Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[044] Ein Pakt mit dem Teufel - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [044] Ein Pakt mit dem Teufel - Episodenbewertung

    Der Sonderbeauftragte Lantz vom Friedensministerium der Erde kommt zusammen mit seinem Assistenten Welles auf die Station Babylon 5. Er will sich über die Situation, die durch den Krieg zwischen den Centauri und Narn entstanden ist, vor Ort informieren. Welles ist außerdem ein Vertreter der Spitzelorganisation Nightwatch, der unter anderem angeworbene Mitglieder wie Zack rügt, weil sie nicht genügend Informationen weitergeben. Bald stellt sich heraus, daß Lantz gar nicht die Absicht hat, den unterlegenen Narn zu helfen, sondern daß es darum geht, einen Nichtangriffspakt zwischen Menschen und Centauri zu schließen, um so den Frieden für die Erde zu sichern. Sheridan ist entsetzt und verärgert und gerät in Konflikt mit Lantz, als er einem Schiff der Narn, das den Krieg überstanden hat, Asyl gewährt.

    Die Centauri erfahren davon und verlangen die Herausgabe des Schiffes. Sheridan weigert sich. Ein Schlachtschiff der Centauri taucht auf. Es kommt zu einem Feuergefecht zwischen der Station Babylon 5 und dem Schiff, bei dem der Centaurikreuzer zerstört wird. Lantz ist wütend, er will, daß sich Sheridan öffentlich entschuldigt. Der muss sich dieser Aufforderung beugen, da der Befehl direkt vom Oberkommando der Streitkräfte und vom Präsidenten kommt. Doch bevor diese Entschuldigung ausgesprochen wird, fällt Sheridan beinahe einem Attentat zum Opfer. In letzter Sekunde wird er durch Kosh gerettet, der all den Vertretern der Außerirdischen, die Zeuge des dramatischen Vorfalls wurden, in einer anderen Gestalt erscheint. Für den Menschen Sheridan ist er so etwas wie ein Engel.

    Der Nichtangriffspakt wird geschlossen, aber der Krieg der Centauri weitet sich auf andere Welten aus, und die intergalaktische Zukunft sieht mehr denn je nach endlosem Blutvergießen aus.
    2
    ****** eine der besten Babylon 5-Folgen aller Zeiten!
    46.38%
    32
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Babylon 5 ausmacht!
    46.38%
    32
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    5.80%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.45%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Babylon 5 unwürdig!
    0.00%
    0
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

  • #2
    Eine interssante Folge, die gut den Bruch zwischen B 5 und der Erdregierung einleitet. Die Story ist wieder einmal sehr reizvoll und die Szene mit Kosh hat auch eine ganz eigene Faszination.

    Dennoch "nur" 5 Sterne
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Ein gelungener Abschluss der 2. Staffel. Wie Nic schon sagt zeichnen sich hier erstmals Spannungen zwischen B5 und der Erde ab. Die "Polizei" Night Watch wird hier mehr in die Story integriert. Und das Schattenschiff am Ende sorgt für die nötige Spannung auf den Weg zur 3. Season.
      Die Schlacht zwischen der Station und dem Centauri-Kriegsschiff ist auch gelungen.
      Beste Szene war aber eindeutig, als sich Kosh den Bewohnern der Station offenbarte. Ein beeindruckender Moment, da man all die lange Zeit gerätselt hat, wie Kosh wirklich aussieht.
      Kann der Folge auch ein "sehr gut" geben.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Sehr guter, aber net ganz perfekter Staffelabschluss.
        Endlich zeigt Kosh sein wahres Gesicht und jeder der Anwesenden sieht was anderes.
        Ivanovas Prophezeihung am Ende läßt auf viel hoffen.

        Ich bin sehr gespannt, auch weil Night Watch etwas größeres ist als es zu Beginn erschien.
        Keffer mußte sich wohl opfern. Recht schade um ihn.

        Aber sonst klasse!

        5*
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Ein wirklich gelungener Staffelabschluss!

          Der Bruch mit der Erdregierung hatte sich ja schon früher angedeutet, wird aber erst mit dieser Folge wirklich eingeleitet.
          Vor allem die Nightwatchgruppe ist eindeutig mehr als das als was man sich zuerst ausgegeben hat und er Firendesschluss mit den Centauri ist eigentlich mehr als fragwürdig.

          Dazu kommt die Offenbarung von Kosh, für alle von den Vorlonen besuchten Völker erscheint er als Engelähnliches Energiewesen...


          @Ductos:
          In der DVD Box wurde gesagt, Dass Keffer sterben musste, weil JMS mit der Figur nichts anzufangen wusste. Dafür wurde Zack Allen als vollwertiges Mitglied der B5 Schauspieler eingestellt...

          Kommentar


          • #6
            Ein schönes Staffelfinale
            5*

            Ich vermute mal, das Londo nun ein paar zweifel hegt mit seiner Allianz mit den Schatten.
            Wenn man sich sein Gesicht ansah, nachdem sich Kosh gezeigt hatte, kann man sich vieles denken.

            Kosh, das war ein beeindruckendes Schauspiel, jeder hat ihn erkannt aber im grunde weis keiner (außer denjenigen, die ihn genug gennen), das es Kosh war.

            Eine Tolle Folge die auf mehr hoffen lässt
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Ein hervorragender Staffelabschluß.

              Sheridan handelt, richtig und wird dafür von seiner Regierung bestraft und zu einer öffentlichen Entschuldigung gezwungen, - sehr traurig.

              B5 und die Regierung der Erde liegen sehr deutlich auseinander und es kommt zu starken Spannungen.

              Die Schlacht zwischen B5 und dem Centauri - Schiff war perfekt inszeniert.

              Das Opfer von Keffer finde ich nicht schlimm, ich konnte mit ihm auch nie etwas anfangen. Schön, dass dadurch die Schatten voll ins Geschehen hineingebracht werden.

              Die Rettung von Sheridan durch Kosh war auch überaus beeindruckend.

              Sehr traurig, wie Londo als einziger sagt, dass er überhaupt nichts gesehen hat.

              Die abschließende Szenenmontage mit der Zusammenfassung von Ivanowa und dem gestikulierenden Londo war klasse.

              "Während der Krieg sich ausbreitete wurde Babylon 5 zu unserer letzten und einzigen Hoffnung auf den Sieg....."

              Einfach toll, - 6 Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Dem kann ich nur zustimmen. Man spürt mit jeder Körperfaser, wie alles auseinanderbricht und außer Kontrolle gerät. Die Erde hält sich zurück, die Centauri breiten den Krieg aus, die Schatten rücken näher. Meisterhaft Dramaturgie.

                Kommentar


                • #9
                  Ja die Folge hat mir auch sehr gut gefallen, endlich zeigte man mal einen Narn-Kreuzer, der nicht gleich zerstört wird. Diese Schiffe gefallen mir nämlich ganz besonders, drum find ich es immer schade wenn sie zerstört werden.
                  Das Verhalten der Erdregierung ist auch sehr interessant, erinnert an die Situation in Europa vor dem 2. WK. Ivanovas Statement am Schluss lässt auf einiges hoffen.
                  Ja und nun sah man auch mal Kosh, war ganz interessant zu sehen. Aber sieht man die Vorlonen eigentlich noch öfters in ihrer echten Gestalt?

                  Naja und bei mir ist es momentan so, dass ich jetzt die ersten beiden Staffeln durchgesehen habe, aber es dauert sicher noch mind. 3 Wochen bis ich die dritte bekomme, das finde ich sehr schade, denn ich bin schon voll gespannt wie es weitergeht...
                  Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                  die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                  das geht aber auch so

                  Kommentar


                  • #10
                    also genau genommen war das nicht die echte Gestalt der Vorlonen,
                    wird ja erwähnt das jedes Volk etwas anderes sieht (weil sie von den Vorlonen so verändert wurden)
                    die echte Gestalt der Vorlonen sieht man allerdings mal in Staffel 4
                    Homepage

                    Kommentar


                    • #11
                      Zwar war der Cliffhanger (Sofern man das hier überhaupt so nennen kann) längst nicht so spannend, wie der von "Chrysalis", aber insgesamt war die Folge mindestens genauso gut.
                      Der Kampf zwischen der Station und dem Centauri-Schlachtkreuzer gefällt mir immer wieder, einfach geil inszeniert. Geil auch, wie Sheridan die Entschuldigung vor dem Spiegel übt.

                      Auch wird hier endlich eines der größten Mysterien unserer Zeit gelöst: Das Aussehen von Kosh Naranek! Besonders auffällig, dass man nicht erfährt, was Londo nun gesehen hat. Wirlich nichts? Schade, dass das nie eindeutig geklärt wurde....

                      6Sterne
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Genial, genial, genial.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein wahrhaft treffender Titel. Mit dem Nichtangriffspakt mit den Centauri schließen nun auch die Menschen einen "Pakt mit dem Teufel". Man sieht schön wie sich B5 immer mehr von der Erdregierung entfernt. Toll fand ich auch die Schlacht gegen das Centauri-Schiff. Endlich sieht man auch die Station selbst etwas mehr in Aktion.

                          Nightwatch gewinnt immer mehr an Bedrohung. Erschien deren "Verein" zuvor noch ziemlich harmlos, zeigt sich nun, dass dies ein weiterer Schritt Präsident Clarks ist die Erde unter seine Herrschaft zu bekommen. Erinnert stark an Hitler im Dritten Reich.

                          Schade, dass Warren Keffler schon wieder fort ist. Gerade mal in 4 Folgen dabei und schon wieder weg. Warum wurde der überhaupt (ähnlich Na'Toth in Staffel 2) in den Maincast aufgenommen? Da hatte mancher Nebendarsteller von DS9 (wie Kanzler Martock oder Admiral Ross) ja mehr Screentime. Dafür haben die Menschen nun auch endlich die Schatten im Hyperraum gesehen.

                          Das beste der Folge ist eindeutig Koshs Offenbarung. Nun weiß man endlcih was sich hinter der Maske verbirgt: Ein Wesen, das jeder anders sieht. Die Effekte waren auf jeden Fall für B5-Verhätnisse ziemlich gelungen. Auch passte die Musik in der "Auffangszene".

                          Alles in allem fand ich "Crysalis" schon besser / spannender. Auch gibts diesmal keinen wirklichen Cliffhanger. Dafür fand ich Ivanovas Epilog gelungen. Zusammen mit ihrem Prolog in "Die Feuertaufe" rundet dies die Staffel perfekt ab.

                          5,5 Sterne (zur Höchstpunktezahl reichts nicht ganz)!

                          Kommentar


                          • #14
                            Londo hat definitiv etwas gesehen!!! Aber das ist ja gerade das geniale, dass wir immer noch rätseln, was das war.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von HanSolo
                              Schade, dass Warren Keffler schon wieder fort ist. Gerade mal in 4 Folgen dabei und schon wieder weg. Warum wurde der überhaupt (ähnlich Na'Toth in Staffel 2) in den Maincast aufgenommen?
                              Weil JMS genötigt wurde einen jungen, sympathischen Draufgängerpiloten einzubauen. Und JMS läßt sich nicht gerne nötigen Ganz ehrlich, ich hab Keffer nicht vermißt.

                              Richtig gute Folge. Die Parallelen zu Chamberlains Appeasement-Politik sind unübersehbar. Ivanova läßt den Nightwatchtypen grandios auflaufen, Sheridan probt eine herrliche Entschuldigung, Kosh sieht genial aus und auch das Ende mit Keffers Film auf ISN ist nicht ganz ohne - einfach gut. Dafür von mir volle Punktzahl.
                              B5-Musikvideo gefällig?
                              Oder auch BSG?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X