Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[07] "Nach eigenen Regeln" / "The Rules Of The Game"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [07] "Nach eigenen Regeln" / "The Rules Of The Game"

    Captain Gideon kommt mit der "Excalibur" zur Station "Babylon 5" begeben, da er dort für die Mission sehr wichtige Verhandlungen führen soll.
    Unterdessen spazieren Max Eilerson und Dr. Sarah Chambers über den Zocalo und durch die Station. Dr. Chambers war noch nie an Bord und will so unbedingt das Besondere kennenlernen, den "Geist der Station".
    Auf der ersten Blick scheint ihr die Station wie erwartet zu erscheinen: viele Lebewesen der verschiedensten Völker, die geschäftig unterwegs sind. Überall Lärm und Trouble. "Und das nun schon seit 10 Jahren. Auf der Erde hat niemand geglaubt daß sie auch nur ein Jahr besteht."
    Eilerson erwidert ihr: "Viele Dinge bestehen länger als sie sollten." Als sie ihre Unterhaltung über diese Thema fortsetzen vermutet der Doktor daß Eilerson etwas im Sinn hat, da er recht seltsame Äußerungen macht.
    In dem Moment spricht sie eine Frau an: "Hallo Max !" Sie küßt Max Eilerson, was Chambers etwas verwirrt. Eilerson stellt sie sich gegenseitig vor: die Frau ist Cynthia Allen, die Ex-Ehefrau von Eilerson.
    ( von www.sf-radio.de )
    1
    ****** eine der besten "Babylon"-Folgen aller Zeiten!
    9.68%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was "Babylon" ausmacht!
    19.35%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    45.16%
    14
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.13%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.45%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.23%
    1
    Zuletzt geändert von Data; 11.10.2002, 21:28.
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Wieder mal eine eher durchschnittliche Folge. Die beiden Storylines waren nicht wirklich neu, das hat man alles schon mal gesehen.
    Interessant war am ehesten die Art, wie Eilerson versucht das Geldproblem zu lösen ( ) und das Zusammenspiel zwischen Gideon und Lochley, die sich in dieser Folge sehr nahe kommen.

    Kommentar


    • #3
      Witzigerweise ist der Hauptkritikpunkt wohl die etwas seltsame "Story", die eigentlich nur als Vorwand dient, die Crusade-Leute auf Babylon 5 Zwischenstopp zu machen. Die Debatte über die Besuchs-Erlaubnis eines Planeten für Gideon und seine Crew ist eigentlich ziemlich öde.

      Aber die Ereignisse, die dazwischen liegen, sind klassische B5-Charakterweiterbildung. Das Gespann Locheley/Gideon vertieft seine Beziehung, man erfährt mehr über Eilerson. ... Und man sieht Babylon 5 wieder, schöner als je zuvor. Was will man mehr.

      Ich geb 6 Punkte, trotz des öden Aufhängers.

      ... Komischerweise finde ich gerade die Folgen gut, in denen Galen nicht vorkommt. Vielleicht ödet mich das Technomagier-Mystik-Gebrabbel einfach an, aber vielleicht ist es auch der Charakter selbst, der (wie ich finde) lediglich den Charme eines feuchten Furz besitzt.
      "I was me but now he`s gone!"
      James Hetfield

      Kommentar


      • #4
        Den eigentlichen Aufhänger für die Folge finde ich eher durchschnittlich. Highlight der Folge sind vielmehr die Szenen zwischen Gideon und Lockley die eine super Chemie zusammen auf den TV Schirm zaubern. Von den beiden hätte ich gerne noch mehr Folgen zusammenn gesehen.
        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

        Kommentar


        • #5
          Und wieder geht's qualitätsmäßig aufwärts.
          Gideon und Lochley harmonieren gut miteinander und man ist dem Virus wieder auf der Spur, wobei es unseren Recken natürlich wieder schwer gemacht wird. Viel mehr noch hat mir allerdings die B-Story um Eilersen und seine Ex-Frau gefallen. Jamie Rose, als Eilersens Ex, fand ich schon immer prima, und den sonst so grimmigen Eilersen lernen wir hier von einer ganz anderen Seite kennen - und lieben, denn mittlerweile ist er schon zu meinem Lieblingcharakter geworden. Eine grandiose Charakterstory, nicht ganz 5 Sterne, aber eine deutliche 4+.

          Kommentar


          • #6
            ***. Wieder einmal eine vollkommen durchschnittliche Folge, meiner bescheidenen Meinung nach.

            EnterpriseE

            Kommentar


            • #7
              Recht gute Folge, auch wenn es an neuen Ideen etwas mangelt. Dass der Captain umgebracht werden soll ist nicht gerade neu, und Ex-Freundinnen/Frauen sind in B5 auch schon etwas zu oft aufgetaucht. Auch dieses Alien-Relikt, das Eilerson benutzt, erinnert etwas an die Paingivers aus B5...

              Gut ist aber, dass mit Babylon 5 mal ein bekannter Schauplatz auftaucht und die Dialoge zwischen Lochley und Gideon ist recht gut. Auch Eilerson hat mir hier recht gut gefallen.

              4*

              Kommentar


              • #8
                Eine herrlich nostalgische Episode. Da im Grunde die ganze Folge auf Babylon 5 spielt hatte ich das Gefühl die Original-Serie zu sehen. Der Sokalo, das Captain-Büro, die unteren Sektionen, Quartiere - alles da. Schade nur, dass man Zack Allen und die anderen auf der Station gebliebenen Charaktere nicht gesehen hat.

                Lochley fand ich hier schon weitaus weniger nervig als in der letzten Episode. Die Momente zwischen ihr und Gideon waren eigentlich allesamt sehr schön und die Dialoge spritzig. Zwischen den beiden stimmt einfach die Chemie. Das ganze mit nem Kuss und gemeinsamen Duschen aufzulösen fand ich gelungen. Mal wieder etwas Romantik im B5-Universum (hat mir schon immer gefallen - siehe Sheridan / Delenn; Ivanova / Markus).

                Die Eilerson-Handlung war IMO auch nicht schlecht. Ließ seinen sonst eher A***-Loch-artigen Charakter sympathischer erscheinen, hatte ziemlich viel Humor (ich sag nur Karter), Coolness und gab Max einen interessanten Hintergrund. Hat im Grunde alles was B5-Charakterfolgen seinerzeit ausmachte.

                Die eigentliche Haupthandlung war nicht soooo der Bringer und strotze nicht wirklich von Originalität. Trotzdem, wie schon so oft bei B5, schaffen es die vielen guten Charakter-Momente und B-Handlungen dies wett zu machen. Im Grunde hatte ich endlich wieder das Gefühl eine B5-Folge zu sehen. Allein schon vom Nostalgiewert her

                5 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge fand ich auch richtig gut.
                  Besonders gut hat mir die Zusammenarbeit von Gideon Und Lochley gefallen und wie Eillerson sich den Peiniger seiner Ex-Frau vorgenommmen hat.
                  Und natürlich war es schön endlich mal wieder Babylon 5 zusehen.
                  The Corps ist the mother, the Corps ist the father! Trust the Psi Corps!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine Folge die mir nicht gefallen hat. Die Story von der Genehmigung um auf einen vielversprechenden Planeten zu landen fand ich sehr schlecht. Auch die beiden außerirdischen waren nicht sehr überzeugend.

                    Einziger Lichtblick dieser Folge waren Lochley und Gideon. Der Ausflug in die unterste Ebene von B5 und die Dialoge zwischen den beiden waren sehr witzig.

                    Dies reicht aber nur für 3 Sterne.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi!

                      Mir hat die Folge gefallen. Erstmal natürlich weil man die Beziehung zwischen Gideon und Lochley weiter vertieft hat. Die beiden passen wirklich gut zusammen.
                      Und zum anderen, weil man sich wieder einen Charakter vorgenommen hat, diesmal Eilerson, über den man etwas mehr erfährt.
                      Das ganze dann hübsch in eine Rahmenhandlung gepackt.
                      Sehr gut fand ich auch, dass man Babylon 5 mal wieder gesehen hat.

                      5 Sterne für eine rundum gelungene Folge.

                      Gruß,
                      Soran
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Folge war richtig nett anzusehen. Schön die gesamte Handlung auf B5 spielen zu lassen. Gideon hat mir hier gut gefallen, wie er mit den Aliens verhandelte, wieder harmonierte er sehr gut mit Lochley. Allerdings die Verfolgungsjagd gegen die Aliens sah etwas dämlich aus, aber egal.
                        Gefallen hat mir auch, wieder einige bekannte Aliens ausm B5-Universum zu sehen, wie die Narn, Brakiri oder Drazi.

                        Die Handlung rund um Max war auch super, seine Art das Problem anzugehen hat mir hier gut gefallen. Machte seinen Charakter gleich wieder sympathischer.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          Wohl eine der schlechtesten Folgen...!!
                          Ich schaue ja gerade zum zweiten Mal alle 13 Episödchen an und konnte mich bei dieser Folge nur noch daran erinnern, dass am Schluss Lochley und Gideon "übereinander herfallen"...

                          Angefangen bei diesen völlig schwachmatischen Auserirdischen mit ihrem ständigen "The most holy" kombiniert mit einer völlig bekloppten Handbewegung und einer total unpassenden Intonation...am Anfang vielleicht witzig nach dem dritten Mal aber mehr als nervig...bis hin eben zu diesem völlig talentfreien Schauspieler der als Bösewicht auftritt...*grumml*

                          Babylon 5 mal wieder zu sehen war toll, aber es waren auch nicht gerade die schönen/interessanten Seiten der Station, die man da zu Gesicht bekommen hat...

                          Zwei total haarsträubende Geschichten, mit denen ich mal absolut gar nix anfangen konnte, Lockley und Gideon waren aber wieder super zusammen...

                          Mein ganz persönliches Highlight in der Folge war als Max die drei Dinge aufzählt, die ihm am meisten bedeuten und dann den Raum verlässt um sich dann draußen kurz abzustützen...aber auch das kann die Folge leider für mich nicht retten...obwohl ne Katze vorkommt und ich Katzen ja bekanntlich sehr, sehr gerne mag *hihi*

                          Ich vergebe das erste Mal überhaupt 2 Sternchen, für eine Folge, die überhaupt gar nicht meinen Geschmack getroffen hat und das ist für mich schon wirklich eine sehr schlechte Bewertung
                          Can God create a puzzle so difficult,
                          a riddle so complex...
                          that even he can´t solve it?
                          What if that´s us?

                          Kommentar


                          • #14
                            1- sehr Gut

                            Sehr gute Folge diese Beiden Heiligen waren doch etwas Grotesk, nur als sie dann mit einem Juwel in der Hand amok liefen das fand ich dan schon seltsam. Ich fand es auch gut das die Storry auf Babylon 5 Spielte ich habe ja nicht viele B5 Folgen gesehen aber dafür das die Station nur 10 Jahre alt ist ist sie ja sehr verdreckt. Die Nebengeschichte um Maximilians Ex Frau und ihre Schulden bei einem Deutschen Kredithai war auch unterhaltsam... der Arme Kater er wurde gewaschen...

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                              Sehr gute Folge diese Beiden Heiligen waren doch etwas Grotesk, nur als sie dann mit einem Juwel in der Hand amok liefen das fand ich dan schon seltsam. Ich fand es auch gut das die Storry auf Babylon 5 Spielte ich habe ja nicht viele B5 Folgen gesehen aber dafür das die Station nur 10 Jahre alt ist ist sie ja sehr verdreckt. Die Nebengeschichte um Maximilians Ex Frau und ihre Schulden bei einem Deutschen Kredithai war auch unterhaltsam... der Arme Kater er wurde gewaschen...
                              Wie du aus meinem Vote entnehmen kannst, kann ich mich deiner Meinung absolut nicht anschließen, weil ich die Folge sowas von mies finde Aber, das ist ja jedem selbst überlassen...

                              Zu dem verdreckt sein...hihi...Mag wohl daran liegen, dass es sich bei dem Schauplatz, auf den du höchstwahrscheinlich anspielst, um Sektor Braun handelt und da leben eben all diejenigen, die es nicht geschafft haben auf B5 Fuß zu fassen, darunter auch Gauner, Mörder und allerlei Viechzeugs und da unten ist auch irgendwo die Abfallverwertung, so weit ich mich erinnere, also eher kein so lauschiges Plätzchen, he!

                              Aber die Kulisse scheint ja dann richtig gut gewesen zu sein, wenn sie genau diesen Eindruck bei dir ausgelöst hat
                              Can God create a puzzle so difficult,
                              a riddle so complex...
                              that even he can´t solve it?
                              What if that´s us?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X