Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[103] Am Rande Des Abgrundes - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [103] Am Rande Des Abgrundes - Episodenbewertung

    Lennir stattet Delenn einen Zwischenbericht ab. Doch Sheridan bekommt etwas von dieser Mission mit und lässt Lennir sofort von der Grenze abziehen. Der jedoch widersetzt sich dem Befehl und macht sich mit einem Schiff auf den Weg um den Beweis zu finden, nach dem Sheridan und Delenn so lange gesucht hatten. Schließlich trifft er auf Schiffe der Centauri. ...
    Auf Babylon 5 versucht Lyta ein paar Schiffe zu organisieren, mit denen sie Telepathen zu einer neuen Kolonie bringen kann. Nirgends hat sie Erfolg, bis sie mit G'Kar einen Deal eingeht. Sie bekommt ihre Schiffe und G'Kar die DNA-Proben, die er braucht, damit sein Volk wieder Telepathen erzeugen kann. ...
    Garibaldi bekommt unterdessen Besuch von seiner alten Freundin Lise. Sie will, das er mit ihr zum Mars zurückkehrt. Wird Garibaldi die Station verlassen? ...

    -----------------------
    Quelle: (Babylon-Projekt.de.vu )
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    7.89%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    50.00%
    19
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    31.58%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7.89%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.63%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Ja so langsam kehrt B5 wieder zu alter Stärke zurück... so langsam...
    Besonders die Actionszenen mit den Centauri waren allereste Sahne und irgendwie ein großer Unterschied zu der komischen Kampffliegeraction der Folge davor, die teilweise etwas billig wirkte...

    5 Sterne.

    Kommentar


    • #3
      Nun, Sheridans Motive LEnnier abzuziehen erscheinen mir doch ziemlich egoistisch - er erträgt es einfach nicht, wenn er (von Delenn) hintergangen wird. Deswegen hat er sich Lenniers folgende Aktion teilweise selbst zuzuschreiben, wobei der gute Minabri etwas kopflos reagiert, letzlich dient es aber auch dem Fortgang der Handlung. Und die Raumkampfszenen sind dann diesmal wirklich ordentlich.

      Die Nebenhandlung um Lyta ist dabei eher Beiwerk, vor allem G'Kar wirkt in seiner Szene eher wieder wie in Staffel 1 als der jetzt durch seine Erlebnisse gereifte G'Kar, einzig der Test am Ende ist dann wieder passend zum Charakter.

      Und Garibaldi lügt seiner Lebenspartnerin im Bezug auf seine Alkoholsucht einiges vor - allerdings ist seine letzte Szene wirklich gänsehauterregend und ein guter Cliffhangar innerhalb der Serie.

      Also ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen, aber in Anbetracht des noch folgenden vergebe ich hier 4 Sterne.

      Kommentar


      • #4
        Sehr spannende Folge. Zum einen findet Lennier den Beweis dafür, dass die Centauri hinter den Angriffen stecken. Dabei finde ich es echt gut gemacht, wie Londo das Mißtrauen der anderen spürt.
        Das Auftauchen von Lize passte gut in Garibaldis Handlung hinein. Die Tatsache das er heimlich trinkt, zeigt wie schlimm es um ihn schon steht.
        Lyta ist auf der Suche nach einer Heimat für die Telepathen, zwar ein guter Ansatz aber irgendwie kommt das ganze etwas zu kurz. Naja Lyta hatte ja auch schon genug Action diese Staffel.

        5 Sterne und morgen gibt es Krieg.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Endlich kommt wieder etwas Schwung in die Handlung. die Kamfpszenen waren gut, aber was mir nicht so gefällt, dass sich die doch recht großen Centauri-Kreuzer hier ein bischen zu sehr wie Raumjäger bewegen. Das wirkt irgendwie B5-untypisch, weil man ja eigentlich sonst immer sehr auf physikalische Realistik setzte bei dem Raumkämpfen.

          Die Handlung um Garibaldi gefiel mir ebenfalls recht gut und wurde absolut glaubwürdig 'rübergebracht. Die Sache mit den Narn-Telepathen hingegen kam mir etwas aus dem Ärmel geschüttelt bzw. nachgeschoben vor, so als ob JMS das zuvor vergessen und jetzt noch schnell nachgeliefert hätte.
          Naja, trotz allem

          4,3---> 4Sterne
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            So, jetzt ist Babylon 5 wieder auf altem Niveau, absolut gut.
            Mir kam es etwas unlogisch vor, dass die Centauri da Lennier nicht bemerkten, als er ihre Sauerstofftanks anzapfte. Die Kampfszenen sahen sehr gut aus, aber auch die Centauri-Kreuzer wirkten hier sehr wendig, das war in den anderen Kämpfen mit Cenautri Beteiligung nicht so.
            Garribalid kommt weiterhin nicht vom Alkohol los, auch seine Liz kann ihm da nicht helfen. Die Szene mit dem Kellner und dem "Spezialkaffee" war serh gut.
            Und schließlich wurde noch mal das Narn-Telepathen-Problem aus dem Pilotfilm aufgewärmt, war schön davon nochmal was zu hören. G'Kar war wiedermal sehr weise, als er Lyta testete.
            Die Schlussworte Garribaldis waren sehr dramatisch "In 24 Stunden befinden wir uns im Krieg mit den Centauri"
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Endlich darf Lennier den endgültigen Beweis für die Schuld der Centauri liefern. Was das anbelangt war das letzte Drittel der Episode wirklich sehr spannend. Hatte tatsächlich Angst, Lennier könne bei dieser Aktion sterben. Und wenn wäre Sheridan IMO hauptverantwortlich dafür gewesen. Dass er die Schiffe einfach so aus dem Centauri-Raum befahl war arrogant und blind von ihm. Passt überhaupt nicht zu seinem sonst eher besonnen Charakter.
              Londo kann einem mal wieder sehr leid tun. Zum einen wollen ihn die Drahtzieher der ganzen Affäre auf ihre Seite ziehen indem sie alles als Narn-Intriege abstempeln und zum anderen schließen ihn die anderen Allianz-Mitglieder offen aus. Wie er schon sagt, etwas Schreckliches steht bevor.
              Am geilsten sind hierbei eindeutig die letzten Worte der Episode. Sprich Garibaldis "In 24 Stunden befinden wir uns im Krieg mit den Centauri".

              Apropos Garibaldi. Die B-Handlung rund um ihn war sehr gelungen und zeigte sehr realistisch einen Alkoholiker, welcher glaubt noch alles unter Kontrolle zu haben und deshalb seinen Alkohol-Konsum vor seinen Liebsten geheimhällt. Dass sich seine Freundin jedoch ausgerechnet Wein bestellen muss, finde ich schon etwas gewagt. Mit mehr Herz hätte sie wohl auch Kaffee getrunken.

              Auch scheint man sich in dieser Episode wieder etwas auf die Anfänge der Serie zu besinnen. So darf sich Garibaldi in jenem Cafe an Sinclair und Sakai (welche anscheinend vor einem Jahr Babylon 5 verlassen hat) erinnern. Und Lyta (die "Byron nicht vergessen" hat und somit auf eigene Faust eine Heimatwelt für die Telepathen sucht) und G'Kar setzen ihren Handel rund um Narn-Telepathen aus dem Pilotfilm endlich fort.

              Alles in allem eine sehr gute Folge. Dank Sherridans Out-of-Charakter-Aktion jedoch ein halber Punkt Abzug. Folglich 4,5 Sterne!

              Kommentar


              • #8
                Tja. Das Tal der Tränen scheint wohl durchschritten und B5 kommt in alter Stärke zurück. Fast. Ein bißchen holprig und gestrekt wirkt der erste Teil schon. Aber sobald Londo ins Bild kommt ist es B5 at his best.
                Schwanke zwischen 4 und 5 Sternen. War das nun eine gute oder eine sehr gute Folge?
                Eine gute. Für die 5te Staffel eine sehr gute. Also 4,5
                (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                Cuno Promax

                Kommentar


                • #9
                  langsam reiht sich alles an einander und wird zum ende geführt. jedoch fande ich es eine mittelgute Folge der Staffel. Lennier hatte einen Auftritt, doch er war eher mangelswert.
                  Lyta *gähn* sie versucht auf TEufel komm raus das weiter zu bringen, was Byron wollte. *würg*
                  G'kar.. nun eine eher schwache Folge von ihm, jedoch den Test am Ende fand ich in Ordnung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge war ganz ok, die Handlung wir vorran gebracht und auch die einzelnen Personen haben ihre guten Momente. Londo kann einem fast leid tun, er hat ja selbst versucht dahinter zu kommen und nun halten ihn alle für schuldig und/oder involviert.

                    Lyta..ach endölichhat sie ihrne deal un dvilleicht müssen wir dann von ihr nichts mehr höre. Würde mich aber mal interessieren ob sie mit den leuchtenden Augen auch im dunkeln lesen kann

                    4****
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Gute Folge, man besinnt sich wieder zu den Stärken von Babylon 5, soll heißen: Krieg. (Was denn? Die Folgen, in denen der Schattenkrieg tobte, waren doch immer die besten!) Lennier bringt endlich den Beweis, dass die Centauri hinter den Angriffen stecken. Der Zuschauer weiß es zwar schon die halbe Staffel über, aber egal... endlich passiert wieder etwas! Die Charakterszenen waren wie immer bei B5 gut und realistisch. Garibaldis Alkoholsucht wird ähnlich wie einst Franklins Drogensucht sehr gut dargestellt. Auch die Szenen zwischen Lyta und G'Kar waren gut, da merkt man, dass G'Kar trotz seiner "Erleuchtung durch Kosh" noch immer an einigen seiner Wurzeln haftet. Die Vergangenheit kann man halt doch nicht einfach wegwischen!

                      5 Sterne
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Endlich wieder einmal eine spannende Folge.

                        Lennirs eigenmächtige Entscheidung sich mit einen Kampfflieger auf die Suche nach den unbekannten Angreifer zu begeben fand ich sehr gut. Klasse fand ich die Szene wie die Centauri-Raumschiffe aus dem Hyperraum die Allianzraumschiffe angreifen und zerstörten. Diese Effekte waren super umgesetzt.

                        Auch die Szene mit G'Kar und Lyta fand ich sehr interessant. Zuerst dachte ich G'Kar ist wieder in seinen alten Charakter zurückgefallen, jedoch stellte sich dann glücklicherweise heraus, daß das nur eine Prüfung war.

                        Garibaldi und seine Alkohol-Probleme rundeten die Folge ab und zeigten wie sich Alkoholiker selbst und andere belügen. Ich fine es zwar schade das Garibaldi wieder einen Rückschlag hat, aber das passt in das momentane Umfeld der neuen Allianz.

                        Somit gibt es 5 Sterne von mir.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Diese Folge hat mir ausgesprochen sehr gut gefallen

                          Die Traumsequenz von Garibaldi gleich zu Anfang war echt genial! Sehr schöner Schnitt! Und als er dann aufwacht, sitzt Lyta auf seinem Bett und probiert ihre Fähigkeiten aus - hihi- Paranoia lässt grüßen Aber er hat ja alles im Griff! "This is my own private little act of rebellion, yeah...I´m in charge." Und bei so einem supertollen Kellner, kann man sich als Alkoholiker doch nur freuen!

                          Sheridan entdeckt das "große Geheimnis"! Und ist aber mal sowas von verägert darüber, dass er sich nicht ärgern darf, weil Delenn ihm den Wind aus den Segeln nimmt, echt total lustig! Auch total putzig wie er ihr im Bett gut zureden will, sie beruhigen will und, das irgendwie gar nicht so klappen will, wie er sich das vorstellt!

                          G´Kar und Lyta sind auch fantastisch zusammen! Und wie so oft entpuppt sich G´Kar als kleiner Lustmolch - Jaja! Eigentlich richtig schön wie sie sich für ihre Gemeinschaft einsetzt! Durch G´Kars Test ist nun auch klar, dass sie in ihren Bemühungen um ihre Leute, trotzdem noch Grenzen kennt!

                          Die Handlung wird langsam aber sicher richtig düster und tierisch spannend - armer Londo Richtig süß wie Delenn ihn nochmal knuddlt!

                          Übelst heftig ist die erbarmungslose Bombadierung der Schiffe mit den Kindern an Board - WOW! *eiskalterschauerüberdenrückenläuft*

                          Hier gibt es ganz klare 5 Sternchen
                          Can God create a puzzle so difficult,
                          a riddle so complex...
                          that even he can´t solve it?
                          What if that´s us?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Mayaa Beitrag anzeigen
                            G´Kar und Lyta sind auch fantastisch zusammen! Und wie so oft entpuppt sich G´Kar als kleiner Lustmolch - Jaja! Eigentlich richtig schön wie sie sich für ihre Gemeinschaft einsetzt! Durch G´Kars Test ist nun auch klar, dass sie in ihren Bemühungen um ihre Leute, trotzdem noch Grenzen kennt!
                            Eigentlich nicht, denn der Test enthält einen kleinen Logikfehler
                            B5-Musikvideo gefällig?
                            Oder auch BSG?

                            Kommentar


                            • #15
                              Der da wäre ? Er fragt sie, ob sie und ihre Leute die anderen Botschafter von Zeit zu Zeit ausspionieren könnten, oda nich? Und sie sagt, so etwas kann sie nicht tun! Gut durch ein scann, hätte sie merken können, dass es ein Bluff war, aber Lyta scannt ja nicht ohne Erlaubnis! *grüblgrübl*
                              Can God create a puzzle so difficult,
                              a riddle so complex...
                              that even he can´t solve it?
                              What if that´s us?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X