Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[08] "Erscheinungsbilder" / "Appearances And Other Deceits"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Ein coole Folge, hat mir wieder richtig gut gefallen...

    Vor allem genial "Neroon" ohne Maske zu sehen *lol* Fand John Vickery ja schon in B5 genial, hier hat er mir auch sehr gut gefallen...Er hat so einen fantastischen Ausdruck in seiner Stimme - Wahnsinn!

    Die Story war vielleicht nicht unbedingt neu, aber die Umsetzung empfand ich als durchaus gelungen...was auch ein Kompliment an Stephen Furst an dieser Stelle sein soll

    Und Max ist in dieser Folge einfach genial. Um seinen Charakter näher zu beschreiben, war diese Folge um einiges besser geeignet als die vorhergehende und wird ihm auch um Längen gerechter, meiner bescheidenen Meinung nach jedenfalls...

    Ich hab mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 Sternchen!
    Can God create a puzzle so difficult,
    a riddle so complex...
    that even he can´t solve it?
    What if that´s us?

    Kommentar


    • #17
      2- Gut

      Gute Folge, nur die Sache mit den Aliens die sich in denn Körpern der Crew einnisten ist doch schon etwas abgedroschen. Es gab einiges was witzig war etwa der Desighner von der Erde. Leider kann ich aber keine bessere Wertung als 4 Strene geben

      Kommentar


      • #18
        Gute Folge, auch wenn die Story an sich mit dem "Aliens übernehmen die Körper von Schiffsmitgliedern und wollen das gesamte Schiff übernehmen bzw ne andere Kolonie" doch schon einen seeeeehr langen Bart hat. Die B-Story um den Image-Berater und die neuen Uniformen war wirklich gelungen, auch wenn der Designer schon hart an der Grenze des erträglichen war, aber es hat grad noch gepasst. Sehr witzig fand ich ja, dass Gideon & Co. sich über die Uniformen beschwert haben bzw. nicht wirklich glücklich war, das war garantiert als Seitenhieb auf den Sender gedacht, der die Dinger ja unbedingt haben wollte. Schön fand ich die Handlung um Eilerson, der doch menschlicher ist als er zugeben will, nicht nur das unnahbare Arschloch, als das er sich gerne gibt.

        4 Sterne

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #19
          Geil, John Vickery wieder als Mr. Welles zu sehen. Dass der noch existiert.

          Folge war okay. Ich bin jetzt nicht der Crusade Fan, aber John Vickery mal wiederzusehen.... Yummie...

          Kommentar


          • #20
            an sich fand ich die Story eigentlich gar nicht mal schlecht.
            schon allein wegen diesem Modedesigner muss man die Episode einfach lieben
            abgesehen davon fand ichs auch sehr interessant, wie sie es dann gelöst haben, dass dieses komische Alien für immer weg ist =)
            auch Gideon hat in der Folge mal wieder gezeigt aus welchem Holz er geschnitzt ist, und da Max endlich mal auftaut, kann man sich fast nicht mehr Charakterhandlungen wünschen^^

            deswegen gibts von mir 4 Sterne
            Helen: Will, what are you doing here?
            Will: Bleeding?!

            Kommentar


            • #21
              Keine wirklich neue Idee, diese Übernahme durch Aliens, aber schon recht spannend und ansehnlich umgesetzt. Eine leicht gruselige Stimmung kam bei mir auch auch, was eher selten ist. Ich denke, bei Crusade geht es schon etwas ernster als bei Star Trek zu, und am Ende spricht Gideon ja auch die Beileidsbekundungen für die Hinterbliebenen der beiden Toten. Insgesamt vergebe ich vier Sterne * * * *. Ein ziemlicher Witz jedoch sind die "neuen" Uniformen, die ja eigentlich die alten sind.

              Kommentar


              • #22
                Mir gefiel diese Folge. Diese Geistergeschichten finde ich eh immer spannend. Diese Erd Leute fand ich allerdings schon arg nervig. Die beiden, besonders den schwarzen, hätte ich persönlich aus der Luftschleuse geschmissen. Da wäre mir die Political Correctness egal gewesen, oder Rassismus. Die Erklärungen der Aliens, wieso sie das tun kann ich zwar verstehen, doch ich hätte wohl genauso gehandelt wie Gideon.
                ber am besten gefallen hat mir Max Eilerson. Die Sorge um diesen Sicherheitsoffizier fand ich wirklich rührend. Auch die Gedanken die er durch das Opfer des Mannes hatte.

                5*
                Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                Kommentar


                • #23
                  Was mich gestört hat, ist dass man dem ehemaligen Chef von Nightwatch, tatsächlich noch eine höhere politische Position gegeben hat, statt ihn einzusperren.
                  Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Großvater, nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer im Wagen. - Will Shriner

                  Kommentar


                  • #24
                    Dies ist die erste Crusade-Folge (nach dem Sehen von "Kriegsgebiet" und "Befehle aus dem Grab"), mit der ich etwas anfangen konnte. Die Idee so einer "Alieninvasion"ist natürlich nicht neu und so etwas ähnliches gab es auch schon bei Babylon 5, aber so etwas ist mir dann doch wesentlich lieber als eine weitere "Attentäter-der-Woche-Story".

                    Die Charaktere gefallen mir schon recht gut, hier hat JMS mal wieder ein gutes Händchen bewiesen. Max ist einfach cool, der Captain erscheint kompetent und sogar die Ärztin hat mir diesmal ein bisschen besser gefallen als in den vorherigen Folgen. Von unserem telepathischen ersten Offizier würde ich gern mal mehr sehen (kann der überhaupt wirklich Telepathie? ), die Diebin war in dieser Folge irgendwie gar nicht zu sehen genau wie (mal wieder) der Technomagier, dessen Funktion mir irgendwie im Moment gar nicht erschließt (bin mal gespannt ). Allerdings kann das ja alles noch kommen, wir sind ja schließlich noch am Anfang der Serie (bzw schon in der Mitte da ja die Serie so kurz ist ).

                    Ich gebe hier mal gute 4 Sterne.
                    Vella: "Tarnat said I'd find you here. I see why he mistook you for Sebacean. Same size, weight, coloring - though the brain cavity appears smaller."
                    Crichton: "Yeah, but my choppers are first class and I do an excellent turn my head and cough."

                    Kommentar


                    • #25
                      Auch diesmal hat mir die Folge im Großen und Ganzen gut gefallen. Die Story rund um die beiden außerirdischen Rassen fand ich sehr interessant. Optisch erinnerte mich das Raumschiff ein wenig an das Magog-Weltenschiff bzw. Satellitenschiff. Die Lösung des Problems wurde glaubhaft umgesetzt und es war schön zu sehen wie Max Eilerson sich gegenüber seinen Lebensretter fühlte.
                      Jedoch für fünf Sterne reicht es nicht mehr, diesmal gibt es "nur" mehr vier Sterne.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #26
                        Standardkost. Körperlose Alienwesen, die die Crew übernehmen gibt's in SciFi-Serien zu Hauf. Ich mag B5 unter anderem deswegen, weil versucht wurde sich dort von Aliens/Planeten/Weltraumphänomenen der Woche fernzuhalten. In Crusade ist das leider nicht so ganz gelungen. Die Folge ging so.

                        3*
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Commander Crichton Beitrag anzeigen
                          Die Charaktere gefallen mir schon recht gut, hier hat JMS mal wieder ein gutes Händchen bewiesen. Max ist einfach cool, der Captain erscheint kompetent und sogar die Ärztin hat mir diesmal ein bisschen besser gefallen als in den vorherigen Folgen. Von unserem telepathischen ersten Offizier würde ich gern mal mehr sehen (kann der überhaupt wirklich Telepathie? ), die Diebin war in dieser Folge irgendwie gar nicht zu sehen genau wie (mal wieder) der Technomagier, dessen Funktion mir irgendwie im Moment gar nicht erschließt (bin mal gespannt ). Allerdings kann das ja alles noch kommen, wir sind ja schließlich noch am Anfang der Serie (bzw schon in der Mitte da ja die Serie so kurz ist ).
                          Eigentlich ist es ja schon das Ende der Serie, denn so viel passiert da nicht mehr. Man lernt die Charaktere kennen, allen voran natürlich den Captain. Den Telepathen und die Ärztin finde ich uninteressant. Interessant finde ich außer dem Captain noch Max und vielleicht Galen. Insofern finde ich nicht, dass JMS ein gutes Händchen bewiesen hat. Die Folge finde ich immer noch gut, aber das liegt nicht am Telepathen und der Ärztin, für die diese Folge vom Thema eigentlich wie gemacht ist, um sie in den Vordergrund zu rücken. In einer zweiten Staffel hätte ich die beiden nicht vermisst.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X