Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BSG Spin-off ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BSG Spin-off ?

    Mir ist gerade folgender Gedanke gekommen: BSG ist beim SF-Channel ja ziemlich erfolgreich, was bedeutet dass eventuell bald ein Spin-Off folgen könnte (reine Spekulation).

    Welches Spin-off würdet ihr euch wünschen ?

    ich würde mir eine Prequel Serie "Battlestar Galactica - Cylon Wars" wünschen, wo man den jungen Adama als Fliegerass auf der galactica in den Cylonenkriegen sieht...wäre bestimmt interessant...dazu könnte man auch noch gleich die Vorgeshcichte erzählen...
    So say we all

  • #2
    Zitat von Viperpilot
    Mch würde mir eine Prequel Serie "Battlestar Galactica - Cylon Wars" wünschen, wo man den jungen Adama als Fliegerass auf der galactica in den Cylonenkriegen sieht...wäre bestimmt interessant...dazu könnte man auch noch gleich die Vorgeshcichte erzählen...
    Dazu gibt es demnächst Flashbacks. Auch mit Tigh

    Ich finde BSG eignet sich nicht für Spin Offs. Dazu ist die Prämisse zu eng gesetzt
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Ich hab auch irgendwo gelesen, dass die Cylonen-Kriege in der Serie noch näher behandelt werden. Außerdem meinte Ron Moore mal, er hätte kein Interesse an irgendwelchen Fortsetzungen oder Prequels. Er will nur diese eine Geschichte erzählen und ich finde, das reicht auch.
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mainboand
        Ich hab auch irgendwo gelesen, dass die Cylonen-Kriege in der Serie noch näher behandelt werden. Außerdem meinte Ron Moore mal, er hätte kein Interesse an irgendwelchen Fortsetzungen oder Prequels. Er will nur diese eine Geschichte erzählen und ich finde, das reicht auch.
        Dito. Im Falle von ENT hat man auch gut gesehen, wie schnell man sich bei Prequels vertun kann. Mir würden schon sieben Staffeln BSG TNS voll und ganz reichen.

        Kommentar


        • #5
          Erst einmal reicht eine BSG Serie. Wenn es gute Storys gibt die zu BSG aber nicht zur aktuellen Serie gibt, kann man über ein Spin-off nachdenken aber nur wenn die Ideen gut sind.
          Komm in den Space Pub
          Caprica-City.de + Forum

          Kommentar


          • #6
            Andere Idee: Was wäre mit einer BSG TNG ?


            ich mein nehmen wir mal folgendes an: BSG hat etliche erfolgreiche Staffeln hinter sich und wird zu ende geführt. Die Spin-Off Serie läuft nach dem ende von BSG-TNS an und beschreibt einige Jahrzehnte später die Geschichte der Flotte die noch immer auf der Flucht ist....
            So say we all

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Viperpilot
              ich mein nehmen wir mal folgendes an: BSG hat etliche erfolgreiche Staffeln hinter sich und wird zu ende geführt. Die Spin-Off Serie läuft nach dem ende von BSG-TNS an und beschreibt einige Jahrzehnte später die Geschichte der Flotte die noch immer auf der Flucht ist....
              Ich würd nen Besen fressen, wenn die Flotte nach einem halben Dutzend Staffeln immer noch nicht die Erde erreicht hat. Meinte Moore nicht mal, dass er schon eine Idee fürs Finale hätte?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von BS Pegasus
                Ich würd nen Besen fressen, wenn die Flotte nach einem halben Dutzend Staffeln immer noch nicht die Erde erreicht hat. Meinte Moore nicht mal, dass er schon eine Idee fürs Finale hätte?
                Ich sags mal so: Die Erde ist eines der Spannungselemente der Serie deshalb stelle ich mir folgendes vor:

                1. Falls die Erde gefunden wird dann bezweifele ich sehr stark das sie bewohnbar ist. Ich denke Moore wird sich etwas besonderes einfallen lassen wie zB die Erde ist nur noch eine Wüste weil die Menschen die dort lebten sie mit ihrer Umweltverschmutzung völlig unbewohnbar gemacht haben.
                Das Element mit der gefundenen Erde war schliesslich einer der vielen Gründe warum Galactica1980 so unter aller Kanone war. Würde die Erde gefunden werden (vor dem Serienfinale), dann würde das der Serie bestimmt einen teil ihrer Magie nehmen.

                1a. Moore könnte sich aber auch dazu entscheiden dass die Erde gefunden wird diese aber in Wirklichkeit der Zylonenheimatplanet ist (oder eventuell bereits von den Blechbüchsen eingenommen ist). In den 40 jahren wo die Zylonen niemand in den Kolonien sah könnte ich mir vorstellen dass sie durchaus die Erde gefunden haben könnten.



                2. Die Erde wird in der Serie selbst nie gefunden. Im Finale könnte:

                2a - Es einen Hinweis auf die Erde geben wo sie zu finden ist zB man findet eine der alten Voyager- oder Pioneersonden der Nasa auf denen Botschaften drauf sind. Die Botschaften werden dann die Flotte zur Erde leiten können allerdings wird man das finden der Erde selber nicht im Finale sehen sondern nur am Ende mitbekommen dass man die Sonde gefunden hätte.

                2b. Die erde existiere im BSG-Universum wirklich nie und die Flotte muss einen anderen Planeten finden.... dies ware dann ein Finale das mit einem womöglich niemals aufgelösten Cliffhanger endet.

                2c. Irgendein anderer ziemlich fieser Cliffhanger als Finale, warscheinlich etwas in der härte wie das Ende der Miniserie...
                So say we all

                Kommentar


                • #9
                  Wie wärs, wenn sie die Erde zu einer Zeit vorfinden, wo noch Alexander der Große durch Persien gezogen ist? Wär doch auch mal ein fieses Ende.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von BS Pegasus
                    Wie wärs, wenn sie die Erde zu einer Zeit vorfinden, wo noch Alexander der Große durch Persien gezogen ist? Wär doch auch mal ein fieses Ende.

                    Nee irgendwie würde mich das dann auch noch an Glactica1980 erinnern
                    So say we all

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Viperpilot
                      Ich sags mal so: Die Erde ist eines der Spannungselemente der Serie deshalb stelle ich mir folgendes vor:

                      1. Falls die Erde gefunden wird dann bezweifele ich sehr stark das sie bewohnbar ist. Ich denke Moore wird sich etwas besonderes einfallen lassen wie zB die Erde ist nur noch eine Wüste weil die Menschen die dort lebten sie mit ihrer Umweltverschmutzung völlig unbewohnbar gemacht haben.
                      Mir würde es gefallen, wenn die Erde zB die Position von Cobol in der alten Serie einnehmen würde... uralt, längst von allen Menschen verlassen und die Wiege der 12 Kolonien Das würde es irgendwie "entrückter" machen als G80, wo man ja "HEUTE" ankam...

                      Das Element mit der gefundenen Erde war schliesslich einer der vielen Gründe warum Galactica1980 so unter aller Kanone war.
                      Ich denke eher, dass die ziemlich soapige Art der Konfrontation das Ende für G80 war... man hat es nicht verstanden die Erde gescheit in das Galactica Konzept einzubauen sondern reine Budget-Schonungsfolgen mit "normalen Leuten und Kulissen" gemacht... Klasse...
                      S0was ist vielleicht 1-2 Folgen (die Kino- bzw Fernsehfilmfassung von G80 find ich dann auch deutlich besser als die Folgen selbst) lang lustig, aber nicht über ein Vierteljahr. Da fehlt der Kick aus der Besonderheit der Begegnung. zB die Kinder, das war doch eher peinlich als wirklich gut durchdacht... wo hat man in der Serie vorher von solchen Superkräften gehört/gesehen? Dagegen war die Szene mit der Formel und dem "Schulwissen" IMO der richtige Weg... gezielt DAS zeigen was man vorher als normal gesehen hat und beweisen wie weit es der Erde voraus war...

                      Würde die Erde gefunden werden (vor dem Serienfinale), dann würde das der Serie bestimmt einen teil ihrer Magie nehmen.
                      Es gehört aber zu Galactica auch dazu, dass man nicht nur Moses Zug durch die WÜste sondern auch Joshuas Einzug ins Heilige Land mitbekommt

                      1a. Moore könnte sich aber auch dazu entscheiden dass die Erde gefunden wird diese aber in Wirklichkeit der Zylonenheimatplanet ist (oder eventuell bereits von den Blechbüchsen eingenommen ist). In den 40 jahren wo die Zylonen niemand in den Kolonien sah könnte ich mir vorstellen dass sie durchaus die Erde gefunden haben könnten.
                      Wozu dann noch dieses Katz-und-Maus-Spiel mit der Flotte? Sie hätten dann zig Jahre lang ihre Art verbessern können.... ohen dass die Gefahr wie bei den anderen Kolonien gegeben gewesen wäre dass ein nicht überraschender Erstschlag die Existenz ihrer selbst in Gefahr bringen würde... (weshalb sie ja nen Erstschlag gestartet haben aber im fairen Kampf.... nun der alte Krieg ging ja zumindest remis aus...)

                      Ansonsten.... die Cylonen sind doch in BSG neu die alten Dienstbaren Geister der Kolonien, oder? Da bleibt ja kein Raum für einen fremden Ursprungs-Planeten... als Wohnheim für Robos sähe ich die Erde aber nicht gern...

                      2. Die Erde wird in der Serie selbst nie gefunden. Im Finale könnte:
                      Das schreit doch Sequel Sequel... IMO sollte das Finale entweder mit dem Mythos aufräumen (zB in dem die vermisste Flotte gefunden wird - gestrandet am Rande des Nichts ohne dass sie zurückkehren konnte bla bla blubb... dann muss Adama eben erklären "wo sie gescheitert sind müssen wir triumpfieren, jetzt sind wir die letzte Hoffnung" usw usf. gefolgt von so nem Scrolltext wie es ausgegangen ist oder sowas... Botschaft definitiv: There is NO "Earth"

                      2a - Es einen Hinweis auf die Erde geben wo sie zu finden ist zB man findet eine der alten Voyager- oder Pioneersonden der Nasa auf denen Botschaften drauf sind. Die Botschaften werden dann die Flotte zur Erde leiten können allerdings wird man das finden der Erde selber nicht im Finale sehen sondern nur am Ende mitbekommen dass man die Sonde gefunden hätte.
                      Interessanter Ansatz, aber wie gesagt, das Schreit "Sequel" und es ist zu nah an G80 angesiedelt (Erde = heutiger Stand....),
                      dann schon lieber ein Einflug in den Orbit ala Voyager - Endgame

                      2b. Die erde existiere im BSG-Universum wirklich nie und die Flotte muss einen anderen Planeten finden.... dies ware dann ein Finale das mit einem womöglich niemals aufgelösten Cliffhanger endet.
                      Siehe oben... eigentlich die reizendste Möglichkeit, weil sie zwar ebenso offen udn unabgeschlossen wie der Rest bleibt aber wenigstens die G80 Falle ausräumt...

                      2c. Irgendein anderer ziemlich fieser Cliffhanger als Finale, wahrscheinlich etwas in der härte wie das Ende der Miniserie...
                      Hmmm, "in der Härte"... was meinst du damit?
                      Die Miniserie selbst endet doch eigentlich ziemlich hoffnungsvoll für die gegebene Situation...

                      Das fieseste wäre sicher die entvölkeerte Erde, auf der man Hinweise findet, dass sie a) technisch weiter als die übrigen Kolonien entwickelt war und b) die sich selbst ausgelöscht hat da hält nichtmal die Cylonenlösung mit
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Interessanter Ansatz, aber wie gesagt, das Schreit "Sequel" und es ist zu nah an G80 angesiedelt (Erde = heutiger Stand....),
                        Nicht unbedingt...die Voyager- und Pioneer-Sonden werden noch draussen im All rumkreisen wenn hier auf der Erde bereits etliche Millionen jahre vergangen sind...

                        Ich stelle mir folgendes für das Finale vor, teilweise verknüpft mit meinen Theorien wie weiter oben:

                        Version 1 Auf dem Dradis (BSG version vom Radar) erscheint ein seltsames Objekt, dass den Weg der flotte kreuzt. Da es anscheinend ne "taube Nuss" ist (keine aktivitäten) lässt Adama ein paar Vipers los um die Sache zu untersuchen. Die Vipers finden dann die Sonde die aussieht wie die Fluggeräte die die Kolonien vor Jahrhunderten einsetzten (vor dem Kampfsternen). Man bringt die Sonde (der Einfacheit mal die Pioneer) in die Hangarbay und findet heraus dass sie von der Erde stammt. Man findet die angebrachte Kupferplatte auf dem der Standort der Erde drauf eingezeichnet ist (das hatten die Sonden der NASA ironischerweise wirklich).
                        Adama beschliesst dass man zur Erde freisen wird....
                        Die letzte Einstellung der Serie zeigt wie man sich auf den ersten Sprung der noch weiten Reise vorbreitet: "Prepare for first Jump..."

                        Version 2 Im Grunde genauso wie oben nur kein offenes Ende, was die Erde angeht. Nach dem man die ganzen Sprünge geschaft hat und man im Sol-System ankommt ist die Euphorie schnell weg: Die Erde existiert, allerdings ist es eine Post-Apokalytische Wüste mit vergifteter Atmosphäre. es gibt keine Lebewesen mehr. Man findet die Gebirge aus Schutt der verfallenen Großstädte uznd findet heraus dass die Menschen sich mit ihrer Umweltverschmutzung selbst zerstört haben... (Die Idee reizt mich wegen er schönen Ökoboschaft am meisten).
                        Man macht sich danach auf die Suche nach einem neuen wirtlichen Planeten....

                        Version 2a Gleicheer Anfang wie in Version1. Nachdem man die Erde erreicht hat, macht sich schnell ernüchterung breit. Auf der Erde gab es zwar Menschen, aber diese wurden von den Cylonen alle umgebracht. Die erde ereilte das gleiche Schicksal wie die 12 Kolonien. Die Galactica und die Flotte werden von einer Armada von Basissternen angegriffen und zerstört....
                        Letzte Einstellung des Finales: Ein Blick auf die Erde aus dem Orbit und es ershceint folgender Untertitel: "Cylon occupied Earth"

                        Hmmm, "in der Härte"... was meinst du damit?
                        Die Miniserie selbst endet doch eigentlich ziemlich hoffnungsvoll für die gegebene Situation
                        Ups hab gerade die Mini mit der ersten Staffel verwechselt


                        Ich meine der Cliffhänger wäre ein echter Klopper im Stile dem der ersten Staffel (der ist härter als der der Mini).

                        Das fieseste wäre sicher die entvölkeerte Erde, auf der man Hinweise findet, dass sie a) technisch weiter als die übrigen Kolonien entwickelt war und b) die sich selbst ausgelöscht hat da hält nichtmal die Cylonenlösung mit
                        Nee mit gefällt die Okölosung besser, da diese uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig noch ins gesamtkonzept passt, denn vieles in BSG-TNS erinnert doch ziemlich an unsere heutige Welt...
                        So say we all

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab echt nichts dagegen wenn sie ein Spinn Off machen würden. Aber fraglich ist ob das geschehen sollte / muss während das Original noch produziert wird.

                          Es gibt zwar Beispiele wo das gut funktioniert hat, aber eben auch genügend wo es gar nicht funktioniert hat.

                          Ich würde erstmal abwarten wie sich BSG in den nächsten 1-2 Jahren macht und dann über ein Spinn off nachdenken.
                          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Viperpilot
                            1. Falls die Erde gefunden wird dann bezweifele ich sehr stark das sie bewohnbar ist. Ich denke Moore wird sich etwas besonderes einfallen lassen wie zB die Erde ist nur noch eine Wüste weil die Menschen die dort lebten sie mit ihrer Umweltverschmutzung völlig unbewohnbar gemacht haben.
                            Das könnte zwar passieren, dann würde die Flotte aber nach überlebenden der Erde auf einen neuen Planeten suchen. Das wäre aber bestimmt nicht das Ende von BSG oder gar der Anfang eines Spinn-off.

                            Zitat von Viperpilot
                            Das Element mit der gefundenen Erde war schliesslich einer der vielen Gründe warum Galactica1980 so unter aller Kanone war. Würde die Erde gefunden werden (vor dem Serienfinale), dann würde das der Serie bestimmt einen teil ihrer Magie nehmen.
                            Die Umsetzung war einfach schlecht, aber die Idee gefiehl mir eigentlich auch nicht so richtig. Das würde aber auch dazu führen, dass uns die Menschen von den 12 Kolonien dem Tode ausgeliefert hätten und sie uns entweder Verteidigen würden (unwahrscheinlich bei einem Kampfstern), uns wie in Galactica 1980 technologisch voranbringen würden (wahrscheinlich, denn), uns Evakuieren würden (unwahrscheinlich, da es nicht möglich ist 6 Mrd. Menschen in den wenigen Schiffen unterzubringen) oder als sie entdecken das wir technologisch den Zylonen unerlegen sind einfach einen Umweg nehmen um uns nicht einfach den Zylonen auszuliefern(wahrscheinlich, aber ob die Zylonen auf diesen Trick reinfallen?).

                            Zitat von Viperpilot
                            1a. Moore könnte sich aber auch dazu entscheiden dass die Erde gefunden wird diese aber in Wirklichkeit der Zylonenheimatplanet ist (oder eventuell bereits von den Blechbüchsen eingenommen ist). In den 40 jahren wo die Zylonen niemand in den Kolonien sah könnte ich mir vorstellen dass sie durchaus die Erde gefunden haben könnten.
                            Es wäre zwar möglich das die Erde bereits eingenommen ist, aber so wird es meiner Meinung nach nicht kommen. Die Zylonen haben die Erde noch nie gesehen, sie hoffen ja das sie die Erde finden um die letzten Menschen auch zu vernichten. Und Sternengucker hat recht mit:
                            Wozu dann noch dieses Katz-und-Maus-Spiel mit der Flotte?
                            Zitat von Viperpilot
                            2. Die Erde wird in der Serie selbst nie gefunden. Im Finale könnte:

                            2a - Es einen Hinweis auf die Erde geben wo sie zu finden ist zB man findet eine der alten Voyager- oder Pioneersonden der Nasa auf denen Botschaften drauf sind. Die Botschaften werden dann die Flotte zur Erde leiten können allerdings wird man das finden der Erde selber nicht im Finale sehen sondern nur am Ende mitbekommen dass man die Sonde gefunden hätte.
                            Das die Flotte auf eine Sonde oder einen Funkspruch von der Erde trifft wär möglich aber das würde die Moral stärken und der Flotte helfen die Erde zu finden. Was dann mit der Erde passiert habe ich zum Teil schon erwähnt, es könnte aber auch sein, dass man auf eine Erde trifft deren technologischer Stand dem der Galactica entspricht oder gar höher ist. Das wäre aber noch nicht das Ende, denn die Zylonen gibt es ja immer noch und auch nicht der Anfang für ein Spin-off

                            Zitat von Viperpilot
                            2b. Die erde existiere im BSG-Universum wirklich nie und die Flotte muss einen anderen Planeten finden.... dies ware dann ein Finale das mit einem womöglich niemals aufgelösten Cliffhanger endet.
                            Die Erde existiert! Nur wie? Die Lösung mit einem anderen Planeten wäre Möglich, aber nur wenn die Erde zerstört wäre, die Menschen der Flotte nicht mehr weiter will, weil sich die Serie so entwickelt wie die anderen Ideen für ein Spin-off von Richard Hatch oder de Santo.

                            Zitat von Viperpilot
                            2c. Irgendein anderer ziemlich fieser Cliffhanger als Finale, warscheinlich etwas in der härte wie das Ende der Miniserie...
                            Möglich aber ich hoffe auf ein Ende ohne Cliffhanger, aber mit der Chance aufn ein Spin-off.

                            Zitat von Sternengucker
                            Das fieseste wäre sicher die entvölkeerte Erde, auf der man Hinweise findet, dass sie a) technisch weiter als die übrigen Kolonien entwickelt war und b) die sich selbst ausgelöscht hat da hält nichtmal die Cylonenlösung mit
                            Sehr interessante Möglichkeit! Genau wie die Öko-Lösung von Viperpilot.

                            Zitat von Steve Coal
                            Ich hab echt nichts dagegen wenn sie ein Spinn Off machen würden. Aber fraglich ist ob das geschehen sollte / muss während das Original noch produziert wird.

                            Es gibt zwar Beispiele wo das gut funktioniert hat, aber eben auch genügend wo es gar nicht funktioniert hat.

                            Ich würde erstmal abwarten wie sich BSG in den nächsten 1-2 Jahren macht und dann über ein Spinn off nachdenken.
                            Da stimme ich Dir voll und ganz zu!

                            Und wie oben bereits erwähnt wären die Zylonen immer noch eine Bedrohung für die Menscheit, selbst wenn die Flotte die Erde erreicht.
                            Zuletzt geändert von Balian; 12.06.2005, 20:02.
                            Komm in den Space Pub
                            Caprica-City.de + Forum

                            Kommentar


                            • #15
                              Mir fällt gerade noch ein, dass sich
                              Zitat von Sternengucker
                              Das fieseste wäre sicher die entvölkeerte Erde, auf der man Hinweise findet, dass sie a) technisch weiter als die übrigen Kolonien entwickelt war und b) die sich selbst ausgelöscht hat da hält nichtmal die Cylonenlösung mit
                              und
                              Zitat von Viperpilot
                              Nee mit gefällt die Okölosung besser, da diese uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig noch ins gesamtkonzept passt, denn vieles in BSG-TNS erinnert doch ziemlich an unsere heutige Welt...
                              nicht ausschliessen. Vielleicht war die Erde höher technologisiert und wurde durch eine Ökologische Katastrophe die die Erdbewohner selbst ausgelöst haben vernichtet bzw. gezwungen sich eine neue Heimat zu suchen.

                              Und:

                              Zitat von BS Pegasus
                              Wie wärs, wenn sie die Erde zu einer Zeit vorfinden, wo noch Alexander der Große durch Persien gezogen ist? Wär doch auch mal ein fieses Ende.
                              Es wäre schon ein Unterschied zu BSG 1980, wenn auch mit den gleichen/ähnlichen Folgen, aber ob was gutes daraus werden würde? Was dann passieren würde habe ich ja schon gennant als ich auf BSG 1980 eingeganngen bin, denn beides hätte ähnliche Konsequenzen.

                              Und es würde bedeuten (wie einige andere genannten Ideen) das wir uns in einer anderen Zeitlinie oder Dimension als die Flotte der Galactica bewegen.
                              Komm in den Space Pub
                              Caprica-City.de + Forum

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X