Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[04] "Pfad der Sorgen" / "The Path Of Sorrows"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [04] "Pfad der Sorgen" / "The Path Of Sorrows"

    Die "Excalibur" befindet sich im Orbit um einen Planeten. Eine Landungscrew ist auf dem Planeten, von dem man weiß, dass er uralte Ruinen beherbergt. Ein hochentwickeltes Volk soll dort an einem unzugänglichen Ort ein Geheimnis verborgen haben.
    Das Team der "Excalibur" ist dort und steht vor einem riesigen "Gebäude", in das sie nicht hineinkommen. Es ist höher als jeder Wolkenkratzer. Während Max Eilerson versucht, das Rätsel zu lösen und Dureena verzweifelt an den Wänden hochzuklettern versucht, überlegt Galen, ob es andere Lösung gibt.

    Maximilian Eilerson scheint einen Weg gefunden zu haben. Er hat einen alten Text entziffert, den er in über 40 Sprachen vorgefunden hat. Doch dieser scheint unverständlich und Eilerson redet über die Unsinnigkeit dieses Versuches...
    ( von www.sf-radio.de )
    1
    ****** eine der besten "Babylon"-Folgen aller Zeiten!
    6.45%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Babylon" ausmacht!
    45.16%
    14
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    32.26%
    10
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    9.68%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.45%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Data; 11.10.2002, 21:17.
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Die Haupthandlung um das Wesen ist relativ nichtssagend, da man eigentlich rein gar nichts darüber erfährt. Stattdessen aber erfährt man eine ganze Menge über Gideon, Matheson und Galen.
    In Rückblenden erfährt man unter anderem, wie Galen Gideon vor 9 Jahren das Leben rettete, als die Schatten sein Schiff, die Ceberus, zerstörten und wie er im Besitz der mysteriösen Apocalypse-Box kam.
    Über Matheson erfahren wir, wie er vor Jahren das Psi-Corps hinterging und wir erfahren mehr über Isabelle und Galen - unter anderem deutet das Ende der Episode sehr darauf hin, dass Isabelle wohl doch nicht so tot ist, wie Galen glaubte.

    Eine sehr interessante und gute Folge, mit der TNT seinerzeits schon sehr viel Probleme hatte bzw meinten sie, dass die ganzen Hintergrundinfos stinklangweilig seien und niemanden interessieren würden... Ich empfehle für diejenigen, dass sie sich doch mal komplett Babylon 5 ansehen sollten!

    Kommentar


    • #3
      Eine der ersten richtig großartigen Crusade-Folgen. Die Story ist clever durchdacht, um lediglich einen Zweck zu erfüllen: Die Vergangenheit einzelner wichtiger Charaktere näher zu erläutern. So kann man sich erstmals ein näheres Bild von Gideon, Matheson & Galen machen.

      Leider hat die Sache dann doch einen bitteren Nachgeschmack: Hier werden erstmals großartige Handlungsstränge eingeleitet, die wohl nie aufgelöst werden. (Außer wir bekommen doch noch eine zusammengefasste Fortsetzung in Form kleiner TV-Filme... naja, man wird doch wohl noch Träumen dürfen)

      5 Punkte
      "I was me but now he`s gone!"
      James Hetfield

      Kommentar


      • #4
        Zitat von FPI
        In Rückblenden erfährt man unter anderem, wie Galen Gideon vor 9 Jahren das Leben rettete, als die Schatten sein Schiff, die Ceberus, zerstörten und wie er im Besitz der mysteriösen Apocalypse-Box kam.
        Es waren nicht die Schatten !! Das war kein Schattenschiff, sondern ein geheimer Erd-Prototyp, der mit Hilfe von Schattentechnologie gebaut wurde.

        JMS verrät das im Audiokommentar zu "Racing the Night" und auch, daß das Geheimnis um die Adaption dieser Schattentechnologie und die damit verbundene Verschwörung innerhalb der Erdallianz der eigentliche Handlungsbogen geworden wäre, wenn die Serie weitergegangen wäre.

        Gruß,

        Frank
        "Wenn das deutsche Fernsehen ein Pferd wäre, hätte man es schon längst erschossen" (Oliver Kalkofe)
        "Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann ist es das Recht Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen"
        (George Orwell)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Laserfrankie
          Es waren nicht die Schatten !! Das war kein Schattenschiff, sondern ein geheimer Erd-Prototyp, der mit Hilfe von Schattentechnologie gebaut wurde.

          JMS verrät das im Audiokommentar zu "Racing the Night" und auch, daß das Geheimnis um die Adaption dieser Schattentechnologie und die damit verbundene Verschwörung innerhalb der Erdallianz der eigentliche Handlungsbogen geworden wäre, wenn die Serie weitergegangen wäre.

          Gruß,

          Frank
          Hmm, danke für die Infos. Das hätte die Folge natülich auf lange Sicht noch wichtiger für die Kontinuität gamacht. Aber auch so ist es auf jeden fall auch schon eien interessante Story.

          4 Sterne
          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

          Kommentar


          • #6
            Sorry, aber ein in Nebel gefüllte gedankenlesende Riesenpuppe?
            Es kommt mir alles so konstruiert vor, selbst nach 4 Folgen kann ich mich mit keinem der Charaktere so richtig anfreunden. Und nochmals sorry an alle alten B5-Fans, aber die Techonmagier fand ich schon immer eine der schlechteren Erfindungen von JMS, deswegen mag ich Galen eher weniger.
            Und sagte ich schon, dass die Musik grauenhaft ist ....?
            Wenigstens erfährt man etwas mehr über den HIntergrund einiger Charaktere.

            Kommentar


            • #7
              Naja, ein Alien in einer Glaskugel ist doch eher eine dumme Idee. Allerdings werden in der Folge von den verschiedenen Charakteren zahlreiche Hintergrundinformationen gezeigt. Besonders die Apokalypse Box sah aus, als hätte sich das noch interessant weiterentwickeln können. Leider geht Crusade ja nicht mehr weiter...

              4*

              Kommentar


              • #8
                Eindeutig die beste Crusade-Folge bisher.

                Das Alien in der Glaskugel halte ich auch für ziemlich konstruiert. Trotzdem hatte es schon eine eigene Atmosphäre wenn die Charaktere vor diesem stehen, es in Wahrheit nichts sagt und unten "I forgive you" etc. steht.
                Atmosphäre mit einem philosophischen Touch scheint sowieso im Moment die größte Stärke von Crusade zu sein.

                Die Hintergrundinfos über die Charaktere waren auch toll. Endlich sieht man wie sich Gideon und Galen kennenlernten (dieses Erden-Schattenschiff hätte ein klasse Handlungsbogen werden können), die Apocalypse-Box, Galen und Isabelle (auch hier scheint sich ein Handlungsbogen anzubahnen) und das Ende des Telepathenkríeges mit dem endgültigen Fall des PSI-Corps (die Matheson-Szenen ließen mein B5-Herz einfach nur höher schlagen, schade, dass man statt Bester diesen Agent-Smith-Verschnitt nur gesehen hat).

                Die Episode macht vor allem eines, Lust auf mehr. Wirklich schade, dass die ganzen Handlungsbögen wohl nie wirklich forgesetzt werden. Folgen wie diese zeigen welch tolle Serie Crusade hätte werden können:

                5 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!
                  Das war eine meiner Lieblingsfolgen überhaupt, da Matheson auch im Mittelpunkt und dieses Vieh, was nur vergeben kann, richtig lustig war
                  und zuletzt, weil es die Serie interessanter gemacht hat, da man mehr über Gideons, Galens und Mathesons Vergangenheit erfahren hat, daher:******
                  The Corps ist the mother, the Corps ist the father! Trust the Psi Corps!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine sehr interessante Folge in der man mehr aus der Vergangenheit von Gideon, Matheson und Galen erfährt. Gideons Vergangenheit war sehr interessant und das unbekannte Schiff, daß das Erdenschiff vernichtet, war sehr unheimlich. Auch Matheson Vergangenheit war sehr aufschlußreich, weil man mehr über den Telepathenkrieg erfährt.
                    Ich fand, daß diese Folge sehr gut war und somit vergebe ich 5 Sterne.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi!

                      Eine saustarke Folge! Das ist das, was früher die B5 Folgen ausgemacht hat. Die Charaktere. Und hier bekam ich eine richtig interessante Charakterfolge zu sehen. Besonders die Einblicke in Mathesons Erinnerungen und die Sterbeszene von Galen's Geliebter waren unglaublich gut gelungen. Am Ende die Botschaft von ihr um so rätselhafter. Gibt es da etwas, nach dem Tod? Oder stammte die Nachricht von dem Wesen auf dem Planeten? Wer weiß das schon ...
                      Auch das Thema Fehler wieder gut machen zu wollen oder jemanden zu vergeben ist spannend und wurde hier gut thematisiert.

                      5 Sterne gibts dafür und das zurecht.

                      Gruß,
                      Soran
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Gute Folge, sicher die beste bisher.
                        Dieser Alien sah schon so trashig aus, dass er wieder gut war. Ne gute Idee, auf diese Weise die innersten Geheimnisse der Hauptcharaktäre zu zeigen.
                        Zu Gideon, sollte man schon wissen was es mit der apokalyptischen Truhe auf sich hat? Interessant, dass es ein modifizierter Erdkreuzer war, der sein altes Schiff zerstörte. Nur frage ich mich, warum hat dieser Kreuzer ein anderes Schiff der Erde angegriffen? Warum keines der Liga? Und, wenn man schon vor 9 Jahren über solche Schiffe verfügte, warum hat Clarke sie erst am Ende des Bürgerkrieges eingesetzt?
                        Zu Matthews, auch interessant, was über seine Vergangenheit beim Corps zu erfahren. Mir gefällt es, dass man immer häppchenweise was über den Telepathenkrieg erfährt. Mal sehen, ob das sein Geheimnis bleibt, dass er einen großen Teil dazu beitrug dass das Corps den Krieg verlor.
                        Und Galen, über seine große Liebe erfuhr man ja in der vorigen Folge was, die Szenen am Sterbebett von Isabell waren wirklcih gut.
                        Das Ende regte wieder zum Nachdenken an, wer war dieser Alien? Und warum hat die Excalibur das Schiff nicht bemerkt, es ist ja umittelbar nach Gideon auf den Planeten geflogen. Und von wem kam die letzte Nachricht an Galen?
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine sehr geniale Episode und auch eine meiner Lieblingsfolgen, weil sehr einfühlsam und geheimnisvoll erzählt...

                          Das fremde Wesen hat mich ein bisschen an Farscape erinnert, was ich aber sowas von positiv meine, weil ich Farscape ganz dolle mag

                          Und die Idee ein Wesen zu kreieren, dass von innerem Schmerz anderer lebt, um ihnen eben auch Vergebung zu schenken, find ich für meinen Teil sehr gelungen...

                          Ich mag alle Folgen in denen man mehr über die Charaktere erfährt und die sich eben auch etwas mehr Zeit lassen...

                          Die Stories fand ich alle super und tierisch interessant...und naja auch traurig, als sich Galen von seiner Liebsten verabschieden muss...*snief*

                          Schon der Anfang war genial, als Galen plötzlich Dureena so übelst anmacht, um an ihre Tränen zu kommen...da dachte ich für einen kurzen Moment Ooopsaa...was´n da nu los?! Warum is´n der plötzlich so gemein?!

                          Und zum Schluss, als Galen diese Nachricht erhält...
                          Ich glaube schon, dass seine Isabelle so richtig Tod ist, sie aber einen Weg gefunden hat ihm eine Nachricht zu senden (wie versprochen) und das würde wiederum heißen, dass es ein Konzept/Grundgerüst gibt, dass es da jemanden gibt, der alles Geschaffen hat...und es auch wieder nehmen kann...und genau das kann und will Galen nicht aktzeptieren...oder jemand treibt ein übles Spiel mit ihm...

                          Ooohh mann, das wäre eventuell noch so interessant geworden, echt ein Jammer, dass die Serie so abrupt endet

                          Ich vergebe 6 Sternchen!
                          Can God create a puzzle so difficult,
                          a riddle so complex...
                          that even he can´t solve it?
                          What if that´s us?

                          Kommentar


                          • #14
                            3+ Befriedigend

                            Diese Folge fand ich nicht so toll, keine Ahnung was das für ein Alien war und warum es in der Kugel saß. Aber was ich gut fand waren die Rückblicke in das aus dem Leben des Captains Galens und Ersten Offiezieres.

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine meiner Lieblingsfolgen bei Crusade (OK, die Serie ist etwas kurz, aber trotzdem ).Das Alien in der Glaskugel ist mal was anderes, auch wenn es doch sehr schwer zu glauben ist, dass es einfach so von den Sorgen anderer überleben kann. Aber gut, das war auch nicht wirklich das Hauptthema der Folge sondern eher Auslöser für drei wirklich gute Stories unserer Hauptcharaktere. Galens Erfahrungen, als sein Schiff zerstört wird (was dazu führt, dass er niemals jemanden zurücklassen würde), Matheson und das Psi Corps - wo es sehr schade war, dass wir Bester nicht sehen konnten) und Galen, der Isabelle und dadurch auch seinen Glauben verliert. Mit der geheimnisvollen Box wurde noch etwas mysteriöses eingeführt, wo ich gerne gewusst hätte, was es genau damit auf sich hat.

                              5 Sterne

                              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X