Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[107] Augen Aus Feuer - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [107] Augen Aus Feuer - Episodenbewertung

    G'Kar ist auf die Station zurückgekehrt. Doch mit einem hat er nicht gerechnet. Der Kult um seine Person ist riesengroß geworden. Die Station wird mit Pilgern von Narn überschwemmt. Wenn er die Station nicht verlässt, endet das in einem Chaos. Eine schnelle Lösung muss her. ...
    Unterdessen wird Lyta gefangengenommen. Sie wird beschuldigt mehrere Anschläge auf das Psi-Corps verübt zu haben. Garibaldi will unterdessen von ihr, das sie die Neuroblockade in ihm löst, damit er sein Leben wieder in den Griff bekommt. Im Austausch dafür bietet er ihr an mit Hilfe von Edgars Industries den Telepathen zu helfen und dem Psi Corps zu schaden. ...
    Auch für Sheridan und Delenn gibt es eine Überraschung. Nachdem Delenn zusammengebrochen ist, stellt Dr. Franklin fest, das sie schwanger ist...

    -----------------------
    Quelle: (Babylon-Projekt.de.vu )
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    8.11%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    24.32%
    9
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    62.16%
    23
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    2.70%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    2.70%
    1
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Nun ja, die Story um G'Kar der zu eine religiösen Ikone wird kann man akzeptieren, aber mir erscheint das etwas zu weit gegriffen. Andererseits scheint es ja in der Natur der Narn zu liegen, große Männer, die Bücher schreiben schnell zu glorifizieren.

    Die Story um Lytas Ende finde ich dann aber nicht so gut. Ich meine, dass ihre Taten am Ende, Anschläge gegen das PSI Corps zu unterstützen, nicht gutzuheißen sind, aber die Behandlung die sie von Sheridan und den anderen bekommt ist nie wirklich freundlich. Erst wird sie nur benutzt, dann gleich in ein kleineres Quartier abgeschoben, wo sie Geld braucht muss sie sich gleich ans PSI Corps wenden und am Ende sind alle überrascht, wenn die durchdreht wenn man sie verhaften will...

    Die Story um Garibaldis Alkoholsucht und die Eröffnung Lochlexs ist aber sehr gut gelöst und findet ein gutes Ende. Sein Pakt mit Lyta ist zwar nicht legal aber durchaus nachvollziehbar.

    Also ih gebe der Folge mal kanppe 4 Sterne, vor allem wegen der Garibaldi Story.

    Kommentar


    • #3
      Tja nun ist es raus, Garibaldi hat ein Alkoholproblem. Die Story wird wirklich gut fortgesetzt, vor allem die Dialoge zwischen Garibaldi und Lochley sind wirklich klasse.
      Lyta offenbart mehr und mehr ihre aggressive Seite. Eigentlich gar nicht der Weg, den Byron gegangen wäre. Schon seltsam wie schnell der Einfluss einer Person auf eine andere schwinden kann.
      Der G'Kar Part war irgendwie nicht so prickelnd. Das der Kult um seine Person so ausartet finde ich etwas übertrieben. Wobei naja keine Ahnung ich habe sein Buch nicht gelesen, vielleicht ist es ja so genial das es einen zwingt eine Statue von G'Kar anzufertigen.

      4 Sterne für eine gute Garibaldi-Story.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Also ich finde die Kult-Story um G'Kar schon gut inszeniert, nur das mit Lyta ging mir doch irgendwie etwas drunter und drüber. Erst erhält sie von den Narn Hilfe, jetzt wieder von Edgars Industries und dann sogar von beiden. Dabei braucht sie doch eigentlich gar nicht beide. Naja egal.

        Die Folge war gut, aber nicht der Renner. Besonders gefallen hat mir die Szene, wo Lyta sich weigert, verhaftet zu werden - vollkommen verständlich!

        4sterne
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          Ganz nette Episode zum Entspannen. Die Dialoge haben mir sehr gut gefallen.
          Mir gehts ähnlich, wie den vorigen Postern, der Personenkult rund um G'Kar fängt doch schon etwas an zu nerven. Ich frage mich da immer wieder, bei einer Gruppe von Narn, wie lange es da dauerte, um deren Make-up zu machen.

          Der Part um Lyta war sehr gut, irgendwie kann man sie doch ganz gut verstehen, dass sie jetzt etwas gereizt reagiert, denn immerhin hatte sie es nicht leicht in den letzten Jahren. ABer dass sie so umschlägt, hätte ich mir nicht gedacht, wurde jedenfalls gut gespielt.

          Die Abschlussszene, als man den einsamen Londo ganz allein sieht, war auch ganz gut. Hat mich vorher eh schon ein bisschen gestört, dass die ganze Episode nichts über Centauri Prime gebracht wurde.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Nette kleine Folge. Garibaldis Alkoholsucht wird aufgedeckt und dank Lochley ist er auf dem Weg zum Entzug. Auch kommt seine Herzallerliebste endlich wieder an Bord der Station. Garibaldi möchte mit ihr Babylon 5 verlassen.

            Schon komisch, dass wie beim DS9-Finale plötzlich alle zur gleichen Zeit die Station verlassen. Franklin auf die Erde, Sheridan und Delenn nach Minbar, Garibaldi auf den Mars ... und Lyta und G'Kar brechen zu neuen Grenzen auf.

            Apropos Lyta und G'Kar. Nett zu sehen wie G'Kar sein religiöser Status langsam über den Kopf wächst. Und nicht zu vergessen Lyta, die hier völlig druchdreht, Terror-Akte gegenüber dem PSI-Coprs durchführt und die ganze Station in Gefahr bringt. Die Szene wo ihr Sheridan die Waffe an den Kopf hält ist schon hart. Oder wie sie Garibaldi einfach so ausnutzt. Schade, dass dieser Handlungsbogen nie wirklich aufgelöst wurde. Denn der Cliffhanger, dass Lyta eine lebende Massenvernichtungswaffe der Vorlonen ist, ist schon hart.

            Gute
            4 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              G'kar der alte Lustmolch. Nun hat ers doch noch fast geschafft und wird mit Lyta eine laaange Reise machen
              Wenn er sich da nur mal nicht übernimmt. Schließlich hat Lyta keine Lustschwelle

              Tja Lyta, eigentlich eine Story, welche über viele Folgen aufgebaut wurde. Sehr sehr unbefriedigend, sie so offen zu lassen. Und ärgerlich.
              Das Lyta sich nicht wie Byron verhält finde ich nur natürlich, schließlich hat Byron sich ja wie ein Volltrottel verhalten.

              Auch wenn Lyta härter geworden ist, wie sie da Garibaldi nötigt, ist schon ätzend. Cool dagegen wie sie sich der Verhaftung wiedersetzt. Nur das Zack das ganze garnichts ausmacht, wunderte mich. Seine Gefühle für Lyta waren wohl mehr oberflächlicher Art. (Kann ich ja verstehen, bei der Oberfläche hehe)

              Tja, man merkt, das die Serie zu Ende geht und man versucht wenigstens ein paar Lose Enden noch halbwegs zu verknüpfen. So wird Garibaldis weitere Schicksal hier wenigstens grob angedeutet. Und wenn schon nicht der Showdown mit Bester kommt, welcher auch definitiv in die Serie gehört hätte, dann wird er wenigstens für die Zukunft prognostiziert(In 2 Jahren, wenn Lyta Garibaldis Blockade entfernt).

              Falls sich das bewahrheitet, das die ganzen konkreten offenen Telepahtenstorys, nämlich Lytas und Besters Schiksal offen bleiben, wäre das eine sehr große Enttäuschung. Vor allem in Hinblick auf die unsäglich vielen vergeudeten Folgen mit Byron, wo das Telephatenthema auf der Stelle trat.
              Statt einen neuen Char vorübergehend einzuführen (Byron) hätte man sich vielleicht mehr auf die bestehenden, nämlich Lyta und Bester und Garibaldi, konzentrieren sollen. Aber vergeudete Mühe, vergossener Milch hinterherzutrauern.

              Was soll ich sagen, schade das die Serie dem ende entgegen geht. Gebe 4 Sterne
              (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
              Cuno Promax

              Kommentar


              • #8
                G'kar der alte Lustmolch. Nun hat ers doch noch fast geschafft und wird mit Lyta eine laaange Reise machen
                Wenn er sich da nur mal nicht übernimmt. Schließlich hat Lyta keine Lustschwelle

                Tja Lyta, eigentlich eine Story, welche über viele Folgen aufgebaut wurde. Sehr sehr unbefriedigend, sie so offen zu lassen. Und ärgerlich.
                Das Lyta sich nicht wie Byron verhält finde ich nur natürlich, schließlich hat Byron sich ja wie ein Volltrottel verhalten.

                Auch wenn Lyta härter geworden ist, wie sie da Garibaldi nötigt, ist schon ätzend. Cool dagegen wie sie sich der Verhaftung wiedersetzt. Nur das Zack das ganze garnichts ausmacht, wunderte mich. Seine Gefühle für Lyta waren wohl mehr oberflächlicher Art. (Kann ich ja verstehen, bei der Oberfläche hehe)

                Tja, man merkt, das die Serie zu Ende geht und man versucht wenigstens ein paar Lose Enden noch halbwegs zu verknüpfen. So wird Garibaldis weitere Schicksal hier wenigstens grob angedeutet. Und wenn schon nicht der Showdown mit Bester kommt, welcher auch definitiv in die Serie gehört hätte, dann wird er wenigstens für die Zukunft prognostiziert(In 2 Jahren, wenn Lyta Garibaldis Blockade entfernt).

                Falls sich das bewahrheitet, das die ganzen konkreten offenen Telepahtenstorys, nämlich Lytas und Besters Schiksal offen bleiben, wäre das eine sehr große Enttäuschung. Vor allem in Hinblick auf die unsäglich vielen vergeudeten Folgen mit Byron, wo das Telephatenthema auf der Stelle trat.
                Statt einen neuen Char vorübergehend einzuführen (Byron) hätte man sich vielleicht mehr auf die bestehenden, nämlich Lyta und Bester und Garibaldi, konzentrieren sollen. Aber vergeudete Mühe, vergossener Milch hinterherzutrauern.

                Was soll ich sagen, schade das die Serie dem Ende entgegen geht. Gebe 4 Sterne
                (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                Cuno Promax

                Kommentar


                • #9
                  G'kar der alte Lustmolch. Nun hat ers doch noch fast geschafft und wird mit Lyta eine laaange Reise machen
                  Wenn er sich da nur mal nicht übernimmt. Schließlich hat Lyta keine Lustschwelle

                  Tja Lyta, eigentlich eine Story, welche über viele Folgen aufgebaut wurde. Sehr sehr unbefriedigend, sie so offen zu lassen. Und ärgerlich.
                  Das Lyta sich nicht wie Byron verhält finde ich nur natürlich, schließlich hat Byron sich ja wie ein Volltrottel verhalten.

                  Auch wenn Lyta härter geworden ist, wie sie da Garibaldi nötigt, ist schon ätzend. Cool dagegen wie sie sich der Verhaftung wiedersetzt. Nur das Zack das ganze garnichts ausmacht, wunderte mich. Seine Gefühle für Lyta waren wohl mehr oberflächlicher Art. (Kann ich ja verstehen, bei der Oberfläche hehe)

                  Tja, man merkt, das die Serie zu Ende geht und man versucht wenigstens ein paar Lose Enden noch halbwegs zu verknüpfen. So wird Garibaldis weitere Schicksal hier wenigstens grob angedeutet. Und wenn schon nicht der Showdown mit Bester kommt, welcher auch definitiv in die Serie gehört hätte, dann wird er wenigstens für die Zukunft prognostiziert(In 2 Jahren, wenn Lyta Garibaldis Blockade entfernt).

                  Falls sich das bewahrheitet, das die ganzen konkreten offenen Telepahtenstorys, nämlich Lytas und Besters Schiksal offen bleiben, wäre das eine sehr große Enttäuschung. Vor allem in Hinblick auf die unsäglich vielen vergeudeten Folgen mit Byron, wo das Telephatenthema auf der Stelle trat.
                  Statt einen neuen Char vorübergehend einzuführen (Byron) hätte man sich vielleicht mehr auf die bestehenden, nämlich Lyta und Bester und Garibaldi, konzentrieren sollen. Aber vergeudete Mühe, vergossener Milch hinterherzutrauern.

                  Was soll ich sagen, schade das die Serie dem Ende entgegen geht. Gebe 4 Sterne
                  (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                  Cuno Promax

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine gute Folge, jetzt so kein Hit, aber doch in Ordnung.
                    Deleen ist schwanger. Wär hätte es gedacht, das so etwas überhaupt geht. Naja hier der Beweis. Aber hier wieder eine schöne von Sheridan als er mit Franklin spricht.

                    Wenn er sich zwischen Deleen und dem Kind entscheiden müsste, dann für Deleen, wenn er beides haben kann, dann beides.

                    G'kar wird immer noch gefeiert wie ein Gott und er kommt einfach nicht zur ruhe. Und auch Lyta hat einen starken auftritt, doch er wird wieder durch Garibaldi der eher etwas nervig geworden ist geschmälert.

                    Garibaldis Alk Problem ist ebenso nervig, nur faszinierend das selbst Lockley darunter gelitten hatte..

                    4 Sterne von mir

                    Kommentar


                    • #11
                      armer Londo, so ganz alleine

                      Garibaldi bekommt seine Lizzy (meine güte, wenn ich sie wäre hätt ich Gaibaldi schon längst den Kopf gewaschen. Erzählt einen von großer liebe und dann meldet er sich einfach über Monate hinweg nicht) um da sAlkoholproblem zu lösen, Lockley erzähl ihm intime Sache (warum? Sie selbesagt doch, das sie sich nie nahe standen) und G'Kar wird zum Nomaden. warum jetzt ausgrechnet mit Lyta versteh ich auch nicht.
                      Ach ja, Delenn ist schwanger (als sie so reinstürmte war das irgendwie klar^^) Und dann Zack wird zu Lytas Marionette

                      4****
                      "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                      "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                      "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                      "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                      Kommentar


                      • #12
                        Okay, einen Handlungsfaden gab es in dieser Folge wohl kaum. Lyta durfte in die (mittlerweile recht lange) Liste der B5-Terroristen aufgenommen werden. Dafür glänzte es mit Charakterszenen und Witzen.

                        Lyta zu Lochley: "Sie können es mit niemandem aufnehmen, der mit den Vorlonen in Berührung gekommen ist" Und dann Sheridan mit der Waffe: "Tja, leider sind Sie nicht der Einzige, der mit Vorlonen in Berührung gekommen ist."

                        Lochleys Geschichte war etwas lang gezogen, aber verlieh dem Char dann schlussendlich noch ein wenig Tiefe.

                        G'Kar fand ich auch gut. Und der Personenkult mag vielleicht etwas übertrieben sein, aber jetzt ohne etwas gegen Religion zu sagen: Wie war das mit Jesus?

                        Irgendwie fühle ich mich nach der Folge in 5-Sterne Laune.

                        5 Sterne
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine gute und spannende Folge, aber sie konnte mit den letzten paar nicht mithalten.
                          Besonders gut fand ich die Story rund um Lyta.
                          Teilweise hatte die Folge jedoch kurzzeitige "Durchhänger". Ich habe das halt so empfunden und somit vergebe ich 4 Sterne.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            Wie war das mit Jesus?
                            Ich würd mal sagen, nicht der Botschafter zählt, sondern die Botschaft.

                            Ich finde es clever gemacht die Geschichte um die Glorifizierung G'kars zur Ikone und jene rund um Lyta und ihre Terroristen in einer Episode zu zeigen.
                            Denn Byron und G'kar haben das selbe Problem: Die eigentliche Botschaft verwischt um so mehr der Ruf steigt, aus dem einen wird ein Märtyrer, der andere zum religiösen Führer. Und beides Mal ignorieren die Anhänger zur Verehrung ihrer Helden das, wofür sie eigentlich standen und lebten, missbrauchen sie nur für sich selbst und ihren eigene Wünsche nach Rache oder einem Vorbild und Halt.

                            Schade, dass man nie sieht wie die Geschichte mit den Telepathen ausgeht und ob G'Kars Einfluss fruchtreich war.

                            Kommentar


                            • #15
                              Muss meine Aussgae von gestern noch erweitern:

                              Lyta geht ab wie ein wildgewordenes Schnitzel Aber irgendwie hat sie so böse auch was! Ihr Charakter bekommt dadurch auf alle Fälle mehr Farbe! Aber ich halte es doch für sehr fraglich, ob es sehr viel bringt eine Teep und dazu noch eine Teek, in eine Zwangsjacke zu stecken! Ich mein es sah hübsch aus, die Farbe stand ihr ausgezeichnet, aber die Funktion ist doch recht fraglich Lyta die Superwaffe

                              Die Garibaldi-Story war supi! Endlich ist es raus gekommen! *hapüüü* Und alle kümmern sich, das ist wirklich gut! Und auch von Lochley erfährt man noch einige Hintergrundinformationen!

                              So langsam verlassen alle die Station Bald ist nichts mehr so wie es war!

                              Und endlich ist Delenn schwanger, konnte es kaum erwarten und fragte mich langsam, ob ich, das wohl noch erleben darf Nur gut, dass Sheridan im Notfall nicht entscheidet, sondern hoffentlich Delenn - Sie würde nämlich immer das Kind wählen, da bin ich ganz sicher!! Hoffe aber Mal, dass es nie, nie, niemals irgendeiner so schrecklichen Entscheidung bedarf! Und bei Sheridan macht sich irgendwie Gedächtnisschwund breit, wie es scheint! Er weiss doch, dass er einen Sohn haben wird und er kennt sogar schon seinen Namen!Hmmmm! Bis jetzt wurde doch alles wahr aus "War Without End" wieso also nicht auch das?? Und wie sich Delenn über die Narn aufgeregt hat, war einfach weder mal zum Knutschen! Hihi!

                              Uuund am Schluss sitzt Londo immernoch völlig einsam auf seinem goldenen Thron! Und da wird er wohl noch sehr, sehr, sehr lange sitzen! Delenn ist wohl mit G´Kar die einzige, die spürt, dass es Londo wohl gar nicht so gut geht!

                              Hmm, also jetzt, wo ich alles so niederschreibe, schwanke ich zwischen 4 und 5 Sternchen!! Hmmm, es werden in meiner grenzenlosen Liebe zu B5, auch tatsächlich 5 Sternchen
                              Can God create a puzzle so difficult,
                              a riddle so complex...
                              that even he can´t solve it?
                              What if that´s us?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X