für diese aufzubauen. Dank seiner Erkenntnis, dass die Vorlonen für die Entstehung der Telepathen verantwortlich sind aus "Ein sterbendes Volk" wird das Ganze schon weitaus interessanter. Um einen Heimatplaneten zu bekommen stellen sich die Telepathen gegen Sheridan und die Station. Sheridan ist in einer moralischen Zwickmühle (immerhin haben Byron und Co sicherlich auf die eine Art recht) und Lyta stellt sich endgültig gegen ihre Freunde indem sie trotz Zacks Aufruf bei den sich verschanzten Telepathen bleibt.

            Alles in allem eine sehr spannende B5-Folge, wie alles hat was die Serie ausmacht. Deshalb auch
            5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Die Szenen von G'Kar auf Centauri Prime waren einfach herrlich. Da konnte man richtig gut sehen, wie die restlichen Centauri angeekelt waren.
              Ja, nun sieht man auch mal einen Drakh auf Centauri Prime, der scheint den ja alles unter Kontrolle zu haben.
              Die Szene mit dem Messer war sehr gut, das war ja knapp für Londo.
              Insgesamt wurde es gut dargestellt, wie jeder am Hof nur für sich arbeitet und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt, um seine Ziele zu erreichen.

              Die Story rund um die Telepathen, bekommt nun auch endlich mal etwas Spannung, wurde auch Zeit.
              Seine Rede vor dem Rat war doch etwas aggressiv, die Reaktionen der Botschafter waren aber nett anzusehen.
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                Endlich mal eine gute Folge in dieser Staffel.
                Londo und G'Kar retten den Tag
                Vor lauter Freude, das ich mal wieder so gut unterhalten wurde, würde ich am liebsten 6Sterne geben. Aber halt....brems. Da gibts ja noch Byron und die Telepathen.
                Dieser Mist zieht sogar diese Folge etwas runter. Tut mir Leid aber der so groß angekündigte Telepathenkrieg, der sich ja wohl in Byron manifestiert, strotzt nur so von unlogischen Handlungsweisen und Gesülze. Und im Zentrum Byron. Nur schade das da auch noch eigentlich ganz gute Chars wie Lyta und wohl auch Bester mit hinabgezogen werden.

                Also diese Telepathengeschichte zeigt mir, das der große Storyschreiber hinter B5 wohl nur mal ne gute Phase hatte, die mit Ende der hervorragenden 4ten Staffel wohl vorbei war. Schade.
                Na ja aber Centauri - Prime ist ja ganz gut. Nur auch hier der kleine Makel, das man von diesen geistamnipulierenden Parasiten schon lägst weiß und wir auch wissen, das Londo auch so einen verpasst bekommen wird.

                Diese frühen (aus vorherigen Folgen) Enthüllungen müssen jetzt sozusagen nur noch vollzogen werden und man sieht jetzt, wie alles sich dahin bewegt.
                Nimmt leider viel von der Spannung.

                Egal, Londo und G'Kar waren wie immer hervorragend und daher bleiben noch 4 Sterne.
                (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                Cuno Promax

                Kommentar


                • #9
                  Telepathen sie nerven und verkorksen die Folgen. Den Telepathenkonflikt hätte man sich wirklich schenken können.
                  Doch G`kars auftritt am Hof war genial. Nein er ist kein Spielzeug sondern der Leibwächter köstlich.
                  Aber denn noch nur 3 Sterne

                  Kommentar


                  • #10
                    Byrons Verhalten ist so etwas von unlogisch, wenn man bedenkt, was er die ganzen Folgen davor immer zu sagen versuchte. Na, so verdient er garantiert kein Vertrauen. Trotzdem finde ich es gut, dass der Telephaten-Konflikt wenigstens etwas an Fahrt gewinnt.
                    Londo und G'Kar fand ich genial, so einfach ist das. Endlich wird auch der Drakh-Handlungsstrang weitergeführt, habe mich schon die ganze Zeit darauf gefreut.

                    4, 5 Sterne, auf 5 Sterne aufgerundet
                    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                    Für alle, die Mathe mögen

                    Kommentar


                    • #11
                      Mal wieder eine bessere Folge, auch wenn ich das eher Londo und G'kar zugute halte.

                      Wie boshc schon sagt, man weiß ja eigentlich was los ist und was passieren wird deshalb nicht so spannend, aber dennoch unterhaltsam. Man wusste
                      bei vielen Sachen allgemein wie's endet

                      Byron hat meiner Meinung nach den Schuss nicht gehört, irgendwie wiedersprüchlich sein Verhalten. Einerseits total versessen dann aber wieder "nein, halt wir dürfen das nicht". Also nicht total gegensätzlich, aber er scheint sich da nicht ganz konsequent zu sein.

                      Und Sheridan hätt ich auch eine scheuern wollen Pflaumt Byron an, nur wiel er sich irgendwo ansiedeln will. Daran ist doch gar nichs auszusetzen vorallem weil Sheridan selber sich von der Erde getrennt hat. Da düfte ihn es doch nicht verwundern, das andere auch lieber frei sind und sich absetzen wollen anstatt unterdrücktz zu werden.. aber zum Glück gibt es Delenn.

                      4****
                      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                      Kommentar


                      • #12
                        Zuerst wollte ich 5 Sterne vergeben, wegen der Story rund um G'Kar, Londo, dem Centauri-Imperator und die geheimnisvolle Macht auf Centauri Prime. Leider war jedoch der andere Teil der Folge, die Telepathenstory, nicht so gut. Somit bin leider gezwungen nur 4 Sterne für diese Folge zu vergeben.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Das "retardierende Moment" ist vorüber, der Untergang von Londo Mollari ist eingeleitet.
                          Hatte man in der 4. Staffel noch die Hoffnung bekommen es wende sich alles zum Guten, ist ab dieser Folge die Tragödie wieder am Laufen...

                          Kommentar


                          • #14
                            Londo und G´Kar auf Centauri Prime sind große Klasse! G´Kar und seine Weisheiten sind ohnehin immer eine Freude! Der Regent tat mir richtig leid - super gespielt! Die Drakh sind schon wirklich richtig üble Zeitgenossen! Da bekommt sogar Londo Angst! Aber noch hat er ja ein bisschen Zeit (armer Londo)

                            Auch den Telepathenplot fand ich eigentlich diesmal richtig gut! Die Kommune wird sich uneins und tatsächlich sagen sich ein paar Telepathen von Byron los!
                            Es wird immer welche geben, die einen anderen (gewaltätigen) Weg gehen!

                            Die Folge macht Lust auf mehr
                            Ich vergebe 4 Sternchen
                            Can God create a puzzle so difficult,
                            a riddle so complex...
                            that even he can´t solve it?
                            What if that´s us?

                            Kommentar


                            • #15
                              Auch hier gefiel mir die Haupthandlung um das dynamische Duo Londo und G´Kar mal wieder außerordentlich gut.
                              Großartig fand ich G´Kars Dekadenz gegenüber den Centauri-Adeligen ("Wann wird hier das Essen gereicht?" )

                              Was die Folge von den bisherigen unterscheidet, ist die Tatsache, dass auch die Telepathen-Story mal ausnahmsweise nicht langweilig ist. Endlich wird mal etwas Fahrt aufgenommen und das kommt insgesamt recht gut rüber.

                              Ich geb hier nochmal 4*.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X