Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[088] In Hundert, in Tausend Jahren - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [088] In Hundert, in Tausend Jahren - Episodenbewertung

    Wer hat diese Babylon 5 Folge gesehen? Die war doch cool oder? Sheridan lebt noch immer und dann als Hologramm macht Garibaldi auf was cools *g*

    sowas sollte Startrek auch mal haben...
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    37.50%
    39
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    30.77%
    32
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.35%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    2.88%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.65%
    9
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    3.85%
    4

  • #2
    Ich glaube ich hab die gesehen. Aber hast du vielleicht noch ne kurze Inhaltsangabe, damit ich weiß worum es geht
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Das war eine Folge die in der Zukunft gespielt hat. Sie spielte in verschiedenen Zeitperioden, es gab immer Zeitsprünge - immer weiter in die Zukunft. Bis man bei eine Million Jahre war. Da war Sheridan ein Vorlone!

      Kommentar


      • #4
        Richtig, richtig, richtig

        Jetzt erinnere ich mich. Die war klasse die Folge, allerdings müsste ich jetzt erstmal mein Videoarchiv durchstöbern, da es jetzt schon länger her ist, als ich die Episode gesehen habe, um noch weiteres dazu zu sagen.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Hmmm ja die Folge hatte was, war auch derbe das die Erde ja auch teilweise auf Mittelalter-Status wieder zurückgefallen ist, aber sehr lange Zeit später hat auch sie sich auf Volonen Niveau entwickelt.

          Die letzte Szene is auch nett, wo das Sonnensystem (wohl altersschwächen bedingt) draufgeht bzw. die Sonne.
          OJF.de.vu - Webmaster
          "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

          Kommentar


          • #6
            Ich finde, die Folge wäre ein wesentlich besserer und schönerer Schluß gewesen als das, was am Ende der 5. Staffel kam (Wars ja irgendwie auch. War - glaub ich - die letzte Folge der 4. Staffel, oder?)

            Die Folge hätte mich fast zu einem B5-Fan gemacht...
            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

            "Das X markiert den Punkt...!"

            Kommentar


            • #7
              Also ich muss sagen, die Folge war eine der besten von Babylon 5. Allerdings wusste ich VORHER nie wer der Vorlone da war. Wenn ich das richtig wurde mitbekommen habe, sagen die, dass die Sonne eine Million Jahre (oder wars Milliarde ?) nach dem Ende der Serie zur Supernova wird. Ich hab aber gelesen das die Sonne in Wirklichkeit erst in 5-6 Milliarden Jahren zur Supernova wird. Haben die Autoren das mit Absicht falsch gemacht, weil's so besser für die Story ist oder hat man es damals noch nicht gewusst ?
              Glück und Frieden für alle.
              :grass:

              Kommentar


              • #8
                Ach ja.... "In hundert, in tausend Jahren"

                Eine der besten Babylon 5 Folgen überhaupt. Schon alleine das Verschachtelte, das war genial. (Und ist bei Voyager ja auch hervorragend angekommen mit "Living Witness" )

                Und dann die uralte Delenn, die in das Studio "stürmt". Prima.

                Ob das wirklich ein würdiges Ende gewesen wäre, naja ich denke schon, daß "Sleeping in Light" zumindest ein endgültiogeres Ende war, als eine Retrospektive aus der Sicht der Zukunft...

                Aber in der geschichte konnte sich JMS noch einmal richtig austoben. Daher wird es auch zu der Einen Million gekommen sein. Es paßt einfach besser zur Reihe 100, > 1.000 > 1.000.000
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von Data
                  Ich finde, die Folge wäre ein wesentlich besserer und schönerer Schluß gewesen als das, was am Ende der 5. Staffel kam (Wars ja irgendwie auch. War - glaub ich - die letzte Folge der 4. Staffel, oder?)

                  Die Folge hätte mich fast zu einem B5-Fan gemacht...
                  Eigentlich war "Sleeping in Light" (btw. die beste Abschlußfolge einer Serie überhaupt - dagegen war "What you leave behind" ein Witz, von "Endgame" gar nicht zu reden) aso von vorneherein als Abschlußfolge konzipiert und wurde am Ende der 4.Staffel gedreht, als man noch davon ausging daß es keine 5. mehr geben werde. Als diese dann überaschenderweise doch noch genehmigt wurde drehte man "in hundert, in tausend Jahren" (übrigens ein lahmer Ersatz für den OT "Deconstruction of Falling Stars" als Ersatzfolge nach.
                  Intellektuell gesehen ist die Folge brilliant - auch wenn man den eindruck hat, JMS sei bei der Konzeption leicht high gewesen.Sie hinterläßt aber auch ein flaues Gefühl im Magen - schließlich geht alles, wofür unsere Helden gekämpft haben den Bach runter. Als Abschlußfolge wäre sie IMO nicht geeignet gewesen - daß wäre so als hätte man in der letzten DS9-Folge die Eroberung des Alpha-Quadranten 10 Jahre nach dem Sieg bei Cardassia gezeigt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Lt.Cmdr. J.Crow


                    Eigentlich war "Sleeping in Light" (btw. die beste Abschlußfolge einer Serie überhaupt - dagegen war "What you leave behind" ein Witz, von "Endgame" gar nicht zu reden) aso von vorneherein als Abschlußfolge konzipiert und wurde am Ende der 4.Staffel gedreht, als man noch davon ausging daß es keine 5. mehr geben werde. Als diese dann überaschenderweise doch noch genehmigt wurde drehte man "in hundert, in tausend Jahren" (übrigens ein lahmer Ersatz für den OT "Deconstruction of Falling Stars" als Ersatzfolge nach.
                    "In hundert, in tausend Jahren" war (s.o.) wirklich cool - die B5-Abschlußfolge fand ich hingegen recht enttäuschend. Da ändert es auch nix, daß sie schon zum Ende der 4. Staffel gedreht wurde...

                    Trotzdem hätte ich "Babylon" eine bessere Zukunft gewünscht als das anscheinend ziemlich unsägliche "Crusade" (dessen Grundidee ich eigentlich sogar recht gelungen fand).
                    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                    "Das X markiert den Punkt...!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von cmE
                      Das war eine Folge die in der Zukunft gespielt hat. Sie spielte in verschiedenen Zeitperioden, es gab immer Zeitsprünge - immer weiter in die Zukunft. Bis man bei eine Million Jahre war. Da war Sheridan ein Vorlone!
                      Bist du sicher, dass das Sheridan war??? Ich bin mir da nicht so sicher.
                      Auf jeden Fall war die Folge wircklich total geil.
                      Obwohl mir die Geschichte der Erde nicht so gut gefällt. Aber so ist eben die Natur der Menschen.

                      Hugh
                      Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                      Generation @, die Zukunft gehört uns.

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, man muss zugestehen daß die Abschlußfolge was für Fans war - wie eigentlich bei der ganzen Serie konnte man als Gelegenheitsseher damit wohl wenig anfangen, was bei "Deconstruction of Falling Stars" sicherlich anders war, denn das hatte mit der Gesamthandlung ja nix zu tun.
                        "Crusade" wurde viel schlechter gemacht als es eigentlich war - Hauptschuldiger an dem Desaster war wohl der SF-Channel, denen es zu wenig "rummste". Die größtenteils durchschnittlichen Schauspieler (Gary Cole ausgenommen), und die wirklich grauenhafte Musik trugen auch nicht grade zur Atmosphäre bei. Leider wurde auch die Pilotfolge ziemlich vergeigt - ab der 3. wurde es deutlich besser, aber wer guckt das dann noch? Andererseits war B5 ja von vorneherein als abgeschlossene Geschichte konzipiert - sie hättens damit vieleicht auch gut sein lassen können.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hauptschuldiger an dem Desaster von Crusade war nicht der SF-Channel sondern der Sender TNT.
                          Obwohl bei der Musik JMS alleine die Finger im Spiel hatte.
                          Zum Glück ist die Musik in Legend of the Ranger wieder besser, obwohl sie nicht ganz die Klasse von Babylon 5 erreicht.

                          "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

                          John Crichton, Farscape

                          Kommentar


                          • #14
                            Ack, klar stimmt, TNT, der Wrestling-Sender...Wieso JMS da nicht auf Chris Franke zurückgegriffen hat ist mir immernoch ein Rätsel...

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Lt.Cmdr. J.Crow
                              Ack, klar stimmt, TNT, der Wrestling-Sender...Wieso JMS da nicht auf Chris Franke zurückgegriffen hat ist mir immernoch ein Rätsel...
                              Was noch viel Schlimmer ist:
                              JMS hat die Musik von dem Chinesen (Crusade) echt gefallen
                              Für mich waren das nur Instrumentale Tonstörungen ohne auch nur einen Hauch von Melodie zu besitzen.

                              "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

                              John Crichton, Farscape

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X