Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer ist euer BSG-Liebingscharakter und warum ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer ist euer BSG-Liebingscharakter und warum ?

    Wer ist euer Lieblingscharakter in BSG-TNS ?

    Bei mir:

    Dr Gaius Baltar - einfach echt irre der Typ seine Szenen sind ganz einfach echt irre lustig

    Commander William Aadama finde ich ebenfalls sehr gut. Edward James Olmos gibt aus meiner Sicht den Anführer besser als der Bonanza-Papa bei BSG-TOS... hervorragende schauspielerische Leistung von EJO....
    So say we all

  • #2
    Hm, das ist ne schwere Frage.
    Zugegeben, Baltar ist schon ein Typ für sich. Allerdings gibt es da so viele Charakter, die alle auf ihre Art interessant sind. Eine klare Entscheidung fällt mir da schwer. Ich könnte neben Baltar jetzt im Grunde noch den gesamten Hauptcast plus ein paar Nebencharaktere, wie Chief Tyrol, Billy oder Cally (!!) aufzählen.
    vielleicht kristallisiert sich ja in der zweiten Staffel einer oder wenige Charaktere etwas mehr heraus...
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Viperpilot
      Dr Gaius Baltar - einfach echt irre der Typ seine Szenen sind ganz einfach echt irre lustig

      Commander William Aadama finde ich ebenfalls sehr gut. Edward James Olmos gibt aus meiner Sicht den Anführer besser als der Bonanza-Papa bei BSG-TOS... hervorragende schauspielerische Leistung von EJO....
      Kann mich nur anschliessen. Find auch cool, dass Adamas Acknenarben so wirken als könnte man n 2€ Stück drin verlieren.
      "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
      Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Lope de Aguirre
        Kann mich nur anschliessen. Find auch cool, dass Adamas Acknenarben so wirken als könnte man n 2€ Stück drin verlieren.
        Das sehe ich auch so. Adama ist endlich mal eine Hauptfigur mit einem wirklich interessanten und einprägsamen Gesicht, dass selbst schon eine Geschichte zu erzählen scheint. Ein sehr krasser und guter Gegensatz zu den imho stinklangweiligen Standard-Hollywood-Schönlingsgesichtern von Apollo oder Number Six.
        Auch schauspielerisch kann Olmos sehr überzeugen, weswegen er auch mein Favourit ist.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von spidy1980
          Das sehe ich auch so. Adama ist endlich mal eine Hauptfigur mit einem wirklich interessanten und einprägsamen Gesicht, dass selbst schon eine Geschichte zu erzählen scheint. Ein sehr krasser und guter Gegensatz zu den imho stinklangweiligen Standard-Hollywood-Schönlingsgesichtern von Apollo oder Number Six.
          Auch schauspielerisch kann Olmos sehr überzeugen, weswegen er auch mein Favourit ist.
          Ja die Narben sind schon ziemlich markant...jedenfalls muss ich sagen das man das auch wieder in eine Rückblenden-Folge einbauen könnte: Adama wird bei einem seiner Einsätze in den Cylonenkriegen verwundet.... oder sowas ähnliches...
          So say we all

          Kommentar


          • #6
            ARG! Wieso nur einer?

            Baltar:
            Der Charakter könnte sehr leicht unglaubwürdig wirken, aber James Callis schafft es gekonnt ihn zwischen Ernsthaftigkeit und Irrsinn zu balancieren

            Starbuck:
            Ich mag ihre Art von Humor, aber auch die ernsteren Szenen wie in Act of Contrition und Flesh and Bone

            Adama:
            Edward James Olmos ist einfach "the old man":
            "...So say we all..."
            "Moments ago..."

            Roslin:
            Guter Gegenpol zu Adama mit einer interessanten persönlichen Geschichte

            Boomer:
            Galactica Boomer wegen ihrem inneren Konflikt zwischen Mensch und Cylon. Und Caprica Boomer mit ein paar dezenten Persönlichkeits-Unterschieden dazu.
            Und ich finde Grace Park viel attraktiver als Tricia Helfer


            Aber im Prinzip mag ich alle (außer vielleicht Ellen Tigh). Auch die Nebencharaktere wie Tyrol, Cally, Dualla und Crashdown
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar


            • #7
              Also mein Lieblingscharackter ist eindeutig Boomer, und zwar die Caprika Version, denn ich finde den Halo Storyarc am interessantesten in der ersten Staffel und will wissen wie es weitergeht. Ich fand besonders interessant mitanzusehen wie Galactica Boomer nachdem sie von ihrerem Geliebten zurückgewiesen wurde immer Cylonenähnlicher wird und diese Seite an sich entdeckt während sich Caprica Boomer in Halo's nähe immer mehr zu ihrer Menschlichen Seite zuwendet.
              Der 1. Weltkrieg wurde begonnen WEIL ein Österreicher erschossen wurde,
              und der 2. wurde begonnen weil ein Österreichen NICHT erschossen wurde...
              ! wie man's macht, isses falsch !

              Kommentar


              • #8
                Ich mag eigentlich alle.

                Adama: EJO ist einfach Ideal für die Rolle des Adama.

                Starbuck: Am Anfang hatte ich zweifel, Starbuck eine Frau? Aber jetzt finde ich sie super.

                Boomer: Das gleiche wie bei Starbuck. Und das es Boomer mehrmals gibt und sie eine Zylonin ist sehr interessant, vorallem wegen ihrer menschlichen und ihrer zylonischen Persönlichkeit und ihr innere Kampf.

                Baltar: Eigentlich ein Verrückter, selbstverliebter und Feiger Idiot, aber deswegen mag ich ihn.

                Desweitern mag ich auch: Helo, Duala, Keikeya, Tyrol, Gaeta, Cally, Socinus, Aaron Doral, Leoben Conoy und selbst Tigh mag ich auf eine gewisse Art.

                Nur Apollo und Nummer 6 können mich bisher nicht so recht überzeugen.
                Komm in den Space Pub
                Caprica-City.de + Forum

                Kommentar


                • #9
                  Starbuck, Adama und vermutlich auch Baltar.

                  Starbuck, keine Ahnung warum. Vll, weil ER/SIE mir schon im Original gefallen hat. Oder weil ich starke weibliche Charaktere mag, die ihr Päckchen zu tragen haben. Oder weil ich einfach nur nicht anders kann.

                  Adama, ich dankmal, dafür sind hier schon genug Gründe aufgezählt worden oder?

                  Baltar, man muss ihn einfach mögen. Er ist doch die einzige Rolle, die mehr, als nur einen Fehler hat. Er ist so schön menschlich
                  "Trust can kill you. Or set you free."

                  "I try to be strong, but sometimes all I see is darkness...
                  ...fragments of who I am. will I ever feel whole?"

                  Kommentar


                  • #10
                    Bin ich hier der einzige, der Tigh am liebsten mag?

                    Besonders seine Rolle als der "böse Mann" an Bord der Galactica gefällt mir deswegen, weil sie daraus resultiert, dass er von seiner Alkoholsucht scheinbar nicht loskommt und das Verhalten der Piloten (Apollo, Starbuck) ihm gegenüber das nicht gerade verbessert. "Tigh Me Up, Tigh Me Down" und "Scattered" gehören deswegen auch zu meinen Lieblingsfolgen bisher.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ist wirklich schwer da einen Lieblingscharakter zu haben. Alle haben trotz der wenigen Folgen eine gewisse Tiefe und sind durch die Bank interessant. Ich will mich da also garnicht festlegen, sondern warte mit Spannung auf die nächste Folge ...

                      Apollo oder No. 6 als typisch Hollywood abzustempeln find ich etwas übereilt. Bei No. 6 passt es ja perfekt zur Story und Apollo hat ebenfalls mehr Tiefe als der typsiche Haudrauf in irgendwelchen Filmen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Sehr gut gefällt mir der Fakt, das Adama Brillenträger ist. Das wäre beim alten Battlestar oder generell in 70er/80er-Jahre-Serien undenkbar gewesen. Brillenträger waren damals entweder kauzige Wissenschaftler oder feiges Kanonenfutter. Daß man Adama eine solche "Schwäche" verpaßt, macht den Charakter gleich viel authentischer.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kann mich nicht auf eine einzelne Figur beschränken; das Casting war/ist einfach mit zu viel Feingefühl gemacht. Ich liebe Baltars hohe Intelligenz, gepaart mit seiner fehlenden Integrität, Starbucks Widerspenstigkeit, den ranzigen Exo oder den schrulligen alten Mann..
                          Es ist fast so, als müsste ich bei einem grossartigen Stück Musik meinen Lieblingsmusiker aus dem Orchester wählen - Schlussendlich ist es das schöne Zusammenspiel.

                          Einzig mit Boomer werd ich nicht warm. Und das hat nicht viel mit der Darstellerin zu tun..

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Blackpain
                            den ranzigen Exo
                            Du meinst wohl XO, oder?

                            Kommentar


                            • #15
                              Hoppla, die Kontinuitätspolizei
                              Aber Du hast recht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X