Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[099] Vergesst Byron Nicht - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [099] Vergesst Byron Nicht - Episodenbewertung

    Der Konflikt zwischen dem Psi-Corpe und den Telepathen um Byron auf Babylon 5 spitzt sich zu. Bester sucht nach einer schnellen Lösung. Doch er muss sich nicht nur mit den Telepathen befassen, sondern auch mit Garibaldi, der Bester zu einem Geständnis bringen will. Er hat jedoch keine Chance, denn eine Neuroblockade verhindert, das er Bester Schaden zufügen kann.
    Als die Kämpfe zwischen den Telepathen und den Sicherheitskräften sich weiter zuspitzen, kommt es zu einer Geiselname. Der Geiselnehmer Thomas stell Sheridan ein Ultimatum: Entweder die Telepathen bekommen ihre Kolonie, oder die Geiseln werden sterben. ...

    -----------------------
    Quelle: (Babylon-Projekt.de.vu )
    1
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    4.26%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    31.91%
    15
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    29.79%
    14
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    19.15%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.38%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    8.51%
    4
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Wieder mal eine sehr hoffnungslose Folge. Die abtrünnigen Telepathen hatten kein Glück, und Byron bleibt nur noich der Selbstmord.
    Naja, ich bin froh, dass das Telepathenthema vorbei ist, ich fand es irgendwie nicht so gut
    Das Byron mal unter Bester gearbeitet hat, fand ich etwas weit hergeholt.
    AM besten war die Szene mit der Konfrontation zwischen Bester und Garibaldi
    Obwohl ich mich frage, warum Garibaldi nicht irgendeinen indirekten Mord versucht, wie ne Bombe legen oder jemanden anheuern. Wenn er Bester wirklich tot sehen will, müsste das funktionieren

    Naja ich geb mal 4 Sterne.

    Kommentar


    • #3
      Nun, Bester ist immer ein Garant für einige sehr reizvolle Dialoge, so auch hier. Der Plot um die Abtrünnigen Telepathen erfährt hier eine ganz nette Zuspitzung, aber Byron ist ein Charakter der mich insgesamt nicht wirklich überzeugen kann.

      Dennoch hat die Folge einiges an Spannung, wenn auch die Story nur unterer B 5 Durchschnitt ist.

      4 Sterne
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Die Folge wird wie alle anderen mit Byron durch diesen in meinen Augen zunichte gemacht durch Bester aber noch halbwegs gerettet

        3 Sterne
        Kurdy: All right now, you're gonna do this calm like we planned, right?
        Jeremiah: Yeah, calm's my middle name.
        Kurdy: Too bad your last name is "Before-The-Storm".

        Kommentar


        • #5
          Mit dieser Folge endet also die Geschichte um die Telepathenkolonie und um Byron. Am Ende ist sein Selbmord zwar durchaus tragisch, war aber irgendwie vorherzusehen.
          Bester hat dabei wieder einen sehr starken Auftritt, vor allem die Eröffnung an Garibaldi ist sehr gut gelungen.

          4 Sterne sind da schon drin.

          Kommentar


          • #6
            Ich weiß nicht, was alle gegen Byron und seine Telepathen haben. Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam. Byrons Ende ist sehr schön inszeniert, und Lyta's "Vergesst Byron nicht" hat ja auch noch weitere Auswirkungen auf die Serie...
            "Politik hat nichts mit Intelligenz zu tun" - Londo Mollari
            En Taro Adun!

            Kommentar


            • #7
              Also ich gab der Folge auch 4*

              Byron fand ich eigentlich nur nervig in allen Folgen, in der er mit seinen Telepathen dabei war. Irgendwie war der mir viel zu schleimig, liegt aber auch an der Synchro, im Englischen is
              er etwas erträglicher, meiner Meinung jedenfalls. Aber Bester rettet gewissermaßen die Episode. Kenne keine Bester-Folge, die mir nicht gefallen hat. Immer, wenn der auftaucht, kann es eigentlich nur Ärger geben, und dass gefällt mir an seinen Episoden.

              Darth Maniac
              "To strive, to seek, to find and not to yield."

              Kommentar


              • #8
                ich war auch froh nach dieser Folge


                endlich musste ich die vorlauft taste nicht mehr benutzen beim DVD schauen (das mit Byron hat mir schon damals vor Jahren gericht als B5 auf Pro7 lief)
                Homepage

                Kommentar


                • #9
                  Mein Gott. So schlimm ist er ja nun wirklich nicht. Er gehört genauso zu B5, wie z.B. Marcus, der ungefähr genausoviele Folgen hatte. Nur weil er anders ist, als die "normalen" und einen anderen Aspekt in B5 reinbringt ist er doch noch lange nicht schlecht... etwas übertrieben dargestellt vielleicht, aber sonst?
                  "Politik hat nichts mit Intelligenz zu tun" - Londo Mollari
                  En Taro Adun!

                  Kommentar


                  • #10
                    Um ein paar mal zu schocken:

                    Ich finde Byron sogar als einen großartigen weil charismatischen Charakter! Die fünfte Staffel meine Lieblingsstaffel, zwar nur an 3. Stelle wegen Byron, aber immerhin. Er ist eine der tragischten Figuren in B5. Er will nur gutes, handelt zudem auch noch weise (naja, so im großen und ganzen), und wird nur durch andere zu übleren Methoden gezwungen.

                    Ich habe 5 Sterne vergeben! Großartige Folge!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein dramatisches Ende um die Telepathen und Byron!
                      Für einen Mann des Friedens war der Selbstmord für Byron wohl die einzige Lösung. Lyta geht jetzt wohl gestärkt aus diesen Geschehnissen heraus. Durch den Tod Byrons dürfte das Corps nun in größerer Gefahr sein als je zu vor.
                      Klasse ist die Nebenhandlung mit Bester und Garibaldi inszeniert worden. Und am Ende gab es den Anfang von Garibaldis Trinksucht die man in den kommenden Folgen ja wirklich auf genialste Weise dargestellt hat.

                      Keinesfalls kann man hier weniger als 5 Sterne geben.
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Vorlonempire
                        Ich finde Byron sogar als einen großartigen weil charismatischen Charakter! Die fünfte Staffel meine Lieblingsstaffel, zwar nur an 3. Stelle wegen Byron, aber immerhin.
                        Also diesen Teil des posts würde ich gerne noch mal genauer Erklärt haben. Der sagt aus, dass du Byron großartig findest, die fünfte Staffel deiner Meinung nach die beste ist, aber wegen Byron nur die drittbeste ist.


                        Was die Folge angeht, so kann ich mich FPI im Großen und Ganzen anschließen. Sooo schlecht war der Telepathen-Part nun auch wieder nicht, aber man ist doch immer froh, wenn er mit dieser Folge endet. Besters Auftritt war wie üblich toll, vor allem das mit dem "Vertrauenswürigen Gesicht" war genial.

                        4Sterne
                        Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                        "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                        Kommentar


                        • #13
                          IMO eine der besten Bester-Folgen überhaupt. Herrliche Dialoge, viel Spannung, etwas Action.

                          Das dramatische Ende Byrons gefiel mir eigentlich sehr gut (ebenso Lytas "Vergesst Byron nicht" in der letzten Szene). Dass Byron mal für Bester gearbeitet hat, find ich gar nicht so abwegig. Immerhin ist Byron ein ziemilch starker Telepath. Und für Telepathen ist es in gewisser Weise ja Pflicht dem PSI-Corps beizutreten.

                          Dass Garibaldi Bester nicht töten kann, war ebenfalls ne interessante Weiterentwicklung und führt ja zu Garibaldis Rückfall in Sachen Alkohol-Sucht.

                          Alles in allem geb ich 5 Sterne für das Finale der doch noch die Kurve gekratzt habenden Telepathenhandlung!

                          Kommentar


                          • #14
                            Nun ist also der Handlungsstrang um die Telepathen Zu Ende gegangen. War eine ganz gute Folge zum Abschluss, man sah nochmal dass einige Telepathen nun Gewalt nehmen, um ihre Forderungen durchzusetzen, und dass Byron nicht mehr in der Lage ist, die Situation zu meistern. War nett, den einen Telepathen mit den telekinetischen Kräften wiederzusehen. Nochdazu wurde darauf eingegangen, dass er eh noch im MedLab lag.
                            Der Zusammenhang zwischen Bester und Byron hat mir auch gut gefallen.
                            Der Schluss war dann wieder dramatisch, aber gut rübergebracht, Lytas "Vergesst Byron nicht".
                            Und die Schlussszene, wo ein Anschlag aufs PSI-Corps Gebäude verübt wurde.

                            Und dann noch die Story rund um Garribaldi und Bester, oh das ist ja ne harte Nuss für Garribaldi. War aber gut dargestellt, wie er versuchte auf Bester zu schießen. Und schließlich verfällt er wieder dem Alkohol, dieses Problem zieht sich ja nun durch die nächsten Folgen.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mr. Geribaldi
                              Die Folge wird wie alle anderen mit Byron durch diesen in meinen Augen zunichte gemacht durch Bester aber noch halbwegs gerettet

                              3 Sterne
                              Genau!

                              Harra die Quälerei hat ein Ende.
                              Byron war einfach Furchtbar. Er hat ziemlichen Mist gelabert, der aber glaubwürdig klang, solange man es nicht hinterfragte. Aber vor allem hat er sich die ganze Zeit parradox verhalten. Man spürte von Anfang an, das er als Martyrer sterben sollte. Das Ende der Story war schon durch die ganze Telepathengeschichte hindurch zu spüren. Und so war es langweilig, vorhersebar und zum Teil haarsträubend.

                              Leider ist der Char von Lyta nun auch imo etwas beschädigt. Wie sie wiederspruchslos an Byrons Worten hing passte nicht zu ihr. Etwas mehr Intelligenz hatte ich ihr vorher schon zugetraut. Der negative Höhepunkt war, wie sie Byron verließ, damit er sich hinter ihr in die Luft sprengen kann. Und mit ihm alle, dessen Wohl ihm doch soooo am Herzen lagen. Eine furchtbare Szene, zum Glück konnte ich drüber lachen.

                              Der Charakter Bester dagegen geht aus diesem Tiefpunkt der Serie tatsächlich zu meiner Überraschung unbeschadet hervor. Bravo.
                              Ganz im Gegenteil, er hat sogar einige so gute Szenen das er die Folge vor dem absoluten Tiefpunkt von einem Stern rettet. Toll.

                              Er wirkt absolut überzeugend und stringend wie der Zyniker mit der eigenen undurchschaubaren Agenda. Eine Freude, ihn zu beobachten, auch wenn es eine unsympathische Rolle ist.

                              Und natürlich war Captain Lochley wie erwartet diese Folge wieder nur bemüht Bester schachmatt zu setzen, ihn aus allem rauszuhalten und am besten schnell wieder loszuwerden, wie schon einige Folge zuvor. Man darf sich einfach nur nicht daran erinnern, das sie ihn in der vorherigen Folge grad erst gerufen hat.

                              Klar, alles ist irgendwie erklärbar und begründbar. Sogar Byron. Aber nicht von sich aus. Der gutgewillte Zuschauer muss sich sozusagen selber kleine Geschichten ausdenken, wieso zum Beispiel Byron alle Erpresst obwohl Sheridan auf seiner Seite ist, er sich moralisch im Recht fühlt, er von seiner Sache überzeugt ist und er gerade erst auf B5 einen langgesuchten Platz gefunden hat. Trotzdem macht er sich lieber alle zum Feind, gefährdet den Standort der Kolonie auf B5 für sich aund alle Telepathen und wird zum moralisch verwerflichen Gedankenschnüffler und Erpresser. Nur ein Beispiel von leider sehr vielen in den letzten Folgen.

                              3 Sterne, weil Bester einfach super war, Garibaldis Tragödie schön weitergeführt wurde und das Trauerspiel um Byron vorbei ist.

                              Aber halt, da war doch die unsägliche Szene mit Lyta als Byron endlich Martyrer spielen konnte. Wie soll man diese Szene bewerten. Mit Minus 6?

                              Nein, 3 Sterne ist fair.
                              (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                              Cuno Promax

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X