Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[007] Angriff auf die Ausserirdischen - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [007] Angriff auf die Ausserirdischen - Episodenbewertung

    Ein Angriff auf eine Minbari Poetin erschüttert B5 und Sinclair muß versuchen, einer aggressiven Pro-Erde-Gruppe Herr zu werden. Zwei junge Centauri suchen Londos Hilfe. Ivanova erhält Besuch von einem Mann aus ihrer Vergangenheit.

    Eine alte Freundin von Delenn, die Dichterin Shaal Mayan, besucht die Station um eine Lesung zu veranstalten. Kurz vor ihrer Abreise wird sie von einem Unbekannten angegriffen und gebrandmarkt. Doch sie überlebt und Garibaldi stellt fest, daß dies bereits der sechste Angriff auf einen prominenten Außerirdischen auf B5 innerhalb kurzer Zeit gewesen ist. Offensichtlich ist eine rassistische "Pro Erde"-Gruppe für die Anschläge verantwortlich, die zuhause auf immer breitere Zustimmung trifft. Währenddessen holt Susan Ivanova am Raumdock eine Gruppe Neuankömmlinge ab, darunter zwei junge Centauri, die mit "Botschafter Vir Cotto" sprechen wollen. Auch Malcolm Biggs, mit dem Ivanova vor Jahren eine Beziehung hatte, kommt an. Sie will aber nicht mit ihm sprechen, da sie im Dienst ist. Bei einem späteren Treffen normalisiert sich das Verhältnis zwischen beiden ein wenig, auch wenn Ivanova den Versuch Biggs ablehnt, die Beziehung zu erneuern. Unterdessen klärt Vir die Situation um das junge Centauripaar auf: die beiden sollten mit anderen Partnern verheiratet werden, weswegen sie nach B5 flohen. Doch Londo will mit der ganzen Sache nichts zu tun haben. Garibaldi nimmt einen Verdächtigen fest, der zu Pro Erde gehören könnte.

    Sinclair versucht unterdessen mit Kosh über die Situation zu sprechen, doch der Vorlone gibt sich wie immer sehr verschlossen. Wegen fehlender Beweise muß Garibaldi den Verdächtigen wieder gehen lassen. Kurz darauf wird das Centauri-Liebespaar Opfer eines weiteren Anschlags. Die Stimmung heizt sich nun auch unter den Außerirdischen auf, die Menschen angreifen. Bei einer Veranstaltung stellt sich heraus, daß Ivanovas Ex-Freund ein Anhänger der Pro Erde-Bewegung ist. Mt einer List können Sinclair, Ivanova und Garibaldi den Mann, der vorhatte, alle außerirdischen Botschafter auf B5 umbringen zu lassen, festnehmen. Londo Mollari besucht die beiden Liebenden im Medlab, und erlaubt ihnen, unter seinem Schutz nach Hause zurückzukehren und zusammenzubleiben, bis sie alt genug sind, um selbst über ihre Heirat entscheiden zu dürfen.
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    1.54%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    32.31%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    43.08%
    28
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.92%
    11
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.62%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    1.54%
    1
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Eine gute Folge wo das Thema Rassenhass näher behandelt wird. Man merkt auch förmlich wie die Situation zu eskalieren droht. Und dann müssen Sinclair und Ivanova die Ausserirdischen auch noch zusätzlich provozieren um in die Organisation einzudringen. Am Ende gelang es ja auch und die Situation hat sich beruhigt.
    Beste Szene gehörte aber auch hier wieder nicht zur Haupthandlung. Das beste war eindeudig die Szene mit Sinclair und Kosh. Was unser Vorlonenbotschafter wohl wirklich studiert hat?

    Nun ja eine Folge mit brisanter Thematik, 4 Sterne.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Die 3 Handlungsstränge waren gut miteinander verwoben und unterhalten alle drei recht gut. Wir sehen, wie eine Liebe zerbricht, wie eine andere glücklich weiter bestehen kann und wie ein Londo Molari sich ändern kann.
      Auch der Fremdenhass wird hier wieder aufgegriffen und man erkennt, das Andere die menschliche Rasse in dieser Hinsicht nicht verstehen können.

      Nur merkwürdig, dass sich gerade G'Kar so aufregt, wo sein Volk doch die Centauri hasst. Naja....

      Auch Kosh taucht endlich wieder auf und es werfen sich neue Rätsel auf


      Susan wird ja auch langsam zu einem Sicherheitsrisiko... zuerst die Benutzung der Gold-Kanäle und jetzt die Kaffeepflanzen
      Is that a Daewoo?

      Kommentar


      • #4
        Na ja, noch ganz gut.
        Die Geheimnistuerei um die Verschwörung war recht interessant.
        Außerdem trat Kosh mal wieder in Erscheinung und wirft bei Sinclair und Besatzung schon mal einige Fragen auf.
        Aber sonst war es eher schwächer.

        3*
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Ich gebe der Folge 5*
          Denn hier werden auch zum erstenmal die Homeguard erwähnt und in der mitte der Folge erinnerte mich das doch sehr stark an "Der Kreis" von DS9.
          Erst überfallen die Homeguard die Aliens, dann überfallen die Aliens Menschen, die was gegen Alians haben. Erst am ende legt sich die lage etwas als die Attenbtäter der Homeguard durch eine list gefangengenommen werden.
          Banana?


          Zugriff verweigert
          - Treffen der Generationen 2012
          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

          Kommentar


          • #6
            Eine gute Story mit gelungener Anlehnung an heutige Probleme... 3,5 Sterne... ich geb mal 4

            Kommentar


            • #7
              Gute, spannende Folge die sicherlich auch heutige Probleme zur Sprache bringt. Das mit Homeguard usw. war ganz gut inszeniert. Auch die beiden anderen Stories waren gut gemacht, vor allem Londos Einsicht am Schluss als er die Geschichte seines Vaters erzählt, von wegen "die Schuhe schmerzen". Auch die 3 Kosenamen für seine Frauen waren spitze.
              Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
              die Internationale erkämpft das Menschenrecht


              das geht aber auch so

              Kommentar


              • #8
                Kein großes Highlight, - aber für 4 Sterne reicht es.

                Kommentar


                • #9
                  Wieder eine gute Folge, die mit Erfolg das Thema Toleranz bzw. Intoleranz gegenüber Andersartigen behandelt. Für mich ganz wichtig wurde in dieser Folge dargestellt, wie schnell man sich unberechtigterweise gegenseitig beschuldigt und der Konflikt dadurch sehr schnell eskalieren kann.

                  Die Liebesgeschichte der jungen Centauri wurde geschickt eingeflochten, sodass man nicht nur noch mehr über die Centaurikultur erfährt sondern Londo auch nach dem Angriff auf das Paar Zeit findet, sich über einige Dinge im klaren zu werden. Ich erinnere an den Spruch seines Vaters...."Meine Schuhe sind viel zu eng...!"

                  Ivanova macht eine schmerzliche Erfahrung, als sich herausstellt, dass ihr Ex-Freund mit anderen Rassisten unter einer Decke steckt.
                  三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

                  In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

                  Kommentar


                  • #10
                    Und wieder eine starke B5-Folge. Das Thema Rassismus wurde sehr aktuell und nachdenklich stimmend eingeflochten. Die Pro-Erde-Gruppe wurde eingeführt und zum Drüberstreuen gibt es sogar noch zwei (unterschiedlich ausgehende) Liebesgeschichten. Vor allem die Lovestory der beiden jungen Centauri war einfach nur wunderschön und lässt einem Londo am Ende so richtig sympathisch werden. Auch gefällt mir endlch mal wieder eine weichere Seite von Ivanova zu sehen (konnte einem echt leidtun, dass ihr Lover sich als Rassisten-Anhänger rausstellt).

                    Dass die Episode an "Der Kreis" von DS9 erinnert ... naja, teilweise. Bei beidem geht es um Rassismus und spielt auf einer Raumstation. "Der Kreis"-Dreiteiler war jedoch weitaus politischer und epischer als diese B5-Folge, welche zu einem nicht gerade kleinen Prozentteil auf Romantik und Humor basiert.

                    Die Kosh-Szene hatte schon etwas. Zumal hier wieder etwas auf den Pilotfilm eingegangen wird, als sich Sinclair fragt, ob Dr. Kyle nur deshalb auf die Erde in unmittelbare Nähe des Präsidenten versetzt wurde, da er Kosh ohne Anzug gesehen hat. Die Frage ob die Vorlonen mit ihrem Anzug nur ihr wahres Aussehen verbergen wollen erinnerte irgendwie an die Breen aus DS9.

                    Alles in allem eine tolle Episode die wirklich alles hat was B5 ausmacht (kritische Story, Humor, ein Probleme bereitender G'Kar, ein geheimnisvoller Kosh und ein "liebenswerter" Londo). Deshalb auch

                    5 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      Offensichtlich lernt die Menschheit in den nächsten Jahrhunderten nichts hinzu.
                      Die offensichtliche Anlehnung an heutige Rassismus-Probleme macht die Folge schon etwas bedrückend. Man lernt vor allem die Minbari als zurückhaltende höfliche Wesen kennen und es wird relativ klar wer im Krieg zwischen ihnen und den Menschen die Aggressoren waren.
                      Schön wie hier die verschiedenen Handlungsfäden der Folge miteinander verflochten wurden indem man Susans ehemaligen Geliebten zum Attentäter macht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm... ich habe bemerkt, dass in der 1. Staffel von Babylon 5 immer irgendetwas eingeführt wird, was sich später noch als wichtig erweisen könnte. Bei "Ragesh 3" war es der Narn/Centauri-Konflikt, in "Macht des Geistes" waren es Bester und die First Ones... und... und... und... Diesmal wird gezeigt, dass es auf der Erde noch immer einige Menschen gibt, die sich gegen die Außerirdischen einsetzen und sie töten wollen. Das ist ganz interessant, da (ACHTUNG, ungeschwarzter Spoiler) der spätere Präsident Clark wohl auch dieser Überzeugung ist, was man jetzt aber natürlich noch nicht weiß.
                        Also, ich finde diese Folge ist nicht so der Hammer, aber sie ist auch nicht schlecht. Ihre 4 Sterne hat sie sich redlich verdient. Schön fand ich halt auch, wie man die beiden B-Plots mit dem A-Plot verknüpft hat, das war schön ausgedacht. Also, es bleibt so:

                        4 Sterne
                        Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                        Für alle, die Mathe mögen

                        Kommentar


                        • #13
                          Durchschnittliche Folge.
                          Was sollte das mit der Dichterin?
                          Und es musste natürlich Ivanovas Ex sein?!
                          Und dieses junge Liebspaar?
                          Alle drei tauchen für diese Folge auf. IMO Überflüssige Charaktere. Naja, Londo war schon cool. Der arme, aber er hatte ja als Ausgleich erst vor kurzem die junge Tänzerin im Bett.
                          3 Sterne.
                          (Die Menschen) >>...sind mir zu eitel und bilden sich wer weiß was auf die kümmerlichen Leistungen ihrer Vorfahren ein. ...Kap Kennedy ist ein bezeichnendes Beispiel dafür. ..nur weil hier die ersten lächerlichen Blechschiffe zum Erdmond gestartet sind.<<
                          Cuno Promax

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich fand diese Folge gut!
                            Sie sprach ein Thema an, dass bei uns aktuell ist und verleiht uns Einblicke in die Kultur der Centauri und der Weltanschauung der Menschen.
                            Das mit der Dichterin fand ich gar nicht schlecht, da wir so auch erfahren haben, dass Dichter bei den Minbari sehr wichtige Personen sind.
                            4 Sterne

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Cyana
                              Wieder eine gute Folge, die mit Erfolg das Thema Toleranz bzw. Intoleranz gegenüber Andersartigen behandelt. Für mich ganz wichtig wurde in dieser Folge dargestellt, wie schnell man sich unberechtigterweise gegenseitig beschuldigt und der Konflikt dadurch sehr schnell eskalieren kann.

                              Die Liebesgeschichte der jungen Centauri wurde geschickt eingeflochten, sodass man nicht nur noch mehr über die Centaurikultur erfährt sondern Londo auch nach dem Angriff auf das Paar Zeit findet, sich über einige Dinge im klaren zu werden. Ich erinnere an den Spruch seines Vaters...."Meine Schuhe sind viel zu eng...!"

                              Ivanova macht eine schmerzliche Erfahrung, als sich herausstellt, dass ihr Ex-Freund mit anderen Rassisten unter einer Decke steckt.

                              Genau, was ich auch sagen wollte. fand dieses B-Plot über das Pärchen sogar am Besten, denn das hat persönlichen Bezug und außerdem ist der Konflikt auch schon oft durchgekaut, so das das mal einen frischern Wind da rein bringt.

                              Gibt 4****
                              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X