Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Galactica goes on... aber wie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Galactica goes on... aber wie?

    Ich weiß nicht, was ich davon halten soll... ehrlich nicht. Auf aint-it-cool-news.com war letztens ja ein interessanter Bericht über die SciFi-Channel Miniserie Battlestar Galactica, der wirklich Lust auf mehr machte. Selbst als ich gelesen hatte, daß Starbuck und Boomer nun Frauen sein sollen dachte ich OK! warum nicht...

    Aber jetzt bin ich mal verspannt, was ihr davon haltet.

    Hier die ersten Gesichter der Schauspieler:

    Katee Sackhoff ist Starbuck


    Und Jamie Bamber ist Apollo


    Jolan tru
    Rhiannon
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    *kreisch*... müssen die denn immer alles remaken, covern oder so...

    Hat denn niemand mehr eigene Ideen?? *schnief*

    Kommentar


    • #3
      Auf der einen Seite finde ich es toll, dass diese Serie zu neuen ehren kommt, aber es ist schon schade, dass es keine wirklich neuen Ideen zu geben scheint. Was die Veränderungen der Personen betrifft wird man schauen müssen wie das ganze wirkt.

      Kommentar


      • #4
        Das ist ja wohl einfach nur eine reine Verarsche! Dieses ganze Remake Zeugs ist eigentlich dämlich!
        Die können doch nicht einfach so eine super tolle (und dazu ja auch noch Kult) Serie, wie Galactica remaken!
        Das wäre genau das gleiche, als wenn die zum Beispiel TOS remaken würden!
        Ich find sowas einfach nur bescheuert!
        "There must be some way out of here
        Said the joker to the thief
        There's too much confusion
        I can't get no relief" - All along the watchtower

        Kommentar


        • #5
          finde ich auch arachnia schon allein weil galactica ohne dirk benedict doch gar nix werden kann
          Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
          Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

          Kommentar


          • #6
            Seh ich auch nicht viel anders! Da wird nur wieder eine Legende mehr getötet... *jammer*

            Ich frag mich was sich die davon versprechen - mit so ner Serie kann man höchstens Kiddies begeistern die das Original nicht kennen!
            Seid gegrüßt Programme!

            Kommentar


            • #7
              Nichts gegen Frauen, aber ein Mädel als Starbuck?
              Der Typ war doch erst der Grund für das Wort Macho Und jetzt soll es eine holde Dame sein die ihn verkörpert, no das glaub ich einfach nicht...


              Andererseits freue ich mich daß jetzt hoffentlich auch Galactica beweisen kann, daß es zum Großteil an den Effekten und dem Zeitgeist lag, daß die Serie so mies bewertet wird. Weil es im Nach-TNG-Zeitalter einfach so veraltet wie TOS wirkte ohne dessen Charme als Ur-Serie einer ganzen Familie zu haben

              Ich freue mich auf die Chance zu sehen was man mit heutiger TV Technik daraus machen kann. Wird gewiß ein Spaß!
              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

              Kommentar


              • #8
                Man darf auch nicht vergessen, Calactica war nie wirklich erfolgreich . Die Serie als Legende zu bezeichnen, ist da schon arg übertrieben (sorry Tron . Das Ganze wurde nur vor dem Hintergrund des Erfolges von ST, SW und den ganzen Rest immer wieder hochgejubelt und zur Legende verklärt.
                Im Prinzip war "Battlestar Galactica" damals schon ein Flop. Warum also ein Remake?
                Ende der Achtziger löste TNG einen Boom von SciFi und Mystery im TV aus und seit dem versuchen einige von den ehemals Beteiligten an Calactica auf diesen Zug aufzuspringen.
                Nicht mehr und nicht weniger

                succo
                Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde Galactica nicht unbedingt als Flop bezeichnen (die 1980-Nachfolgerstaffel ja, aber nicht die erste) Die Effekte (auch wenn sie sich zigmal wiederholten) , die Kulissen, Masken und oftmals auch sogar die Stories konnten überzeugen. Mir gefiel die Serie ganz gut. Vom Remake erwarte ich allerdings nicht zuviel, ausser vielleicht viel bessere Effekte. Aber ob sie die Charaktere genauso gut hinbekommen, wage ich erstmal zu bezweifeln, aber mal sehen. Wenns soweit ist werd ichs mir ansehen. Was diese "Geschlechtsumwandlungen" sollen, ist mir irgendwie nicht so ganz klar.

                  Naja letztendlich hoffe ich aber mal trotzdem, dass das Remake ein etwas besseres Ende bekommt, welches eigentlich die alte Serie absolut verdient hätte!!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand diese (epische?) Geschichte um die zwölf Stämme und den verlorenen dreizehnten irgendwie großartig, das hat sowas Perry-eskes Und die Zylonen sind ja wohl die bekanntesten Roboter der Welt, noch vor Data... der hat eben kein Knight Rider Licht

                    Und einige der Stories hatten definitiv Klasse, etwa die wo der Teufel vorbeikommt, das wär auch bei TNG prima rüber gekommen! (die hatten aber nur Ardra )

                    Und die Charaktere waren so richtig menschlich, fast wie bei SW... Apollo, Boomer, Starbuck, der Junge und sein Blech-Hund, hach das war noch was...

                    Wenn ich so richtig drüber nachdenke, wird das mit der Geschlechtsumwandlung immer übler... Warum nicht Athena nehmen und die Rolle ausbauen? Oder andere Damen? gab ja genug an Bord, wenn deren Rolle ausgebaut wird geben die tolle Offiziere ab. Aber die "klassischen" Figuren einfach umbauen? Hmmmm, da wird was fehlen.

                    btw.: wer ist für Lorne Greens Commander Adama vorgesehen? das ist ja wohl DIE zentrale Rolle der Serie!
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Waaahhh, müssen die denn alle (alten) guten Serien reamaken? Ist ja fast schon so wie in der Musikindustrie! Aber ganz ehrlich ne Frau als Starbuck, das passt nun wirklich nicht! Schade das die in Hollywoodkeine neuen Ideen mehr haben.
                      Tante²+²

                      Kommentar


                      • #12
                        Hab zwar bisher bloss Ausschnitte des Originals gesehen, aber durchaus genug, um wirklich skeptisch zu sein, was dieses Remake soll. ...eine Frau als Starbuck kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

                        Es ist wirklich traurig, das in Hollywood alle meinen mit Neuaufgüssen von Altbewährtem wären die Einnahmen schon gesichert. Wann gibt es von da denn mal endlich wieder was innovatives
                        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Stabuck ne Frau :kreisch:

                          Na ja, man kann sich an vieles gewöhnen, hoffentlich auch an das, aber ich kann für mich auch sagen, das Galactica eine der zentralen Serien meiner Kindheit waren, insofern sehe ich der neuen Serie mit einer gewissen Freude aber auch Skepsis gegenüber, denn viele der modernen Sci-Fic-Serien sagen mir nicht wirklich zu. Bin ja auch schon auf das Schiff gespannt...is denn Boomer wenigstens ne schwarze Frau?
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke, wenn das wirklich alles mal ausgestrahlt werden sollte, werde ich mir höchstens eine Folge ansehen... es war doch gerade mit Starbuck und Apollo lustig gewesen! Schon alleine mit seinen Zigarren... das kann eine Frau gar nicht so gut hinkriegen
                            "There must be some way out of here
                            Said the joker to the thief
                            There's too much confusion
                            I can't get no relief" - All along the watchtower

                            Kommentar


                            • #15
                              Na, das war ja mal interessant. Im Grunde gebe ich denen gerne Recht, die der Meinung sind man solle mal etwas neues machen und nicht nur altgebackenes wieder in neuem Gewand auf die Bühne schicken.

                              Oft genug kann das nur schief gehen. Was Battlestar Galactica angeht, mag ich den Pilotfilm bzw. Kinofilm nur zum Teil. Der ganze Schrott mit der Space Disko in den Ovion Minen auf Borallus (war es Borallus oder Carillon?) konnte mir gestohlen bleiben und nervte mich eigentlich nur.

                              Der Zusammenschnitt aus drei Episoden The Living Legend (1+2) und Teilen aus Fire In Space, der dann unter dem Titel Mission Galactica ins Kino kam war eher mein Fall.

                              Von der Serie mochte ich die Folgen The Lost Planet of the Gods, Gun On Ice Planet Zero und The Hand Of God recht gerne. Und von der Nachfolgeserie eigentlich nur deren letzte Episode The Return Of Starbuck, in welcher ja Starbucks Schicksal gelüftet wurde.

                              Den ganzen Rest fand ich ziemlich daneben bis ganz daneben und teilweise sogar lächerlich. Ehrlich gesagt, waren die Episoden in Buchform wesentlich spannender!

                              Als ich dann von der entgültigen Neuauflage Galacticas gelesen hatte, war ich zuerst auch ziemlich skeptisch. Aber Ron Moores Äußerungen zu dem ersten der vier 1 1/2 Stunden Filme für den SciFi-Channel machten mich dann doch neugierig. Ich konnte mich sogar auch damit anfreunden, daß Starbuck und Boomer Frauen sein würden. Wieso auch nicht? Was hatten Frauen in der alten Serie schon zu sagen (mit der Ausnahme von Sheba)? Was außer, "Ich liebe dich, Starbuck!" - "Blaues Geschwader starten!" und "Buhuhuhuuuu... Caprica ist vernichtet... heul!" ???

                              Auch, daß Adama ein depressiver alternder Kommandant sein wird dessen Sohn Apollo ihm nie den Tod seines Bruders Zac verzeihen will, weil er ihn dafür verantwortlich hält... damit kann ich leben. Mir war auch vollkommen klar, daß die Hauptcharaktere nicht nur z.T. eine Geschlächtsänderung durchmachen würden, sondern auch noch eine "zeitgemäße" Verjüngungskur verpaßt bekommen. Neue Köpfe, neue Ideen dachte ich. Sei tolerant...

                              Aber als ich dann die Bilder sah, war ich nicht mehr so davon überzeugt, daß es mir so gut gefallen würde. Ich finde, sie ist irgendwie zu süß für eine Viperpilotin! Sheba sah auch gut aus, aber sie hatte etwas mehr Charakter im Gesicht... Charisma halt!

                              Und wovor es mir graust, ist die sicher auch kommende Änderung des Designs. Ok, die Cylonen (als Androiden) brauchen eine koplettes Refit. Aber die Schiffe? Ich liebe den cylonischen Jäger und deren Basissterne ganz besonders. Und absolut Zeitlos ist die Form der Kampfsterne der Menschen. Einfach Genial. Sie stellen jeden Sternzerstörer aus Star Wars in den Schatten.
                              Ja, davor graust es mir am meisten!
                              Ich hoffe, daß zumindes die Grundform übernommen wird. Ähnlich wie man es bei der Enterprise in ST-1 gemacht hat. Dann, ja dann könnte mir das ganze vielleicht sogar noch gefallen.

                              Jolan tru
                              Rhiannon

                              P.S. Ron Moore mochte nach eigener Aussage die Szenen in den Ovion Minen auch nicht. Das schon mal als ein kleiner positiver Punkt
                              HOFFNUNG ist alles!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X